Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3800
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 19.05.2019 10:40

Nach einer Sommerpause ist das mit dem Stabilisieren kein Drama. Das Gesicht der Mannschaft wird sich verändern und die Pause ist lange genug. Geht dann quasi von 0 los im Unterschied zu Trainerwechseln in der laufenden Saison. So viel stabilisiert werden muss auch nicht. Die Art des Offensivfußballs muss halt überarbeitet werden und ggf. die passenden Spieler besorgt werden mit denen Rose das umsetzen kann.

@brunobruns: Aber zum schönen Fußball brauch es die entsprechenden Spieler. Und diese wollen Geld und Perspektiven. So ganz ohne Platzierung geht es dann halt doch nicht.
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6108
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Manolo_BMG » 19.05.2019 10:49

Quincy 2.0 hat geschrieben:
19.05.2019 07:20
Wenn es nicht das Saisonfinale gewesen wäre gestern, hätte ich mich über die zweite Halbzeit wieder tierisch aufgeregt.
Du meinst wohl, wenn die Pillen nicht so deutlich in Berlin gewonnen hätten. Man stelle sich mal vor, die Hertha hätte zu Beginn der 2. Halbzeit den Ausgleich erzielt … und unsere Jungs stehen nur noch hinten drin und schauen den in Sachen Titelgewinn früh chancenlosen Dortmundern artig beim Fußballspielen zu. :?:

Warum man 30 Minuten lang die bessere Mannschaft sein konnte und dann plötzlich derart passiv agierte, ist das Rätsel nicht nur dieses Spiels, sondern auch der gesamten Rückrunde. Dabei dachten alle, die angeblich mentale Blockade sei nach dem Nürnberg-Spiel gelöst.

Was einen ärgert, waren mal wieder die vollmundigen Ankündigen von Trainer & Mannschaft vor diesem wichtigen letzten Heimspiel, alles für die CL rein zu werfen (aber gut, jeder Realist unter uns ahnte, dass es mit den zuletzt gezeigten Leistungen nur mit viel Glück zum Sieg gegen die Majas reichen würde) … und dann präsentiert man den Fans zum Saisonfinale nach 7 Heimspielen ohne Dreier so einen Sommerkick wie nach der Pause! Erfreulicherweise gab es keine Schützenhilfe aus Berlin, sonst wären Trainer & Mannschaft vom Borussia-Park wohl etwas weniger freundlich verabschiedet worden.
brunobruns

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von brunobruns » 19.05.2019 10:52

@desud

Nee. Ist genauso unser Stand nach Hertha.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3102
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 19.05.2019 11:06

desud hat geschrieben:
19.05.2019 10:36
@mario,
nana, dann musst du aber bitte auch die gesamte Rückrunde anführen, so ist das doch etwas verfälscht.
Hast du nicht auch die Tabelle einen Spieltag vor Ende der Hinrunde genommen? Nun denn, seis drum. Du darfst mich gerne undankbar nennen. Ich habe auch nichts dagegen, wenn sich andere bei Hecking bedanken. Ich bin einfach nur froh, dass das Thema nun erledigt ist, wenn für mich auch zwei Jahre zu spät.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 8067
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BorussiaMG4ever » 19.05.2019 11:17

auch gestern wurde mal wieder, besonders in hz2, mehr als deutlich, dass wir überhaupt keinen plan haben, wie wir gefährlich ins letzte drittel des gegners kommen sollen.

und das zieht sich durch die gesamte amtszeit unter hecking, weshalb ich einfach froh bin, dass da jemand neues kommt.

aktuell bin ich auch noch ziemlich sauer ob des plan- und lustlosen auftritts gestern. sowas geht in einem endspiel um die CL einfach nicht.

unter dem strich steht dann aber platz 5, womit ich sehr zufrieden bin. danke dafür, herr hecking.
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 798
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von desud » 19.05.2019 11:33

rifi hat geschrieben:
19.05.2019 11:06
Hast du nicht auch die Tabelle einen Spieltag vor Ende der Hinrunde genommen? Nun denn, seis drum. Du darfst mich gerne undankbar nennen. Ich habe auch nichts dagegen, wenn sich andere bei Hecking bedanken. Ich bin einfach nur froh, dass das Thema nun erledigt ist, wenn für mich auch zwei Jahre zu spät.
Den Spieltag, BEVOR Hecking übernahm. Das ist schon richtig so.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4312
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 19.05.2019 11:37

Muerte hat geschrieben:
19.05.2019 02:46
Schon erstaunlich...…….der neue Trainer ist noch gar nicht hier und man holt schon die Keule des Scheiterns heraus.
In anbetracht der hier vorherrschenden eindimensionalen Denkweise, dass ausschließlich der Trainer ( in diesem konkreten Fall Dieter Hecking ) "Schuld" am desaströsen 5. Platz und Erreichen der europäischen Bühne sein kann, finde ich das gar nicht mal so erstaunlich. Auch ich freue mich auf den Trainerwechsel, bin aber nicht wie @Herbert Laumen der Meinung, dass die Hecking-Basher einen Marco Rose in gleichem Umfang kritisieren werden.
Denn die größtenteils mehr als unverschämte Kritik an Hecking war m.E. ausschliesslich persönlich motiviert und mit Sachlichkeit hatte das nichts mehr zu tun.
Es ging einzig und allein nur noch darum, seinen Frust bei einer einzigen Person abladen zu können. Sich mit der Mannschaft, und somit mit mehreren Personen befassen zu müssen, ist vielen sicherlich zu anstrengend. Da wählt man die einfachere Form namens Dieter Hecking.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2531
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von altborussenfan » 19.05.2019 12:16

Vorherrschende Sichtweise????? :lol:

Es gibt sicher Fans, für die der Trainer immer der Alleinschuldige ist, wenn es nicht läuft. Die sehe ich hier jedoch nur vereinzelt, wobei sich naturgemäß im Cheftrainerthread die Kritik diesem gegenüber bündelt. Einige schreiben zudem sehr häufig, was den Eindruck verfälscht. Das war so und wird immer so bleiben, wer auch immer den Posten des Cheftrainers bekleidet. Zu Beginn mag es eine Schonfrist geben, aber dann geht es wieder los.

Ich habe beispielsweise immer wieder darauf hingewiesen, dass es für mich keinen Alleinverantwortlichen gibt, muss das aber nicht in jedem Beitrag wiederholen, nur um mich nicht in einem Topf mit denjenigen wiederzufinden, auf die dies tatsächlich zutrifft.

Die Vermutung, die Spieler hätten kein Interesse daran, das Letzte aus sich herauszuholen, bewegt sich in meinen Augen jedoch ebenso auf Stammtischniveau wie die undifferenzierte Kritik gegenüber dem Trainer.

Verglichen mit anderen Foren ist das hier noch eher ein Werfen mit Wattebäuschchen. Was mich vielmehr stört, ist der Eindruck, dass alle, die Hecking als Trainer kritisieren (mit der Person habe ich nicht das geringste Problem) offenbar in einen Topf geworfen werden sollen. Attribute wie "unverschämt" tragen zu einer sachlichen Diskussion sicher nicht bei.

Im Übrigen bin ich froh, wenn dieser Thread geschlossen wird. Er führt uns nicht mehr weiter. Zudem möchte Hecking die heute beginnende Chinareise nicht antreten, was ich im Sinne seiner Berufsplanung sehr gut verstehen kann. Formell mag er noch zum Team gehören. Tatsächlich tut er es nicht mehr.
brunobruns

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von brunobruns » 19.05.2019 12:56

Aderlass hat geschrieben:
19.05.2019 10:40
Nach einer Sommerpause ist das mit dem Stabilisieren kein Drama. Das Gesicht der Mannschaft wird sich verändern und die Pause ist lange genug. Geht dann quasi von 0 los im Unterschied zu Trainerwechseln in der laufenden Saison. So viel stabilisiert werden muss auch nicht. Die Art des Offensivfußballs muss halt überarbeitet werden und ggf. die passenden Spieler besorgt werden mit denen Rose das umsetzen kann.

@brunobruns: Aber zum schönen Fußball brauch es die entsprechenden Spieler. Und diese wollen Geld und Perspektiven. So ganz ohne Platzierung geht es dann halt doch nicht.

Nicht zwangsläufig. Xhaka ist ja auch damals zu uns gekommen. Da spielen auch noch andere Faktoren mit rein.
Außerdem hätte der Kader meiner Meinung nach sehr wohl andere Alternativen bereit gehalten.
Aber lassen wir das, ist eh alles spekulativ .
Ich freue mich auf die neue Saison und damit hoffentlich wieder auf Fussball, der den Namen auch verdient
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44978
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HerbertLaumen » 19.05.2019 13:24

Siegener hat geschrieben:
19.05.2019 01:05
Arrogant.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz :cool:
Muerte hat geschrieben:
19.05.2019 02:46
Schon erstaunlich...…….der neue Trainer ist noch gar nicht hier und man holt schon die Keule des Scheiterns heraus.
Welche "Keule des Scheiterns"? Ich glaube einfach nicht, dass irgendein Trainer diese Erwartungen, die man liest und hört, erfüllen wird können. Ich drücke jedem Trainer von Borussia die Daumen, dass er den maximalen Erfolg einfährt, erwarten tue ich den im Gegensatz zu anderen Fans aber nicht, dazu gibt es im Fussball zu viele Unwägbarkeiten.
Benutzeravatar
VLC007
Beiträge: 1630
Registriert: 05.03.2007 13:13
Wohnort: Hardterbroich

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VLC007 » 19.05.2019 13:32

Sehe ich genauso. Am langen Ende ist Rose auch nur Gladbachs nächster Ex-Trainer - es stellt sich nur die Frage nach dem Zeitpunkt.

Was mich eher interessiert sind die Erwartungen an den Spielerkader. Wird hier geglaubt, dass 10 Spieler oder so ausgetauscht werden? Das wird meines Erachtens nicht passieren, da wir viele junge Spieler am Anfang ihrer Entwicklung haben und das Team insgesamt seine Fähigkeiten in der Hinrunde mehr als positiv dargestellt haben. Mittelfristig muss man sich zwar Gedanken auf einigen Positionen machen (Sommer, Wendt, Stindl, Raffael, Traore...) aber akut ist da eher nichts.
Zuletzt geändert von VLC007 am 19.05.2019 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Wotan
Beiträge: 1416
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Wotan » 19.05.2019 13:32

Tschüß Dieter. Du hast es geschafft Borussia zu stabilisieren und uns von Abstiegsängsten, wie oft erlebt, zu befreien. Unter deiner Leitung gab es schöne Spiele zu bewundern. Leider haben die schwachen Rückrunden Dich um Deine Lorbeeren gebracht und berechtigte Kritik immerwieder aufkommen lassen. Aber Platz 5 und EL Platz zum Abschluß Deiner Tätigkeit hier stellen für Borussia einen schönen Erfolg dar, wodurch Du Dir einen würdigen Platz in der Hall of Fame der Borussia gesichert hast.Die Krönung, Einzug in die CL, ist Dir und dem Verein wegen einer erneut schlechten Rückrunde leider verwehrt geblieben. Alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2420
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von vfl deere » 19.05.2019 13:43

Er gehört jetzt zu unserer Geschichte. Und ich bin froh, dass das Thema bald erledigt ist.....
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4486
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 19.05.2019 13:55

Das war dann mal zum Abschluß wieder das gewohnt Bild, in Sachen Entscheidungsspiele. Aber egal wir spielen zu mindestens die EL und darüber freue ich mich auch. Herrn Hecking wünsche ich alles Gute und viel Erfolg, wo immer seine Wege Ihn auch hinführen werden.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2484
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von S3BY » 19.05.2019 14:06

Das war sogar gestern noch schlimmer. Dortmund hat jetzt auch nicht dolle gespielt und wir haben nach 45 Minuten Kampf überhaupt keine Lust mehr irgendwie dagegen zu hauen. So geht es nicht. Hauptsache sich über die eigenen Fans beschweren. Die Spieler können froh sein so gut weggekommen zu sein.
Camper88
Beiträge: 975
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Camper88 » 19.05.2019 15:24

Danke trotz vielen höhen und tiefen dieter und alles gute füt die Zukunft...

So wann kommt der cheftrainer Marco Rose thread? :mrgreen:
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6053
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 19.05.2019 16:03

VLC007 hat geschrieben:
19.05.2019 13:32
Sehe ich genauso. Am langen Ende ist Rose auch nur Gladbachs nächster Ex-Trainer - es stellt sich nur die Frage nach dem Zeitpunkt.

Was mich eher interessiert sind die Erwartungen an den Spielerkader. Wird hier geglaubt, dass 10 Spieler oder so ausgetauscht werden? Das wird meines Erachtens nicht passieren, da wir viele junge Spieler am Anfang ihrer Entwicklung haben und das Team insgesamt seine Fähigkeiten in der Hinrunde mehr als positiv dargestellt haben. Mittelfristig muss man sich zwar Gedanken auf einigen Positionen machen (Sommer, Wendt, Stindl, Raffael, Traore...) aber akut ist da eher nichts.
Dann sollten auch mal die jungen Spieler eingesetzt werden,zumindest für ein paar Minuten ins Spiel,damit diese auch Erfahrungen bekommen,ist aber nicht so gewesen,sie wurden eher als Ausstellungsstücke irgendwo hingestellt.

Zu deinen genannten Spielern,Sommer ist OK ,weil Törhüter i.d. R. wenn sie älter sind sogar besser sind (Erfahrung)
Bei Wendt,bzw die linke Verteidigerposition,da sehe ich sogar sehr grossen Handlungsbedarf,auch weil es anscheinend auf der Position noch nicht einmal ein BU gibt

Was Raffael betrifft,der ist leider mehr verletzt als Spielbereit

Wenn man sich jetzt mal den Kader anschaut und nur die jungen Spieler dazu nimmt,die auch eingesetzt wurden.Dann sieht der garnicht mehr so jung aus
spawn888
Beiträge: 6226
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 19.05.2019 19:21

ich bin absolut überzeugt vom Schritt, sich von Hecking nun getrennt zu haben. Er ist ein guter Trainer, aber eben keiner, der uns weiterentwickeln kann, der eine Philosophie verfolgt.
Heckings große Stärke ist die Unaufgeregtheit, die durch seine Erfahrung bedingt ist. Diese Stärke hat uns damals Struktur gegeben nach dem kuriosen Ende von Schubert. Diese Stärke hat uns sorgenfreie zwei weitere Saisons durchleben lassen. Letztlich ist diese Stärke aber auch seine Schwäche, nämlich eben dann, wenn es darum geht aus diesen Situationen heraus Kreativität walten zu lassen. Da erscheint mir Hecking einfach zu "eingefahren" und zu "unaufgeregt". Bezeichnenderweise nun die Entwicklung um Drmic. EIne gesamte Saison über will man ihn loswerden (Sicherlich auch berechtigterweise!). Dann bringt man ihn aus der Not heraus und er trifft und dann spielt er 2x von Beginn an! Soweit so gut. Aber da zeigte Hecking für mich genau das bisher gesehene. Etwas funktioniert einmal, also belassen wir es dabei.

Was mich aber trotz allem Ärger um Heckings fehlende Flexibilität und die Misserfolge der Rückrunde, dennoch freut ist: Hecking hat einen guten Abgang verdient und er hat ihn zum Glück bekommen. Wenn trotz dieser Trennung die gesamte Mannschaft, aber auch Eberl nur im positiven Sinne von Hecking reden, dann scheint das auch wirklich so zu sein. Hecking ist ein korrekter und authentischer Mensch und ich freue mich, dass es nun gerade so nochmal gut gegangen ist!
Insbesondere die Aussagen Kramers sprechen Bände für mich. Denn gerade Kramer hätte Gründe gehabt, Hecking nicht derart positiv darzustellen, aufgrund seines verlorenen Stammplatzes über den Großteil der Saison.

Hecking wird einen neuen Job finden und für viele Vereine wäre Hecking sicherlich eine tolle Sache. der HSV, auch Schalke hätten sicherlich von Hecking profitiert.

Mach´s gut Dieter, ich habe meinen Frieden mit der Situation gefunden und freue mich, für den versöhnlichen Abschied.
mgoga
Beiträge: 3830
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von mgoga » 19.05.2019 19:24

Ich gebe DH wie viele andere ebenfalls bei weitem nicht die Alleinschuld, aber wenn man ehrlich ist dann würde ich die 2 1/2 Jahre eher als durchwachsen bis durchschnittlich bezeichnen (anstatt mit vielen Höhen und einigen Tiefen wie er es sagt), geprägt von riesigen und unerklärlichen Leistungsschwankungen, besonders diese Rückrunde wo man von Verletzungen fast völlig verschont blieb.

Sein regelrecht stures Festhalten an formschwachen bzw. formlosen Spielern trotz Alternativen sowie ein striktes Meiden von Jugend- bzw. Amateurspielern in Krisenzeiten ebenfalls. In seiner Ära konnte sich kein Spieler konstant verbessern (Sommer natürlich ausgenommen).

Hab' persönlich nichts gegen ihn und er kann gerne anderswo mehr Erfolg haben, aber ich halte ihn im Gegensatz zu vielen anderen Trainern recht tief in "seinem" System verankert.

Mal abgesehen von der aktuellen Hinrunde als er mich wirklich sehr positiv überraschte mit seinem zeitweise schwungvollen Offensivfussball den er in der Sommerpause ankündigte.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33974
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von steff 67 » 19.05.2019 19:28

spawn888 hat geschrieben:
19.05.2019 19:21
Er ist ein guter Trainer, aber eben keiner, der uns weiterentwickeln kann, der eine Philosophie verfolgt.
Mal ne Frage .Was ist oder was bedeutet für dich oder wie sieht für dich eine Weiterentwicklung unseres Teams aus?
Gesperrt