Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1931
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 21.01.2019 21:16

Badrique hat geschrieben:
21.01.2019 15:12
...Da ist es egal, ob der Trainer ..., Neururer oder...heißt.
Du kannst einem wirklich Angst machen. :shock: :wink:


Was das Spiel in Leverkusen angeht, so würde ich auch die unterdurchschnittliche 2. Halbzeit eher den Spielern ankreiden, denn in der 1. Halbzeit haben sie ja bewiesen, dass Hecking sie defensiv gut eingestellt hat. Warum das dann in den zweiten 45 Minuten nicht mehr so funktioniert hat, wird wohl kaum an Heckings falschen Pauseninstruktionen gelegen haben, denn da gab es defensiv nicht viel umzustellen.

Wenn man aber mal von der Einzelspielbetrachtung weggeht und sich unsere Spielweise generell bei kampf- und spielstarken Teams auswärts ansieht, so kann man Hecking für die fehlende Balance nicht aus der Verantwortung nehmen.

Wenn ein Angriff von uns abgefangen wird und der Gegner in Ruhe von hinten aufbauen kann, müssen (alle!) 5 Offensivspieler beim Zustellen der Passwege bzw. beim Anlaufen mitmachen, stehen aber manchmal schlecht gestaffelt zu weit vom Gegner weg und ermöglichen damit direkte Anspielstationen des Gegners, auch in gefährlichen Zonen.

Hierbei sind mir in Leverkusen sowohl Zakaria als auch Hofmann in der Rückwärtsbewegung negativ aufgefallen, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da ich noch nicht das komplette Spiel seziert habe.

Das ist ein generelles Problem bei uns, dass wir dem Gegner in manchen Situationen zu viele Freiheiten lassen, wir können defensiv zwar viel durch unsere mittlerweile gute Raumaufteilung (hier hat Hecking gute Arbeit geleistet) kompensieren, aber wenn einmal so Sprinter wie Werner und Co. mit dem Ball am Fuß marschieren können, wird es meist gefährlich.

Mir ist klar, dass diese manchmal passive Spielweise nicht auf Heckings Mist gewachsen, sondern tief in unserer DNA seit einigen Jahren verwurzelt ist, mit Unterbrechungen in Schuberts sehr starker Anfangsphase wie gegen Augsburg.
Ansonsten lieber abwarten, lieber reagieren als agieren. Vom 4-4-2 sind wir mittlerweile weg, aber dafür wird es wohl noch einige Zeit brauchen, egal, wer Trainer ist.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33068
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 22.01.2019 06:51

AlanS hat geschrieben:
21.01.2019 14:59
Und nun? Weiter so machen? Gegen starke Gegner auf das nötige Glück hoffen!? Oder vielleicht doch überlegen, was geändert/verbessert werden könnte?
Sagt doch keiner, dass man so weiter machen wird oder sollte ...
Der Trainer allen voran weiß das wohl am besten und hat das ja auch selbst kritisiert und daran wird man dann arbeiten.
Man wird dann sehen, was genau verändert wird und dann funktionieren wird oder nicht.
Aber ich bin da auch bei Raute ... die Mannschaft setzt das auch nicht immer alles so um, wie der Trainer das gerne haben würde ...
Konnte man gegen Leverkusen deutlich sehen, wie Hecking an der Seitenlinie agiert hat und ab und an ziemlich sauer ausschaute, wenn er mit einzelnen Aktionen gehadert hat
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 22.01.2019 08:06

MG-MZStefan hat geschrieben:
21.01.2019 20:24
Wo wird das denn behauptet, und erst recht kollektiv?
Nirgends. Ich habe mindestens dreimal, davon zweimal in Fettdruck gesagt, dass diese Meinung nur von
einigen wenigen vertreten wird.
Dieses aber so vehement und gebetsmühlenartig, dass es in meinen Augen leider schon ins lächerliche abdriftet.

Von "kollektiver Ablehnung" könnte man eventuell bei Heckings Vorgänger sprechen. Was noch sehr viel
falscher war. Macht die Haltung einiger weniger Hecking gegenüber aber auch nicht richtiger.
Man muss doch auch mal in der Lage sein, eine Leistung von jemandem anzuerkennen, - zumindest ansatzweise -
den man aus welchen Gründen auch immer, von Grund auf nicht mag.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 22.01.2019 08:12

borussenmario hat geschrieben:
21.01.2019 20:30
Tu ich, nutzt nur nichts, wenn man offenbar selektiv liest.Geht's dir jetzt besser?
Ich lese nicht selektiv, aber das weißt du selbst.
Selektieren tust du. Nämlich indem du dir mal einen Satz von dir rauspickst, in dem Hecking mal
nicht unterschwellig negiert wird. Aber auch das weißt du selbst.
Das alles ist auch wirklich kein Drama....aber man wird es doch wohl mal anmerken dürfen.
Diese Freiheit nimmst du dir doch auch raus. :aniwink:

So richtig schlecht gings mir noch nie....... :)
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28175
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 22.01.2019 09:25

Unterschwellig negiert ist eine Frechheit, aber auch ein gutes Beispiel dafür, dass der Mensch vor allem das versteht, was er verstehen will.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 22.01.2019 14:15

Zaman hat geschrieben:
22.01.2019 06:51
Sagt doch keiner, dass man so weiter machen wird oder sollte ...
Der Trainer allen voran weiß das wohl am besten und hat das ja auch selbst kritisiert und daran wird man dann arbeiten.
Meine Frage war auch nicht an Hecking gerichtet, sondern an diejenigen/denjenigen User, der andere dafür kritisiert, dass sie sich Gednaken darüber machen, was man verbessern könnte.
Der Hinweis, der Trainer wisse das wohl am besten, ist mMn in einem Forum sinnfrei, denn mit Hecking können wir hier nicht diskutieren.
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2629
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Diplom-Borusse » 22.01.2019 14:34

Kleiner Wink vorab für das Augsburg-Spiel:

Zitat kicker: "Im Liga-Vergleich steht der BVB gemeinsam mit dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach (ebenfalls je elf Standardtore) an der Liga-Spitze. Während Dortmund 24,4 Prozent seiner bislang 45 Saisontreffer nach ruhenden Bälle erzielte, sind es bei Gladbach 29,7 Prozent, bei Augsburg gar 42,3 Prozent."

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... chtet.html
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33068
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 22.01.2019 15:36

wir haben noch keinen treffer nach einem standard kassiert ...
sagte glaube ich einer der Kommentatoren bei telekomdingens ... stimmt das?
wenn ja, brauchen wir uns kein sorgen machen :animrgreen:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 22.01.2019 17:33

AlanS hat geschrieben:
22.01.2019 14:15
Meine Frage war auch nicht an Hecking gerichtet, sondern an diejenigen/denjenigen User, der andere dafür kritisiert, dass sie sich Gednaken darüber machen, was man verbessern könnte.
Falls du mich damit meinst :
Ich habe und werde niemanden kritisieren, der sich Gedanken macht. Über was auch immer....

Aber wenn du schreibst, Und nun? Weiter so machen? Gegen starke Gegner auf das nötige Glück hoffen!?
sagt das nichts anderes aus, als das der Trainer ein Glücksspiel auf dem Rasen veranstalten lässt.
Und ja, solch eine Gedankenwelt kritisiere ich.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24789
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 23.01.2019 10:36

Wir sind keine Kontermannschaft, die lange Strecken läuft, sondern diese kurzen", erklärt Bosz, der diesbezüglich von einer der vielen Spieldaten seiner Mannschaft beeindruckt war: "Wir hatten 266 Sprints. Das waren unheimlich viel. Das habe ich noch nie erlebt. Nicht in Deutschland, nicht in Holland."
In der Tat stellt diese Zahl, die am 18. Spieltag der Liga-Höchstwert war, in der Bundesliga für Spiele von Bosz-Mannschaften einen neuen Rekord dar (beim BVB lag sein Höchstwert bei 260).
Quelle: kicker.de

Das unterstreicht es nochmal ganz gut das der Start in Leverkusen alles andere als einfach war dort 3 Punkte mitzunehmen.
Mikael2
Beiträge: 5753
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 23.01.2019 16:31

Auch wenn das nicht so eine schöne Art zu spielen ist, bin ich sehr froh, das die Punkte auf unserer Habenseite sind.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3735
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 23.01.2019 22:46

Cool ihn und einige Jungs im TV bei der Handball WM gesehen zu haben. Denke das ein Sport von dem sich einige Mimis von Profi-Fußballern mal ne Scheibe abschneiden könnten.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 23.01.2019 23:10

@Raute

Ich meine nicht nur dich, aber auch ...
Raute s.1970 hat geschrieben:
22.01.2019 17:33
Aber wenn du schreibst, Und nun? Weiter so machen? Gegen starke Gegner auf das nötige Glück hoffen!?
sagt das nichts anderes aus, als das der Trainer ein Glücksspiel auf dem Rasen veranstalten lässt.
Ich meinte mit meiner Frage aber nicht Hecking, sondern diejenigen User hier (und das sind nicht wenige), die nach so einem Spiel wie gegen LEV einfach nur glücklich und zufrieden und der Meinung sind, der Trainer habe (weil ja gewonnen!) alles richtig gemacht und alles kann so bleiben, wie es ist. Wird schon werden ...
Ich bin selber der Meinung, Hecking hat in dem Spiel sehr viel richtig gemacht, aber es ist doch kein Naturgesetz, dass alles richtig ist, wenn gewonnen wird.
Es ist auch kein Naturgesetz, dass die Mannschaft immer super spielt, weil sie Tabellendritter ist.
Zudem gab es nun vermehrt Spiele, in denen die Mannschaft besonders gegen starke/schnell spielende Gegner wiederholt die gleichen Schwächen aufwies. Wenn ich das anspreche, kritisiere ich den Trainer mit keiner Silbe. Auch nicht unterschwellig.
Es ist doch aber klar, dass man solche Spielverläufe, wie gegen LEV möglichst vermeiden möchte, weil man weiß, dass eben auch verdammt viel Glück (neben all dem Können und Einsatz) dabei war, damit das Spiel gewonnen werden konnte und man nicht davon ausgehen kann, dauernd so viel Glück zu haben. Ähnlich sagt es dochh Hecking selber auch.
Da ich nun mal am liebsten über Taktik diskutiere, habe ich hier eben einen Ansatz gepostet, den ich für den derzeit wichtigsten halte: Unsere Zweikampfschwäche in dem derzeit praktizierten (ansonsten sehr gut funktionierenden) Defensivsystem.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 24.01.2019 11:45

AlanS hat geschrieben:
23.01.2019 23:10
@Raute

Ich meine nicht nur dich, aber auch ...
Jeden Satz den du hier schreibst, kann ich im Prinzip unterschreiben.
Selbstverständlich ist nicht generell alles eitel Sonnenschein, nur weil 3 Punkte mitgenommen wurden.

Aber es gibt - gerade hier im Hecking Thread - eben so 1-3 User, denen es einfach unmöglich erscheint, dass
halt auch die Mannschaft in der Verantwortung steht...und nicht ausschließlich der Trainer.
Ich habe das selbst schon erlebt....der Trainer darf "ohne wenn und aber" kritisiert werden.
Aber wenn ich mal schreibe, der gute Jonas hat heute gespielt wie ein Amateur-Kicker, oder Drmic war der größte Irrtum
in Borussias Geschichte, gibt es ein Tohuwabohu, als wenn die Welt unterginge. Und diese Ungleichbehandlung
Trainer/Mannschaft finde ich eben außerordentlich unfair.
Mehr wollte ich eigentlich gar nicht ausdrücken...... :winker:
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 24.01.2019 16:12

Alles klar, verstehe, was du meinst :shakehands:
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7420
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 24.01.2019 16:52

Hoffentlich steht DH Samstag wenigstens einer der verletzten 3 Leistungsträger zur Verfügung,denn wenn nicht könnte es unangenehm gegen einen unangenehmen Gegner werden...ich hoffe mal das Beste......
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 24.01.2019 19:30

....ich bin auch schon mit Pferdekuss zur Arbeit gegangen.
Nicht lang schnacken...Kopp in Nacken. Dann gehts auch. :D
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 25.01.2019 07:20

Im Vergleich zur letzten Saison sind 3 verletzte Leistungsträger ein Fliegenschiss.

Um das zu kompensieren muss unser Dieter nicht mal sein schönes Haar für eine clevere Lösung kämmen.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3735
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 25.01.2019 09:57

Leider kommt es eben auch darauf an, wie sich die drei verletzten Leistungsträger auf die Positionen verteilen. Wenn Dir z.B drei Innenverteidiger ausfallen, dann wird der Fliegenschiss schnell zu einem großen Scheißesandwitch.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3700
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Simonsen Fan » 25.01.2019 10:16

eben und bei Hazard, Plea und Zak kann man schon von einer wichtigen Achse ausgehen...
Gesperrt