Michaël Cuisance [27]

Gesperrt
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6076
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von HB-Männchen » 13.08.2019 15:03

@3Dcad: Es geht mir ja gar nicht darum, dass er einen Stammplatz fordert. Wenn er sagen würde, den strebe ich an, wäre doch alles gut. So möchte ich das, und ich bin da sicherlich nicht alleine. Aber die Forderung an sich einerseits und das (mehrfache???) Hinterlegen eines Wechselwunsches andererseits, falls (!) seine Forderung nicht erfüllt wird, ist für meine Begriffe der Knackpunkt. Ja, auch ich möchte diesen sog. "Dreckshund" im Kader und auf dem Platz, aber weniger durch verbale Forderungen in vertraglichen Belangen, sondern auf dem Platz in rein sportlichen Belangen.

Und ja, er ist sehr jung, ebenso sehr talentiert. Dummerweise ist Geduld eben nicht sein zweiter Vorname.
Benutzeravatar
ColaRumCerrano
Beiträge: 3324
Registriert: 06.07.2004 14:26
Wohnort: Schaumburg
Kontaktdaten:

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von ColaRumCerrano » 13.08.2019 15:14

3Dcad hat geschrieben:
13.08.2019 14:52


Gab es denn früher nie Spieler die Stammplätze gefordert haben? Ist es so falsch wenn ein Spieler das Ziel hat unbedingt einen Stammplatz zu wollen? Bei Bayern und Co. habe ich das in der Vergangenheit schon öfter gehört dort. Bei uns ist das eher unbekannt, alle sind schön lieb zueinander und irgendwann in der Saison fällt dann wieder auf das halt das Ungetüm bei uns auf dem Platz fehlt, der sich mal wehrt, mal dazwischenhaut, mal die Mitspieler zusammenfaltet.

Es kann sein das Eberl nicht ganz zufrieden ist mit Cuisance und er das öffentlich so mitteilt damit andere Vereine auf ihn aufmerksam werden. Wir werden sehen was weiter passiert.
Wollen kann und soll er den Stammplatz immer. Eine Forderung nach einem Stammplatz steht ihm, wie jedem seiner Mitspieler aber nicht zu mMn. Der Trainer stellt die Mannschaft auf und wird dabei neben der aktuellen Form auch Dinge wie Teamchemie, Fitness und Einsatzbereitschaft mit einfließen lassen.
Selbst bei Plea, Ginter und Elvedi würde ich eine Forderung nach einem Stammplatz unverschämt finden. Bei einem 19 jährigen Cuisance schwankt es zwischen frech und lächerlich.


Wenn der Junge bei seiner Forderung bleibt soll Maxi noch einen guten Preis erzielen und diese Transferphase einen Abnehmer finden. Evtl ist dann der Transfer von Alexis Claude-Maurice doch noch möglich, der sich ja für uns empfohlen haben soll.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28227
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von borussenmario » 13.08.2019 15:15

Wenn der eigentlich immer sehr zurückhaltende Max solch eine Aussage bzgl. Forderungen macht, spricht das doch Bände.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3751
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Aderlass » 13.08.2019 15:21

Interessant finde ich nur, dass einige Hecking immer vorgeworfen haben er könne nicht mit jungen Spielern umgehen. Gerade Cuisance wurde da an erster Stelle immer genannt.
Jetzt ist er plötzlich der "Stinkstiefel" der verkauft gehört? :shock:
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4284
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Quincy 2.0 » 13.08.2019 15:27

3Dcad hat geschrieben:
13.08.2019 14:52
@HB-Männchen

Es kann sein das Eberl nicht ganz zufrieden ist mit Cuisance und er das öffentlich so mitteilt damit andere Vereine auf ihn aufmerksam werden. Wir werden sehen was weiter passiert.
Also kundgetan das er evtl. wechseln will hat Mika ja selbst in der RP und wenn Max sich so offensiv über einen Spieler äußert dann bin ich mir sicher das da auch noch mehr im Argen liegt. Das ist überhaupt nicht die Art von Eberl.
Ich finde das die Aussagen, das ein 19 jähriger einen Stammplatz fordert den Spieler eher uninteressant machen.
Die letzte Saison war nichts von Mika und ja er hat auch da seine Chancen gehabt! Einen Stammplatz zu fordern, das gehört sich nicht im Mannschaftssport, weder für einen Erfahrenen Spieler noch für ein Talent.
Leistung sollte zählen und das für alle.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6770
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von toom » 13.08.2019 15:32

Aderlass hat geschrieben:
13.08.2019 15:21
Interessant finde ich nur, dass einige Hecking immer vorgeworfen haben er könne nicht mit jungen Spielern umgehen. Gerade Cuisance wurde da an erster Stelle immer genannt.
Jetzt ist er plötzlich der "Stinkstiefel" der verkauft gehört? :shock:
kurz OT: Mit Hecking wurde von Fanseite aus fast nie fair umgegangen.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2942
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von rifi » 13.08.2019 15:34

Die Situation ist für mich nicht vergleichbar. Bei der letzten Saison ging es darum, das Talent zu entwickeln und näher an die Stammelf zu führen, gerade auch über Einsätze. Nun geht es offenbar darum, dass der Spieler wegzuwollen scheint, wenn er nicht praktisch einen Stammplatz versprochen bekommt - so zumindest liest sich Eberls Kommentar für mich.

Wenn Cuisance bleibt, erwarte ich von Rose genau das, was ich von Hecking auch erwartet habe, was Entwicklung und Heranführung angeht. Wenn der Spieler aber mit Gewalt weg will, ist das für mich etwas anderes, als ihn nicht einzusetzen.

Auch letzte Saison, als Cuisances Twittereien kamen, gab es hier nicht wenige, die von ihm eine andere Haltung gefordert haben. Ich sehe hier also keinen Unterschied der Behandlung der Trainer.

Für mich stellt sich lediglich die Frage, ob eine Leihe für die Rückrunde nicht eben doch sinnvoll gewesen wäre. Dass Cuisance Angst vor einem weiteren nutzlosen Jahr hat, kann ich irgendwie auch nachvollziehen.

Nichtsdestotrotz stimme auch ich zu, dass Cuisance, sollte er tatsächlich Stunk machen, wie es Eberls Aussage nahe legt, sich absolut daneben benimmt. Wenn das der Fall ist, muss selbst ich sagen, dass ich einen Verkauf für richtig halten würde, so weh mir das auch täte. Aber das gründet sich einzig auf Eberls Aussage, die für mich schon fast nach Abschied klingt. Erst sagte er, dass Cuisance bleibt, plötzlich spricht er davon, dass man schauen muss, wohin der Weg führt. Just zu dem Zeitpunkt, zu dem die Wechselgerüchte größer werden. Klingt für mich nach der Vorbereitung eines Wechsels, bei dem man dann erklärt, dass man ihn unbedingt halten wollte, gegen den absoluten Spielerwillen aber keinen Sinn gesehen und ihn deshalb abgegeben habe - gerade weil man so die Möglichkeit hatte, dafür Spieler xyz zu holen.
Benutzeravatar
derNickler
Beiträge: 1512
Registriert: 29.01.2016 23:10

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von derNickler » 13.08.2019 15:44

Er will spielen, ok. Er fordert wohl einen Stammplatz, eher nicht so ok. Wenn er doch spielen will, verstehe ich nicht, warum man ihn nicht verleihen will. Bringt doch nix, einen unzufriedenen Spieler zu halten. Und wenn er aktuell nicht das Niveau für die BuLi hat, warum nicht in die 2. Liga oder nach Holland oder Belgien verleihen...

Vor 2 Jahren war er mit Zak mein Tipp auf einen neuen Transferrekord, so aktuell nur Zak (und Neuhaus)..
Kampfknolle
Beiträge: 8358
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Kampfknolle » 13.08.2019 15:45

dedi hat geschrieben:
13.08.2019 14:40
Wäre schade, wenn er geht, weil er wohl Talent hat.

Aber sein Berater sollte ihm mal sagen, dass er mit solchen Anspruchsdenken auch woanders Probleme haben wird.
Talent hat er. Sogar unglaublich viel.

Aber wer weiß, was der liebe Berater ihm da auch einredet.

Die sollen ja manchmal, gerade bei jungen Spielern, auch so ihren Einfluss haben...
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5485
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von BurningSoul » 13.08.2019 16:47

Dass er mehr spielen will und mit den Einsätzen der letzte Saison unzufrieden ist, ist eigentlich positiv. Ehrgeiz ist nicht verkehrt.
Dass er noch Defizite in seinem Spiel hat, daran gibt es wohl auch keine Zweifel. Die darf er in dem Alter aber auch noch haben, solange er im Training daran arbeitet diese Defizite zu verringern.
Dass er mit dem Ball häufig Pässe spielen kann, die bei uns zuletzt von Kalibern wie Xhaka oder Arango gezeigt wurden, ist auch kein Geheimnis.

Max Eberl hat mit Xhaka ein gutes Beispiel genannt, wie es für Cuisance weitergehen kann. An sich arbeiten, den Kampf annehmen und dann wird er bei drei Wettbewerben seine Spielzeit bekommen, mit dem Potential sogar ein Spieler für die wichtigen Spieler zu werden.
Es gibt aber auch den Weg des Sinan Kurts: Er nimmt die Kritik des Trainers nicht an, er sieht sich schon ganz oben und ergreift die Flucht. Die Gefahr besteht, dass er beim neuen Verein ebenfalls kein unumstrittener Stammspieler wird und auch da früher oder später die Flucht ergreift und nirgendwo einen Fuß auf den Boden bekommt.

Oder um Sokrates (den Philosophen, nicht den Fußballspieler) zu zitieren: "Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden."

Ich hoffe Cuisance hat einen guten Berater, der dieses Zitat kennt. Cuisance hat das Potential richtig gut zu werden und irgendwann auch bei einen der Top-Clubs in Europa zu spielen. Aber er ist in wenigen Tagen erst 20 Jahre alt. Die wenigsten Spieler sind in dem Alter schon ganz weit oben.
Heidenheimer
Beiträge: 3353
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Heidenheimer » 13.08.2019 17:27

Ihr wisst aber schon, dass Max sich dieser Tweet am Rheinischen Gipfel als Antwort auf die vergangene Rückrunde bezog betreffend dem Unverständnis und mit der Aktualität nichts am Hut hat. Dies wurde mir von jemandem bestätigt der gestern live dabei war. Von rponline total aus dem Zusammenhalt formuliert. Gibt natürlich klicks und gar Kleinabos... rp online ist nicht gratis
brunobruns

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von brunobruns » 13.08.2019 17:31

TMVelpke hat geschrieben:
13.08.2019 11:32
Zurecht.

Wieso sollte man jetzt auf einmal anfangen Stammplätze zu vergeben?
Er muss sich genau wie jeder andere reinkämpfen.
Der Bengel ist 19! Er hatte eine gute Saison und eine schlechte. Wie zum Henker kann man danach einen Stammplatz einfordern?

Auch wenn ich es mir anders wünsche, ich glaube Gladbach und MC ergibt keine große lovestroy mehr.

An einen Bayernwechsel glaube ich trotzdem immer noch nicht.
Sehe ich auch so. Nach so einer Krottensaison und den Eskapaden einen Stammplatz zu fordern ist mehr als dreist. Wenn er einen Stammplatz will, sollte er das sportlich mal wieder beweisen.
Das funktioniert nicht mit Sinnlosdribblings und 40 Meter Schüssen in den Oberrang! Bitte für viel Kohle verkaufen, egal wohin.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1931
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 13.08.2019 17:44

Heidenheimer hat geschrieben:
13.08.2019 17:27
Ihr wisst aber schon, dass Max sich dieser Tweet am Rheinischen Gipfel als Antwort auf die vergangene Rückrunde bezog betreffend dem Unverständnis und mit der Aktualität nichts am Hut hat. Dies wurde mir von jemandem bestätigt der gestern live dabei war. Von rponline total aus dem Zusammenhalt formuliert. Gibt natürlich klicks und gar Kleinabos... rp online ist nicht gratis
Wenn es denn so war, ist das ein ziemlich mieser (Journalisten-)Stil und ich muss dann wohl meine Kritik an Max zurücknehmen. :oops:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2942
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von rifi » 13.08.2019 18:07

Heidenheimer hat geschrieben:
13.08.2019 17:27
Ihr wisst aber schon, dass Max sich dieser Tweet am Rheinischen Gipfel als Antwort auf die vergangene Rückrunde bezog betreffend dem Unverständnis und mit der Aktualität nichts am Hut hat. Dies wurde mir von jemandem bestätigt der gestern live dabei war. Von rponline total aus dem Zusammenhalt formuliert. Gibt natürlich klicks und gar Kleinabos... rp online ist nicht gratis
Nein. Und genau da ist wieder das Problem mit den Medien. Es gilt halt immer alles nur, wenn die Aussagen/Zitate/Artikel stimmen. Wenn sich Eberls Aussage nicht auf die aktuelle Phase bezog, ist es bestenfalls Bild-Niveau und wertlos.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3938
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von HannesFan » 13.08.2019 18:50

Die ganze Diskussion hier ist aber sowas von wertlos........schaunmermal was aufm Platz is und der Rest ergibt sich.
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4118
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Simi » 13.08.2019 20:10

Die Verletzungen von Hofmann und Kramer sollten ihm doch jetzt die Möglichkeit geben, dass er Spielminuten sammeln und sich zeigen kann. Es ist allerdings schon interessant zu sehen, dass Cuisance auch unter Rose einige Probleme bezüglich Konstanz und seinem Spielrisiko hat. So ganz daneben lag Hecking vergangene Saison wohl doch nicht. Für mich hat sich am Tegernsee vor allem eins bestätigt: Cuisance hat technisch herausragende Fähigkeiten allerdings kann er diese nicht gewinnbringend in unser Spiel einbringen. Da sind Neuhaus, Zakaria und Hofmann wesentlich weiter. Auch hatte ich immer wieder das Gefühl, dass seine eigenen Aktionen teilweise wichtiger als das Gesamtkonstrukt sind - für einen zentralen Mittelfeldspieler ebenfalls eine unglückliche Einstellung.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3762
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von thoschi » 13.08.2019 20:37

Diese Diskussionen gehen schon über Monate...da gibt es Quellen für den Januar, wo Cuisance schon Unzufriedenheit artikuliert hat. Irgendwann ist dann eben mal genug scheinbar...und wenn der Max Eberl da schon öffentlich so "offensiv" wird, dann scheint da einiges im Argen zu liegen. Es liegt nicht an Hecking, Rose oder der sportlichen Führung. Es scheint an Cuisance selbst zu liegen...man muss sich Einsätze eben verdienen. Und wenn er die in der jüngsten Vergangenheit hatte, waren die HackeSpitze123 mit wenig Mehrwert für das Team.
Kampfknolle
Beiträge: 8358
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Kampfknolle » 13.08.2019 20:54

Ich vermute, dass er sich selbst völlig falsch einschätzt.

Ich mein gut, er wird selbst merken, dass er extrem talentiert ist. Das Ding ist aber, dass er noch lange kein fertiger Spieler ist. Genau da scheint es zu hapern. Völliger Selbstüberschätzung, genau wie bei Sinan Kurt damals. Der Junge hatte hier alles was er braucht, um ein gestandener Profi zu werden.

Es ist halt ein Unterschied, ob ich mir einen Stammplatz als Ziel nehme und diesen anstrebe, oder ob ich einfach mal fordere und womöglich noch mit nem Wechsel drohe.

Borussia Mönchengladbach ist nicht abhängig von Cuisance. Sportlich wäre das sicher ein Verlust, aber es zählen eben auch noch andere Dinge neben sportlich. Im Team sollte gute Stimmung herrschen, über eine ganze Saison und wenn es da jetzt schon nen Miesepeter gibt, dann sollte Max wirklich Konsequenzen ziehen und an das Wohl des Teams denken.
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 2945
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 13.08.2019 21:34

Und bei Bayern ist ja die Stammplatzgarantie in Stein gemeißelt! :?:
Ich sags ja... 50 Millionen und ab zu den Schluchtenflitzern! :mrgreen:
Fohlen39
Beiträge: 992
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Michaël Cuisance [27]

Beitrag von Fohlen39 » 13.08.2019 23:50

Fohlentruppe1967 hat geschrieben:
13.08.2019 13:45
Finde Eberls (öffentliche) Worte dazu sehr unklug, ähnlich wie damals die Aussagen zu Drmic, und das bei einem noch 19-jährigen. Er heizt dadurch die öffentliche Diskussion über ihn noch weiter an, was zu weiteren Verwerfungen führen wird, statt deeskalierend einzuwirken.

Genauso unklug fände ich es sportlich, so ein Juwel wohin auch immer abzugeben (also keine Leihe), er war mit der Beste in der Vorbereitung und stellt meines Erachtens auch zu recht Ansprüche, spielen zu wollen.

Aber bei uns ist eben lieber Duckmäuserverhalten angesagt, mit ehrgeizigen Spielern, die ihre Ansprüche auch artikulieren, kann man bei uns nicht so gut umgehen. Da muss man sich nicht wundern, dass man bis auf wenige Ausnahmen Zweikampfverweigerer en gros im Team hat und das harmloseste Team der Liga ist. Wir brauchen Typen, die ihren Worten auch Taten folgen lassen, und nicht lieber still in der Ecke sitzen, da man ja "anecken" könnte.

Aber es sieht so aus, als wäre auch Rose schon darauf eingenordet worden, der sich zu ebenso völlig überflüssigen Bemerkungen ("können nur 11 spielen") hinsichtlich Cuisance in der Pressekonferenz hinreißen ließ, als ob dies nicht für alle gelten würde. Aber mit dem Interview in der RP hat Eberl wohl endgültig das Tischtuch zerschnitten.
Ich frage mich ernsthaft was sich manche so vorstgellen wie ein Team funktioniert. Klar da kommt ein 19 jähriger der sich nicht einordnen möchte , stellt Ansprüche und der Rest des Vereines muss kuschen.
Wenn er besser ist soll er spielen , macht er nur Ärger muss das Team das selbst bereinigen.
Mir wäre es auch lieber der Bub hätte mal sein Talent bestätigt , aber was seit einem Jahr zu sehen ist und was er so treibt kann ich nur ahnen was aus ihm mal wird.
Ein großes Maul haben ohne den entsprechenden Leistungen sind das die Anführer? der Rest sind liebe Duckmäuser ?
Boa wenn ich so ein Mist lese kann ich echt nur den Kopf schütteln , soweit weg von der Realität da ist sogar der Begriff Ahnungslosigkeit zu wenig
Gesperrt