Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 5420
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von michy » 12.02.2024 13:51

@altborusenfan
Du glaubst tatsächlich, das die Erfolge der 70iger von Beyer und Grasshoff, auf Sparsamkeit und Konsolidierung zurückzuführen sind. Du hegst abgrundtiefe Verachtung für Real und ein richtiger Borussiafan ist man nur, wenn man in guten wie in schlechten Zeiten dort hingeht. Da hast du dir ja deine reale Welt so richtig schön zurechtgelegt und ich werde sie dir nicht zerstören. :aniwink:
Altborusse_55
Beiträge: 1821
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Altborusse_55 » 12.02.2024 13:57

3Dcad hat geschrieben: 11.02.2024 08:52 Mit der Investoren Zustimmung bei der DFL hat er sich bei Teilen der Fans nicht beliebt gemacht. Das sieht er jetzt bei jedem Heimspiel. Mir war klar das er als DFL Vorstand dafür stimmt. Ist eine Zwickmühle für ihn. Teile der Fans wird er verlieren wenn die DFL diesen Investoren Deal nicht zurück nimmt.
Warum sollte sie das machen? Es war eine demokratische Abstimmung.
Ich weiß auch gar nicht, warum sich manche darüber aufregen, welche Befürchtungen sie haben.
Ich finde es gut.
Die Zeiten wo man von Zuschauereinnahmen und Bratwurst verkauf gelebt hat sind vorbei.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 5420
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von michy » 12.02.2024 14:00

HerbertLaumen hat geschrieben: 12.02.2024 09:09 Genau, und bei uns sitzen nur ambitionslose Nieten :gaehn: Ja, hast du nicht explizit so geschrieben, ist aber die Quintessenz der gesammelten Kritik.
Nein, die Kritik zielt ja nicht gegen die Mitarbeiter der Borussia, die Kritik zielt in Richtung der wirtschaftlichen Ausrichtung. Die Vorgaben dazu kommen ja aus der Vereinsführung, in welche Richtung gearbeitet werden soll. Letztendlich würde ich mir mehr wirtschaftliche Offensive wünschen.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 6840
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Flaute » 12.02.2024 14:24

HerbertLaumen hat geschrieben: 12.02.2024 11:30 Der Niederrhein ist Provinz und Borussia ist ein nunmal kein Weltverein. Realität.


Was hat das mit der Mitgliederzahl zu tun? Und woher willst du wissen, dass Borussia keine Ambitionen hat? Das ist nur deine Orakelei, weil vor der Saison keine utopischen Ziele ausgegeben werden und nach schlechten Spielen/Ergebnissen nicht öffentlich drauf gehauen wird.


Ich beschreibe die Realität.


Tja, auch andere Vereine arbeiten mit diesem Modell, der Konkurrenzkampf ist groß und nicht jedes Talent entwickelt sich so wie erhofft. Auch hier heißt es wieder: willkommen in der Realität.


Aber von "Ambitionen".


So einfach ist Fußball nunmal nicht. Realität. Außerdem geht es ja nicht nur um "guten" Fohlen Fußball, er muss gleichzeitig auch erfolgreich sein. Ich habe die Worte zum Saisonstart noch im Ohr, dass man Seoane vertraut und dass man diese Saison nicht viel erwartet. Alles Schnee von gestern, die "Kritik" läuft seit Jahren in Dauerschleife.
Borussia ist kein Weltverein. Habe ich auch nie behauptet. Hör also auf, mir das in den Mund legen zu wollen. Borussia ist aber sehr wohl in Europa bekannt und geschätzt. Gelegen im Herzen Europas. 50 Km von Köln und Düsseldorf entfernt... Provinz . Ok. Deine Meinung. Wir sind der siebtgrößte Buliverein Deutschlands. Selbstverständlich steht die Größe des Vereins in einem unmittelbaren Zusammenhang mit Erwartungen oder Ansprüchen. Da macht die Masse Druck. Völlig Normal.
Du beschreibst nicht die Realitäz. Du beschreibst ausschliesslich Deine Realität, nicht meine. Siehe auch andere User. aber wir haben ja keine Ahnung oder orakeln dann eben.... wie es dir beliebt.
Wenn ich weiss, dass ich kein Geld für teure Transfers habe und ich stelle fest, dass es einige Talente nicht schaffen, dann muss ich mich auf diesem Gebiet verbessern und evtl neu aufstellen. Nicht einfach, aber nicht unmöglich.
Zu guter letzt. Mag sein, dass viele hier auch Erfolge erwarten. Viele haben auch gesagt, dass man wegen Umbruch nicht viel erwartet. Ich habe mich einfach auf neue, frische Gesichter gefreut. Erwartungshaltung Mittelfeld. Eine sichere Saison spielen. Wurde auch so kommuniziert. Wir sind 13. in Schlagdistanz zum Relegationsplatz. Abstiegsgefahr. Das ist die momentane Realität. Das, was Du dann gerne draufhauen oder kloppen nennst, nenne ich berechtigte und größtenteils auch sachliche Kritik. Natürlich gibt es auch unsachliche. Auch damit solltest Du Dich mal anfreunden. Es gibt Menschen und wie mich, Mitglieder, die sind mit Dir aus verschiendensten Gründen nicht immer einer Meinung.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 36363
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von 3Dcad » 12.02.2024 14:25

Altborusse_55 hat geschrieben: 12.02.2024 13:57 Warum sollte sie das machen? Es war eine demokratische Abstimmung.
Ich weiß auch gar nicht, warum sich manche darüber aufregen, welche Befürchtungen sie haben.
Ich finde es gut.
Die Zeiten wo man von Zuschauereinnahmen und Bratwurst verkauf gelebt hat sind vorbei.
Man hat so lange abgestimmt bis das Ergebnis passte. Ist das Demokratie bzw. normal und fair gegenüber Vereine und Fans?

Schon lange nicht mehr waren sich die Vereine untereinander so uneinig wie bei diesem Thema. Die DFL hat immer schön weiter Druck gemacht, "existenzbedrohend, wer nicht mitmacht fliegt raus (Carro)", etc.
Selten besch.issene Firmen sind da beteiligt und dann warum nicht tipico auch noch mit beteiligen, macht ja Sinn. DFL: "wir wollen einen sauberen Wettbewerb" ach ja, da macht Tipico natürlich Sinn. Nur ein Beispiel.
Wieso geht nicht Bratwurst und international vermarkten? Wieso müssen es so schmierige Firmen sein, nach dieser desaströsen WM in Katar?
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 6840
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Flaute » 12.02.2024 14:38

altborussenfan hat geschrieben: 12.02.2024 10:28

Wenn dir der Erfolg über alles geht, dann denkst du an Borussia hauptsächlich wegen der damaligen Erfolge. Dann bist du Mitglied deines eigenen Nostalgieklubs, der mit der realen Borussia und dem Handeln der dafür Verantwortlichen noch nie etwas gemein hatte. Ich konnte das erfolgreiche Jahrzehnt ab 2011, obwohl kein Titel errungen wurde, sehr wohl genießen. Mir war aber klar, dass das wahrscheinlich nicht von Dauer sein würde. Willkommen im realen Leben!
Bin beim Nichtzitierten absolut bei Dir.
Im letzten jedoch nicht.Die Ära Eberl beinhaltete die Absicht der dauerhaften Etablierung in der oberen Tabellenhälfte mit Blick auf das internationale Geschäft.
So wurde es kommuniziert. Ich fand den Fußball großartig und die internationalen Vergleiche.
Warum war die klar, dass es nicht immer so weitergeht ?
Das hätte ich gerne gewusst.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 48767
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von HerbertLaumen » 12.02.2024 15:17

VLC007 hat geschrieben: 12.02.2024 12:55Die Öffnung des Klubs für Investoren und die totale Vermarktung.
Bremen bekommt für 20% der Anteile 40 Mio EUR. Das dürfte auch das sein, was wir erlösen können. Kann man sich mit dieser Summe dauerhaft unter den ersten 6 einrichten? Oder sollte man "50 minus 1" Anteile verkaufen, für dann 100 Mio EUR? Reicht das dann? Ich glaube nicht.
Was kann noch totaler vermarktet werden? Das Stadion würde 3-5 Mio EUR bringen. Auch nichts, womit man sich oben festsetzen kann. Dagegen hätte ich persönlich aber wenig einzuwenden.
Will ein Bundesligaclub dauerhaft erfolgreich sein, muss er deutlich mehr Geld erwirtschaften, als wir es zur Zeit tun.
Das geht nur durch dauerhaften sportlichen Erfolg in der Champions League. Dort kommt man aber nicht dauerhaft rein, ohne zumindest in der Anfangszeit ein paar hundert Mio EUR zu investieren und auch Fehlgriffe verkraften zu können.
Wir gehören immernoch zu den beliebtesten Clubs in Deutschland mit einer großen Fanschaft und haben auch noch einen guten Namen in Europa.
Davon kann man sich aber nichts kaufen.
Wie ein Vorredner schrieb, gehören wir ebenfalls zu den mitgliederstärksten Vereinen und das alles müsste radikal ausgeschöpft werden mit dem Ziel, soviel Geld wie irgendmöglich zu generieren, um den Standortnachteil mindestens auszugleichen.
Also Mitgliedsbeiträge radikal hoch, Ticketpreise radikal hoch, Mechandisingartikel radikal teurer? Ob das in Zeiten leerer Portemonnaies den erhofften großen Mehrumsatz einbringt, darf bezweifelt werden. Im Endeffekt sind das auch alles nur Peanuts wenn man die Summen sieht, die in der PL und CL fließen.
Dafür ist es natürlich nötig, entschieden gegen die 50+1 Regel einzutreten und die Kommerzialisierung der DFL weiter voranzutreiben.
Da sind wir wieder beim Thema "falscher Verein", bei Borussia entscheiden wimre auch die Fans darüber, ob ein Investor einsteigt oder nicht. Das ist also sehr unwahrscheinlich. Von einer weiteren Kommerzialisierung der DFL haben wir in Relation zu anderen Bundesligisten keinen Nutzen.
Auch müssen wir uns neuen Märkten öffnen. Offensichtlich haben wir seit einiger Zeit das Thema Japan aufgemacht, was ein guter Schritt in diese Richtung ist.
Mal ehrlich: wer in Asien oder Nordamerika soll sich denn für Borussia interessieren? Dafür fehlen die weltweit bekannten Stars.
Das wäre für mich die folgerichtige Antwort der Clubs, für die Tradition und Sport im Vordergrund stehen.
Ich wäre sofort dabei, der moderne, total durch kommerzialisierte Fußball mit seinen immer absurderen Zahlen ist schon lange nicht mehr meine Welt.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 36363
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von 3Dcad » 12.02.2024 15:23

Hertha ist momentan das Paradebeispiel wie man es nicht macht. Gehört denen momentan noch irgendetwas selbst? Wie tief stecken die finanziell in der Sch...?
Eine langfristige Partnerschaft wie Stuttgart mit Mercedes oder Bayern mit Allianz mit 20-49% Beteiligung, das könnte ich mir noch am ehesten vorstellen. Natürlich kein Windhorst. Es muss ein seriöses gutes Unternehmen sein.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 48767
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von HerbertLaumen » 12.02.2024 15:26

Flaute hat geschrieben: 12.02.2024 14:24Borussia ist kein Weltverein. Habe ich auch nie behauptet. Hör also auf, mir das in den Mund legen zu wollen.
Schon witzig, wo du mir doch gerade erst den "Provinzverein mit gerade mal 2548 Mitgliedern" in den Mund gelegt hast :lol:
Du beschreibst nicht die Realitäz.
Doch, ich beschreibe die Realität, du beschreibst dein Wunschdenken.
Wenn ich weiss, dass ich kein Geld für teure Transfers habe und ich stelle fest, dass es einige Talente nicht schaffen, dann muss ich mich auf diesem Gebiet verbessern und evtl neu aufstellen.
Das ist inhaltsleer. Wie soll dieses "verbessern und evtl neu aufstellen" denn aussehen?
Wurde auch so kommuniziert.
Und jetzt stelle man sich vor, man hätte ambitioniert den Kampf um das internationale Geschäft ausgerufen... Wir haben 6 Punkte Vorsprung auf Platz 16, dazu das deutlich bessere Torverhältnis und wir hatten ein bretthartes Auftaktprogramm, analog zur Hinrunde. Ja, ich weiß, das sind alles Ausreden :)
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 48767
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von HerbertLaumen » 12.02.2024 15:29

michy hat geschrieben: 12.02.2024 14:00Die Vorgaben dazu kommen ja aus der Vereinsführung, in welche Richtung gearbeitet werden soll.
Und das sind keine Mitarbeiter?
Letztendlich würde ich mir mehr wirtschaftliche Offensive wünschen.
Ich frage mich ja immer, was sowas heißen soll?
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 6840
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Flaute » 12.02.2024 15:47

HerbertLaumen hat geschrieben: 12.02.2024 15:26 Schon witzig, wo du mir doch gerade erst den "Provinzverein mit gerade mal 2548 Mitgliedern" in den Mund gelegt hast :lol:


Doch, ich beschreibe die Realität, du beschreibst dein Wunschdenken.


Das ist inhaltsleer. Wie soll dieses "verbessern und evtl neu aufstellen" denn aussehen?


Und jetzt stelle man sich vor, man hätte ambitioniert den Kampf um das internationale Geschäft ausgerufen... Wir haben 6 Punkte Vorsprung auf Platz 16, dazu das deutlich bessere Torverhältnis und wir hatten ein bretthartes Auftaktprogramm, analog zur Hinrunde. Ja, ich weiß, das sind alles Ausreden :)
Tut mir leid. Mit Dir ist sachliche Diskussion in keinster Weise möglich.
Gibt ja noch die Ignore Funktion.
Ach..geht bei Moderatoren nicht.
Dann scrolle ich bei Dir gleich weiter. Geht ja auch.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 48767
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von HerbertLaumen » 12.02.2024 16:57

Kein Problem, man sieht ja sehr deutlich, wer nicht diskutieren will.
Borussenpower63
Beiträge: 122
Registriert: 28.10.2021 18:48

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Borussenpower63 » 12.02.2024 17:04

Flaute hat geschrieben: 12.02.2024 14:24 Borussia ist kein Weltverein. Habe ich auch nie behauptet. Hör also auf, mir das in den Mund legen zu wollen. Borussia ist aber sehr wohl in Europa bekannt und geschätzt. Gelegen im Herzen Europas. 50 Km von Köln und Düsseldorf entfernt... Provinz . Ok. Deine Meinung. Wir sind der siebtgrößte Buliverein Deutschlands. Selbstverständlich steht die Größe des Vereins in einem unmittelbaren Zusammenhang mit Erwartungen oder Ansprüchen. Da macht die Masse Druck. Völlig Normal.
Du beschreibst nicht die Realitäz. Du beschreibst ausschliesslich Deine Realität, nicht meine. Siehe auch andere User. aber wir haben ja keine Ahnung oder orakeln dann eben.... wie es dir beliebt.
Wenn ich weiss, dass ich kein Geld für teure Transfers habe und ich stelle fest, dass es einige Talente nicht schaffen, dann muss ich mich auf diesem Gebiet verbessern und evtl neu aufstellen. Nicht einfach, aber nicht unmöglich.
Zu guter letzt. Mag sein, dass viele hier auch Erfolge erwarten. Viele haben auch gesagt, dass man wegen Umbruch nicht viel erwartet. Ich habe mich einfach auf neue, frische Gesichter gefreut. Erwartungshaltung Mittelfeld. Eine sichere Saison spielen. Wurde auch so kommuniziert. Wir sind 13. in Schlagdistanz zum Relegationsplatz. Abstiegsgefahr. Das ist die momentane Realität. Das, was Du dann gerne draufhauen oder kloppen nennst, nenne ich berechtigte und größtenteils auch sachliche Kritik. Natürlich gibt es auch unsachliche. Auch damit solltest Du Dich mal anfreunden. Es gibt Menschen und wie mich, Mitglieder, die sind mit Dir aus verschiendensten Gründen nicht immer einer Meinung.

Ich bin Deiner Meinung!

Provinz kann man niemals sein, wenn man in unmittelbarer Nähe Zugang zu Millionen von Menschen hat. Das Wort "Provinz" wurde damals in den Siebzigern schon von der Presse verwendet.

Wenn man in Sibirien oder Alaska beheimatet ist, kann man von Provinz reden. Aber nicht in Nordrhein-Westfalen!
Mikael2
Beiträge: 13484
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Mikael2 » 12.02.2024 17:23

Flaute hat geschrieben: 12.02.2024 14:38 Bin beim Nichtzitierten absolut bei Dir.
Im letzten jedoch nicht.Die Ära Eberl beinhaltete die Absicht der dauerhaften Etablierung in der oberen Tabellenhälfte mit Blick auf das internationale Geschäft.
So wurde es kommuniziert. Ich fand den Fußball großartig und die internationalen Vergleiche.
Warum war die klar, dass es nicht immer so weitergeht ?
Das hätte ich gerne gewusst.
Damit ist Eberl ja schon im ersten Anlauf gescheitert. Und du und andere wollen noch mehr davon. Das führt direkt in die Niederungen des deutschen Fußballs.
Mehr nicht.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 42031
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Borusse 61 » 12.02.2024 17:24

:offtopic2:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 48767
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von HerbertLaumen » 12.02.2024 18:58

Borussenpower63 hat geschrieben: 12.02.2024 17:04Provinz kann man niemals sein, wenn man in unmittelbarer Nähe Zugang zu Millionen von Menschen hat.
Welche Millionen Menschen? Köln? Ruhrpott? Da gibt es jede Menge Konkurrenz, nichtmal Düsseldorf ist Borussias ureigenes Revier.
mikael
Beiträge: 2407
Registriert: 28.10.2009 16:24
Wohnort: stuttgart

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von mikael » 12.02.2024 19:37

Komme aua Stuttgart und bin gladbach Fan wie viele andere auch aus Deutschland......
Borussenpower63
Beiträge: 122
Registriert: 28.10.2021 18:48

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Borussenpower63 » 12.02.2024 20:12

HerbertLaumen hat geschrieben: 12.02.2024 18:58 Welche Millionen Menschen? Köln? Ruhrpott? Da gibt es jede Menge Konkurrenz, nichtmal Düsseldorf ist Borussias ureigenes Revier.

Die Konkurrenz spielt keine Rolle, sondern die Erreichbarkeit. Millionen Menschen können innerhalb relativ kurzer Zeit Mönchengladbach erreichen. Und es ist ja nicht so, dass Borussia nur in Mönchengladbach Fans hat.

Es liegt an uns, etwas daraus zu machen, damit die Leute sich für Borussia auch weiterhin interessieren. Sonst brechen irgendwann mal Fangenerationen weg. Das Potenzial an Menschen, dass Borussia erreichen kann, ist riesig.

Interessant wird man z.B. durch Erfolg. Darum lässt z.B. der FC Bayern auch nichts einreißen, um seine Vormachtstellung immer wieder zu festigen. 1860 München z.B. sind sehr viele Fangenerationen weggebrochen, weil kein Erfolg da war. Der MSV Duisburg haust in einer Stadt mit über einer halben Million Einwohner, interessiert aber kaum jemanden dort. Die Leute rennen zu Dortmund oder Schalke und auch zu uns.

Ohne Erfolg geht ein Verein irgendwann ein wie eine Primel.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 48767
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von HerbertLaumen » 12.02.2024 20:47

Borussenpower63 hat geschrieben: 12.02.2024 20:12Interessant wird man z.B. durch Erfolg.
Richtig. Und Erfolg läuft im Fußball nur noch über Geld. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Borussenpower63
Beiträge: 122
Registriert: 28.10.2021 18:48

Re: Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers

Beitrag von Borussenpower63 » 12.02.2024 21:11

Genau! Geld hilft im Fußball, Erfolg zu haben. Darum sollten wir zusehen, mehr Geld zu verdienen.

Borussia hat einen ausgezeichneten Namen, der mit Sicherheit auch Investoren schmackhaft gemacht werden könnte. Vor dem Verdienst kommt das Risiko, man muss etwas riskieren und von sich aus auch investieren.
Antworten