Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
VollblutVFL
Beiträge: 299
Registriert: 16.04.2005 17:54

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VollblutVFL » 05.10.2012 10:33

2:4 gegen Istanbul. Stellenweise unglücklich, stellenweise verdient durch haarsträubende Fehler. Nach 9 Gegentoren in 2 Spielen und 4 fragwürdigen Leistungen muss einfach aufgearbeitet werden was falsch läuft, bzw. was falsch gelaufen ist.

Um die derzeitige Lage konstruktiv analysieren zu können bringt es nichts irgendwelche Köpfe zu fordern, Kritik zu üben, sofern denn vorhanden, ist aber legitim. Ich habe mir einige Gedanken gemacht und sehe die Probleme in einer riskanten Transferpolitik, wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass alle Transfers von Eberl Sinn machen und verständlich sind, dennoch wurde die ein oder andere Baustelle fahrlässig offen gelassen was in meinen Augen die Gründe für den sportlichen Niedergang sind.

Ich beginne die Ausführungen bei Favres Amtsantritt:

Lucien Favre kam in einer ausweglosen Situation. Durch ein Wunder und die guten Eberl-Transfers im Winter (erfahrener Mann für die Abwehr (Stranzl), erfahrener Mann für das Mittelfeld(Fink), erfahrener Mann für den Sturm(Hanke), Talent für das Mittelfeld(Nordveit) haben es Favre und die Mannschaft geschafft unglaublicherweise die Klasse zu halten. Nordveit, das Talent, funktionierte sofort und spielte an der Seite von Neustädter die gesamte Rückrunde durch. Das 6er-Tandem war geboren. Michael Fink spielte keine Rolle, sein Transfer war aber gut, da man nicht davon ausgehen konnte, dass Nordveit sofort diese Leistung abrufen kann. Ich denke ihr merkt worauf ich hinaus möchte.

Im Sommer 2011 wurden aufgrund von Geldmangel ausschließlich Talente und Oscar Wendt verpflichtet und 3 Spieler abgegeben. Auch hier ist alles in Ordnung. Idrissou wurde durch den im Winter geholten Hanke ersetzt, Levels wurde durch das Talent Zimmermann, sowie die Tatsache dass Nordveit und Stranzl ebenfalls RV spielen können ersetzt, Karim Matmour zog gegen Marco Reus klar den kürzeren, Wendt schloss die Lücke hinter Daems, alle anderen (Meeuwis, Bradley usw.) spielten keine Rolle mehr. Lukas Rupp, Yuki Otsu und M. Leckie waren günstige Talente, die den Etablierten etwas Druck machen sollten. Dass es nicht so funktioniert hat liegt zum einen an der Tatsache, dass die 1. Elf bärenstark spielte, zum anderen aber auch daran, dass Talente nunmal Talente sind und diese sich erst entwickeln müssen, sofern sie überhaupt das Potenzial dazu haben. Wie dem auch sei, keiner konnte sich als Alternative aufdrängen und die Mannschaft, die grandios den Klassenerhalt geschafft hat, spielte die Hinrunde nahezu unverändert durch.

Im Winter wurde auf diesen Umstand relativ reagiert. Mit Alexander Ring und Tolga Cigerci kamen weitere Talente, die aber in der Rückserie ebenfalls keine Rolle spielten, Lukas Rupp wurde ausgeliehen, Boba verkauft. Da die Mannschaft gefestigt war, die Stamm-11 + 3 Alternativen funktionierte, war dieser Schritt ebenfalls nachvollziehbar auch wenn hier schon Favre die mangelnden Alternativen beklagte ("Isch abe keinen Illicevic"). Auch hier zeigte sich der Umstand, dass Talente Zeit brauchen und sich nicht sofort als Alternative aufdrängen (Ring, Cigerci) und das andere Spieler sich nicht als Rotationslösung für andere Spieler aufdrängen (Marx, de camargo).

Nach einer grandiosen Saison mit einem überragenden Platz 4 verließen uns 3 absolute Stammspieler.
Marco Reus, Deutschlands Fussballer des Jahres 2012, der beste Spieler der Bundesligasaison.
Roman Neustädter, Stammspieler im Mittelfeld mit 33 Einsätzen, davon 30 über 90 Minuten und 3 über 70.
Dante, Kopf der Abwehr.
Desweiteren gingen Yuki Otsu, dessen Entwicklung wohl nicht so von statten ging wie gedacht und Tobias Levels endgültig. Leckie wurde in die 2. Liga verliehen, was zeigt, dass er ebenfalls noch keine Alternative darstellt, was für ein Talent aber ok ist.

Um die 3 Stammspieler zu ersetzen kamen Luuk de Jong, Granit Xhaka und Alvaro Dominguez, sowie die Talente Hrgota und Mlapa.

Alvaro Dominguez kommt als 2facher Europa League - Sieger aus einer starken Liga. Mit über 80 Pflichtspielen in EL und Primera Divison ein guter Spieler, der nach einer kleinen Anpassungsphase sofort weiterhelfen kann und wird. Nachvollziehbarer Transfer - keine beschwerden.

Luuk de Jong kam mit der Empfehlung von 25 Toren und sollte das Loch das Marco Reus hinterlassen hat stopfen. Dass er das aktuell nicht kann liegt zum einen an seiner ganz anderen Spielweise, an seinen ganz normalen Anpassungsschwierigkeiten und an der allgemeinen Situation des Teams. Da man aber neben de Jong etablierte Spieler wie Hanke und de Camargo im Köcher hat, die zwar nie für Torjägerqualitäten bekannt waren, aber einen soliden Stiefel spielen können, geht auch dieser Transfer vollkommen in Ordnung. Man kann davon ausgehen, dass de Jong uns irgendwann mal viel Freude machen wird, dass es aber gleich in der 1. Saison klappt ist utopisch. Da man aber wie gesagt Alternativen hat auch hier keine beschwerden.

Peniel Mlapa und Branimir Hrgota wurden wohl mit der Intension geholt ebenfalls weitere Tempo-Offensiv-Alternativen zu werden. Auch hier kann man nicht erwarten, dass sie sofort zünden, aber ich denke dass wurde von beiden auch nie verlangt. Hrgota macht sich sogar sehr gut, wenn man bedenkt wo er herkommt. Könnte ein interessanter Spieler für die Zukunft werden. ABER: Man hat nicht versucht die Spielweise von Reus auf Biegen und Brechen zu ersetzen. Geld war da, der Wille nicht. Man hatte andere Prioriäten, alles ok.

So...jetzt hab ich viel geschwafelt ohne was zu sagen, doch jetzt kommt die Kritik!

Das defensive Mittelfeld wurde dem Zufall überlassen


Granit Xhaka ist ein Talent, ein großes, aber ein Talent. Gerade 20 Jahre alt geworden, aus einer schwächeren Liga, aus einer Mannschaft die alles dominierte und er easy mitschwimmen konnte.
Er sollte Roman Neustädter ersetzen, das Herzstück unseres Mittelfelds.
Man reflektiere: Roman Neustädter spielte 33 Spiele, davon 30 über 90 Minuten. Er wurde selten ausgewechselt, eigentlich so gut wie nie. Sein 6er-Partner war hauptsächlich Harvard Nordveit, manchmal auch Thorben Marx, die Kombination Marx/Nordveit gab es aber NIE über einen prägenden Zeitraum..maximal 2 Spiele über 2 Minuten. Neustädter war die absolute prägende Figur im defensiven Mittelfeld, die anderen (Nordveit/Marx) haben an seiner Seite gespielt, er hat gesagt wo es langgeht. Dafür hat er 2 1/2 Jahre gebraucht.
Dieser Mann wurde ohne eine Absicherung durch ein Talent ersetzt. Durch ein damals 19jähriges Talent dass sofort funktionieren muss und dessen Alternative ebenfalls ein Talent ohne Bundesliga-Erfahrung ist, nämlich Tolga Cigerci.
Thorben Marx spielte 2011/2012 eine Backup-Rolle für Nordveit, einen Backup für Neustädter gab es nie wirklich.

Angesichts der Tatsache, dass mit Leckie, Otsu, Rupp, Zimmermann, Ring, Cigerci, Herrmann mehrere Spieler im Kader sind/waren, die nicht gleich nach ihrer Ankunft in ihrer ersten Bundesligasaison als Stammspieler funktionierten ist die ausschließliche Verpflichtung Xhakas im DM einfach nur fahrlässig gewesen, WEIL MAN ES DOCH HÄTTE WISSEN KÖNNEN. Im Winter 2010 holte man Nordveit auch mit der Absicherung Fink (und Nordveit hat funktioniert...einer von 8), warum verlässt man sich dann im Sommer 2012 auf eine Leistungsexplosion eines 19jährigen, der noch nicht EINE SEKUNDE Bundesliga gespielt hat? Xhaka wird in 2-3 Jahren eventuell ein Bomben6er sein, aber bei Leibe noch nicht jetzt. Ich sehe hier den Hauptgrund für das aktuelle Abschneiden. Ein völlig überfördertes defensives Mittelfeld produziert Fehlpässe, die Abstände stimmen nicht und überall knirscht es.

Mehrere Talente (auch Sven Bender, der hier dann immer hoch geholt wird) haben in ihrer ersten Bundesligasaison nicht 34 Spieltage am Stück die Kohlen aus dem Feuer geholt, bei uns wird dies aber aufgrund der Transferpolitik (OHNE NOT) verlangt, und das kann nicht gut gehen.

Ich hoffe wir halten uns bis zur Winterpause irgendwie über dem Strich, aber im Winter muss einfach eine erfahrene Persönlichkeit für die 6 geholt werden, da im Sommer wieder ein Fass aufgemacht worden ist, was man niemals hätte öffnen müssen. Und ja, das ist Eberls Schuld und wir können alle hoffen dass das gut geht.
Zuletzt geändert von VollblutVFL am 05.10.2012 10:47, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5160
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 05.10.2012 10:38

@andi:
Da wir die Gehälter nicht kennen, weiß man es nicht.
Wenn Eberl aber als Saisonziel irgendwas um Platz 11 oder so ausgab, und wir höchstens ein wenig mehr Gehälter zahlen als letztes Jahr wo mit zwei unserer Top-Verdiener weggingen... klar, der Kader is dann auch noch finanzierbar. Zumal ja noch paar EL Einnahmen kommen.
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von qujote » 05.10.2012 10:51

Schuld verteilen kann auch niemand gebrauchen. :roll: Wenn dann kann/sollte es nur um momentane Analyse gehen um etwas zu verbessern.

Und wo soll das beschriebene Problem überhaupt sein, da ein 20jähriger Xhaka die 6 zurzeit noch nicht zufriedenstellend ausfüllen kann? Hätten Wir Alle mal besser unsere Glaskugeln und Max Eberl seine Glaskugel befragt. :roll:

Warum ist man meist im Nachhinein klüger, eventl. da es keine funktionierenden Glaskugeln gibt?

Marx und Nordtveit auf die 6 und Problem gelöst, Xhaka ins zentrale Mittelfeld. :kopfball: :bmg:
quincy

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von quincy » 05.10.2012 10:52

Viel Geld ausgegeben aber wir sind nicht stärker geworden.Nach dem vielen Lob muss jetzt auch mal Kritik geäußert werden.
Meier Meinung nach hätten wir alle Transfers eine Nummer kleiner halten sollen.Es waren Spieler wie Elia,de Bruyne,Derdiyok evtl. Sararer oder Prib auf dem Markt.Hätten glaube ich besser zu uns gepasst.
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von qujote » 05.10.2012 11:21

Und ich glaube, dass wir an Alvaro Dominguez, Granit Xhaka und Luuk de Jong noch viel Freude haben können und langfristig viel viel stärker werden, wenn wir die momentane Situation überstehen und bestehen.

Ich war vor der Saison mit den Transfers/der Spielerauswahl sehr sehr zufrieden und bin es immer noch. Das Tor von Alvaro gegen den HSV war Klasse, das Tor gestern von Luuk de Jong war richtig Klasse und Granit muss eben noch geschliffen werden. :bmgsmily:

:bmg:
Mattin

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mattin » 05.10.2012 13:26

Qujote du hast meine volle Zustimmung! :daumenhoch:
vonDummhoven
Beiträge: 631
Registriert: 23.01.2011 18:32

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von vonDummhoven » 05.10.2012 13:43

Meine auch!
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von qujote » 05.10.2012 14:04

Ok danke :) , meine Zustimmung bekommt wiederum Max Eberl und Kurvler15
"Wir werden jetzt sicher nicht anfangen, Fehler bei Einzelnen zu suchen. Jeder ist jetzt gefragt, und wir werden zusammen die Situation angehen."Sportdirektor Max Eberl in der "Rheinischen Post"
kurvler15 hat geschrieben:Wir müssen jetzt einfach alle zusammen halten. Egal ob die 11 Spieler aufm Platz oder die Fans. Wenn wir uns jetzt gegenseitig zerfleischen wird das auch Böse ausgehen. Wenn wir alle zusammenhalten ist alles möglich, dass wissen doch wohl wir am Besten.

Zu einer Entwicklung gehören auch Rückschläge, die haben wir jetzt.
:daumenhoch: :bmgja:

:bmg:
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von barborussia » 05.10.2012 14:19

So siehts aus qujote. Wenn jeder Mensch bei einem persönlichen Rückschlag in Verzweiflung fallen würde, wären die geschlossenen Anstalten voll mit potenziellen Selbstmordkandidaten.
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1460
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 05.10.2012 15:28

@ VollblutVFL

:anbet:

VollblutVFL hat geschrieben: Das defensive Mittelfeld wurde dem Zufall überlassen.
Und zwar ohne Not. Es gabe und gibt genügend Spieler, die mit Sicherheit CL Chance und EL spielen wollen. Hannover kann auch einen Kader zusammenstellen ohne Millionen auszugeben.

VollblutVFL hat geschrieben: Thorben Marx spielte 2011/2012 eine Backup-Rolle für Nordveit, einen Backup für Neustädter gab es nie wirklich.


Korrekt und es war auch jedem klar, der die Spiele gesehen hat, wieviele Räume er horizontal zugelaufen hat. Auch wenn mir manche Pässe zu ungenau waren, aber er war die Herz-Lungen-Maschine im Mittelfeld. Und man wusste, daß er gehen wird !
VollblutVFL hat geschrieben: Angesichts der Tatsache, dass mit Leckie, Otsu, Rupp, Zimmermann, Ring, Cigerci, Herrmann mehrere Spieler im Kader sind/waren, die nicht gleich nach ihrer Ankunft in ihrer ersten Bundesligasaison als Stammspieler funktionierten ist die ausschließliche Verpflichtung Xhakas im DM einfach nur fahrlässig gewesen, WEIL MAN ES DOCH HÄTTE WISSEN KÖNNEN. Im Winter 2010 holte man Nordveit auch mit der Absicherung Fink (und Nordveit hat funktioniert...einer von 8), warum verlässt man sich dann im Sommer 2012 auf eine Leistungsexplosion eines 19jährigen, der noch nicht EINE SEKUNDE Bundesliga gespielt hat? Xhaka wird in 2-3 Jahren eventuell ein Bomben6er sein, aber bei Leibe noch nicht jetzt. Ich sehe hier den Hauptgrund für das aktuelle Abschneiden. Ein völlig überfördertes defensives Mittelfeld produziert Fehlpässe, die Abstände stimmen nicht und überall knirscht es.


Perfekte Analyse. Für mich ist Xhaka auch kein typischer 6´er; er will glänzen und brillieren, die 6 ist aber der Maschinenraum.
VollblutVFL hat geschrieben: Ich hoffe wir halten uns bis zur Winterpause irgendwie über dem Strich, aber im Winter muss einfach eine erfahrene Persönlichkeit für die 6 geholt werden, da im Sommer wieder ein Fass aufgemacht worden ist, was man niemals hätte öffnen müssen. Und ja, das ist Eberls Schuld und wir können alle hoffen dass das gut geht.
Seit gestern, und trotz 1 Nacht schlecht geschlafen, bin ich als Berufsoptimist der Meinung, daß wir einen gnadenlosen Absturz erleben werden. Frankfurt wird die nächste Heimniederlage. Das wird ein dejavu zu vor 2 Jahren. Hannover und Bremen auswärts sehen wir keine Schnitte. Dazwischen die EL Spiele.

Was dann ab Freiburg läuft, wird sich zeigen. Da die und Fürth aber kampfstark und willensstark sind, müssen wir erheblich zulegen. Stuttgart eine Wundertüte. Mainz und Wolfsburg nicht super stark aber evtl. bis dahin eingespielt. Wir werden vor der Winterpause kurz vor dem Relegationsplatz stehen. Und dann haben wir wieder die gleiche Situation wie unter MF. Wenn das der Plan war, dann geht er auf.
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Bruno » 05.10.2012 15:36

Genau.
ME hat von langer Hand geplant in den Abstiegskampf zu geraten. Endlich hat ihn einer durchschaut.
Sarkasmus von ganz unten :gaga:
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1460
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 05.10.2012 15:45

Ja Sarkasmus, denn anders kann ich die Situation im Moment nicht ertragen !
Benutzeravatar
VollblutVFL
Beiträge: 299
Registriert: 16.04.2005 17:54

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VollblutVFL » 05.10.2012 16:03

Bruno hat geschrieben:Genau.
ME hat von langer Hand geplant in den Abstiegskampf zu geraten. Endlich hat ihn einer durchschaut.
Sarkasmus von ganz unten :gaga:
Ich sage nicht, dass er es geplant hat, ich sage nur er hat einen Fehler gemacht.

Sehr interessant für die Diskussion wer denn eigentlich schlussendlich für die Kaderzusammenstellung verantwortlich war auch diese Ansammlung von Quotes.

zu de Jong
...«Wunschspieler?», meint er ziemlich gereizt über die Verpflichtung de Jongs. Davon wisse er nichts. «Ich habe mir zwei Spiele von ihm angeschaut, fertig», so Favre weiter. Er vertraue voll und ganz auf Manager Max Eberl und die Scouts. Sie hätten in der Vergangenheit gute Transfers für Borussia gemacht. «Ich akzeptiere die Philosophie von Borussia Mönchengladbach, auf junge Spieler zu setzen», fährt Favre fort. Aber ist das nicht auch seine Philosophie? «Nein, nein, ich arbeite mit Spielern, die ich bekomme.» ...
http://bazonline.ch/sport/fussball/Wuns ... y/16628770

zu Xhaka:
...Max Eberl über:

... den Transfer:

»Granit ist ein Spieler, den wir jetzt schon sehr lange kennen und der für uns eigentlich nicht erreichbar schien, weil er aufgrund seines Alters und seiner Leistung schon einen hohen Marktwert hatte. Wir haben ihn in den LETZTEN BEIDEN JAHREN sehr intensiv beobachtet. Er hat mit seinen Leistungen gezeigt, was in ihm steckt«. ...
http://fohlen-hautnah.de/...elfen-und-u ... s-ich-kann

Entscheidend sind aber diese Zitate
Favre:...«Ich akzeptiere die Philosophie von Borussia Mönchengladbach, auf junge Spieler zu setzen», fährt Favre fort.

Aber ist das nicht auch seine Philosophie?

«Nein, nein, ich arbeite mit Spielern, die ich bekomme.»
oder hier:

Das ist doch eigentlich auch Ihre Philosophie, mit jungen Spielern zu arbeiten.

Favre: Ich arbeite mit allen Spielern. Als ich gekommen bin, habe ich mit Stranzl, Dante und Daems gearbeitet, sie sind nicht mehr jung. Das spielt keine Rolle für mich.

Sie sind aber doch beteiligt an der Auswahl der Spieler?

Favre: Als Trainer hast du für viele Dinge gar keine Zeit mehr. Ich vertraue Max Eberl und unseren Scouts.
Eberl:
zu Xhaka: «Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat, weil er genau in unser Konzept, nämlich mit jungen Spielern und Spielern mit Potenzial arbeiten zu wollen, passt«. ...
Vergleicht man das jetzt mit Favres Aussagen bezüglich Spielsystem
Zitat von Favre:
...
Wir werden weiter bevorzugt im 4-4-2-System spielen. Darum brauche ich bewegliche Stürmer, die auch in die Tiefe gehen, die schnell sind, auf die Außenpositionen ausweichen und die Eins-gegen-Eins-Situationen erfolgreich abschließen können. ...
dann sieht man schnell wer hier bei der Kaderplanung die Hosen anhatte.

Eberl ist zu 85% für diesen Kader verantwortlich, und wenn im DM nur Talente rumrennen und der bevorzugte Stürmertyp von Favre nicht geholt worden ist, dann steht man eben da wo man jetzt steht.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28438
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 05.10.2012 16:10

VollblutVFL hat geschrieben: Eberl ist zu 85% für diesen Kader verantwortlich....
...prima, dann wissen wir wenigstens jetzt, bei wem wir uns zu 85% bedanken können für die letzte Saison, danke Max, saubere Arbeit. :daumenhoch:

Den Dank für diese Saison gibt es dann, wenn sie vorbei ist :wink:
Benutzeravatar
VollblutVFL
Beiträge: 299
Registriert: 16.04.2005 17:54

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VollblutVFL » 05.10.2012 16:14

Nochmal, Max Eberl steht überhaupt nicht zur Diskussion, ich sage nur er hat im Sommer einen naiven Fehler gemacht, da die "Vereinsphilosophie" anscheinend über der Ausgeglichenheit des Kaders stand.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28438
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 05.10.2012 16:29

Nochmal, wir haben einen Kader, den ich am Saisonende bewerten werde. Dann wissen wir, welche Leistung jede einzelne Verpflichtung gebracht hat und wie sich die Mannschaft als Team eingespielt hat oder eben auch nicht....

Du kannst das gerne jetzt schon machen, dein Bier. Auch von solchen Attributen wie "naiv" halte ich zu diesem Zeitpunkt nicht viel oder besser gesagt garnichts. Und auch mit "anscheinend" kann ich ehrlich gesagt nicht viel anfangen...

Und was mir dann noch auffällt ist dieses typisch deutsche, diese unbändige Energie, die darauf verschwendet wird, Personen irgendwelche nichtmal reale, sondern nur "anscheinende" Schuld zuzuweisen. Wen interessiert eigentlich, wer hier wen zu wieviel Prozent wollte oder nicht? Und was haben wir davon, wenn wir es denn wirklich heraus bekommen, was wir sowieso nie werden? Richtig, nichts, denn es ändert rein garnichts an der Situation....
moax90
Beiträge: 56
Registriert: 13.06.2011 22:49

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von moax90 » 05.10.2012 16:42

VollblutVFL hat geschrieben: So...jetzt hab ich viel geschwafelt ohne was zu sagen, doch jetzt kommt die Kritik!

Das defensive Mittelfeld wurde dem Zufall überlassen


Granit Xhaka ist ein Talent, ein großes, aber ein Talent. Gerade 20 Jahre alt geworden, aus einer schwächeren Liga, aus einer Mannschaft die alles dominierte und er easy mitschwimmen konnte.
Er sollte Roman Neustädter ersetzen, das Herzstück unseres Mittelfelds.
Man reflektiere: Roman Neustädter spielte 33 Spiele, davon 30 über 90 Minuten. Er wurde selten ausgewechselt, eigentlich so gut wie nie. Sein 6er-Partner war hauptsächlich Harvard Nordveit, manchmal auch Thorben Marx, die Kombination Marx/Nordveit gab es aber NIE über einen prägenden Zeitraum..maximal 2 Spiele über 2 Minuten. Neustädter war die absolute prägende Figur im defensiven Mittelfeld, die anderen (Nordveit/Marx) haben an seiner Seite gespielt, er hat gesagt wo es langgeht. Dafür hat er 2 1/2 Jahre gebraucht.
Dieser Mann wurde ohne eine Absicherung durch ein Talent ersetzt. Durch ein damals 19jähriges Talent dass sofort funktionieren muss und dessen Alternative ebenfalls ein Talent ohne Bundesliga-Erfahrung ist, nämlich Tolga Cigerci.
Thorben Marx spielte 2011/2012 eine Backup-Rolle für Nordveit, einen Backup für Neustädter gab es nie wirklich.

Angesichts der Tatsache, dass mit Leckie, Otsu, Rupp, Zimmermann, Ring, Cigerci, Herrmann mehrere Spieler im Kader sind/waren, die nicht gleich nach ihrer Ankunft in ihrer ersten Bundesligasaison als Stammspieler funktionierten ist die ausschließliche Verpflichtung Xhakas im DM einfach nur fahrlässig gewesen, WEIL MAN ES DOCH HÄTTE WISSEN KÖNNEN. Im Winter 2010 holte man Nordveit auch mit der Absicherung Fink (und Nordveit hat funktioniert...einer von 8), warum verlässt man sich dann im Sommer 2012 auf eine Leistungsexplosion eines 19jährigen, der noch nicht EINE SEKUNDE Bundesliga gespielt hat? Xhaka wird in 2-3 Jahren eventuell ein Bomben6er sein, aber bei Leibe noch nicht jetzt. Ich sehe hier den Hauptgrund für das aktuelle Abschneiden. Ein völlig überfördertes defensives Mittelfeld produziert Fehlpässe, die Abstände stimmen nicht und überall knirscht es.

Mehrere Talente (auch Sven Bender, der hier dann immer hoch geholt wird) haben in ihrer ersten Bundesligasaison nicht 34 Spieltage am Stück die Kohlen aus dem Feuer geholt, bei uns wird dies aber aufgrund der Transferpolitik (OHNE NOT) verlangt, und das kann nicht gut gehen.

Ich hoffe wir halten uns bis zur Winterpause irgendwie über dem Strich, aber im Winter muss einfach eine erfahrene Persönlichkeit für die 6 geholt werden, da im Sommer wieder ein Fass aufgemacht worden ist, was man niemals hätte öffnen müssen. Und ja, das ist Eberls Schuld und wir können alle hoffen dass das gut geht.
Danke! Endlich einer, der die Hauptproblematik gefunden hat. Manche Leute aus meinem Kreis wollen mir immernoch nicht glauben, dass Neustädter nicht einfach nur ein unauffälliger 6er war und nicht derart wichtig für die Mannschaft war. Sondern eben dieser so wichtige Chef im Maschinenraum, wie ein Vorredner schon sagte. Dass er bei Schalke seit Anfang an gesetzt ist kommt auch nicht von ohne... . Das ist schon berechtigt.

Den Jungen vermisse ich momentan mit am meisten.

Ich finde du hast das hier super hervorgebracht. Leider einer der wenigen Kommentaren mit viel Qualität und Wissen... . Bei einigen anderen Kommentaren hier kann man manchmal nur mit den Kopf schütteln.
Benutzeravatar
qujote
Beiträge: 1672
Registriert: 17.11.2008 15:03

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von qujote » 05.10.2012 17:26

Primitive und naive Schuldzuweisungen haben also mit Qualität und Wissen zu tun?

Da kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln und die Augen rollen :roll:

Desweiteren ist sich gegenseitig oder irgendwem irgendeine Schuld in die Schuhe zu schieben mehr als destruktiv und kontraproduktiv.

Konstruktiv und produktiv ist, Alle an einem Strang zu ziehen und mit aller Kraft raus aus dieser schwierigen Situation. :bmgja:
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1460
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 05.10.2012 17:32

VollblutVFL hat geschrieben:Ich sage nicht, dass er es geplant hat, ich sage nur er hat einen Fehler gemacht.
Is hier aber verboten. Max macht keine Fehler und wenn gilt § 1....oder, daß es nix mehr nutzt darüber zu reden.....

guter Post. Das Interview hatte ich nicht auf dem Radar, klärt aber jetzt endlich, warum Spielsystem und Spieler nicht zusammenpassen bzw. sich noch finden müssen.

Ich, und viele andere hier, gingen davon aus, daß Favre zumindest den Hauptteil der Verpflichtung verantworten. Aber der Trainer ist ja sowieso immer das schwächste Glied der Kette.....hat sich auch bei BMG leide nix dran geändert.
Cneutz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Cneutz » 05.10.2012 17:37

Da muss ich nun Maxi aber auch mal nen bisschen in Schutz nehmen: Aufgabe eines Sportdirektors ist es nicht, jedem Trainer einen Wunschkader auf dessen Leib zu schneidern, jedenfalls nicht vorrangig. Dazu ist das Trainergeschäft viel zu schnelllebig.

Auch Trainer machen mal die Biege, wers vergessen haben sollte ;-).


Maxi muss also über den Tellerrand hinausblicken, und zwar ganz egal,ob nen aktueller Trainer grad vernarrt in Tikki-sonstwas ist, lieber "kontrollierte Offensive" spielt oder wer-weiß-was fürn System vergöttert.
Antworten