Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
EinLebenlangBorusse
Beiträge: 1320
Registriert: 23.11.2010 09:53

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von EinLebenlangBorusse » 28.04.2011 23:40

Von den Gegnern der Initiative liest man oft von Angst vor dem Verkauf von Anteilen.
Die Frage muss gestattet sein: Was ist so schlimm daran, wenn man einen überschaubaren Teil seiner Anteile für gutes Geld verkauft?

Niemand wird bezweifeln wollen, dass der FC Bayern München der bestgeführte Verein Deutschlands ist. Und schau an, eben jener FC Bayern München hat insgesamt knapp 20% seiner Anteile verkauft.
Gibt es irgendjemanden, der der Führung der Bayern deswegen unseriöses Wirtschaften vorwerfen will?
Benutzeravatar
Allgäupower
Beiträge: 29
Registriert: 01.02.2009 11:54
Wohnort: Leutkirch im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Allgäupower » 28.04.2011 23:46

Bruno hat geschrieben:War spontan mein erster Gedanke beim Lesen Deines Posts. Ein bisschen Inhalt könnte beim nächsten Mal nicht schaden.
Ups..........das ist jetzt nicht dein Ernst?!
Lies dir mal die "sinnvollen" Postings in diesem Forum (unter anderem auch Beiträge von dir) alle durch. Solltest du dann immer noch der Meinung sein, daß "Ein bisschen Inhalt könnte beim nächsten Mal nicht schaden" richtig ist, bist du entweder *zensier ich jetzt selber* , was jedoch nicht sein kann da du ja schliesslich ein Moderator bist, oder du möchtest nur gerne lesen was ein bestimmter Personenkreis schreibt.
Dann jedoch solltest du dir dein Ehrenamt als Moderator überdenken.
In diesem Sinne wünsche ich noch eine gute Nacht :winker:
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28868
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Volker Danner » 28.04.2011 23:46

Edel Borusse hat geschrieben:
Königs Raus ! Den TIGER in den Tank!
ich glaube, du hast mich überzeugt..
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42720
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 28.04.2011 23:48

Edel Borusse hat geschrieben:[

TIGER EFFENBERG wird das Regime von Koenigs beenden, das ist mal sicher. Jeder Borusse muss sich hinter dem TIGER scharen!
:mrgreen: :roll:
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9736
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von purple haze » 28.04.2011 23:49

EinLebenlangBorusse hat geschrieben:Von den Gegnern der Initiative liest man oft von Angst vor dem Verkauf von Anteilen.
Die Frage muss gestattet sein: Was ist so schlimm daran, wenn man einen überschaubaren Teil seiner Anteile für gutes Geld verkauft?

Niemand wird bezweifeln wollen, dass der FC Bayern München der bestgeführte Verein Deutschlands ist. Und schau an, eben jener FC Bayern München hat insgesamt knapp 20% seiner Anteile verkauft.
Gibt es irgendjemanden, der der Führung der Bayern deswegen unseriöses Wirtschaften vorwerfen will?
ich sprech hoffentlich nicht nur für mich, aber ich bin der meinung das sich ein verein erfolge ehrlich erabeiten muss und nicht erkaufen!!!
Benutzeravatar
Swordfish
Beiträge: 1310
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Swordfish » 28.04.2011 23:49

schwelmborusse hat geschrieben: Hat nur einer von der Initiative den namen Polster in den Mund genommen ? :hilfe:
Bei all den Namen die da durch den Raum schwirren, passt er zu 100% ins Profil. :mrgreen:
Noch so ein bis zwei Kanonen, dann bin ich reif für die Klappse. :schildsensationell:
Ich hatte ja mit einigem gerechnet, :hilfe:
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2635
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Diplom-Borusse » 28.04.2011 23:52

Edel Borusse hat geschrieben:Jeder Borusse muss sich hinter dem TIGER scharen!
Natürlich, denn nur von dort aus kann man ihm (mataphorisch) einen Tritt in den Allerwertesten geben, damit er deutlich merkt, wie wenig er mit seinem plumpen Populismus und seiner fachlichen Inkompetenz hier willkommen ist !!! :mrgreen:
Benutzeravatar
Steve
Beiträge: 710
Registriert: 12.06.2003 17:43
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Steve » 28.04.2011 23:55

Borussen-Raid hat geschrieben:dann sag mir jetzt mal bitte was alles ansatzweise oder vollständig gut war! Und komm mir jetzt bitte nicht mit Argumenten wie: "wir stehen wirtschaftlich ja gut da" oder so...

Vor ziemlich genau zwölf Monaten haben noch alle gejubelt, wie super es gewesen sei, so eine entspannte Saison zu erleben. Damals waren ME und MF die Helden. Damals lobten alle ihre unaufgeregte Art und die Sachlichkeit mit der ganz ruhig und locker das Saisonziel erreicht wurde. Natürlich werden jetzt wieder ein paar Leute um die Ecke kommen und behaupten, sie hätten schon damals Schwächen und Fehler entdeckt, aber seien wir mal ehrlich: Das waren Einzelpersonen. Der überwältigende Anteil der Fans und auch die Öffentlichkeit war selig. Und zwar zurecht. In den Jahren zuvor hatte Borussia einen ähnlich schwarzes Jahr wie diese Saison, stieg aber sehr souverän wieder in die erste Liga auf, was den Fans insgesamt auch sehr gut getan hat, da man einfach Spaß dran hatte, viele Spiele zu gewinnen und am Ende mal ganz oben zu stehen, auch wenn es nur in der zweiten Liga war. Der nächste Fortschritt war der - zugegebenermaßen - knappe Klassenerhalt unter Hans Meyer. Doch gleich darauf folgte die bereits eben angesprochene entspannte Saison.
Wir haben eben festgestellt, dass diese Mannschaft eigentlich deutlich zu gut für den Abstieg in diesem Jahr ist. Also liegt der aktuelle sportliche Mißerfolg zunächst auch weniger an der Mannschaftszusammenstellung an sich, für welche der Sportdirektor hauptverantwortlich zeichnet. Die Fehler sind wohl eher in der geistigen Konstellation, im Trainerverhalten, usw., nicht zuletzt auch im Verletzungs- und Schiedsrichterpech zu suchen. Du wirst in der Bundesliga keinen Verein finden, bei dem in den letzten 10 Jahren ohne Ausnahme ALLES gut war und jedes Jahr eine positive Entwicklung zu verzeichnen war. Wie denn auch? Dann müsstest du heute 7 Deutsche Meister in einem Jahr haben, weil sich doch alle verbessert haben. Und wo haben wir im Jahre 1999 gestanden? Da hätten wir hier die Bude eigentlich fast dicht machen können. Im Vergleich dazu haben wir doch eine tolle Entwicklung genommen. Und in der Bundesliga geht das halt alles nicht so schnell. Es ist ein sauenges und schweres Geschäft. Ich will hier keine groben Fehler von ME und MF entschuldigen oder sogar leugnen, aber ich finde, wir haben schon sehr viele positive Ansätze in den letzten Jahren entwickelt. Seien es vereinzelt geglückte Transfers, gute und sorgenfreie Spielzeiten oder die eindeutig und nachhaltig verbesserte Jugendarbeit. Vielleich waren nicht immer die richtigen Leute auf den richtigen Positionen (Pander, Advocaat, Hochstätter oder weiß der Geier wer), aber insgesamt hat es in den letzten Jahren schon eine ganz gute Entwicklung gegeben, die durch den Verlauf der diesjährigen Saison natürlich ziemlich torpediert wurden.
Nur werde ich diese guten Ansätze ganz bestimmt keiner diffusen Wunschvorstellung von schnellem Erfolg und Gloria, die mir irgendwelche dahergelaufenen Pseudo-Borussia-Fans, welche genauso gut auch nur finanzielle oder Profilierungsinteressen haben könnten, implantieren wollen, opfern.

Es ist weiß Gott nicht alles schlecht! Und diese komische Initiative gibt mir zu 0% die Garantie, dass das, was schlecht gelaufen ist, sofort besser wird. Das aber behaupten sie. Und für mich sind sie einfach nur ein trojanisches Pferd, welches vordergründig Erfolg und Frieden verspricht, bei dem man aber nicht weiß, was wirklich drin steckt!
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4159
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Titus Tuborg » 29.04.2011 00:03

Wie viele hier bin ich der Meinung, dass diese Katastrophensaison nicht nur aufgearbeitet werden, sondern auch aufgrund eindeutiger Fehler, die seitens der Verantwortlichen begangen wurden, Konsequenzen nach sich ziehen muss.
Wie nicht wenige hier, bin auch ich kein Freund des "Systems Königs" und seines willfährigen Aufsichtsrates.
ABER, das was von dieser selbsternannten Initiative kommt hat Komödienstadl-Charakter und bringt uns in die Nähe einer nachmittaglichen Doku-Soap mit hohem Peinlichkeitsgehalt. Der liebe Effe und sein handgeschriebenes Bewerbungsschreiben. Wie süß! Effe, da die Interpunktion passte, gehe ich davon aus, dass dir dieses Schreiben diktiert worden ist. Und dann die vielen Inhalte und damit verbundenen Veränderungen...die allerdings in deinem Schreiben nicht zu finden sind.
Dann der gute Ex-Spieler und Trainer Hotte Köppel, dem hier ach so übel mitgespielt worden ist. Und dann, aber auch nur um aus diesem dramatischen Schauspiel doch noch eine Komödie werden zu lassen, kömmt der gute alte Toni um die Ecke und sagt: Super, bei den Burschen mach ich am besten noch den Trainer-
Was kommt noch: Berti wird Busfahrer, Hack Wimmer verkauft die Bratwurst und, und, und...
Ich hatte Norbert Kox bis vor kurzem noch für einen toughen Unternehmer gehalten, aber mittlerweile steht fest, dass er ein machtgeiler eitler S.ack ist, dem es in allererster Linie nur um eines geht: Um sich selbst und nicht Borussia.
Mein Fazit: Herr Königs sollte gehen, Max Eberl sollte sich selbst kritisch hinterfragen und aus seinen Fehlern hoffenlich lernen. Ansonsten sollte man jetzt einen Lucien Favre einfach machen lassen. Ihm traue ich eine Menge zu.
Ganz im Gegenteil zu der Initiative dieser selbstherrlichen Herrschaften...Meine Stimme bekommen sie jedenfalls nicht. :bmg:
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28868
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Volker Danner » 29.04.2011 00:03

Bruno hat geschrieben:[...}Aber dafür könnte es finanziell noch ganz erheblich schlechter kommen. Dann nämlich wenn Hasardeure wie Kox an die Macht kommen und Leute wie Effe Kohle verjubeln die nicht ihnen gehört und für die sie auch nie jemand zur Rechenschaft zieht.
vielleicht geben die herren demnächst bekannt. dass sie die strukturen unseres Vereins
dahingehend verändern möchten, dass sie in persona haftbar gemacht werden können,
wenn sie alles auf >schwarz< setzen aber >rot< gewinnt..

das allerdings werden wir ja erst erfahren nachdem herr Effenberg gewählt ist..
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4176
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Simi » 29.04.2011 00:03

@Steve: Perfekter Beitrag, trifft genau meine Meinung!
Benutzeravatar
Ruhrpott
Beiträge: 10808
Registriert: 23.11.2006 14:28
Wohnort: 51°10'28.52"N -- 6°23'7.71"E

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Ruhrpott » 29.04.2011 00:04

Edel Borusse hat geschrieben:Jeder Borusse muss sich hinter dem TIGER scharen!
Hinter wen ich mich schare, darfst Du getrost mir überlassen. Ich nehme es mal vorweg - nicht hinter Effe.
Oder habt Ihr Initiativen-Jungs die "Guter Borusse - schlechter Borusse" - Klamotte rausgeholt ?
Benutzeravatar
Steve
Beiträge: 710
Registriert: 12.06.2003 17:43
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Steve » 29.04.2011 00:05

Edel Borusse hat geschrieben:[ TIGER EFFENBERG wird das Regime von Koenigs beenden, das ist mal sicher. Jeder Borusse muss sich hinter dem TIGER scharen!
Viersener hat geschrieben: :mrgreen: :roll:
edit/



Oh Mann. :roll:
Zuletzt geändert von Ruhrpott am 29.04.2011 00:06, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Dieser Vergleich geht eindeutig zu weit !
bmgkv
Beiträge: 451
Registriert: 14.07.2004 11:52
Wohnort: 40627 Düsseldorf

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von bmgkv » 29.04.2011 00:06

ich finde es Schade, das eine Person wie Effe, der nicht erst seid der Initiative seine Hilfe angeboten hat, hier so runtergemacht wird. Auch wenn ich kein Unterstützer der Initiative bin, finde ich das Oberpeinlich und auch in einigen Fällen unangebracht.
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4176
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Simi » 29.04.2011 00:09

bmgkv hat geschrieben:ich finde es Schade, das eine Person wie Effe, der nicht erst seid der Initiative seine Hilfe angeboten hat, hier so runtergemacht wird. Auch wenn ich kein Unterstützer der Initiative bin, finde ich das Oberpeinlich und auch in einigen Fällen unangebracht.
Ich finde es nie gut, eine Person so in die Pfanne zu hauen. Aber er macht sich (meiner Meinung nach) einfach lächerlich und wer mit solch einer Strategie in der Öffentlichkeit auftritt, der muss eben mit Gegenwind rechnen.
Benutzeravatar
Ruhrpott
Beiträge: 10808
Registriert: 23.11.2006 14:28
Wohnort: 51°10'28.52"N -- 6°23'7.71"E

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Ruhrpott » 29.04.2011 00:09

bmgkv hat geschrieben:ich finde es Schade, das eine Person wie Effe, der nicht erst seid der Initiative seine Hilfe angeboten hat, hier so runtergemacht wird. Auch wenn ich kein Unterstützer der Initiative bin, finde ich das Oberpeinlich und auch in einigen Fällen unangebracht.
Niemand hier bezweifelt seine Verdienste um und für Borussia. Effe hat sich iaber n den letzten Jahren selbst ins Abseits geschossen. Wenn manche Effe hier quasi als den Heilsbringer herbeibeschwören, dann ist es nicht verwunderlich, wenn sich bei so einer polarisierenden Person (was er ja selbst permanent befeuert) eben auch massive Kritik auftut.
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4159
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Titus Tuborg » 29.04.2011 00:11

RPott hat geschrieben: Niemand hier bezweifelt seine Verdienste um und für Borussia. Effe hat sich iaber n den letzten Jahren selbst ins Abseits geschossen. Wenn manche Effe hier quasi als den Heilsbringer herbeibeschwören, dann ist es nicht verwunderlich, wenn sich bei so einer polarisierenden Person (was er ja selbst permanent befeuert) eben auch massive Kritik auftut.
Genau so ist es...
Benutzeravatar
mgb1900
Beiträge: 1246
Registriert: 30.11.2009 14:43
Wohnort: Erkelenz

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von mgb1900 » 29.04.2011 00:12

Selber schuld, wer bei Bild&co lästert
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28868
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Volker Danner » 29.04.2011 00:15

[quote="Titus Tuborg"][/quote]
interessanter, zwar überspitzter aber treffender beitrag.. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Kiki73
Beiträge: 78
Registriert: 06.03.2011 14:18
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Kiki73 » 29.04.2011 00:15

Diplom-Borusse hat geschrieben: Natürlich, denn nur von dort aus kann man ihm (mataphorisch) einen Tritt in den Allerwertesten geben, damit er deutlich merkt, wie wenig er mit seinem plumpen Populismus und seiner fachlichen Inkompetenz hier willkommen ist !!! :mrgreen:
DANKE!
Jetzt hatte ich heut abend doch noch was zu lachen :daumenhoch:

Ich bin echt leicht geschockt, was ich hier alles so lese...
Nicht genug, dass die Nerven seit Wochen sowieso schon kurz vorm zerfetzten sind,
nö...da raubt einem diese IB auch noch die letzten noch vorhandenen Nerven :wut:

Komödienstadl...das trifft es schon sehr gut!
Aberwitzig! Meine Stimme kriegen die nie und nimmer :!:
Gesperrt