Matthias Ginter (BVB)

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5399
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von BurningSoul » 26.06.2017 13:40

Ginter wieder ein Thema? Hat der BVB die Ablöse auf 5 Mio runtergeschraubt oder warum sollte es sonst ein Thema werden? Dortmund hat Ginter für 10 Mio gekauft. Seitdem stagniert er. Er ist kein Leader geworden, sondern ein typischer Mitläufer in der Abwehr, der halt einen anführenden Mitspieler in der Innenverteidigung braucht. Für eine Summe bis 10 Mio kann man auch andere Innenverteidiger auf einem ähnlichen Niveau bekommen. Für 20 Mio, die Hoffenheim angeblich bereit ist zu zahlen, könnten wir sogar Christensen dauerhaft an uns binden.

Jede Summe größer als 5 bis 7 Mio wäre zu viel für Ginter. Was eine zu hohe Ablöse anrichten kann, sieht man ja bei Hofmann. Für 4 Mio als Back-Up hätte niemand etwas gegen seine Leistungen gesagt. Für 8 Mio (eine vergleichsweise noch hohe Summe für uns) sind die Anforderungen der Fans an den Spieler deutlich höher. Teilweise so hoch, dass er sie nur bei absoluten Formhoch erreichen kann.
Kampfknolle
Beiträge: 8130
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Kampfknolle » 26.06.2017 13:49

Ginter schon wieder....das lässt mich net vor Freude explodieren.

Schließe mich den meisten Vorrednern hier an. Keiner, der sonderlich hervorsticht. Ich nehme ihn auch eher als Mitläufer wahr. Und wenn Hoffenheim da in Verhandlungen zwischen 15-20 mio war, krieg ich gleich ne Hühnerpelle.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 5694
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 26.06.2017 13:50

Oh,der Ginter soll auch kommen?
Noch ein Abwehrspieler

Na dann wird Gladbach wohl in der kommenden Saison mit einer 7er-Kette hinten spielen
Bei der Menge an Abwehrspielern
Gladbacher01
Beiträge: 5511
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Gladbacher01 » 26.06.2017 13:51

BurningSoul hat geschrieben:Für eine Summe bis 10 Mio kann man auch andere Innenverteidiger auf einem ähnlichen Niveau bekommen. Für 20 Mio, die Hoffenheim angeblich bereit ist zu zahlen, könnten wir sogar Christensen dauerhaft an uns binden.
Darf man fragen, woher du das hast? Das ist mMn absolut unrealistisch. Dazu ist es nicht richtig, dass Hoffenheim bereit ist/war das zu zahlen. Sie haben angeblich bei 15 Mio abgewunken, weil es ihnen zu teuer war. Tottenham soll angeblich bereit sein 20 Mio zu zahlen.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5399
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von BurningSoul » 26.06.2017 13:55

Hast Recht Gladbacher. Hab ich verwechselt. Hoffenheim war im Bereich bis 15 Mio und die Engländer geben halt noch ein paar Mio oben drauf.
Gladbacher01
Beiträge: 5511
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Gladbacher01 » 26.06.2017 13:58

In meinem ersten Teil ging es um die Aussage "Für 20 Mio hätten wir uns Christensen holen können". Das hätt ich deutlicher formulieren müssen. Das stimmt aber mMn absolut nicht. Ich glaube wir hatten schlichtweg keine Chance Christensen zu behalten.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26512
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von nicklos » 26.06.2017 14:01

Ich kann das Ginter Thema nicht mehr hören.

Warum er Nationalspieler ist, verstehe ich bis heute nicht.

Finde ich sowas von überbewertet und so oft einen Bock drin.

Ich sehe den Bedarf auch überhaupt nicht.

Wir brauchen einen Stürmer und nicht noch mehr Innenverteidiger.
Benutzeravatar
Becko
Beiträge: 6349
Registriert: 23.08.2004 14:00
Wohnort: ziemlich genau 240,13 km vom Borussia-Park entfernt!

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Becko » 26.06.2017 14:02

Alles gesagt nicklos..... :daumenhoch:
Benutzeravatar
SVBorussia
Beiträge: 84
Registriert: 23.02.2009 08:31

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von SVBorussia » 26.06.2017 14:06

Borusse 61 hat geschrieben::iknow: Trotzdem ist Janssen hier kein Thema :aniwink:
ich kenne den Janssen kaum, bin aber dafür, dass wir den holen.
So wie ich das verstanden habe, geht finanziell nur Ginter oder jemand anderes.
8) (Achtung, ein wenig Ironie ist dabei...)

Im Ernst, auf der IV-Position haben wir zu viele Möglichkeiten, bei denen wir nicht sicher sind ob eine davon funktioniert. Mit Ginter wird das nicht besser.
Man kann ihn vielleicht wieder hin kriegen, dafür sind 2-stellige Mio-Beträge aber deutlich zu viel.

Auf der anderen Seite zeichnet sich ab, dass Andre geht. Ob Dr. Mic wirklich wieder fit und dann eine Alternative wird, ist eher ungewiss. Vorne sehe ich also deutlich mehr Bedarf...

Aber, auch wenn der Krug nicht an uns vorüber gehen sollte,

Don't Panic!
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5399
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von BurningSoul » 26.06.2017 14:17

Gladbacher01 hat geschrieben:In meinem ersten Teil ging es um die Aussage "Für 20 Mio hätten wir uns Christensen holen können". Das hätt ich deutlicher formulieren müssen. Das stimmt aber mMn absolut nicht. Ich glaube wir hatten schlichtweg keine Chance Christensen zu behalten.
Aktuell nicht. Aber es gab ja das Hintertürchen, falls er zum Ende der Transferphase Ende August absolut keine Chance auf Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft von Chelsea hat, dann könnte die Möglichkeit bestehen ihn dauerhaft unter Vertrag zu nehmen. Also ganz viel Konjunktiv.

Ginter erinnert mich ein wenig an Rüdiger. Mindestens einen groben Schnitzer pro Spiel.
Kampfknolle
Beiträge: 8130
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Kampfknolle » 26.06.2017 14:19

nicklos hat geschrieben:
Wir brauchen einen Stürmer und nicht noch mehr Innenverteidiger.
:daumenhoch:
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Sven Vaeth » 26.06.2017 14:23

Ginter entwickelt sich zum Running Gag.
Trotzdem verstehe ich nicht warum der Junge so auf die Murmel bekommt.
Andererseits würden einige einem Retsos Transfer sehr offen gegenüber stehen.
Ginter ist Nationalspieler und spielt bei einem Spitzenverein der Liga.
Der hat den Nachweis erbracht, dass er auf höherem Niveau mithalten kann.
Ein Retsos, Zakaria oder Oxford eben noch nicht.

Ich bin wahrlich kein Ginterfan 15 Mio sind viel Geld ist klar.
Bei einem Talent ist das normal bei einem gestandenen Bulispieler mit CL Erfahrung und deutschem Nationalspieler aber nicht??

Das verstehe wer will.
Schmolle14
Beiträge: 360
Registriert: 07.05.2014 21:25

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Schmolle14 » 26.06.2017 15:13

tommy 64 hat geschrieben:Jeden Tag was anderes. Einmal solls ein Stürmer sein, was wir auch mehr als dringend bräuchten, am nächsten Tag kommen sie mit dem Ginter daher.


Mir will nur eins nicht in den Kopf. Es waren diesmal englische Medien die zuerst von einem Interesse unsererseits an Janssen berichteten. Wir würden aber doch niemals versuchen einen solchen teuren Spieler zu verpflichten, wenn unser Hauptaugenmerk nun auf dem völlig überteuerten Ginter für die Innenverteidigung liegt. Lügt die englische Presse also auch? Ach, man steigt bei dem ganzen Hickhack nicht mehr durch.
Unglaublich, wie kann Borussia nur nicht die Medien kontrollieren?


Nehmen wir mal an, dass Eberls erste Aussage ehrlich war: Wir würden einen Stürmer verpflichten, der sich hinter Raffael, Stindl und Hazard einsortiert.
Nehmen wir dann mal an, dass die Gerüchte über Angebote für Hazard nicht völlig haltlos waren. Ein guter Manager orientiert sich dann natürlich trotzdem, was könnte man machen, wenn ein unmoralisches Angebot für Hazard kommt. Und dann fragt man halt mal an bei Traore und Janssen.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 25727
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Borusse 61 » 26.06.2017 15:15

:iknow: Bitte beim Thema bleiben
Benutzeravatar
Orkener
Beiträge: 362
Registriert: 27.03.2012 11:22
Wohnort: Orken

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Orkener » 26.06.2017 15:43

Mahlzeit,

ich fand Ginter in den beiden Confed-Cup Spielen nicht gut, unsicheres Verhalten, schwacher Aufbau, einfache Fehlpässe......

Der Kicker hat ihn trotzdem 2x mit Note 3,0 bewertet.

In der Liga hat er letzte Saison 29 Spiele für den BVB gemacht, davon 26 über die volle Distanz => also Stammspieler bei Deutschlands Nr. 2.

So schlecht kann der Junge nicht sein.

Was mich aber daran stört, ist
- die hohe Ablösesumme
- die Tatsache, dass wir mittlerweile genug IVer haben müssten (Vestergaard, Kolo, Doucoure, Oxford, Elvedi; dazu optional Jantschke, Strobl).
- dass er sich anscheinend schon mehrfach gegen Gladbach entschieden hat, wir damit für ihn also nur ein Notnagel wären.

So man denn aber
- noch einen Abgang Kolo verzeichnet und noch ordentlich Geld für ihn bekommt,
- man wegen längerer gesundheitlicher Probleme nicht ganz auf Doucoure setzen mag,
- Oxford sowieso nur ein Jahr da ist
- und Jantschke als RV und Strobl als Backup auf der 6 vorgesehen sind,

muss man sogar nochmal handeln!

Und wenn Management und Trainer von ihm überzeugt sind, dann wird er es auch.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10647
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Quanah Parker » 26.06.2017 15:52

Ich persönlich halte sehr viel von Herrn Ginter.
Man darf den jungen Mann nicht nur als Innenverteidiger sehen, er kann auch den rechten Verteidiger mimen. Das ebenso gut wie innen.
Im defensiven Mittelfeld wurde er auch schon gesichtet. Auch da zeigte er überraschend gutes technisches Spielverständnis.
Sein Zweikampfverhalten ist überdurchschnittlich gut. Zudem hat er auch nachweislich Ligaerfahrung und die Champions League ist ihm auch nicht fremd.
Das er auch noch Nationalspieler ist, rundet das Gesamtbild über Matthias zur allgemeinen Zufriedenheit komplett ab.

Herr Ginter wäre, neben Zakaria und Grifo, der dritte richtig gute Transfer bisher.
Wenn es denn klappen sollte.
Benutzeravatar
derNickler
Beiträge: 1510
Registriert: 29.01.2016 23:10

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von derNickler » 26.06.2017 15:54

Hab an sich nichts gegen Ginter, nur ist er für mich nicht die angeblichen 15 Mio. € wert. Für max. 10 Mio € wäre das ein guter Transfer
Benutzeravatar
devilinside
Beiträge: 1370
Registriert: 06.01.2012 14:42
Wohnort: Limburg/Westerwald

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von devilinside » 26.06.2017 15:55

Denke auch wir brauchen eher eine neuen Stürmer als den Ginter. Ich hoffe dann mal das die Konkurrenz aus England einen Batzen Kohle drauflegt und ihn uns einfach wegschnappt. Dann sind alle Seiten doch zufrieden
Benutzeravatar
d3vil
Beiträge: 3290
Registriert: 17.03.2006 22:36

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von d3vil » 26.06.2017 15:56

Selten einen Spieler gesehen bei dem sich Fans aus allen Lagern relativ einig waren. Die Dortmunder Fans wollen ihn unbedingt loswerden, da kann man eigentlich nur lesen, dass sie froh wären ihn an uns abzugeben. Und alle Gladbacher fassen sich an den Kopf und wollen nicht, dass er verpflichtet wird.

Ich schließe mich da an und sage bitte nicht! Vor allem nicht zu dem Preis (alles über 5-7 Mio). :?
Zumal ich nicht verstehe warum wir schon wieder über einen Verteidiger reden. Da sollte sich lieber vorne mal was tun.
spawn888
Beiträge: 6071
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von spawn888 » 26.06.2017 15:57

Ginter wird definitiv schlechter gemacht als er wirklich ist. er ist schon relativ flott, gut im Zweikampf. in allem anderen ist er solide. Mehr eher nicht. Seine Pässe sind nicht unbedingt herausragend, technisch ist er eher schwach. allerdings war Christensen in diesem Bereich auch noch verbesserungswürdig. Christensen hat dann noch viel mehr über seine Atletik und Handlungsschnelligkeit gemacht, eben dass er mit raumgreifenden Schritten den Ball dann auch am Angreifer vorbeitreiben konnte und dann erst den Pass spielte.

Grundsätzlich denke ich aber, dass sich ein Ginter in Dortmund und in der N11 schon ein wenig weiterentwickelt hat und dies auch bei einem Verein, der zunächst mal unter dem BVB anzusiedeln wäre, auch zeigen wollen würde. Ich würde ihn schon als Neuzugang begrüßen, aber natürlich nicht für diese kolportierten Summen. Da würde ich eher auf die Karte Elvedi und einen weniger teuren IV setzen.

Gleichzeitig wäre Ginter aber eben auch eine brauchbare Alternative für die 6er Position, wo er den klassischen Abräumer gibt mit einfachem Spiel nach vorn. Zwar brauchen wir dies momentan nicht unbedingt, aber gerade hinsichtlich Strobl würde es dann auch eng für ihn werden.
Gesperrt