DFB/DFL

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Kampfknolle
Beiträge: 16971
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: DFB/DFL

Beitrag von Kampfknolle » 21.02.2024 19:38

Lattenkracher64 hat geschrieben: 21.02.2024 19:27 Wirklich gute Nachrichten. Habe mich nur beim Hören in den Nachrichten ein bisschen am Wort "vorerst" gestört.
Nunja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Das sind alles Pläne, in denen es um unzählige Summen geht. Die werden früher oder später umgesetzt.

Und dann wird sich zeigen, wieviel der Fans wirklich dem Fußball fernbleiben.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 49020
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: DFB/DFL

Beitrag von HerbertLaumen » 21.02.2024 20:31

Das wird bestimmt im Sommer heimlich, still und leise über die Bühne gehen, während alle auf die EM gucken.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 18544
Registriert: 15.03.2009 21:12
Wohnort: Die Welt gesehen: Selfkant, Nordeifel, Voreifel :)

Re: DFB/DFL

Beitrag von raute56 » 21.02.2024 21:17

Aderlass hat geschrieben: 21.02.2024 17:38 Zumindest können sich unsere Fans am Samstag nun auf das Wesentliche konzentrieren. Und das heißt die Mannschaft im Abstiegskampf zu unterstützen.
So ist es. Es muss eine Stimmung herrschen wie beim Relegationsspiel gegen Bochum.
Hans Klinkhammer
Beiträge: 3212
Registriert: 21.05.2005 20:19

Re: DFB/DFL

Beitrag von Hans Klinkhammer » 21.02.2024 21:45

Aderlass hat geschrieben: 21.02.2024 17:38 Zumindest können sich unsere Fans am Samstag nun auf das Wesentliche konzentrieren. Und das heißt die Mannschaft im Abstiegskampf zu unterstützen.
Schön wäre übrigens auch, würde sich die Mannschaft auf das Wesentliche konzentrieren: Fußball spielen, arbeiten ,alles geben!
enztäler
Beiträge: 169
Registriert: 22.09.2014 19:19
Wohnort: Lembergerland

Re: DFB/DFL

Beitrag von enztäler » 21.02.2024 22:16

Viersener hat geschrieben: 21.02.2024 17:02 Bin (erst) beim Derby dabei, daber da trink ich dann ein Bier mehr (wegen heute) und gönn Borussia dann so die 5,00€ Einnahme .... als durch einen Investor. :diebels:
Bin schon am Samstag gegen Bochum dabei, trinke ebenfalls ein Bier mehr....... aber im Fanhaus :animrgreen2:
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 21776
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: DFB/DFL

Beitrag von don pedro » 21.02.2024 23:41

Hmmm die geben so verdächtig leise nach? da ist was im busch und irgendwann stellt man uns vor vollendete tatsachen.
Aber wie immer wollte keiner mit Fans und Fanprojekten reden.
Benutzeravatar
Borusse-seit-1973
Beiträge: 2905
Registriert: 13.11.2009 12:34
Wohnort: Mönchengladbach-Nord

Re: DFB/DFL

Beitrag von Borusse-seit-1973 » 21.02.2024 23:55

McMax hat geschrieben: 21.02.2024 17:35 danke auch an markus babbel
Verstehe ich nicht :x:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 36673
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: DFB/DFL

Beitrag von 3Dcad » 22.02.2024 00:34

HerbertLaumen hat geschrieben: 21.02.2024 20:31 Das wird bestimmt im Sommer heimlich, still und leise über die Bühne gehen, während alle auf die EM gucken.
Glaube auch das es aufgeschoben, aber nicht aufgehoben wurde. Wenn man nicht dazulernen will, dann macht man es heimlich still und leise ohne Mitsprache/ Diskussion mit den Fans. Dann wird der Aufprall, aber viel härter als die jetzt friedlichen Proteste sein.

Während Corona, ohne Fans im Stadion hat sich DFL/ DFB einige Gedanken gemacht. Wäre sinnvoll dazu wieder zurückzukehren.
Es gab da während der Corona-Pandemie mal eine "Taskforce Zukunft Profifußball", die interessante Ideen ausgearbeitet hat. "Die Haltung und das Handeln der DFL und der Klubs sind gekennzeichnet durch Integrität, Transparenz, wirtschaftliche Vernunft und demokratische Strukturen", heißt es in dem neunseitigen Papier, in dem die Worte "Private Equity" exakt nullmal vorkommen.
https://www.kicker.de/die-loesung-hat-n ... 10/artikel
Benutzeravatar
ColaRumCerrano
Beiträge: 4716
Registriert: 06.07.2004 14:26
Wohnort: Schaumburg

Re: DFB/DFL

Beitrag von ColaRumCerrano » 22.02.2024 08:02

HerbertLaumen hat geschrieben: 21.02.2024 20:31 Das wird bestimmt im Sommer heimlich, still und leise über die Bühne gehen, während alle auf die EM gucken.
Das kann und will ich gerade nicht so recht glauben, auch wenn es einigen Akteuren zuzutrauen wäre. Wenn die DFL im Sommer quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit einen "neuen" Deal durchpeitscht, wird der Saisonauftakt zur Spielwiese der Proteste werden und Tennisbälle oder fahrende Rauchbuggys werden sicherlich nicht die Spitze des Eisbergs sein.

Die DFL hat durch ihr Auftreten, Handeln und vor allem nicht Handeln (bezogen auf Kommunikation) den Fans eine Machtposition verschafft, die diese bisher gar nicht so kannten bzw. wahrgenommen haben. Auch das jetzt Vereine nicht nur für eine Neuwahl gestimmt haben, sondern auch die eigenen Ja-Stimme gegen eine nein-Stimme tauschen wollten, lässt die DFL für kommende Projekte nicht gerade erstarkt aus der Nummer raus gehen.

Ich glaube, dass wenn das Thema Investor noch einmal zeitnah aktuell werden soll, es ganz neu gedacht und vor allem "vermarktet" und kommuniziert werden muss.
Salzstreuer
Beiträge: 971
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: DFB/DFL

Beitrag von Salzstreuer » 22.02.2024 08:22

Borusse-seit-1973 hat geschrieben: 21.02.2024 23:55 Verstehe ich nicht :x:
Schau am besten die "Hart aber fair" Sendung dazu.
Markus Babbel hat - unwissentlich - die Frage gestellt, die vermutlich bei dem ein oder anderen auch nochmal zum Umdenken geführt hat.

Er fragte sinngemäß: Wenn es doch Vereine gab, die für den Investor gestimmt haben, warum werden dort auch Tennis Bälle geworfen und protestiert? Diese Vereine haben doch vorher ihre Mitglieder befragt und diese haben dafür gestimmt. Also warum dann der Protest?

Und dann kam direkt von der Gegenseite die sinngemäße Antwort: Ich wünschte, sie hätten das getan.

Und Babbel erstaunt: Haben sie nicht??

Natürlich einerseits extrem unangenehm, wenn man so unvorbereitet in eine Sendung geht und eine DER zentralen Thematiken nicht kennt.
Ist halt nicht der sonntägliche Sport1 Stammtisch, wo man sich ein paar Bierchen rein stellt und einfach nur labern kann.

Andererseits natürlich extrem gut, da durch diese Naivität einigen die Augen geöffnet worden sind.

In diesem Sinne: Danke Markus Babbel.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 16450
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: DFB/DFL

Beitrag von Nothern_Alex » 22.02.2024 08:33

Hoffen wir, das man aus den Vorgängen gelernt hat.
Wenn man 50+1 immer wieder lobt, führt mMn kein Weg an einer Mitgliederbefragung vorbei. Und damit auch eine gewisse Transparenz, weil man den Mitgliedern erklären muss, wo die Vorteile, die Nachteile und die roten Linien sind.
Benutzeravatar
ColaRumCerrano
Beiträge: 4716
Registriert: 06.07.2004 14:26
Wohnort: Schaumburg

Re: DFB/DFL

Beitrag von ColaRumCerrano » 22.02.2024 09:05

50+1 sollte der nächste große Schritt sein, der jetzt angegnagne werden sollte. Wenn es bestehen bleiben soll, muss gleiches Recht für alle gelten. Hierfür müssten dann die bisherigen Sonderrechte für Werks- und Plastikvereine einkassiert werden - natürlich mit einer Übergangszeit.
Solange Bayer, VW, SAP und RB eigene Spielregeln haben, wird 50+1 vor Gericht nicht zu halten sein.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 36673
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: DFB/DFL

Beitrag von 3Dcad » 22.02.2024 09:44

@Salzstreuer
:daumenhoch:
Bei diesem Thema herrscht hier eine ziemlich gute Einigkeit, Voraussetzung man hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt. Finde das gut. So mancher Konflikt untereinander bringt doch viele bei diesem Thema wieder zusammen an einen Tisch.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 49020
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: DFB/DFL

Beitrag von HerbertLaumen » 22.02.2024 12:11

ColaRumCerrano hat geschrieben: 22.02.2024 08:02Das kann und will ich gerade nicht so recht glauben, auch wenn es einigen Akteuren zuzutrauen wäre.
Warten wir es ab, ich traue denen alles zu.
Benutzeravatar
BorussiaN0rd
Beiträge: 620
Registriert: 07.10.2013 13:26

Re: DFB/DFL

Beitrag von BorussiaN0rd » 22.02.2024 12:33

ColaRumCerrano hat geschrieben: 22.02.2024 08:02

Ich glaube, dass wenn das Thema Investor noch einmal zeitnah aktuell werden soll, es ganz neu gedacht und vor allem "vermarktet" und kommuniziert werden muss.
Genau so werden sie es erneut versuchen, unabhängig davon bin ich sehr froh, dass sie es nicht geschafft haben (und natürlich, dass sich niemand an den Goldtalern verletzt hat :lol:)
Benutzeravatar
ProBorussia
Beiträge: 7320
Registriert: 27.08.2008 00:31
Wohnort: Usingen

Re: DFB/DFL

Beitrag von ProBorussia » 22.02.2024 18:43

Da unser Verein für den Investor gestimmt hat gehe ich mal davon aus das es für unseren Verein auch von Vorteil gewesen wäre für die Zukunft. Also finde ich es sche.ß. das das ganze jetzt abgeblasen wurde wegen der ganzen spielunterbrechungs XXX. :wink:
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 14378
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: DFB/DFL

Beitrag von MG-MZStefan » 22.02.2024 19:01

Vielleicht einfach mal informieren statt blind irgendwem hinterherzurennen ohne informiert zu sein...
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 7577
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: DFB/DFL

Beitrag von Aderlass » 22.02.2024 19:07

Bei Hart aber Fair hatten sie ja auch Gladbachfans Interviewt, die nicht dagegen waren. "Die Fans" sind eben nie alle.

Für die Gegner ist das jetzt ein großer Erfolg für den sie sich jetzt feiern. Aber nur weil eine Schlacht gewonnen wurde, gilt das noch lange nicht für den Krieg. Der Profifußball lässt sich auf seinem Weg zur Vermarktungsmaschine nicht aufhalten. Und irgendwann müssen das auch die Balljungs einsehen. Ich sehe durchaus die Gefahr, dass man die Spitzenclubs mit solchen Eiertänzen für Ideen wie der Superleague immer zugänglicher macht.
Isjagut
Beiträge: 2239
Registriert: 15.12.2020 20:45

Re: DFB/DFL

Beitrag von Isjagut » 22.02.2024 19:10

ProBorussia hat geschrieben: 22.02.2024 18:43 Da unser Verein für den Investor gestimmt hat gehe ich mal davon aus das es für unseren Verein auch von Vorteil gewesen wäre für die Zukunft. Also finde ich es sche.ß. das das ganze jetzt abgeblasen wurde wegen der ganzen spielunterbrechungs XXX. :wink:
Es ist doch aber höchst erfreulich, dass wir hier mal eine Entscheidung des Vereins haben, die von Vorteil für Borussia gewesen wäre. :daumenhoch:
Isjagut
Beiträge: 2239
Registriert: 15.12.2020 20:45

Re: DFB/DFL

Beitrag von Isjagut » 22.02.2024 19:23

Aderlass hat geschrieben: 22.02.2024 19:07 Bei Hart aber Fair hatten sie ja auch Gladbachfans Interviewt, die nicht dagegen waren. "Die Fans" sind eben nie alle.

Für die Gegner ist das jetzt ein großer Erfolg für den sie sich jetzt feiern. Aber nur weil eine Schlacht gewonnen wurde, gilt das noch lange nicht für den Krieg. Der Profifußball lässt sich auf seinem Weg zur Vermarktungsmaschine nicht aufhalten. Und irgendwann müssen das auch die Balljungs einsehen. Ich sehe durchaus die Gefahr, dass man die Spitzenclubs mit solchen Eiertänzen für Ideen wie der Superleague immer zugänglicher macht.
Bei Hart aber Fair wurde aber auch darauf hingewiesen, dass es unter anderem auch um die Art und Weise ging, wie Vereine und DFL mit ihren Mitgliedern und Fans kommuniziert haben, nämlich so gut wie gar nicht. Und es ging um die knappe Mehrheit, die offensichtlich nur durch Martin Kinds Abstimmung zustande kam.
Wenn die DFL einen einigermaßen seriösen Investoren auftreiben würden, ein klares Konzept vorlegen, die Fans vernünftig über Vorteile und Risiken informieren und eine transparente Wahl durchführen würden, würden immer noch viele Leute gegen einen Investoreneinstieg demonstrieren, aber es hätte nicht den breiten Rückhalt, den es jetzt hatte. Und das hat den entscheidenden Unterschied gemacht.
Antworten