Cheftrainer Dieter Hecking

Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2621
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Diplom-Borusse » 20.05.2019 14:54

borussenmario hat geschrieben:
20.05.2019 14:26
Richtig. Und die Zwischenstände aus Berlin wurden sowieso auch nicht regelmäßig eingeblendet. Als das 0:2 fiel, fiel in Berlin das 1:3
Wer sagt denn bitteschön, dass uns nicht zwei Tore gereicht hätten, oder wer wusste da schon, dass in Berlin nur Tore für Leverkusen fallen.
Und Bayern führte nur mit einem Tor gegen die SGE (2:1), und Wolfsburg schon mit 5:0 gg. den FCA (Tendenz steigend für WOB), und mit einem Ausgleich in München und einem Sturm ins offene Messer der konterstarken, schnellen BVBler wäre Gladbach auf Platz 7 aus den sicheren EL-Rängen gerutscht, da WOB & SGE wegen der Tordifferenz vor Gladbach gestanden hätten, alle punktgleich bei 55 Punkten, und alle würden jetzt schreiben, wie kann man nur so blöd sein da ins Verderben zu rennen ...
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1049
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von grüner manni » 20.05.2019 15:19

Diplom-Borusse hat geschrieben:
20.05.2019 14:54
und alle würden jetzt schreiben, wie kann man nur so blöd sein da ins Verderben zu rennen ...
Es ging uns sicher nicht darum, die 0:2-Niederlage zu "sichern", und das wäre auch totaler Quatsch gewesen. Für das Spiel gegen Dortmund konnte es zu jedem Zeitpunkt nur eine einzige Zielvorgabe geben: auf Sieg spielen. Eben so, wie wir das in den ersten 20 Minuten auch hinbekommen haben. Es gab sehr viel zu gewinnen und wenig zu verlieren, Platz 7 wäre ja wirklich der worst worst case gewesen. Dass man nach hinten raus nicht nochmal mehr versucht hat, von mir aus mit offensiveren Wechseln, ist für mich schwer begreiflich.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27992
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 20.05.2019 15:22

Diplom-Borusse hat geschrieben:
20.05.2019 14:54
Und Bayern führte nur......
Ja sicher, dass Bayern trotz Führung Dortmund noch gegen übermüde Frankfurter verliert und Wolfsburg in der 2. HZ noch 5 Tore schießt, war ja auch zu befürchten, deshalb haben wir mit dem Gang aus der Kabine wieder auf Grottenfußball umgeschaltet, nachdem wir Dortmund in HZ1 recht gut im Griff hatten, alles so geplant, is klar.... :roll:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32889
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 20.05.2019 15:39

klingt doch total wahrscheinlich ... oda nich? :lol:
Benutzeravatar
borussenfriedel
Beiträge: 21728
Registriert: 16.02.2009 17:29
Wohnort: Ennepetal

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenfriedel » 20.05.2019 15:45

Ich wünsche Dieter alles Gute für die Zukunft!
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28334
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Volker Danner » 20.05.2019 15:57

Dieter Hecking war Spieler und Trainer der Borussia.. dafür meinen Respekt!

beide Engagements allerdings eher bieder statt wegweisend..

alles gute & ade! :winker:
Mikael2
Beiträge: 5687
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 20.05.2019 16:19

desud hat geschrieben:Wäre es nicht so traurig, würde ich fast lachen, wenn wir unter Rose weniger erfolgreich werden würden, als unter Hecking.

Ich frage mich, ob man Hecking nicht einfach dankbar sein kann?
Geholt im Abstiegskampf.
Heute sind wir qualifiziert für die Europa League, knapp gescheitert an der CL.
Eine super Hinrunde gespielt.
Und trotzdem von so vielen gehasst. Unglaublich. Undankbar.
Und ich dachte, so etwas gäbe es nur in München, wenn man nicht mindestens 2 Titel holt.
In München sogar, wenn man zwei Titel holt.
Mikael2
Beiträge: 5687
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 20.05.2019 16:39

DaMarcus hat geschrieben:Jetzt ist es vorbei.
2,5 Jahre, die in der Retrospektive sicherlich nicht zu den erfolgreichsten der Borussia gezählt werden. Aber sie werden in Borussias Geschichte als eine Zeit der weiteren Etablierung in der oberen Tabellenhälfte stehen bleiben. Dafür und für die Qualifikation für das internationale Geschäft möchte ich mich bei ihm bedanken.
Dieter Hecking hat die Ergebnisse immer höher bewertet, als die Art und Weise. Das hat nicht jedem gefallen, ist aber genau der Ansatz, den man auch bekommt, wenn man Dieter Hecking als Trainer erhält. Pragmatismus, Besonnenheit und Ruhe. Das hat am Ende für messbaren Erfolg geführt.
Trotzdem scheint es mir auch ein guter Zeitpunkt zu sein, den Weg der Zukunft in einer anderen Zusammensetzung anzugehen. Ich wünsche Dieter Hecking für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg, solange es nicht gegen Borussia ist. :winker:
Gemessen an den ersten zehn Jahren des Jahrtausends ist es eine sehr erfolgreiche Saison.
Und ich bleibe dabei: eine Mehrzahl der Hecking-Kritiker hat überzogene Ansprüche. Und ob diese Ansprüche unter dem neuen Trainer erfüllt werden ?
Off topic: ich freue mich auf den neuen Trainer, weil ich auf dessen Fussball gespannt bin. Solange er uns unter die ersten zehn der Tabelle bringt, bin ich zufrieden.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9622
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zisel » 20.05.2019 22:34

borussenfriedel hat geschrieben:
20.05.2019 15:45
Ich wünsche Dieter alles Gute für die Zukunft!
Da schließe ich mich final gerne an. Danke.

Auf gehts, Herr Rose. Viel Glück!
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3705
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 20.05.2019 22:40

Na ich bin mal gespannt, ob Herr Rose direkt 2 Minuten nach Rückständen wechselt und an der Seite rumtanzt wie ein Rumpelstilzchen. Und falls ja, dann hoffe ich dass er damit Erfolg hat. Wer weiß was sonst wieder ausgepackt wird sollte es nicht laufen.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14923
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 20.05.2019 23:50

Wieso muss eigentlich zwanghaft immer alles in Lager aufgeteilt werden? Hecking-Kritiker, Hecking-Befürworter; was soll das eigentlich?

Ich glaube, dass die Mehrzahl durchaus in der Lage ist zu differenzieren. Sicherlich ist Hecking dem einen sympathischer gewesen, dem anderen vielleicht nicht so. Vielleicht kann der eine was mit seiner kauzigen Art anfangen, der andere nicht. Vielleicht wünscht sich ein Fan, dass der Trainer mal aktiver mitmacht, der andere schätzt die ruhige Art. Das ist doch eine wunderbare Vielfalt an Meinungen und Ansichten, die solange sie fundiert und argumentativ solide rübergebracht werden, ein Diskussionsforum ausmachen.

Ich persönlich kann zum Menschen Hecking nichts sagen, weil ich ihn nicht kenne. Aber menschlich scheint er in der Mannschaft einen guten Draht gehabt zu haben. Auch wenn es mir persönlich schwerfällt es zu glauben, da ich doch das ein oder andere Mal das Gefühl hatte, dass die Mannschaft nicht gerade bereit ist für ihn und seine Idee zu kämpfen. Hecking hat uns stabilisiert und aus einer schwierigen Situation hinausmanövriert, gefolgt von einem aus meiner Sicht fussballerisch und ergebnistechnischen sehr ernüchternden Jahr. Die Veränderungen, die dann in der Sommerpause hervorgebracht wurden, und die damit einhergehende spielerisch sehr starke Hinrunde hat mich persönlich überrascht und ich habe wirklich gedacht, jetzt ist Dieter angekommen. Die Rückrunde allerdings war ab dem 20. Spieltag derart katastrophal, dass dieses zarte Pflänzchen der Hoffnung arg gebeutelt wurde. Aus meiner Sicht ist die Entscheidung einen neuen Weg zu gehen, keine die aus einer Anspruchshaltung erfolgt, sondern eine, die bewusst auf eine Ausrichtung des Klubs für die nächsten Jahre erfolgt. Rose steht in Salzburg für den Fussball, den man in Gladbach eigentlich gewohnt ist. Fohlenfussball eben. Das passt wie Hintern auf Eimer. Ich persönlich traue Hecking es nicht mehr zu noch einmal einen ähnliche Lehren zu ziehen und diese irgendwie auch konstant über 34 Spieltage oder gar über mehrere Jahre durchzubringen.

Wahrscheinlich war es diese Saison so, dass wir 20 Spieltage absolut über unserem Niveau gespielt haben und 14 Spieltage absolut darunter, so dass im Schnitt der Platz rausgesprungen ist, der erwartbar war und den viele vor der Saison unterschrieben hätten. Die Frage ist nur was will Borussia in Zukunft. Und da finde ich, dass wir mal von dem Ross runterkommen sollten, dass Ansprüche immer etwas Schlechtes darstellen. Was ist ein überzogener Anspruch? Borussia hat in den letzten 7 Jahren 2 mal CL gespielt, wird jetzt das dritte Mal in der EL spielen und ist nach Bayern und Dortmund die einzige Mannschaft die in diesem Zeitraum immer den einstelligen Tabellenplatz erreicht hat. Borussia ist wieder wer und gehört auf die internationale Bühne in die großen Matches am Mitwoch- und Donnerstagabend. Wir leben in einer neuen Zeitrechnung und sollten alles dafür tun, dass dies aufrechterhalten bleibt. Und jeder hatte Anteil daran, Eberl, Favre, Schubert auch Hecking. Wir können nur da oben mitpinkeln, wenn wir auf allen Ebenen hervorragend arbeiten und das war anscheinend in der Rückrunde nicht mehr der Fall, ansonsten hätte Eberl sich nicht zu diesem Schritt entschieden.

Ob es mit Rose klappt steht auf einem anderen Papier. Das wird die Zeit zeigen. Es ist ein Neuanfang und ein neuer Anlauf langfristig weiter an Borussia zu bauen. Darauf freue ich mich.

Und noch etwas zum Thema "Ansprüche", weil es mich wirklich langsam nervt. Ich habe den Anspruch an die Mannschaft, dass sie jedes Spiel 110% gibt und alles in die Waagschaale wirft um das Spiel zu gewinnen. Wir sind mittlerweile eine qualitativ so gut besetzte Truppe, dass dies gepaart mit einem klugen taktischen Konzept in einer Vielzahl der Spiele zu Punktgewinnen führt. Extern wird Eberl wieder die Einstelligkeit ausrufen, was mittlerweile natürlich schon ein kleiner Running Gag ist, wenn man sich einen Personalaufwand von 80 Mio Euro leistet und rote Zahlen schreibt, wenn kein internationales Geschäft erreicht wird. Intern, wird genau wie in diesem Jahr, das internationale Geschäft angepeilt. Ich habe den Anspruch das alles dafür getan wird, dass erneut zu erreichen. Und wenn am Ende 6 oder 7 Mannschaften trotzdem noch besser waren, so what.

Man kann auch ehrgeizig sein ohne ein Fantast zu sein. So ein klein bisschen MiaSanMia-Mentalität könnte unserem Klub mal wirklich gut tun. So ein bisschen Killer-Gen, Kaltschnäuzigkeit. Dieses "Wir wollen unbedingt gewinnen, aber wenn wir verlieren ist auch alles gut" ist zwar schön ruhig, aber ich glaube nicht, dass man so das Maximum aus sich herausholt. Und ich persönlich glaube, dass Rose da ein Trainer ist, der uns das ein bisschen austreibt. Der kommt nicht hierhin um sich ne schöne Zeit zu machen. Der will was erreichen und nicht verwalten. Da wird sich vielleicht der ein oder andere Spieler etwas umgucken, und ich glaube auch, dass Rose mit Eberl kein freundschaftliches Verhältnis führen wird, sondern dass dies ähnlich wie mit Favre wieder deutlich auf einer professionellen und teils auch aneckenden Basis stattfinden um bewusst auch Reibungspunkte wieder zu setzen.
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1562
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussenpaul » 21.05.2019 00:30

Hoffe es sind viele die deinen Beitrag lesen.
:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9194
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lattenkracher64 » 21.05.2019 07:23

Sehr gut geschrieben, Kurvler. :daumenhoch:

Und ich hoffe auch, dass wir in Zukunft auf und neben dem Platz auch nicht mehr allzu brav auftreten und uns zu viel gefallen lassen.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12621
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von raute56 » 21.05.2019 10:10

Wieder mal ein Lob, Kurvier! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6373
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Butsche » 21.05.2019 10:27

Borussenpaul hat geschrieben:
21.05.2019 00:30
Hoffe es sind viele die deinen Beitrag lesen.
:daumenhoch: :daumenhoch:
Was hat er denn geschrieben?














:animrgreen:
@kurvler
Guter Beitrag! :daumenhoch:
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39293
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 21.05.2019 10:41

Kurvler, klasse! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Pepe1303
Beiträge: 4524
Registriert: 14.03.2005 16:33
Wohnort: Glasgow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Pepe1303 » 21.05.2019 10:47

Und ein weiterer Hammerpost von Kurvler :daumenhoch:
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 2852
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 21.05.2019 11:37

In Teilen stimme ich dir zu, Kurvler..... :winker:
Eberl hatte garantiert auch schon vorher an eine Ablösung vom Hecking gedacht, aber zu dem Zeitpunkt gab es keinen Trainer, der Sinn gemacht hätte (glaube ich). Das die Hinrunde und in Teilen der Anfang der RR so gut liefen, war ja ja nicht abzusehen.
Ich denke, die Vertragsverlängerung von Hecking war der Lohn für die tolle Hinrunde.
Das Hecking aber spätestens nach der Saison so oder so hätte gehen müssen, dass wird wohl ein offenes Geheimnis bleiben :aniwink:
Ich war nie ein Hecking Fan, muss aber zugeben, dass er in den vergangenen 2 1/2 Jahren in einigen Phasen genau der Richtige, in anderen Phasen leider der Falsche(Trainer) war.
Kurzum.... Es gab schlechtere Übungsleiter, aber auch Bessere!
Hecking merkt man aber jetzt an, dass er sehr enttäuscht ist. Durch die Blume gibt er das auch an die Medien weiter. Der Verweis auf Anfang und Kovac'
hat letztlich nur den Zweck, seinen eigenen Frust und das Unverständnis über den Grund seiner Entlassung kund zu tun.
Nicht ganz die feine Art, aber durchaus verständlich.
Trotzdem hat Max Eberl ihn nicht sofort entlassen, sondern ihm noch die Würde eines moderaten Ausscheidens ermöglicht, obwohl ich der Meinung bin, dass eine Interimslösung besser gewesen wäre.
Letztendlich ist der Drops gelutscht und jetzt beginnt etwas Neues.
Viel Glück auf neuen Wegen, Dieter Hecking! :winker:
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1851
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 21.05.2019 15:10

kurvler15 hat geschrieben:
20.05.2019 23:50
Wieso muss eigentlich zwanghaft immer alles in Lager aufgeteilt werden? Hecking-Kritiker, Hecking-Befürworter; was soll das eigentlich?...
Danke, "kurvler15", danke !!! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2621
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Diplom-Borusse » 21.05.2019 15:14

borussenmario hat geschrieben:
20.05.2019 15:22
Ja sicher, dass Bayern trotz Führung Dortmund noch gegen übermüde Frankfurter verliert und Wolfsburg in der 2. HZ noch 5 Tore schießt, war ja auch zu befürchten
Bayern hätte aber nicht verlieren müssen, ein Remis hätte sowohl Bayern zur Meisterschaft wie der SGE gereicht, um Gladbach zu überholen, und war bei einem 2:1 keineswegs unrealistisch.

Und wenn WOB schon 5:0 führt und Gladbach 0:2 zurückliegt (nach weniger als 60 Minuten), dann hat WOB zu diesem Zeitpunkt schon 7 der fehlenden 10 Tore aufgeholt gehabt (die Punkte sowieso), bei auch nur einem weiteren Gegentor für Borussia hätten WOB also zwei Tore (ohne eigenen Gegentreffer) gereicht, um an Gladbach vorbei zu ziehen. Aufgrund des nun bekannten Endergebnisses von 8:1 wäre WOB übrigens auch an Gladbach vorbeigezogen, wenn Borussia 0:3 statt 0:2 verloren hätte ...

Aber jedem seine Meinung, ich jedenfalls habe Anfang/Mitte der zweiten Halbzeit mehr um die sichere EL-Teilnahme gezittert als auf die CL gehofft.
Gesperrt