Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Mikael2
Beiträge: 5933
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 23.02.2019 23:22

rz70 hat geschrieben::daumenhoch: Hat schon im Stadion nicht geholfen, aber bald ist ja Karneval.
Trotzdem traurig von einem Labbadia ausgecoacht zu werden.
Da muss man ja echt schlecht sein, wenn man von dem ausgecoacht wird.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3013
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 23.02.2019 23:37

Aderlass hat geschrieben:
23.02.2019 23:20
Etwas mehr Ruhe und Vertrauen in das Führungspersonal wäre mal angebracht find ich!
Ja und nein. Natürlich hat sich Hecking mit der bisherigen Saison in Summe verdient, dass man auch nun ruhig bleibt. Zumal es ja vielmehr an der Chancenverwertung lag als daran, dass wir schlecht gespielt hätten (eher auf das Offensivspiel bezogen).
Gleichzeitig traf Hecking in meinen Augen in den letzten Wochen wieder vermehrt fragwürdige Entscheidungen. Er hat eben auch zu den Niederlagen beigetragen. Das alleine ist für mich noch nicht so problematisch. In gewisser Form aber, scheine ich Parallelen zu den letzten Saisons zu erkennen. Von der Neuerfindung des Dieter Hecking mit 4-3-3 und Mittelstürmer ist momentan nicht so viel zu erkennen. Natürlich ist zu hoffen, dass sich das schnell wieder ändert. Aber es gibt zumindest Ansätze, die auch für Zweifel sorgen können.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27064
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 23.02.2019 23:38


Raute s.1970 hat geschrieben:Ich bin mir nämlich wirklich nicht sicher, ob man "Chancenverwertung" trainieren kann.
Kann man nicht. Entweder hat man diese Abschlussqualität oder nicht.

Seit es bei Plea nicht mehr klappt, hat leider auch Hazard wieder das Tore schießen verlernt.

Insgesamt muss man sagen, dass wir zu wenige Spieler im Kader haben, die regelmäßig Tore machen können. Wir spielen oft Chancen schön raus und dann trifft auch mal ein Spieler, der eher selten trifft. Stindl hat gefühlt seit Ewigkeiten nicht mehr getroffen. Und der ist sowas wie ein Stürmer.

Und da ist das Problem. Die richtigen Stürmer sitzen auch noch draußen. Da muss man Dieter Hecking fragen, wo ist der Lerneffekt aus der letzten Saison.

Da muss auch Max Eberl Lehren ziehen. Brauchen mehr Spieler, die Tore machen können. Die muss er holen. Nicht nur Hacke, Spitze, 1,2,3.
Aus der Distanz muss mal einer treffen. Immer wenn wir solche Spieler hatten, hatten wir auch Erfolg.

0:5 gegen Leverkusen im Pokal, 0:3 jeweils vs Hertha und Wolfsburg. Alles zu Hause. So darf man einfach nicht auftreten. Wir sind ja keine Thekentruppe.

Wieso fällt man ständig in sich zusammen, wenn der Gegner mal führt? Das sind amateurhafte Fehler gewesen. Kennen wir leider schon. Vorne null Durchschlagskraft und hinten steht man scheunenweit offen.

Bei Hecking gehören so Klatschen scheinbar zu jeder Saison dazu.

Wir spielen so eine geile Saison. Das darf einfach nicht passieren, dass sowas mehrmals passiert.

Das Spielermaterial ist auf jeden Fall ziemlich gut. Sollte Hecking Europa noch verspielen, dann wird es richtig ungemütlich. Alles ab Platz 5 wäre eine Riesen Enttäuschung und für mich wäre das auch zu wenig nach diesem Verlauf der Saison.
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 7401
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Nocturne652 » 24.02.2019 01:17

rz70 hat geschrieben::daumenhoch: Hat schon im Stadion nicht geholfen, aber bald ist ja Karneval.
Trotzdem traurig von einem Labbadia ausgecoacht zu werden.
Ausgecoacht? Der war gut. Bild

Mit dem Sieg hat Labbadia nichts, aber auch gar nichts, zu tun.

Das haben wir ganz allein verbockt.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39855
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 24.02.2019 08:16

Nicklos, das unterschreibe ich zu 100%. :daumenhoch:

Ohne echte Stürmer wird wieder der uneffektive Ballbesitzfußball (mein Albtraum...) gespielt! :gaehn:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 24.02.2019 08:22

Langsam aber sicher muss Hecking sich für die Offensive etwas einfallen lassen, wir spielen jetzt ein auf einen Stürmer ausgerichtetes System, nur ohne Stürmer. Wir erarbeiten uns zwar nach wie vor auch Torchancen, aber machen sie halt nicht rein, während der Spieler mit dem größten Torinstinkt weiter die Bank hütet. Schon irgendwie seltsam.
KurtMond
Beiträge: 472
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KurtMond » 24.02.2019 08:31

Ein Spiel durch die Mitte zu gewinnen, dazu brauchst du das nötige "Spielermaterial", wie z. B. Raffael, um durch ein Bollwerk auch mal durchzubribbeln. Auch einen guten Schützen aus der zweiten Reihe, der mal draufhält.
Die offensiven Aussen ziehen für mich zu oft nach innen, das kann mensch schon machen, aber dann sollte der defensive Aussen überlaufen, um hinter die Abwehr zu kommen, sonst wird es zu eng in der Mitte. Da sind bei uns i.d.R. auch die zwei Achter, die kaum auf die Seite ausweichen. Hinter die Abwehr kommen, das hat auf der linken Seite das ein oder andere Mal funktioniert und dann wurde es auch gefährlich, rechts war da wenig zu sehen. Wenn die defensiven Aussen diese Freiräume bekommen und nutzen sollen und auch können, muss hinten ganz anders abgesichert werden. Und es sollte in der Mitte ein Stürmer sein, der "zur Not" auch einfach nur die Verteidiger im Strafraum bindet. Ein Stindl, der sich gerne fallen lässt ist einer mehr auf der Höhe der 8er und den einlaufenden Aussen.
Will sagen, uns fehlen die wirklichen Überraschungsmomente, das 4-3-3 ist aktuell zu leicht berechenbar für den Gegner und die Interpretation des Offensivspiels der Aussenverteidiger ist wohl gewollt, vielleicht auch deren Fähigkeiten geschuldet (wir haben halt keinen Robertson), aber für mich altbacken. Klar hätten wir das Spiel gestern gewonnen, wenn die Chancen genutzt worden wären, aber eine richtige Idee, ein Spiel mit einem Dosenöffner auch mal zu drehen, vermisse ich. Das Spiel um die Mitte und um den Strafraum ist es auf jeden Fall nicht.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4526
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Quincy 2.0 » 24.02.2019 10:03

Ich bin wirklich sehr gespannt wie die Rückrunde weiter verläuft, das Spiel gegen Bayern ist da für mich noch das unwichtigste, die spielen zwar nicht so stark wie die Jahre davor aber verlieren kann man gegen die immer.

Viel wichtiger finde ich danach die Partien in Mainz und zuhause gegen Freiburg, schaffen wir den Turnaround oder nicht? Wenn wir da nicht wieder anfangen zu punkten könnte die Rückrunde richtig in die Hose gehen.

Dann wird es ungemütlich, Hecking muss sich jetzt beweisen, er muss die Truppe wieder in die Spur kriegen, sonst wird es Kritik hageln.
Ich denke das ist aber auch sein eigener Anspruch, er hat oft betont das er einen super Kader hat, kaum Verletzte, dazu quasi 3 Matchbälle nach der grandiosen Hinrunde.
Europa muss es werden, alles andere kann man den Fans in dieser Saison nicht verkaufen.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3350
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Further71 » 24.02.2019 10:36

nicklos hat geschrieben:
23.02.2019 23:38
Kann man nicht. Entweder hat man diese Abschlussqualität oder nicht.

Seit es bei Plea nicht mehr klappt, hat leider auch Hazard wieder das Tore schießen verlernt.

Insgesamt muss man sagen, dass wir zu wenige Spieler im Kader haben, die regelmäßig Tore machen können. Wir spielen oft Chancen schön raus und dann trifft auch mal ein Spieler, der eher selten trifft. Stindl hat gefühlt seit Ewigkeiten nicht mehr getroffen. Und der ist sowas wie ein Stürmer.

Und da ist das Problem. Die richtigen Stürmer sitzen auch noch draußen. Da muss man Dieter Hecking fragen, wo ist der Lerneffekt aus der letzten Saison.

Da muss auch Max Eberl Lehren ziehen. Brauchen mehr Spieler, die Tore machen können. Die muss er holen. Nicht nur Hacke, Spitze, 1,2,3.
Aus der Distanz muss mal einer treffen. Immer wenn wir solche Spieler hatten, hatten wir auch Erfolg.

0:5 gegen Leverkusen im Pokal, 0:3 jeweils vs Hertha und Wolfsburg. Alles zu Hause. So darf man einfach nicht auftreten. Wir sind ja keine Thekentruppe.

Wieso fällt man ständig in sich zusammen, wenn der Gegner mal führt? Das sind amateurhafte Fehler gewesen. Kennen wir leider schon. Vorne null Durchschlagskraft und hinten steht man scheunenweit offen.

Bei Hecking gehören so Klatschen scheinbar zu jeder Saison dazu.

Wir spielen so eine geile Saison. Das darf einfach nicht passieren, dass sowas mehrmals passiert.

Das Spielermaterial ist auf jeden Fall ziemlich gut. Sollte Hecking Europa noch verspielen, dann wird es richtig ungemütlich. Alles ab Platz 5 wäre eine Riesen Enttäuschung und für mich wäre das auch zu wenig nach diesem Verlauf der Saison.
Kann ich alles so unterschreiben, bis auf den letzten Satz. Klar wäre es etwas enttäuschend die CL zu verspielen wenn man wochenlang Dritter oder gar Zweiter war. Aber letztlich könnte ich auch mit Platz 5/6 gut leben, vor der Saison hätte ich das sofort unterschrieben und aktuell auch. Mit dem derzeitigen Trend sind wir nämlich dabei auch diese Plätze noch abzugeben. Leipzig/Lev/Wob sind im Flow, während bei uns die Defensive immer brüchiger wird und wir vor allem zuhause immer mehr Punkte liegen lassen. Der beruhigende Abstand auf die Plätze 5-7 schmilzt leider mehr und mehr dahin. :|

In der Hinrunde hatten wir mit die beste Defensive in der Liga, nun 2x 3 Gegentore zuhause, und nur 1 erzieltes Tor in 3 Spielen, das ist schon sehr erschreckend.

Und mir ist weiterhin unbegreiflich warum man einen Plea hauptsächlich auf aussen einsetzt. Vor der Saison hatte man endlich erkannt dass das Spiel vorne variabler werden und ein echter 9er her muss, und dann turnt dieser hauptsächlich auf links aussen rum, wobei er aufgrund seiner Abschlussstärke doch wohl eher in die Mitte gehört! Das will in meinen Schädel einfach nicht rein. Plea ist doch viel eher einer für die Box als ein Stindl, der aufgrund seiner Spielintelligenz das Spiel mehr von hinten mit gestalten müsste. Mag ja sein dass Plea in Nizza auch oft aussen spielte, aber die hatten gegenüber uns auch einen anderen starken Knipser für die Mitte.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3013
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 24.02.2019 10:47

Dieses "nach dem Saisonverlauf" kann ich nicht nachvollziehen. Es ist doch jedes Jahr so, dass Teams irgendwo eine starke Phase und auch immer Schwächephasen haben. Nur weil andere Teams die Hinrunde eher schwach gespielt haben, heißt das doch nicht, dass wir den Platz, den wir nach 2/3 der Saison haben, nicht mehr hergeben dürfen.
Als wir für unsere Verhältnisse überragend gespielt haben standen wir auf zwei. Jetzt auf drei, schlechtestenfalls vier. Und selbst wenn wir gegen die Bayern auf die Nuss kriegen, kommen danach die Gegner, die uns auf jeden Fall auch wieder Chancen auf Siege geben sollten.
Man sollte da aus meiner Sicht einfach am Ende abrechnen und das dann realistisch einschätzen. Nicht, weil man irgendwann im Saisonverlauf mal kurz auf Platz 1 war, die Meisterschaft erwarten - überspitzt formuliert.

Natürlich ist es gerade eine nicht unkritische Phase, da gefühlt die Saison gerade auch in die Binsen gehen kann. Es geht mir lediglich darum, dass nach zwei übermäßig guten Dritteln für mich nicht die Erwartung sein darf, einen Platz als Enttäuschung zu empfinden, den man vor der Saison mit Freude genommen hätte.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 24.02.2019 10:54

Sehr nüchterne, realistische Betrachtungsweise, rifi. Tut auch mal gut das zu lesen. Trotzdem sollten Mannschaft und Trainer gewarnt sein, nach der zweiten Klatsche in Folge Zuhause.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 24.02.2019 11:44

nicklos hat geschrieben:
23.02.2019 23:38
Stindl hat gefühlt seit Ewigkeiten nicht mehr getroffen. Und der ist sowas wie ein Stürmer.
Und da ist das Problem. Die richtigen Stürmer sitzen auch noch draußen. Da muss man Dieter Hecking fragen, wo ist der Lerneffekt aus der letzten Saison.
Da muss auch Max Eberl Lehren ziehen. Alles ab Platz 5 wäre eine Riesen Enttäuschung und für mich wäre das auch zu wenig nach diesem Verlauf der Saison.
Er hat nicht nur seit Ewigkeiten nicht mehr getroffen, er spielt m.M. nach auch seit "Ewigkeiten" auf der
völlig falschen Position. Lars ist und wird auch kein 9er mehr.....aber was solls, Hecking sieht es wohl anders.
Aber dafür lässt er ja unseren für gar nicht mal so wenig Geld geholten Mittelstürmer auf den Flügeln spielen.
Vielleicht denkt er, das gleicht sich dann wieder aus......

Ob Max Eberl Lehren ziehen muss, weiß ich gar nicht. Ich denke immer, Max weiß sehr genau, was richtig
für die Mannschaft wäre. Und deshalb wünsche ich mir schon seit langer langer Zeit, daß er einfach mehr Einfluß auf Hecking
ausübt.
Als Gegenargument kommt dann immer, als Spodi mischt man sich nicht in Trainerangelegenheiten. Ist ja eigentlich
auch richtig, aber wenn es um das Wohl von Borussia geht, kann man ja mal eine Ausnahme machen.

Zum letzten Satz....nach dem Verlauf der Hinrunde ist das völlig richtig. Ich war bis vor kurzem selbst 100%-ig überzeugt, daß Borussia problemlos die CL-Plätze ergattert.
Aber generell sollte man Borussia wohl eher nicht einen Stammplatz unter den ersten 5 zutrauen. Schön wäre es natürlich, aber da bin ich dann schon wieder bei der Wunschträumerei.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 24.02.2019 11:52

Raute s.1970 hat geschrieben:
24.02.2019 11:44
Ich denke immer, Max weiß sehr genau, was richtig
für die Mannschaft wäre. Und deshalb wünsche ich mir schon seit langer langer Zeit, daß er einfach mehr Einfluß auf Hecking ausübt.
Ich denke, Max hat nach der letzten Saison wesentlich mehr Einfluss genommen, als man sich das vielleicht vorstellen kann, denn so ganz von selbst kam es wahrscheinlich nicht zu einem solchen Sinneswandel insgesamt.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3767
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 24.02.2019 12:15

Ich denke, dass es richtig war/ist Pléa für die aktuell gezeigten Leistungen mal auf die Bank zu setzen. Vielleicht kann die Rückkehr von Raffael den entscheidenden Impuls geben, dass es auch bei den anderen wieder fluppt.Hazard ist ja auch meilenweit von seiner Topform entfernt.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3013
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 24.02.2019 12:25

Also entweder sind es im Erfolgsfall die Spieler und im Misserfolgsfall auch. Oder es hängt dann eben am Trainer. Sicher ist momentan keine Höchstform da. Aber das glückliche Händchen scheint Hecking ein wenig abhanden gekommen zu sein. Einschränkend muss man da in meinen Augen aber auch sehen: Es gab jetzt drei nicht so tolle Ergebnisse. Wir sind immer noch auf CL-Kurs. Wir hatten in Spielen Glück (Leverkusen, nur ein Beispiel) und nun auch Pech/Unvermögen (bspw. gestern). Natürlich kann es der Anfang der Einbruchs sein (hatte ich ja gestern schon mal geäußert), aber es kann nächstes Wochenende schon wieder komplett anders aussehen.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33449
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 24.02.2019 13:02

Aderlass hat geschrieben:
24.02.2019 12:15
Ich denke, dass es richtig war/ist Pléa für die aktuell gezeigten Leistungen mal auf die Bank zu setzen. Vielleicht kann die Rückkehr von Raffael den entscheidenden Impuls geben, dass es auch bei den anderen wieder fluppt.Hazard ist ja auch meilenweit von seiner Topform entfernt.
ich glaube, plea hat auf der bank platz genommen, weil er auch unter der Woche krank gewesen ist
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3767
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 24.02.2019 13:04

Das war sicher auch ein Grund, ja.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 24.02.2019 13:15

Oha, hier drin riechts schon ein wenig streng, könnte das daran liegen das einige Fans schon die Hosen voll haben? :wink:
Bisher ist das eine phantastische Saison. Von bisher 22 Spieltagen standen wir:
9x auf Platz 2
8x auf Platz 3
3x auf Platz 4
1x auf Platz 5
1x auf Platz 6
Das nur mal zu Erinnerung! Da zweifeln einige tatsächlich das wir nicht nach Europa kommen? Ich gehe davon aus das unsere Jungs wissen was sie falsch gemacht haben (vorne effizienter, hinten konzentrierter verteidigen) und trotz dieser 3 Spiele ohne Sieg selbstbewusst gegen Bayern auftreten.

Ich habe das Hertha Spiel nicht gesehen und habe deshalb keinen Vergleich. Gestern sagten mir einige das Hertha besser war als Wolfsburg gestern. Labbadia bekam kurz vor Schluss das Grinsen gar nicht mehr weg, der konnte das selbst nicht glauben das es 3:0 für Wolfsburg stand. Geht mehr Pech auf unserer Seite?

1. Beim ersten Tor trifft Gerhardt gar nicht richtig den Ball und er geht trotzdem ins Eck. Beim 2.Tor der lange Ball von Casteels, Weghorst trifft ihn nicht richtig und verlängert für Mehmedi der hat die Hand oben und nimmt ihn mit und trifft. Das dritte Tor war ein zweifelhafter Freistoß, den wir nach Ausführung durch Arnold selbst schlecht verteidigen.
2. Auf der Gegenseite nur erwähnt der Lattenschuss von Neuhaus bei der Casteels in die andere Ecke unterwegs war, dann Neuhaus prima freigespielt von Stindl der Wolfsburger sprintet durch zurück auf die Linie und genau da trifft ihn Neuhaus am Kopf. Richtig Dusel für Wolfsburg. In der zweiten Halbzeit die Chance von Hazard der geht unter Casteels hindurch bleibt am Ellenbogen hängen und macht vor der Torlinie halt. Ein bisschen eigenes Unvermögen war natürlich auch dabei. Dann noch das Handspiel von Weghorst in der Szene mit Wendt, trotz Videobeweis gibt es keinen Elfmeter.
3. Was auch nicht für uns sprach war der Schiri Kampka. Immer wenn wir das Spiel schnell machen wollten pfiff er Kleinigkeiten der Wolfsburger als Foul. 5 Spiele pfiff der für uns, 4mal verloren wir, eine klare Tendenz... beim Videoschiri: das 2. Tor von Wolfsburg darf er nicht geben (Handspiel Mehmedi), das Handspiel von Weghorst muss er sehen das er den Pass mit seinem Arm verhindert.

Klar ist das eine ärgerliche Niederlage, aber kein Grund jetzt der Mannschaft nicht mal mehr Europa zuzutrauen. Die letzten drei Spiele hätten - wenn wir 1:0 in Führung gehen - alle anders laufen können. Die Leistung gegen Hertha die ersten 30 Minuten sehr gut, gegen Frankfurt die ersten 45 Minuten top, gegen Wolfsburg müssen wir zur Halbzeit 2:0 führen.
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1062
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ThomasDH » 24.02.2019 14:55

@3DCad: Danke dir! Sehr treffend geschrieben.

Gestern war wohl das Hauptmanko, dass wir die Tore nicht rein machen. Zig teilweise sehr gute Chancen, kein Tor. Wolfsburg hat keine (ok, eine vielleicht) Chance und macht drei Tore.
Da hat uns Labbadia auch nicht ausgecoached. Das fehlte einfach die letzte Konsequenz vor dem Tor so ein Ding auch mal rein zu zwingen. Und dann reichen aktuell scheinbar ein, zwei schnelle Konter und kombiniert mit ein paar individuellen Fehlern fangen wir uns doofe Tore. Das Glück war diesmal defenitiv auf der Wolfsburger Seite. Ärgert mich auch sehr...aber jetzt auf Platz 3 alles in Frage stellen?
Altborusse_55
Beiträge: 1125
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 24.02.2019 14:59

DAs, was da nun im Moment passiert, ist Typisch für Hecking. Es fehlt Stabilität in der Mannschaft, weder einzelne Spieler noch unser Spiel, noch die Mannschaft entwickeln sich weiter. Im Gegenteil, katastrophale Fehler in der Defensive, Fehler im Aufbauspiel, und vorne werden eine 100% nach der anderen liege gelassen. Wir spielen ein 433 ohne einen echten 9er, mit einem Stindl, der ständig zwischen den Reihen unterwegs ist, ein Hofmann, der stets bemüht ist. Dh coucht uns gerade von einen hervorragenden Tabellensituation in einen Abwärtsstrudel, da stimmt es scheinbar hinten und vorne nicht mehr in der Mannschaft.

Wie damals in Wolfsburg, Pokal, Vizemeister dann war er weg
Gesperrt