Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Kampfknolle
Beiträge: 11865
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Kampfknolle » 24.12.2020 23:05

Und Borussia.de ist dann bald in Gelb gestaltet oder wie? :shock:
mikael
Beiträge: 1245
Registriert: 28.10.2009 16:24
Wohnort: stuttgart

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von mikael » 25.12.2020 14:31

Denke intern ist es geklärt wie es mit Rose weitergeht, rechne das er weg ist. Wird wahrscheinlich genau so laufen wie bei hazard um eine vernünftige Ablöse zu erhalten, borussia ist gewillt die Saison mit Rose zu beenden. Darauf sollte sich die jetzige Diskussion kümmern, kann er die Mannschaft mit seiner Art noch mitnehmen? Ist das alles glaubwürdig wenn er von emotionen spricht? Auch borussia hat diese Saison nichts zu verschenken! Es geht um den maximalen Erfolg, ist schon ein Kreuz mit gläubigen Menschen.... Immer mit Superlativen um sich werfen aber wenn es um Tatsachen geht sind sie die ersten die einknicken...... Daher ist Rose auch einer von vielen geworden. Wie gesagt kann er die Mannschaft noch mitnehmen?
Benutzeravatar
Der wahre Urfohle
Beiträge: 270
Registriert: 16.09.2014 09:48

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Der wahre Urfohle » 25.12.2020 16:19

Nee
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 25.12.2020 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote entfernt
kasu
Beiträge: 700
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von kasu » 25.12.2020 17:33

Warum sollen sich die Spieler eigentlich davon runterziehen lassen? Die die hier spielen und dies auch weiterhin tun wollen, werden natürlich alles geben um ihrem Arbeitgeber zu gefallen und ihren persönlichen Marktwert hoch zu halten. Ich glaube kaum das die Mannschaft jetzt so lalala über den Platz läuft und Null Bock hat. Die haben schon mehr als einen Trainer kommen und gehen sehen und wissen wie das Geschäft läuft.
Muerte
Beiträge: 418
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Muerte » 25.12.2020 17:36

mikael hat geschrieben:
25.12.2020 14:31
Wie gesagt kann er die Mannschaft noch mitnehmen?

Wird schwierig, weil die Ansprachen eine andere Wertung haben werden.
Die letzten 4 Spiele unter Rose waren schon alles andere als , einer Mannschaft würdig die in der EL bzw CL spielen will, wer weis wie lange das Thema schon ein Thema innerhalb des verein ist.
Ich wäre für eine sofortige Trennung .
Benutzeravatar
Ruhrgebietler
Beiträge: 3500
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Ruhrgebietler » 25.12.2020 17:42

Muerte hat geschrieben:
25.12.2020 17:36

Die letzten 4 Spiele unter Rose waren schon alles andere als , einer Mannschaft würdig die in der EL bzw CL spielen will, wer weis wie lange das Thema schon ein Thema innerhalb des verein ist.
Genau das denke ich auch, nur mit dem Rest Deiner Post nicht.
Schöne Weihnachten Euch allen. :winker:
deas115
Beiträge: 668
Registriert: 19.08.2006 22:00
Wohnort: Wistedt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von deas115 » 26.12.2020 15:38

Mir wäre es am liebsten, wenn er sich mit uns gemeinsam auf ein gewisses europäisches Niveau entwickeln würde. Ich glaube kaum, daß er einen Verein findet, der unsere Möglichkeiten bietet und dabei soviel Ruhe im Umfeld zu bieten hat, daß er sich da in aller Ruhe entwickeln kann. Der Druck wäre überall deutlich größer. Er soll hier ruhig verlängern und den Weg mit uns gemeinsam weitergehen.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5072
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Aderlass » 26.12.2020 17:20

Der wahre Urfohle hat geschrieben:
24.12.2020 09:29
Bin mittlerweile froh wenn er weg ist
Verstehe ich nicht wie man in ein paar Gerüchten dermaßen den Stab über ihn brechen muss. In seine Zeit fällt die Qualifikation für die Champions League und das erstmalige Erreichen der Endrunde. Hat der ein oder andere gedacht es gehe immer so weiter? Die CL ist für Borussia Mönchengladbach immer noch was ganz besonderes und nicht einfach so wiederholbar. Auch wenn wir aktuell eine Leistungsdelle haben ist alles noch im grünen Bereich. Die EL, und die muss unser Maß der Dinge für uns sein, ist absolut noch erreichbar. Also ich hoffe dass Marco bleibt und den Weg weiter mit uns geht.
Muerte
Beiträge: 418
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Muerte » 26.12.2020 17:28

Ich sehe es derzeit eher in einer anderen Richtung kippen.
Ich sehe auch derzeit keine Weiterentwicklung, gut des kann natürlich auch an der Mörderbelastung liegen, dennoch macht mir
die Qualität unseres Spiels sorgen.
Wenn wir so weitermachen wie bisher und wir kein Stabilität in unseren Spiel rein bekommen wird des mit den EL Plätzen nichts.
Es ist die selbe 11, die es letztes Jahr in den TOP 4 geschafft hat und es muss dafür Gründe geben, warum wir nicht annähernd diese Leistung abrufen können.
Kampfknolle
Beiträge: 11865
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Kampfknolle » 26.12.2020 19:28

Weil Menschen auf dem Platz stehen und die nicht immer gleich funktionieren. Und dann gibts ja auch noch den Gegner.

Für mich liegen wir, zumindest tabellarisch, voll im Soll. Marco hat mit den Jungs Geschichte geschrieben indem wir in dieser Hammergruppe das CL Achtelfinale erreicht haben. Spielerisch läufts halt nicht rund, das stimmt. Woran das liegt? Puh, keine Ahnung. Könnte von der Belastung her stammen, bis hin zur Unruhe um den Trainer?
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5072
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Aderlass » 26.12.2020 19:31

Muerte hat geschrieben:
26.12.2020 17:28
Es ist die selbe 11, die es letztes Jahr in den TOP 4 geschafft hat und es muss dafür Gründe geben, warum wir nicht annähernd diese Leistung abrufen können.
Dann versuche ich mal ein paar Gründe zu nennen. Zum einen finde ich dass wir in der letzten Hinrunde durchaus über unsere Verhältnisse gepunktet haben. Da nehme ich mal exemplarisch die Siege gegen Bayern, in Leverkusen oder der Sieg gegen Düsseldorf. Zudem hatte die Konkurrenz (Leverkusen) extrem geschwächelt. In der Rückrunde hatten wir uns dann eine ähnliche Leistungsdelle wie jetzt genommen und die CL Qualifikation fast noch verspielt, hätte uns Leverkusen nicht den Gefallen getan in Spielen gegen Schalke und Hertha nochmal zu patzen. Diese Saison patzen sie nicht und sind extrem stabil (bis jetzt!). Ein weiterer Grund ist die extreme Belastung durch die CL. Unsere Jungs sind da nicht so erfahren wie vielleicht andere Vereine und stecken das schlechter weg. Zudem konnten wir es uns nicht leisten in Europa zu rotieren wie zum Beispiel Leverkusen gegen schwache EL Gegner das konnte. Zudem fehlten mit Bensebaini, Hofmann und Zakaria lange wichtige Schlüsselspieler für unser System. Und ja, einige Spieler (Thuram,Embolo,Sommer) erreichen tatsächlich aktuell ihr Topniveau der letzten Saison nicht. Aber das kann sich auch wieder drehen.
Zuletzt geändert von Aderlass am 26.12.2020 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Genellan
Beiträge: 950
Registriert: 17.10.2010 19:04

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Genellan » 26.12.2020 19:35

Gute Analyse :daumenhoch:
Benutzeravatar
BorMG
Beiträge: 2246
Registriert: 02.08.2009 11:56
Wohnort: bei Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BorMG » 26.12.2020 21:26

Am Anfang fehlten Thuram, Plea und natürlich Zakaria, der bis heute noch nicht in der Form der letzten Spielzeit ist. Was verständlich ist. Embolo, Hofmann und Bensebaini sind genau dann ausgefallen, als sie in Topform waren. Plea fehlte uns zwischenzeitlich immer mal wieder. Das ist sicher nur einer der Gründe, warum die Punktausbeute in der BL nicht optimal ausgefallen ist, lässt sich aber nicht wegdiskutieren. Andere Gründe wurden ja bereits ausführlich genannt.
Ich bin gespannt, ob es MR und seinem Team gelingt, die für alle offensichtlichen Schwächen wieder abzustellen. Im neuen Jahr sollte ja wieder mehr Personal zur Verfügung stehen. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir auch in der Liga bald wieder bessere Spiele sehen und Dreier einfahren.
adriling
Beiträge: 55
Registriert: 06.12.2014 23:26

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von adriling » 27.12.2020 00:09

Das wir im ersten Block der letzten Saison häufig am/ über dem Limit gespielt haben, lag sicher auch ein wenig an den Zuschauern. Andersherum, es fehlt halt seitdem hier und da der letzte Push. Ich selber bin Fotograf und stehe normalerweise auf großen Bühnen vor vielen Zuschauern. Notgedrungen bin ich derzeit online unterwegs. Ganz sicher bin ich noch genauso gut (oder schlecht ;-) ) im Geschichten erzählen. Aber ohne mehrere Hundert mitgehende Zuschauer ganz bestimmt an der einen oder anderen Stelle online vom Schreibtisch aus nicht ganz so mitreißend wie präsent mit direkten Feedback auf der Bühne. Ich persönlich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit Zuschauern definitiv mehr Punkte zu Hause geholt hätten. Und daran kann kein Motivationskünstler der Welt etwas ändern.
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 1380
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: Schwabenland , auch gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Boppel » 27.12.2020 01:13

Du kannst unsere Spiele nicht schönreden
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4714
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Einbauspecht » 27.12.2020 01:56

ich habs versucht...

und versagt... :lol: :winker:
Muerte
Beiträge: 418
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Muerte » 27.12.2020 07:47

Aderlass hat geschrieben:
26.12.2020 19:31
Dann versuche ich mal ein paar Gründe zu nennen. Zum einen finde ich dass wir in der letzten Hinrunde durchaus über unsere Verhältnisse gepunktet haben. Da nehme ich mal exemplarisch die Siege gegen Bayern, in Leverkusen oder der Sieg gegen Düsseldorf. Zudem hatte die Konkurrenz (Leverkusen) extrem geschwächelt. In der Rückrunde hatten wir uns dann eine ähnliche Leistungsdelle wie jetzt genommen und die CL Qualifikation fast noch verspielt, hätte uns Leverkusen nicht den Gefallen getan in Spielen gegen Schalke und Hertha nochmal zu patzen. Diese Saison patzen sie nicht und sind extrem stabil (bis jetzt!). Ein weiterer Grund ist die extreme Belastung durch die CL. Unsere Jungs sind da nicht so erfahren wie vielleicht andere Vereine und stecken das schlechter weg. Zudem konnten wir es uns nicht leisten in Europa zu rotieren wie zum Beispiel Leverkusen gegen schwache EL Gegner das konnte. Zudem fehlten mit Bensebaini, Hofmann und Zakaria lange wichtige Schlüsselspieler für unser System. Und ja, einige Spieler (Thuram,Embolo,Sommer) erreichen tatsächlich aktuell ihr Topniveau der letzten Saison nicht. Aber das kann sich auch wieder drehen.
Da mag ja teilweise was dran sein, aber des ist mir zu einfach.

trotzallem haben wir massig an Qualität in der Mannschaft (oder doch nicht?)
Ich möcht auch nicht wirklich auf die einzelnen Spieler eingehen, weil mMn das gesammte Bild nicht stimmt, unser Spielsystem wird doch Trainiert und auch die 2te Bank nimmt an dem Training Teil, warum habe ich ständig das Gefühlt dass es einfach derzeit vorne und hinten nicht passt?

Schlampige Pässe die dafür sorgen dass wir ständig den ball hinterher jagen, weil die Laufwege nicht stimmen, oder die Spieler die freien Räume nicht nutzen.

Standards die keine sind und in den meisten Fällen leicht vom Gegner abgefangen werden.
In der Verteidigung brennt es immer und ich habe ständig das herz in der Hosse wenn der Gegner RIchtung 16er maschiert.

Der gesammte Kader sollte erfahren genug sein um ein 1:0 nach hause zu bringen, aber es ist fast immer so dass wir dann sogar noch am Rande der Niederlage vorbei rutschen

Die Mannschaft macht in meinen Aufen alles andere als ein erfahrenen bzw gefestigten Eindruck und ich glaube nicht dass des nur an den Verletzten liegt.

Ohne Stindl hätten wir noch weniger Punkte auf dem Konto und die ganze geschichte würde noch mieser aussehen, ich finde des alles sehr sehr besorgniserregend.
doerte
Beiträge: 149
Registriert: 31.08.2014 17:44

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von doerte » 27.12.2020 11:08

Aderlass hat geschrieben:
26.12.2020 17:20
Verstehe ich nicht wie man in ein paar Gerüchten dermaßen den Stab über ihn brechen muss. In seine Zeit fällt die Qualifikation für die Champions League und das erstmalige Erreichen der Endrunde. Hat der ein oder andere gedacht es gehe immer so weiter? Die CL ist für Borussia Mönchengladbach immer noch was ganz besonderes und nicht einfach so wiederholbar. Auch wenn wir aktuell eine Leistungsdelle haben ist alles noch im grünen Bereich. Die EL, und die muss unser Maß der Dinge für uns sein, ist absolut noch erreichbar. Also ich hoffe dass Marco bleibt und den Weg weiter mit uns geht.
Noch 3 Punkte bis Platz 12 (wirklich alles im grünen Bereich?)
Benutzeravatar
Ruhrgebietler
Beiträge: 3500
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Ruhrgebietler » 27.12.2020 11:16

Ohne Stindl hätten wir noch weniger Punkte auf dem Konto und die ganze geschichte würde noch mieser aussehen, ich finde des alles sehr sehr besorgniserregend. @Muerte da hast Du Recht

Noch 3 Punkte bis Platz 12 (wirklich alles im grünen Bereich?) @ doerte auch ich sehe es so.

Es ist meiner Meinung ein Abwärtstrend in den letzten Spielen zu erkennen, auch wenn es hier einige nicht wahr haben wollen.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2747
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von altborussenfan » 27.12.2020 11:58

Ich stimme eher Aderlass zu.

Werfen wir doch zunächst einmal auf die Faktoren, die wir nicht oder nur sehr wenig beeinflussen können. Für Klubs wie etwas Wolfsburg oder Leverkusen war unser 4. Platz ein Betriebsunfall. Mit ihren immer noch besseren Möglichkeiten durfte es kaum sein, dass wir vor ihnen landen. Sie werden unsere Arbeit respektiert haben, aber aus ihrer Perspektive war es vor allem eigenes Versagen, aus dem eigenen Potential nicht - so wie wir - das Optimum herausgeholt zu haben. Dass sich das möglichst nicht wiederholt, das war sicher ihr Plan. Vergessen wir auch nicht, dass Platz 4 auch deswegen möglich wurde, weil Leverkusen am vorletzten Spieltag in Berlin patzte. Wir müssen sehr nahe am Optimum sein, um einen CL-Platz zu erreichen. Das haben wir geschafft. Normalität ist das jedoch (noch) nicht.

Für alle anderen Klubs ist es zudem ein besonderer Anreiz, gegen einen CL-Teilnehmer, der sich später in einer superschweren Gruppe für das Achtelfinale qualifizierte, zu bestehen. Wir werden anders wahrgenommen. Und ja, ein Stück weit mögen wir auch entschlüsselt worden sein. Sich da etwas einfallen zu lassen, ist Aufgabe des Trainers.

Wir müssen mit der "Favoritenrolle", die wir gegen zwei Drittel der Liga de facto erst einmal haben, klarkommen. Die Bayern haben das über Jahre verinnerlicht und verfügen zudem über die entsprechende Qualität. Aber schon der BVB hat damit bisweilen Probleme. Für unsere Spieler ist das Neuland.

Es ist völlig normal, dass Spieler in der 2. Saison durchhängen. Nehmen wir als besonders plastisches Beispiel nur Thuram. Der startete in der ersten Saison durch, wurde zum Fanliebling, diese Saison zum Nationalspieler, wo er beim amtierenden Weltmeister in gleich 3 Spielen zum Einsatz kam, in 2 von Beginn an. Dazu kamen die beiden Tore im Hinspiel gegen Real. Auf einmal wurde er nahezu bei allen Topklubs gehandelt. Ein bisschen viel auf einmal. Was daraus entstehen kann, mussten wir leider erleben. Aber auch sonst schien fast die halbe Mannschaft und dazu der Trainer schon auf dem Sprung zu sein. Selbst wenn darunter viel heiße Luft sein sollte, lässt einen das denn kalt, vor allem, wenn es so plötzlich kommt?

Und natürlich spielt das straffe Programm eine Rolle mit Verletzungen wichtiger Spieler. Zakaria galt bis zu seiner Verletzung zurecht als unser Kronjuwel. Dann fiel er mehr als ein halbes Jahr aus. In der Endphase der Saison konnten wir das gut kompensieren, aber auf Dauer macht sich sein Fehlen spürbar bemerkbar, zumal wir dadurch leichter ausrechenbar sind. Erfahrungsgemäß wird es dauern, bis er die alte Form wieder erreicht. Bensebaini fehlt uns auch auf der linken Seite. Und wie wichtig Hofmann für uns ist, haben viele von uns vielleicht erst nach seiner Verletzung richtig verstanden. Wenn auch Plea noch ausfällt, geht uns in der Spitze sehr viel Qualität (Torgefahr) verloren.

Jetzt zu den positiven Dingen: Ich bin der Meinung, dass wir nach den offensiven Standards (Eckbälle und Freistöße) uns sogar verbessert haben. Nehmen wir die Elfer noch dazu, ergibt sich hier ein erfreuliches Bild.

Im Pokal sind wir weiter als in der letzten Saison. Sicher, das durfte man nach den Auslosungen bisher auch erwarten. Trotzdem haben wir diese Pflichtaufgaben gegen Gegner, gegen die man sich im Prinzip nur blamieren kann, souverän gemeistert. In der letzten Saison war das frühzeitige Ausscheiden in der EL ein schmerzlicher Makel. Das Weiterkommen in der CL konnten in dieser Gruppe jedoch nur große Optimisten erwarten. Realistisch schien allenfalls Platz 3 zu sein. Und wenn man sieht, wie Donezk gegen Real und Inter spielte, war Platz 2 sogar herausragend. Ziel übererfüllt. Was jetzt noch kommt, ist Bonus. In 2 von 3 Wettbewerben sind wir bereits erfolgreicher als letzte Saison. Das freilich kostet seinen Preis.

In der Bundesliga hinken wir hinterher. 4 Punkte hinter Platz 5 und 6 hinter Platz 4 sind schon eine Hypothek, aber bei 21 noch ausstehende Spielen trotzdem machbar. 3 Punkte beträgt der Abstand zu Platz 12. Ist das Glas nun halb voll oder halb leer? Es waren insbesondere zu viele Remis dabei, die durch inkonsequentes Abwehrverhalten, aber auch mangelnde Chancenverwertung ihre Ursachen haben. Hier gilt es anzusetzen. Bei alledem sollte man den menschlichen Faktor nicht übersehen. Spieler sind, auch wenn sie sehr gut für ihre Arbeit bezahl werden, keine Roboter, die konstant gleiche Leistung abliefern. Mögliche Gründe nannte ich schon. Vor allem ist das immer noch ein Gegner auf dem Platz, der eigene Pläne verfolgt. Da reicht es wahrscheinlich nicht einmal mehr, die Leistung der letzten Saison zu wiederholen, wenn andere sich gleichzeitig steigern können. Es ist das Prinzip von Ursache und Wirkung.

Manche werden es nicht gerne hören, aber wenn man den bisherigen Saisonverlauf mit allen 3 Wettbewerben etwas weniger emotional betrachtet, dann sieht das schon nicht mehr so schlecht aus. In der Liga müssen wir uns zweifellos steigern. Für Schwarzmalerei ist es mir jedoch noch zu früh.
Antworten