Die Fans und Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3734
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Simonsen Fan » 09.05.2017 09:22

ich gehe mal davon aus, dass solche Menschen selbst kaum Eigentum haben, vermutl. auf Kosten von Vater Staat leben und ihnen eigentlich alles scheiß egal ist, da sie eh nicht groß belangt werden können, deswegen hält sich das mit dem Respekt vor Menschen und Sachgütern sehr in Grenzen :-x
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4129
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Einbauspecht » 09.05.2017 13:23

@macragge
Wenn dein Eigentum oder deine Familie betroffen wäre, würdest Du ganz anders reden. Jede Wette.
Macragge
Beiträge: 1587
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 09.05.2017 13:28

Macragge hat geschrieben:Ich habe nichts verniedlicht.
borussenmario hat geschrieben:
Doch, denn das war kein Furz, sondern wieder mal Sachbeschädigung, die in die Tausende geht. Aber diese konkrete Geschichte ist auch nicht das Thema dieses Threads, also belassen wir es dabei.
Und wieder liest du die Dinge so wie du sie lesen willst. Dabei habe ich bewusst Absätze genutzt um den Inhalt auch visuell zu trennen. Scheinbar hilft auch das nichts.

Es ist ne Tatsache, dass Buttersäure in unserem Körper entsteht und es ist eine Tatsache, dass diese für Fürze verantwortlich ist. Und es ist auch eine Tatsache, dass dieser dabei entstehende, für Menschen sehr unangenehme, Geruch das Ziel eines jeden Buttersäureeinsatz ist.

Schön das du es dabei belassen willst, aber natürlich nur nachdem du mir wieder was unterstellt hast. Sowas ist kein "belassen".


@Einbauspecht

Woher willst du das denn wissen ? Kennst du mich ? Vllt wurde ich ja schonmal Opfer eines solchen Anschlages, nur halt in einem anderen Zusammenhang ?

Desweiteren bedienst auch du dich der Boulevardesken Argumentationsweise. Auch wenn ich selbst betroffen wäre, würde ich keine jahrelangen Haftstrafen für so etwas fordern. Weil ich Demokrat bin.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4129
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Einbauspecht » 09.05.2017 13:33

Niemand hat hier jahrelange Haftstrafen gefordert.
Genauso übertrieben wie vorher verharmlost.
Was Du machst ist meiner Mn unangebrachte Verharmlosung.
Macragge
Beiträge: 1587
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 09.05.2017 15:16

"Solche Leute lernen es wohl nur bei hunderten Sozialstunden, tausenden Euro Geldstrafe oder auch mal ein paar Wochen im Knast."

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten. :roll:

Dann sag doch mal konkret wo ich was genau verharmlost haben soll ? Und wo du gerade dabei bist: Dann sag mir doch auch mal bitte deine persönlichen Erfahrungen mit Buttersäure und deren katastrophale Folgen.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15034
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 09.05.2017 15:29

Im Grunde genommen steht da ein paar Wochen, und nicht jahrellang in sofern.. Außerdem denke ich, dass man schon gut aus dem Satz rauslesen kann, dass ich mit bewusster Übertreibung (niemand leistet dafür Hunderte Sozialstunden und bezahlt Tausende Euro Geldstrafen) einfach nur versucht habe mal den Finger in die Wunde zu legen, dass man diese Leute durchaus mal gerne etwas härter anfassen darf um ihnen Respekt vor Eigentum und leiblichen Wohlergehe anderer in den Schädel zu hämmern.

Man könnte damit anfangen den Tätern, sofern man sie überführt den Schaden bezahlen zu lassen. Da dürfte sich vielleicht auch schon ein nettes Sümmchen ergeben. Zum einen für den Schaden an sich, die Reinigung, den Ausfall des Zuges aufgrund des "Streichs" etc. Ich glaube das reicht schon, um sie zur Vernunft zu bringen.

In diesem Land können wir eben nur miteinander klar kommen, wenn Regeln eingehalten werden. Und das Eigentum, die Rechte und die körperliche Integrität anderer sind eben unabdingbar schützenswerte Sachen. Egal ob man jetzt ne Stinkbombe gezündet hat oder ein Graffiti fabriziert hat oder oder oder. Und wenn man dies nicht kann oder will, dann muss man eben dahingehend erzogen werden. Sei es durch Geldstrafen, Sozialstunden oder in allerletzter Instanz auch durch Freiheitsentzug. Achtung: Der letzte Absatz ist eine allgemeine Begründung und nicht ausschließlich auf das Vorkomniss bezogen.

Oder sehe ich das falsch?
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4129
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Einbauspecht » 09.05.2017 15:30

Kennst Du den Unterschied zwischen Wochen und Jahren?
Aber schon klar, wenn dir jemand einen Plasterstein ins Auto wirft schüttelst Du mit dem Kopf und sagst wat ne sinnbefreite Aktion. Aber ich als Demokrat fordere doch deswegen keine Strafen die weh tun.
P.S. Es geht hier nicht um Buttersäure.
pps. darf auch gerne gelöscht werden :winker:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 09.05.2017 15:36

kurvler15 hat geschrieben:
Oder sehe ich das falsch?
Nein, definitiv nicht. Und man konnte auch verstehen, dass Du dich mit zitiertem Satz von wegen Knast eher auf diese ganzen gehäuften Straftaten allgemein beziehst und auch rauslesen, dass dies letztendlich ein Mittel wäre, wenn es die Täter so überhaupt nicht rallen wollen. Wenn man denn wollte....
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4129
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Einbauspecht » 09.05.2017 15:41

Genau so.
Einfach Respekt vor anderen und deren Eigentum.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9830
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Zisel » 09.05.2017 15:49

Ich fürchte, wer solche Dinge jenseits der 5 Jahrealtersgrenze tut hat schon allerhand erzieherische Maßnahmen durchlaufen ohne dass sich offensichtlich eine Verhaltensänderung eingestellt hätte. Diese Hoffnung würde ich begraben, geht also nur noch um den Schadensausgleich und der funktioniert am besten über viele, viele €.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11992
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von MG-MZStefan » 09.05.2017 17:24

Ruhrgebietler hat geschrieben:Wo steht das, dass sie danach zur Ultra Kneipe gefahren sind?
In dem Link im Ausgangspost von Kellerfan...
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12917
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von raute56 » 09.05.2017 17:36

Ruhrgebietler
Beiträge: 2651
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Ruhrgebietler » 09.05.2017 18:12

Danke@Stefan
lumpy
Beiträge: 2107
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von lumpy » 09.05.2017 19:39

Wobei es "DIE Ultra Kneipe" nicht gibt weil

a) es eine Kneipe ist, in die jeder Mensch gehen und sein Bier trinken kann. Richtig ist, dass sich dort vielleicht ultraorienterte Menschen treffen

b) es DIE Ultras nicht gibt. Es gibt Gruppen wie Sotto oder Ascedente die sich dieser Kultur zuschreiben, aber es gibt auch zahlreiche ultraorienterte die mit den Gruppen nix am Hut haben, dann gibt es diverse Hool Gruppierungen (Frontliner, AK, Birgade, etc etc), und dann gibt es eben auch noch einfach Affen, die meinen sie wären irgendwie so etwas und machen dann Dummheiten um sich erfolglos zu profilieren.

Man wird einen solchen Anschlag also niemals auf "die Ultras" schieben können. Im Endeffekt sind es Einzeltäter. Bei "den Ultras" gibt es schlaue, dumme, dicke, dünne, gewaltsuchende, friedliche, wie in vielen anderen Gruppierungen die man in unserer Gesellschaft bilden kann.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von borussenmario » 09.05.2017 20:18

Genau so siehts aus in der Ultraszene, überall, und die Schlauen rennen durch die Gegend und verbreiten diese frohe Botschaft, Ultras würden niemals verbotene Dinge als Gruppe planen und durchführen, während die Dummen die lustigen "Streiche" spielen, die Dicken Schmiere stehen, die Gewaltsuchenden vermummt Pyros und so'n Zeug durch die Gegend ballern, wenn sie nicht gerade fremdes Inventar zerlegen, Plätze stürmen, Busse angreifen, andere halbtot prügeln und die Friedlichen dabei zuschauen, aber natürlich niemals "petzen", Schweigen ist schließlich Gold. Wie im normalen Leben ein ganz normaler Durchschnitt der Gesellschaft halt, und im Endeffekt alles Einzeltäter, immer und überall auf der Erd-Scheibe, das ist klar... :schildironie:
Makler
Beiträge: 37
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Makler » 09.05.2017 20:27

Natürlich sind es stets "Einzelträter", Lumpy. Wenn man es nicht auf die Ultras schieben kann, dann musst Du auch folgenden Bericht von "Faszination Fankurve" scharf zurückweisen:
"Laut einem Bericht der Rheinischen Post sollen Borussia Mönchengladbach Fans vor zwei Wochen während des laufenden DFB-Pokalspiels der Fohlenelf gegen Eintracht Frankfurt Buttersäure im Sonderzug der Eintracht-Fans verteilt haben, der während des Spiels am Mönchengladbacher Hauptbahnhof abgestellt wurde. Laut dem Zeitungsbericht ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Sachbeschädigung. Demnach sollen die Mönchengladbacher Fans mit 15 Personen in dem Sonderzug gewesen, dort aber vom Reinigungspersonal überrascht worden sein. Buttersäure wird von Menschen als übel riechend wahrgenommen."

Vermutlich werden es dann wohl normale Mönchengladbach-Fans gewesen sein, die sich als Ultras verkleidet haben und anschließend in die Stammkneipe der Ultrabewegung gefahren sind, um den Verdacht auf die harmlosen Fahnenschwenker zu lenken. Eine Gruppe von 15 echten Ultras (beliebiger Ausrichtung) wäre mit Sicherheit nicht so bescheuert gewesen, nach "ertappter Tat" ausgerechnet in die eigene Brutzelle zurückzukehren. Oder?
Makler
Beiträge: 37
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Makler » 09.05.2017 20:35

borussenmario hat geschrieben:Genau so siehts aus in der Ultraszene, überall, und die Schlauen rennen durch die Gegend und verbreiten diese frohe Botschaft, Ultras würden niemals verbotene Dinge als Gruppe planen und durchführen, während die Dummen die lustigen "Streiche" spielen, die Dicken Schmiere stehen, die Gewaltsuchenden vermummt Pyros und so'n Zeug durch die Gegend ballern, wenn sie nicht gerade fremdes Inventar zerlegen, Plätze stürmen, Busse angreifen, andere halbtot prügeln und die Friedlichen dabei zuschauen, aber natürlich niemals "petzen", Schweigen ist schließlich Gold. Wie im normalen Leben ein ganz normaler Durchschnitt der Gesellschaft halt, und im Endeffekt alles Einzeltäter, immer und überall auf der Erd-Scheibe, das ist klar... :schildironie:
Wunderbarer Vortrag, borussenmario !! Natürlich gibt es in der Ultraszene auch Rechtsanwälte, die dann die Kunden vor Gericht verteidigen, wenn es denn mal tatsächlich ein Gerichtsverfahren geben sollte. Die schwierige Kindheit meines Mandanten, Herr Richter....und schon reichen wieder 20 Sozialstunden.
Benutzeravatar
Mannheimer_Borusse
Beiträge: 3373
Registriert: 08.04.2008 11:39
Wohnort: Mannheim; 298 km zum Park

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Mannheimer_Borusse » 09.05.2017 21:25

HerbertLaumen hat geschrieben:Es wird doch alles immer grotesker: Ladensdiebstahl zB. wird nicht mehr verfolgt, weil der Schaden viel zu gering ist, aber wehe die bösen Fußballfans werfen ein paar Stinkbomben, dann geht es aber mal los.
Wie kommst du bitte zu solch einer Behauptung? Hast du da konkrete Hinweise oder sind das bloße Behauptungen ins Blaue hinein? Ich kann diese Behauptung nicht bestätigen. Im Gegenteil. Auch wegen Ladendiebstahls werden hier in BaWü Personen in Untersuchungshaft genommen.

Von daher kann ich deine Verharmlosung - und das ist es in meinen Augen im Zusammenhang mit der getätigten Behauptung - nicht teilen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44949
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 09.05.2017 22:32

Bitte sehr, aus deinem Bundesland: http://www.badische-zeitung.de/suedwest ... 92475.html Ich habe das aber nicht ganz präzise ausgedrückt, wenn jemand teures Zeug klaut und erwischt wird, ist er natürlich auch dran, mir ging es um diese angeblichen Bagatellen, die sich gewaltig aufsummieren und die am Ende alle Kunden zahlen müssen.
Gentleman
Beiträge: 223
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Gentleman » 10.05.2017 17:38

HerbertLaumen hat geschrieben:Es wird doch alles immer grotesker: Ladensdiebstahl zB. wird nicht mehr verfolgt, weil der Schaden viel zu gering ist, aber wehe die bösen Fußballfans werfen ein paar Stinkbomben, dann geht es aber mal los.
Leider herrscht Personalmangel, so dass schlicht und ergreifend keine Möglichkeit besteht jedes Vergehen entsprechend zu verfolgen.

Und so ist es verständlich, dass sich die Behörden darauf konzentrieren ein Delikt zu klären, bei dem mehrere tausend Euro Schaden entstanden sind, anstatt mehrere hundert Delikte mit einem jeweiligen Schaden von bis zu 20 Euro.

Das ist ein bedauernswerter Zustand hat aber nichts damit zu tun ob die Täter nun Fußball"fans" sind oder nicht.
Antworten