Cheftrainer Dieter Hecking

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 5803
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 08.06.2018 16:18

...wäre wohl auch vermessen DH als Spitzencoach zu betrachten,aber für die BL ist er ein guter Trainer...konnte er leider nur bruchstückhaft mit den Fohlen letzte Saison zeigen...wenn sich die Situationen(Spielweise,Gegentreffer,Verletzten,Fehlentscheidungen,etc.) der letzten beiden Saisons zur und in der nächsten Saison verbessern würden,könnte auch mehr erwartet und erreicht werden...ich würde es DH und BMG gönnen...aber absolut :ja:
rifi
Beiträge: 2176
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 09.06.2018 19:16

emquadrat hat geschrieben:Dass so ein Trainer eine neue Ära begründet? Denken wir seit Favre nur noch in Äras und alles andere ist scheiße? Haben wir so jegliche Form von Demut verloren in so kurzer Zeit?
Mit Sicherheit hat seit Favre der Anspruch an die Qualität eines Trainers zugenommen. Das lässt sich in meinen Augen auch schwer vermeiden. Für mich ist aber ganz klar: Von vier Trainern hatten zwei bei uns das, was ich als Erfolg bezeichnen würde. Der eine entschied sich zu gehen, der andere wurde gegangen (ob nun zu recht, oder zu unrecht). Am Ersten der vier wurde in meinen Augen zu lange festgehalten, für mich war die Notwendigkeit einer Entlassung Frontzecks schon deutlich vorher erkennbar, Eberl wollte aber unbedingt an ihm festhalten. Und das gleiche gilt für mich bei Hecking.

Zum Begriff Ära: Für mich ist das vielmehr in Eberls Philosophie verankert, als allein bei den Fans. Er sucht Trainer für langfristige (in Fußballmaßstäben) Arbeit. Das geht für mich dann schon in Richtung "Ära", auch wenn diese nicht besonders erfolgreich sein muss. Die Ära des Untergangs will hier sicher keiner erleben.
Damian
Beiträge: 268
Registriert: 03.06.2009 09:15
Wohnort: Erkelenz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Damian » 09.06.2018 19:34

Na ja wir werden es wohl oder übel erleben was Hecking unter seiner Art Fussball zu spielen versteht.
Wenn er nach Schulz und wohl auch Grifo noch den ein oder anderen technisch versierten, schnellen Spieler aussortiert hat können wir uns an Hecking Fussball erfreuen.

Gruß

Damian
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 5803
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 09.06.2018 20:05

....aber auch gegen den Erwartungen/Meinungen einiger User/Fans,die DH als Flop verurteilt haben :mrgreen:
Benutzeravatar
BMG1994
Beiträge: 441
Registriert: 07.01.2010 14:29
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BMG1994 » 10.06.2018 09:13

Ich hab lange nicht mehr in diesem Thread hier reingeschaut weil man sich ja schon denken konnte, Dass der Großteil hier gegen Hecking ist.
Jetzt habe ich es doch mal wieder getan und gebe auch mal meinen Senf dazu:

Klar war die spielerische Leistung letzte Saison echt mau. Auch die kämpferische Leistung hat wahrlich zu wünschen übrig gelassen. Der Auftritt in Hamburg war da natürlich der berühmte Tropfen..
Und es gab auch einige Spieler, die Ihre Form teilweise total verloren haben. Bei Raffael z.B. ist eventuell der Zenit einfach überschritten.. Dann ist das aber nicht die Schuld des Trainers. Ein Grifo kommt hier nicht so zurecht wie wir es uns alle gewünscht haben. Viele geben dafür ja Hecking die Schuld aber darauf gehe ich jetzt bewusst nicht ein.
Auch wenn es viele nicht hören wollen aber die verletztensituation in der letzten Saison ist für einen Trainer einfach katastrophal! Nicht nur weil die Spieler dann auf dem Platz am Spieltag fehlen, sondern weil sie vor allem auf dem Trainingsplatz fehlen! Und das über Wochen. Da kann man doch nichts vernünftiges einstudieren. Und wenn jetzt kommt "Ja aber die erste 11 war doch fast durchgehend fit", ja das stimmt aber es ist ein Unterschied ob du als Verteidiger im Training von Spieler Z aus der U23 gefordert wirst oder von einem Bobadilla. Und als Stürmer ist es doch was anderes wenn du im Training an einem Jantschke, Johnson oder Oxford vorbei musst als an unsere Leute aus der U23. Dann fehlen im Spiel halt die 2 oder 3 Prozent! Hinzu kommt dass ein Spieler, den Hecking sehr sehr schätzt gar nicht zur Verfügung stand. Nämlich Ibo.
Hinzu kommen dann noch diese katastrophalen Fehlentscheidungen. Hier mal ein kleiner Überblick:

Schalke +2 Punkte
Köln +3 Punkte
Frankfurt +1 Punkt (Mind.)
Bremen +2 Punkte

Und das waren nur die glasklaren.. unsere negativserie aus der Rückrunde wäre so vermutlich auch gar nicht zustande gekommen. Stichwort Selbstvertrauen. Aber das ist natürlich Spekulation.
Hier will das natürlich keiner hören..

Nochmal: die Leistung war insgesamt natürlich nicht gut aber ich kann die Gründe, warum das so wahr, absolut nachvollziehen und denke/hoffe, dass es mit weniger Verletzten und weniger Fehlentscheidungen nächste Saison deutlich besser wird. Natürlich MIT Hecking.

Und nochwas. Jeder darf natürlich seine eigene Meinung haben und alles komplett anders sehen als ich. Aber eine Sache geht absolut nicht und da gibt es auch keine 2 Meinungen. Nämlich den Trainer schon vor der Saison an den Pranger zu stellen und nur darauf zu warten dass er endlich entlassen wird. Ja vielleicht sogar darauf zu hoffen dass die ersten Spiele in die Hose gehen, damit er endlich weg ist.
Er braucht, genau wie die ganze Mannschaft, unsere Unterstützung. Und die muss man ihm vor und während der Saison auch geben!
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11352
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von midnightsun71 » 10.06.2018 09:25

Besser kann man es nicht schreiben
Wobei die Leute die nur drauf warten das die Meldung "aus für Hecking"kommt ,werden eh wieder mit ihren Statistiken kommen die beweisen sollen das wir z.b nicht viele Verletzte hatten usw
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25941
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 10.06.2018 09:53

midnightsun71 hat geschrieben:...die beweisen sollen...
Du schriebst z.B. irgendwas von immer zwischen 8-14 Verletzten, das wird anhand der Daten richtig gestellt, nämlich 3 bis max. 9 (aber auch nur einmal, ebenso wie nur einmal 8 Ausfälle), es liegen also Welten zwischen deinen und den realen Zahlen, darauf kommt dann nichts mehr. Wochen später kommt dann sowas: Statistiken, die beweisen sollen :lol:

Aber ist schon okay, ich will hier niemandem seine gefühlte Wahrheit nehmen.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11352
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von midnightsun71 » 10.06.2018 09:56

Spieltag 20 bis 28
Fast immer 8 was sehr viel ist !! 14 war falsch ... mein Fehler ! Aber du musst mich nicht persönlich angehen!!
Danke
Ach so
Das ist mein subjektives Empfinden
Zuletzt geändert von midnightsun71 am 10.06.2018 10:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25941
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 10.06.2018 10:02

Einigen wir uns auf fast immer 7 von Spieltag 20-28, Doucoure ist nur statistisch bei uns, und das seit 2 Jahren.

Und selbst bei 7 bleiben in einem 27er Kader (ohne Doucoure) 20 Profis im Training.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11352
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von midnightsun71 » 10.06.2018 10:04

Jo ,
Ich find es sehr viel . Ist natürlich auch die Frage Wer fehlt !! Sagen wir es diplomatisch dass die Situation die Punkteausbeute nicht positiv unterstützt hat .
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 13847
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 10.06.2018 10:13

Gibt's was Neues zur Vertragsverlängerung?

Hier gibt's doch Lauscheohren, die mehr hören als der BND :aniwink:
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14686
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 10.06.2018 10:27

Sicherlich gibt es viele Faktoren, die uns nicht gerade geholfen haben. Es bestreitet doch niemand, dass eine vollkommen verletzungsfreier Kader samt borussiafreundlicher Schirientscheidungen sicherlich nicht unser Nachteil gewesen wären.

Aber meiner Meinung nach versteift man sich da sehr auf externe Faktoren, die man entweder nur schwer (Verletzungsserie) oder gar nicht (Schiripech) beeinflussen kann. Anstatt diese Faktoren immer wieder für den eigenen Misserfolg verantwortlich zu machen, da man sie eh kaum beeinflussen kann, sollte man die Zeit besser damit aufwenden was Borussia tun kann um diese Faktoren zu überwinden und trotzdem erfolgreich zu sein.

Borussia lebt ja in keiner Blase in der sich alles nur um die Raute dreht. Jede Saison haben andere Klubs ähnliche Probleme, die diese Probleme aber irgendwie angehen, versuchen zu überkommen und nicht ständig diese Probleme für den ausbleibenden Erfolg vorschieben. Das finde ich bei uns schon ziemlich einmalig in diesem Ausmaß. Wie gesagt, natürlich helfen diese Faktoren keiner Mannschaft der Welt über ihren Möglichkeiten zu spielen, aber das Hauptproblem ist immer noch das was man Woche für Woche auf dem Platz beobachten durfte/musste.

Nur bedeutet letzteres, wenn man dem ebenfalls die entsprechende Bedeutung beimisst, Unruhe im Verein, Unruhe um den Trainer, Unruhe um die Mannschaft. Und das will man unter allen Umständen verhindern, was ich bis zu einem gewissen Grad auch nachvollziehen kann. Aber am Ende sind das alles Profis die da für uns arbeiten, und wenn eine deutliche Diskrepanz zwischen Potenzial der Mannschaft und tatsächlicher Leistung besteht (Soll/Ist-Vergleich), dann muss das auch zwingend angesprochen und mit unliebsamen Entscheidungen behoben werden.

Erfolg bringt Ruhe in den Verein, aber komplette Ruhe bringt nicht immer den Erfolg mit sich. Es gehört dazu, dass man sich fordert, sich auch mal anpflaumt, mal Feuer zeigt. Wenn es zu ruhig ist verfällt man schnell in den Dienst nach Vorschrift-Modus, weil mehr zwar schön aber nicht notwendig ist. Und natürlich wenn zu viel Unruhe/Druck da ist, dann verfällt man in Angst und wirkt gehemmt. Beides ist nicht gut. Borussia braucht einen Mittelweg und das ganz schnell. Denn sowohl der erste Ansatz, als auch der zweite Ansatz führt meiner Meinung nach schnurstracks in den Tabellenkeller.

Im Prinzip hat Borussia in dieser Sommerpause eine unfassbare Menge an Arbeit vor sich. Und ganz ehrlich, ich habe derzeit als Beobachter nicht das Gefühl, dass dies so wahrgenommen wird. Die Interviews, die Aussagen, alles spricht eher für ein klares weiter so ohne hinterfragen. Sollte das wirklich so kommen, dann habe ich ein ganz ungutes Gefühl bei der Geschichte. Irgendjemand muss den Finger in die Wunde legen, auch wenn es weh tut. Und wenn es niemand im Verein macht, werden es zwangsläufig die Fans machen. Nur wird das wiederum ziemlich ungemütlich für alle was man sich ersparen könnte.
Kampfknolle
Beiträge: 6564
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 10.06.2018 10:31

barborussia hat geschrieben:Gibt's was Neues zur Vertragsverlängerung?
Nicht das ich wüsste. Das ist auch gut so. Ich hoffe Maxi wartet damit noch einige Zeit.

Laut Didi eilt das ja auch net :cool:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14873
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 10.06.2018 10:48

kurvler15 hat geschrieben:Im Prinzip hat Borussia in dieser Sommerpause eine unfassbare Menge an Arbeit vor sich. Und ganz ehrlich, ich habe derzeit als Beobachter nicht das Gefühl, dass dies so wahrgenommen wird. Die Interviews, die Aussagen, alles spricht eher für ein klares weiter so ohne hinterfragen. Sollte das wirklich so kommen, dann habe ich ein ganz ungutes Gefühl bei der Geschichte. Irgendjemand muss den Finger in die Wunde legen, auch wenn es weh tut. Und wenn es niemand im Verein macht, werden es zwangsläufig die Fans machen. Nur wird das wiederum ziemlich ungemütlich für alle was man sich ersparen könnte.
Genau so sieht es auch in mir aus. Ich sage mir dann immer (bzw. lasse mich dann auch von Andersdenkenden beruhigen), es ist halt noch früh und bis zum kommenden Saisonstart kann noch viel passieren ... Eigentlich spiegelst du aber genau meine Gedanken zur Situation wider.

@BMG1994

Schön geschrieben :daumenhoch:
Aber auch dir muss man antworten: Dein Inhalt setzt sich im Prinzip ausnahmslos aus Entschuldigingen für das, was nicht gut lief, zusammen.
Mir fehlen immer noch Argumente, die für eine gute oder gar sehr gute Arbeit des Trainers sprechen.
Entschuldigungen für Misslungenes findet man immer.
BMG1994 hat geschrieben:Auch die kämpferische Leistung hat wahrlich zu wünschen übrig gelassen.
BMG1994 hat geschrieben:Und es gab auch einige Spieler, die Ihre Form teilweise total verloren haben.
BMG1994 hat geschrieben: Ein Grifo kommt hier nicht so zurecht wie wir es uns alle gewünscht haben.
Sind das nicht alles Punkte, auf die der Trainer direkt Einfluss nehmen kann? Ich würde sagen, dass gehört eindeutig zu seinem Job!

Das Argument mit den Fehlentscheidungen kann ich so auch nicht gelten lassen. Die Borussia profitierte (persönliche Annahme) auch immer wieder von Fehlentscheidungen auf anderen Plätzen (also in Spielen, an denen wir nicht beteiligt waren), sodass sich solche Ungerechtigkeiten sehr wahrscheinlich auf die gesamte Tabelle bezogen wieder ausgleichen. Immer wieder hatten wir Chancen, uns in die EL-Ränge zu spielen.
Darin sehe ich übrigens die größte Schwäche, seit Hecking Trainer ist: Gefühlt alle Big-Point-Spiele gingen verloren!
Zuletzt geändert von AlanS am 10.06.2018 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5129
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 10.06.2018 10:52

Wir gehören seit mehreren Jahren zu den Teams mit den meisten Ballbesitz und bester Passquote, weil wir unser Flachpasspiel pflegen. Das ist anspruchsvoll gut umzusetzen, Verteidigen und Kontern mit längen Bällen ist immer einfacher. Wenn die Offensive nicht gut abgestimmt ist, dann steht sie am Ende vor organisierten Defensivreihen und passt den Ball nur hin und her, weil niemanden etwas einfällt, wie man den Abwehrriegel durchbricht. Das sind so Spielszenen, die als Fan frustrieren können und diese Saison einige Male zu pfiffen geführt haben.

Ich glaube, dass ds zum großen Teil an dem nicht optimal aufeinander abgestimmten DM liegt. Zakaria und Kramer sind beide keine kreativen Ballzauberer... im Rückrundenspiel gegen Hoffenheim sah man ja, was passiert, wenn im offensiven Zentrum plötzlich auch ein Hofmann neben Stindl steht und dahinter noch ein Cuisance. Da sind wir durch die Hoffenheimer durchmaschiert als wäre sie Luft... (waren aber auch selber offen wie ein Scheunentor). Hier gilt es einen Ausgleich zu finden. Entweder stellt man jemand anderen neben Kramer auf, oder macht durch eine Dreierkette noch einen Platz für einen weiteren Zentrumsspieler frei. Das Problem bei letzterem ist wieder, das so ein Hazard oder Ibo nicht die typischen Außenbahnspieler im 3-5-2 sind. So hier und da kann man sich da Gedanken machen, wie man die Kaderzusammensetzung aufpeppen kann bzw. es für Stellschrauben im bereits vorhandenen Kader gibt.

Hecking hat es jedenfalls geschafft in der Hinrunde das zu erreichen, was man in einer durchschnittlichen Saison erwarten kann. In der Rückrunde sind wir um 9 Punkte eingebrochen (9 Punkte sind meistens der Unterschied zwischen oberes Mittelfeld und Kampf um EL und unteres Mittelfeld und Abstiegskampf). Kann man natürlich mit Verletzten argumentieren oder Schiedsrichterfehlentscheidungen (laut WahreTabelle gingen uns dadurch 5 Punkte flöten in der Rückrunde). Ist aber auch letztlich egal wie groß der Anteil dieser Faktoren war. Wissen ja, dass wir es besser können sollten. Und wie oben beschrieben gibt's da Überlegungen, die man zur Verbesserung anführen kann
rifi
Beiträge: 2176
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 10.06.2018 11:03

@kurvler15:
Ein sehr guter Post, der meine Meinung sehr gut widerspiegelt.
kurvler15 hat geschrieben: Aber meiner Meinung nach versteift man sich da sehr auf externe Faktoren, die man entweder nur schwer (Verletzungsserie) oder gar nicht (Schiripech) beeinflussen kann.
Insofern sind wir negativ eingestellten Fans wohl der Faustpfand für die kommende Saison: Wenn die Verletzungen ausbleiben und das Schiripech auch, dann kann man möglichen ausbleibenden Erfolg immerhin der durch die Fans verursachten negativen Stimmung zuschieben.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14873
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 10.06.2018 11:06

Sehr gut geschrieben, @BVA :daumenhoch:
BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:Hecking hat es jedenfalls geschafft in der Hinrunde das zu erreichen, was man in einer durchschnittlichen Saison erwarten kann.
Hier geht es aber schon los: Ich bin der Meinung, die Mannschaft hätte gerade in der Hinrunde mehr Kapital aus ihren Wettbewerbsvorteilen (deutlich weniger Belastung) ziehen müssen.
So könnte man fast den Eindruck bekommen, die relativ gute Punkteausbeute kam ausschließlich deswegen zustande, weil die Konkurrenz im Kampf um Europa wegen ihrer Mehrfachbelastung extrem schwächelte (nachträglich ergänzt) und nicht, weil es gute Arbeit war.
Zuletzt geändert von AlanS am 10.06.2018 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 13847
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 10.06.2018 11:16

Rifi, das was du schreibst wäre aber der Supergau in punkto Ursachenforschung und deren Aussendarstellung.

Allerdings gab's schon viele blamable Auftritte von Leuten, die sich in die Enge gedrängt fühlten.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14686
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 10.06.2018 11:46

Ich bin ja an sich gar nicht negativ eingestellt. War ich auch nie. Ich finde es eh lästig sich in Lager zu teilen. Man kann hier nachlesen, dass ich Hecking sogar am Anfang positiv gegenüber eingestellt war. Auch, dass ich zwar ob der Leistungen zum Ende der vorletzten Saison samt konsequent verpasster Chancen mächtig angefressen war, ihm aber definitiv die Chance geben wollte eine Vorbereitung samt Transfers zu gewähren um dann seine Handschrift erkennen zu können bzw. eine Entwicklung feststellen wollte. Jetzt ist eine weitere Saison rum und es steht wieder eine Sommerpause an. Entwicklung habe ich keine sehen können, eine Handschrift auch nicht. Ich habe aber eine über weite Strecken leblose Mannschaft gesehen, die sich nicht gegen Niederlagen stemmt, teilweise grottigen Fussball spielt, Führungen nicht halten kann und taktisch mehrfach von gegnerischen Trainern vorgeführt wurde.

Nach 1 1/2 Jahren ist bei mir leider der Geduldsfaden am Ende, weil nicht nur der kurzfristige Erfolg auf wackligen Beinen steht, sondern auch die langfristige Perspektive, die wir uns mühsam in den letzten 7 Jahren aufgebaut haben. Das ist das was mich beschäftigt. Ob der Trainer nun Hecking oder sonst wie heißt ist mir vollkommen egal. Ich will wieder das Gefühl haben, dass man was erreichen will und die harte Arbeit vergolden will. Menschen brauchen Ziele und Träume. Wenn Borussia das nichtmal derzeit mir als Fan bieten kann, wie soll die Mannschaft dann gewillt sein jedes Wochenende bis zur völligen Erschöpfung um jeden Grashalm zu fighten?

Atletico Madrid hat bis 2010 im Mittelfeld der Liga für Jahre geschlummert. Dann kam Simeone und nicht nur eine Spielidee sondern auch ein Ziel, Winnermentalität. Vorgelebt in jedem Training und in jedem Spiel an der Linie. Resultat? 1 mal spanischer Meister, 3 mal Europa League Sieger, 1 mal spanischer Pokalsieger, 2 mal UEFA Super Cup Sieger, 2 mal CL Finale, 1 mal CL Halbfinale. Und alles trotz Vereine wie Barca, Real, Sevilla, Valencia etc. in der Liga.

Ich erwarte nicht das Borussia etwas ähnliches hinbekommt. Das wäre utopisch. Aber ich würde gerne das Gefühl haben, dass man im Verein und gerade an der Linie alles aber auch wirklich ALLES dafür tut so etwas zu erreichen. Ich sage nicht, dass sie es nicht machen. Aber als Fan erkenne ich das leider nicht... Zumindest derzeit nicht...
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14873
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 10.06.2018 11:52

Auch in diesem Post spiegelst du voll meine Ansichten wider ...
Antworten