WM 2018 in Rußland/WM 2022 in Katar

Mailand oder Madrid - egal, Hauptsache Italien! Natürlich geht es auch um andere Länder und Ligen.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42693
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Viersener » 15.11.2011 23:04

Kakar soll nun doch im sommer... oh man
Benutzeravatar
Raute im Herzen
Beiträge: 9410
Registriert: 01.08.2010 03:50
Wohnort: Mönchengladbach

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Raute im Herzen » 15.11.2011 23:09

Viel Spaß bei den Temperaturen :roll:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42693
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Viersener » 15.11.2011 23:10

:daumenhoch: soll den scheichs und FIFA bossen doch egal sein ... die haben ihr abkommen
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von barborussia » 15.11.2011 23:24

Ist doch alles Schwachsinn mit dieser blödsinnigen Rotation. In Europa gibts tolle Stadien, was soll der Blödsinn mit der Wüste? Russland ok, wenn man die Wodka-Mafia unbedingt hofieren will, und die Uhrzeiten sind auch nicht verkehrt. Aber Katar? Das ist eine so schwachsinnige Entscheidung als würde man freiwillig einen Kaktus heiraten.
Tusler
Beiträge: 5859
Registriert: 15.01.2008 19:20

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Tusler » 05.12.2011 12:19

barborussia hat geschrieben:Ist doch alles Schwachsinn mit dieser blödsinnigen Rotation. In Europa gibts tolle Stadien, was soll der Blödsinn mit der Wüste? Russland ok, wenn man die Wodka-Mafia unbedingt hofieren will, und die Uhrzeiten sind auch nicht verkehrt. Aber Katar? Das ist eine so schwachsinnige Entscheidung als würde man freiwillig einen Kaktus heiraten.
Beide Entscheidungen zeigen ganz klar,dass die FIFA mafiöse Strukturen hat.
Während man bei Russland neben der finanziell getroffenen Vereinbarung noch sportliche und traditionelle Gründe anführen kann und dieser Verband schon immer dabei war,so ist die Entscheidung für Katar eine einzige Katastrophe und nur,ich betone und nur durch Bestechungen zu erklären.Es gibt nicht einen vernünftigen Grund warum man die Fussball WM in der Wüste austrägt.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 18213
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von antarex » 29.12.2011 10:40

http://fussball.zdf.de/ZDFsport/inhalt/ ... 09,00.html
...
Katar hat in der Bewerbung nicht nur mit Klimatisierung geworben, sondern auch damit, dass keine "Weißen Elefanten" nachbleiben sollen. So nennt man riesige ungenutzte Stadien. Stattdessen sollen die Spielstätten nach der WM verkleinert, abgebaut und an Entwicklungsländer verschenkt werden. "Die Idee ist bestechend und wir gehen davon aus, dass wir Zweirang-Stadien bauen, von denen der obere Rang verschifft wird und der untere Rang stehen bleibt"
...
Klar, Stadien werden mal eben abgebaut verschenkt, verschifft und wieder aufgebaut.

Ich überlege seit dem Artikel ob ich nicht einen Stadion-Verleih aufmachen sollte.
So nach dem Motto: Sie haben unerwartet ein großes Pokalspiel und erwarten mehr Zuschauer als sie aufnehmen können?
Kein Problem, mit unseren Mietstadien können wir jede Kapazität abdecken.
Kosten: ca. soviel wie ein Neues Stadion!
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42693
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Viersener » 25.07.2013 14:56

edit...
Youngsocerboy
Beiträge: 3001
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Youngsocerboy » 27.09.2013 09:14

44 Arbeiter sterben durch Hitze in Katar

Skandal um die Fußball WM 2022: Der gewaltige Bauboom in Katar vor der Austragung der Endrunde führt laut einer Recherche der englischen Tageszeitung Guardian zu einer katastrophalen Lage der nepalesischen Gastarbeiter im Emirat. Innerhalb von 2 Monaten sollen 44 Menschen gestorben sein - die hälfte davon an Herzversagen aufgrund der Arbeitsbedingungen und der teils unmenschlichen Hitze.

Quelle: Rheinische Post / ARD Nachrichten


Ich denke dazu muss man nicht mehr viel sagen. Die einzelnen Verbände sollte überlegen, ob man die WM in Katar boykottiert und damit die Spieler schützt. Darüber hinaus sollten auch die Spieler diese Veranstaltung boykottieren, wenn der Verband uneinsichtig ist. Die Gesundheit geht eindeutig vor und ist in einem solchen Land nicht gegeben.
Benutzeravatar
kraufl
Beiträge: 4054
Registriert: 22.06.2007 12:50
Wohnort: Pfungstadt - Eschollbrücken (268 km bis zum Park)

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von kraufl » 27.09.2013 11:58

Ich weiß, dass die FIFA das leider nicht macht, aber eigentlich gibt es nur eine Entscheidung:
Man muss diesem diktatorischen Regime die WM umgehend entziehen. Noch ist es dafür früh genug. Jetzt geht es nicht mehr um die Frage, ob im Sommer oder Winter gespielt wird, sondern um Menschenrechtsverletzungen und Sklaverei.

Ich hoffe, dass hiesige Spieler und Funktionäre am Wochenende von den Journalisten dazu befragt werden und eindeutig Stellung beziehen.
Youngsocerboy
Beiträge: 3001
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Youngsocerboy » 27.09.2013 12:13

Wenn da in 2 Monaten 44 Menschen aufgrund der unmenschlichen Arbeitsbedingungen sterben, kann die Fifa hochgerechnet bis zum Beginn der WM 2022 eine Gedenktafel aufstellen, die größer ist als am World Trade Center. Sowas ist eine Schande für den Sport. Darüber hinaus ist die Gesundheit der Sportler unter diesen Bedingungen gefährdet. Wenn es vor laufender Kammera den ersten Toten gibt, werden die alten Herren der Fifa alle Schuld von sich weisen.
Tobe

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Tobe » 27.09.2013 13:03

Blatter hat unlängst zugegeben, dass es bei der Vergabe zu Absprachen kam, jetzt zeigen uns die Scheichs, dass sie meinen mit Geld auch die niederträchtigsten Aktionen kaufen können.
Der Wahnsinn muss schnellstens gestoppt werden und eine neue Vergabe her!
Benutzeravatar
Bo.
Beiträge: 5732
Registriert: 19.06.2009 19:44
Wohnort: Mond

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Bo. » 27.09.2013 17:14

Total irre, da sitzen die da auf ihrem Geld und beuten Arbeiter aus Nepal und Indien aus, dafür werden dann wieder Hunderttausende beim Kamelrennen verwettet.

Einzig vernünftige Lösung ist eine Neuvergabe der WM.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28745
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Volker Danner » 27.09.2013 18:23

WM in Katar: Reaktionen nach Vorwürfen

Nach Schlagzeilen über Zwangsarbeit und
Todesfälle auf Baustellen für die Sta-
dien der WM 2022 in Katar werden Rufe
nach Konsequenzen lauter. Der englische
Parlamentarier Damian Collins sagte dem
"Guardian", er frage sich, ob der eng-
lische Verband FA dort antreten solle.

Sharan Burrow vom Internationalen Ge-
werkschaftsbund sagte, wenn sich nicht
sofort etwas ändere, werde die WM mit
4000 toten Arbeitern bezahlt.

Der "Guardian" hatte von Zwangsarbeit
bei 50 Grad, Verweigerung von Trinkwas-
ser und Hygienemängeln berichtet. Pässe
seien eingezogen, Lohn verwehrt worden.

ard-text
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28745
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Volker Danner » 30.09.2013 18:25

Grüne fordern Verlegung der WM 2022

Nach dem Skandal um menschenunwürdige Bedingungen für Gastarbeiter auf den Baustellen für die Fußball-WM 2022 in Katar fordern Bündnis 90/Die Grünen die Verlegung der WM.

"Das rücksichtslose Ignorieren arbeitsrechtlicher Standards muss konsequent aufgeklärt werden. Unter diesen Bedingungen ist Katar als Austragungsort unhaltbar", sagte die sportpolitische Sprecherin Viola von Cramon. Die Veranstalter gingen "buchstäblich über Leichen".

Der "Guardian" hatte über zahlreiche Todesfälle auf den Baustellen für die WM im Emirat am Persischen Golf berichtet.

zdfsport.de
Benutzeravatar
Goldfinger
Beiträge: 2904
Registriert: 11.03.2006 17:06
Wohnort: Neuwied

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Goldfinger » 18.11.2013 15:54

Wenn die Grünen was fordern, dann wirds jetzt was :)
Reinster Populismus.
Benutzeravatar
MAK
Beiträge: 3708
Registriert: 05.07.2011 21:35
Wohnort: MG (ehem. Augsburg)

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von MAK » 22.11.2013 19:35

Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 8075
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Johnny Cache » 22.11.2013 19:39

Die ach so unabhängige, sich von Politik freisprechende FIFA lässt sich von der Politik beeinflussen? Wundern würde mich das zwar nicht aber welches Druckmittel sollen die Regierungen denn gegenüber der FIFA gehabt haben? Würde mich doch sehr interessieren.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6112
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Jagger1 » 23.11.2013 22:48

Ich wäre für England - geile Stadien, geile Stimmung - und so müssen sich die Three Lions nicht um die Qualifikation bemühen, die sie zu diesem Zeitpunkt dann wahrscheinlich nicht mehr schaffen werden... um dann gegen uns im Viertelfinale auszuscheiden :mrgreen:
Der Fan
Beiträge: 777
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: WM 2018/2022 - Wer soll Gastgeber werden ?

Beitrag von Der Fan » 25.11.2013 00:33

Ja meine Lieben, was soll ich sagen? Soll ich mich freuen, daß die WM in die Wüste vergeben worden ist, weil es das Ende bedeutet? Das Ende von der Fussballgesellschaft. Das Ende vom Kommerz.

Wenn wir endlich aufgewacht sind.

Manche Dinge müssen aber leider nun einmal geschehen, sonst versteht es keiner.

Insofern laßt die Katastrophe ihren Lauf nehmen. Quatar ist vollkommen unfähig dieses Turnier auszurichten. Geld allein genügt doch nicht. Sie werden die Kräfte aus dem Ausland einkaufen. Dann, denke ich, kann man die WM gleich woanders stattfinden lassen, oder? Aber das liebe Geld wollte sich unsere große FIFA natürlich nicht entgehen lassen. Wen wundert`s.

Liebe Leut`,

die einzige Möglichkeit selbst kein Blut an den Händen zu haben, ist, diese WM komplett aus dem Kalender und dem Gedächtnis zu streichen. Ich bin definitiv nicht dabei, das kann ich jetzt schon sagen.

Das Geld für diesen Wahnsinn direkt an die Bedürftigen in den Teilen der Welt zu überweisen und ihnen Lebensmittel und medizinische Versorgung zukommen lassen. Das wär mal was sinnvolles.
Gesperrt