Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
yambike58
Beiträge: 1385
Registriert: 24.10.2013 15:40
Wohnort: 5 min vom Borussenpark entfernt.....

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von yambike58 » 16.08.2018 19:46

Borowka du setzt voraus das das alles sooooo klappt......
Klar wenn wir ein neues Systhem haben..die Jungs sich mehr reinhängen und mehr laufen und sich nicht hängen lassen kann das klappen.....
Ich sehe das im mom noch nicht das sich wie du schon sagtest....an Mannschaft hat sich eigentlich nicht soviel verändert......das sich das Auftreten der Elf plötzlich mit einem neuen Systhem direkt verändert.....
Ich sehe bei uns auch mit dem neuen Sythem gerade in der Abwehr große Probleme....
Die Abwehr bleibt unsere Archillesferse.....und daran hat sich nichts verändert.. außer das uns Verstergaard richtig fehlen wird.
Eigentlich blöd das es unbedingt direkt Leverkusen sein muß.....
Borowka
Beiträge: 3196
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borowka » 16.08.2018 19:58

Hey Ruhrgas :winker:

Ansätze, daß es in die richtige Richtung geht, kann man sehen und hören.

Hecking meinte, er lasse sich dieses und jenes nicht mehr bieten, ging glaube ich um das Hamburg Spiel zum Ende letztes Saison. Richtig so. Und jetzt muß auch er da dranbleiben. Kommt so was wieder vor, dann gibt´s, dann muß es Konsequenzen geben für ein solches Verhalten. Dann darf es aber auch nicht mehr von höchster Stelle - Trainer, Sportdirektor - schön geredet werden. Dann müssen diese Alibis verschwinden. Dann muß dieser eingeschlagene Weg, wie man mit Nicht-Leistungen dieser Art auch öffentlich umgeht, verlassen werden. Dann sitzt der eine oder andere eben mal draußen. Viel zu lange haben wir uns alle diese Worthülsen anhören müssen. Sich vor die Spieler stellen ist schön. Sie zu schützen auch. Nur zusammen wirste im Fußball was. Aber mach den Herren Spielern nie ne Tür auf. Das hörte sich alles gleich an. Sportdirektor gibt nach dem Spiel ein Interview. Trainer auf der Pressekonferenz. Spieler nach dem Spiel. Die plapperten alle das selbe. Am Schluß steht der Trainer im Regen. Er soll sich vor die Spieler stellen, am Ende des Tages ist er verantwortlich und steht alleine da.

Hecking muß sich da umstellen. Er muß die Spieler nicht schützen, er muß sie in die Pflicht nehmen. Und konsequent sein in seinen Entscheidungen. Der Verein, Trainer und Sportdirektor, haben sich relativ weit aus dem Fenster gelehnt, man will anderen Fußball, ein anderes Auftreten auf dem Platz sehen. Das Traurige ist, daß wir hier über Basics reden - Einstellung, Laufbereitschaft, Kampfeswille. Nicht über 300 Doppelpässe in einer Halbzeit, nicht über riesige taktische Herausforderungen, wir reden über Basics.

Die kommen dir nicht zugeflogen, die mußt du dir erarbeiten. Und Hecking muß sie vermitteln, muß dafür sorgen, daß seine Spielidee verstanden und umgesetzt wird.

Die Spieler müssen sich steigern, der Trainer auch. Er wird sich auch gegen einige Spieler und ihre Lobby im Verein durchsetzen müssen, wenn er was verändern will.

Das ist nicht einfach für ihn. Hat er Klasse und hat er letztendlich auch die Autorität, dann wird ihm die Mannschaft folgen. Läßt er aber zu, daß wir wieder den gleichen Stiefel wie letzte Saison spielen, nur anders verkleidet als neues System, dann wird er scheitern. Er hat laut und deutlich den Konkurrenzkampf ausgerufen - etwas völlig normales im Profifußball. Dann muß er ihn auch zulassen. Dann zählt Leistung und keine alten Verdienste.

Steine umdrehen ist gut und schön. Aber einmal Steine umdrehen reicht nicht.

Ich hätte es mir gewünscht, daß man Hecking noch mehr Alternativen zur Hand gegeben hätte. Eine Alternative für Wendt, eine richtige Alternative, kurzfristig, mit Erfahrung, jemand der Wendt richtig "weh" tun könnte. Eine Alternative in der Innenverteidigung für Ginter und Elvedi, keine interne Alterantive wie Mayer oder Jantschke, sondern Leute, die die Etaiblierten unter Druck setzen, die anders spielen, die andere Stärken haben, die rein wollen und die nicht von vorne herein akzeptieren, Back-up genannt zu werden und auch nur einer zu sein.

Nur ein paar Beispiele. Sicher gibt´s auch in die andere Richtung ein paar entsprechende.

Hecking hat noch ein Jahr Vertrag. Sicher ist er nicht unumstritten, um´s mal vorsichtig auszudrücken. Aber er scheint noch imstande, hier was reißen zu wollen, zumindest gibt er sich kämpferisch und optimistisch.

Letztendlich wird man sehen, ob ihn die Mannschaft unterstützt oder nicht.
tomtom01
Beiträge: 841
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von tomtom01 » 16.08.2018 20:05

prima borowka,
es wird wohl mit den satten spielern weiter gehn, so wie es in der letzten runde schon war. :daumenhoch:
Borowka
Beiträge: 3196
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borowka » 16.08.2018 20:09

Yambike

ich seh das auch noch nicht. Ansätze sehe ich, mehr nicht. Bei uns in unserer Mannschaft hat sich irgend etwas eingeschlichen, irgend etwas was zuläßt, dass doch ein gewisser Anteil der Fans den Eindruck gewinnt, daß da auf dem Platz nicht immer alles abgerufen wird, daß die Spieler zu schnell zufrieden sind, daß sie nicht bereit sind, den entscheidenden Meter zu machen.

Immer, wenn wir letzte Saison dran waren, haben wir nicht gewonnen.

Immer, wenn wir mal ein Spiel gewonnen hatten, konnten wir im nächsten nicht nachlegen.

Die entscheidenden Schritte in die richtige Richtung wurden immer vergeigt.

Das sieht einfach so aus, als ob da jemand bequem ist, nicht den nötigen Biß hat, nicht alles abrufen kann oder will.

Da spielen immer die selben Leute - egal ob wir 2 oder 10 Verletzte hatten - es spielte immer quasi dieselben.

Leute, die im Training anscheinend zu wenig Leistung gebracht hatten, wurden öffentlich kritisiert.

Leute, die im Spiel regelmäßig bestenfalls Durchschnitt abgeliefert hatten, wurden gelobt.

Ich hätte mir einen noch größeren Schnitt gewünscht, auf vielen Positionen. Auf Positionen, wo letzte Saison viel zu wenig kam.

Der Ansatz war richtig. Neues System, neue Anforderungen, mehr Spieler für wenige Plätze, mehr Variationsmöglichkeiten - das kitzelt ein paar Prozent an Leistung raus, das beschäftigt die Spieler, fordert sie.

Die Abwehr - da geb ich dir recht - da bin ich gespannt. Wir wollen im neuen System höher stehen, die AV höher gestellt, der Sechser kippt in die Mitte ab, schiebt raus in Richtung Balleroberung und Ballweiterleitung zu den Achtern.

Im Idealfall ne gute Spielidee. Klappts aber nicht, dann stehste mit zwei Innenverteidigern recht hoch, bist darüber hinaus recht anfällig für lange Bälle.

Abwehrarbeit hat aber auch immer viel mit der Stabilität, der Kompaktheit einer gesamten Mannschaft zu tun. Vom neuen System, das ohne Laufbereitschaft und aktives Pressing nicht funktionieren kann, erhoffe ich mir daher mehr Kompaktheit, dadurch auch Entlastung für die Abwehr.

Trotzdem - da bin ich ganz bei Dir - ist die Abwehr im Augenblick wohl der Bereich, der auch mir Sorgen macht.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3257
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 16.08.2018 20:57

Borowka hat geschrieben:Leicht wird er es nicht haben, das steht fest. Nicht mit diesen Spielern in dieser Konstellation.

Nur meine Meinung.
Im Grunde muss er nur die bisherige Hierarchie aufbrechen und 2,3 Spieler auf die Bank oder Tribüne setzen, die es sich allzu bequem gemacht haben und sich auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen. Spontan fallen mir da Kramer und Raffael ein.

Das glaube ich aber wie gesagt erst, wenn ich es sehe.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9563
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 16.08.2018 21:13

Irgendwie lese ich aus deinem Post Zwischentöne.
Für mich klingt es, als würden Kramer und Raffael bewusst nicht die Leistung bringen die es benötigt um berechtigter Weise aufgestellt zu werden, weil sie sich lieber auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen.
Ich denke ich interpretiere da grad was in deinen Post rein, oder doch nicht?

Ich hoffe das ich mich "verinterpretiert" habe, denn das fände ich schon unverschämt.
Ganz gleich was man letzte Saison von ihrer Leistung hielt.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3257
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 16.08.2018 22:20

purple haze hat geschrieben:Irgendwie lese ich aus deinem Post Zwischentöne.
Für mich klingt es, als würden Kramer und Raffael bewusst nicht die Leistung bringen die es benötigt um berechtigter Weise aufgestellt zu werden, weil sie sich lieber auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen.
Nein, so ist es natürlich nicht gemeint. Ich hatte letzte Saison oft den Eindruck, als seien sich beide ihrer Plätze zu sicher. So haben oft die entscheidenden Prozentpunkte des Willens gefehlt, die uns in erster Linie viele Big Points gekostet haben.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9563
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 16.08.2018 22:25

OK, dann habe ich mich "verinterpretiert".
Kann diese Erklärung gut nachvollziehen, zumal ich dieses Gefühl bei einigen Spielern hatte- nicht nur den beiden.
Fohlen39
Beiträge: 987
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 16.08.2018 23:06

Ich sehe die kommende Saison weder negativ noch possitiv.
Aus Erfahrung raus behaupte ich das Spiele in der Vorbereitung nur wenig Aussagekraft haben.
Gelingt der Start kann es einen Schub geben , Selbstvertrauen ist da und die Post kann abgehen.
Geht eines der ersten 2 Spiele verloren mit einer ähnlichen Leistung wie das letzte Saisonspiel kann der Schuß schon nach hinten gehen .
Dann wird das neue System in Frage gestellt und Hecking steht direkt mit dem Hintern an der Wand.
Ich bin gespannt wie die Fohlen starten , nach dem was so zu lesen ist hat sich Hecking und die Mannschaft viel vorgenommen, aber nur mit großen Worten sind noch keine Punkte eingefahren .
Hecking sehe ich in der Pflicht den müden Fohlen das rennen und spielen wieder eingeimpft zu haben und die Mannschaft sehe ich in der Pflicht zu zeigen das Sie bereit sind alles abzurufen.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26676
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 17.08.2018 07:16

HB-Männchen hat geschrieben: Wie oft wurde thematisiert, dass unsere beiden IV jeweils für sich alleine gesehen zwei super gute IV sind, jedoch als Team nicht funktionieren, weil sie eben zu ähnlich sind? Also, dieses Manko wurde behoben und intern auf eine neue Lösung gesetzt. Eine sehr intensive wie auch wichtige Veränderung im Kader!
Vestergaard verkauft. Viel Geld eingenommen, gut. Problem erkannt. Beide Innenverteidiger sind sich nicht mehr ähnlich.

Keinen Ersatz bisher verpflichtet.

Fazit. Hinten haben wir uns verschlechtert. Gravierend.


Vorne sind wir besser geworden. Keinen Stammspieler verloren. Mit den 6ern und 8ern sind wir spielerisch und offensiv noch besser geworden.

Das setzt aber voraus, dass man hinten stabil steht.

Fazit 2. Die Balance ist in einer Schieflage, noch mehr als letzte Saison.

Warum ein Verteidiger, der sich letzte Saison nicht gegen Vestergaard durchsetzen konnte, nun unser Spiel besser machen soll, muss mir nun noch jemand erklären.

Und wenn einer es besser macht, muss man sich eingestehen, dass wir ein Trainer Problem haben oder hatten.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26676
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 17.08.2018 08:43

Elvedi halte ich nicht für gleichwertig. Dafür ist er zu schwach in der Verteidigung. Wir brauchen einen richtigen Stammspieler in der Mitte, jemand mit Standing und Ausstrahlung. Einen Lang für die Mitte sozusagen.

Lang schön und gut, aber ein Elvedi rechts war nicht verkehrt. In der Mitte ist die Achillesferse.

Die große Verbesserung in allen Bereichen sehe ich nicht. So viele Veränderungen hat es ja nicht gegeben. Man hat Vestergaard verloren als Stamm. Rechts Lang und Elvedi ist eine Verstärkung in der Mentalität, aber spielerisch muss sich erst zeigen.

Vorne mit Plea Verstärkung und Neuhaus ist eine Verstärkung. Ansonsten sehe ich nicht so viele Spieler, die besser sind.

Im Endeffekt entscheidet die Mentalität und die Taktik. Ob beides deutlich besser geworden ist, das will ich erstmal auf dem Platz sehen über 10 Spiele.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10671
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Quanah Parker » 17.08.2018 09:25

Meine Euphorie auf die neue Saison ist etwas kleiner geworden aber immer noch vorhanden.
Ein bißchen geht mir doch die Muffe, da ich noch nicht wirkliche Veränderungen im Spielsystem erkennen konnte.
Alles sehr sehr bemüht aber nicht das, was ich mir persönlich vorstelle.

Dazu Verpflichtungen die durchaus interessant sind, aber meist keine "Soforthilfe" auf Bundesliganiveau.
Viele Junge Spieler mit großen Talenten ausgestattet und in den Testspielen hier und da auch nicht schlecht ausgesehen. Doch Bundesliga ist eine andere Gewichtsklasse.

Da kann ein 18 jähriger Innenverteidiger der noch verdammt viel lernen muß, auch in ein Loch fallen, wenn er sieht was für Klasse da auf ihn zukommt und er mehrfach ausgetanzt wird.
Soforthilfe? Nein.

Im Sturm hat sich etwas getan. Das ist auch gut so.
Doch auch dort keine Hilfe die sofort einschlägt?
Plea ist ein guter. Der kann richtig toll kicken. Schafft Dieter den Angriff so zu modifizieren, dass die spielrisch wichtigen Leute zueinander finden?
Bisher irgendwie Fehlanzeige.

Was ich spielerisch von der Mannschaft insgesamt sah, hat mich auch eher enttäuscht. Das Spiel gegen Southampton klammer ich aus, die waren dermaßen schwach, dass wir gegen die auch in der letzten Saison im Heckingmodus 5:0 gewonnen hätten. Zumindest an diesem Tag.

Dann kommen auch wieder strategisch wichtige Spieler im Verletzungsmodus daher und rauben mir den fast letzten Euphoriekick und mein pfeifen im Walde wird lauter.

Dennoch sage ich zu mir Harald, ja ich duze mich.....also Harald, denke immer Positiv. Lass dich nicht davon beinflussen, dass zu Saisonbeginn die gleichen Helden auflaufen werden die vorher alles verdaddelt haben.

Auch nicht, dass außer auf dem Papier kein wirkliches Systemumdenken stattgefunden hat..........und schon garnicht, das weder die Spieler noch der Trainer (außer in Interviews) dies auch so verinnerlichen.
Große Worte folgen manchmal auch große Taten.
Passiert ist es eigentlich nicht.

Trotz meiner etwas gebremsten Euphorie gibt auch positives.
Neuhaus macht das richtig toll. Auf ihn vertraue ich sehr.
Raffael zeigte in großen Ansätzen, dass er wieder auf Tuchfühlung mit seiner tollen Form gekommen zu sein scheint.
Drmic bekommt langsam wieder den Killerinstinkt zurück und Herrmann könnte mehr als ein Lückenbüßer werden.
Sommer bestätigt seine WM Form und Dieter hat viele schöne Ideen. Im Moment zwar noch auf geduldigem Papier, doch wie Praxisnah es bald aussehen wird, zeigen uns die ersten vier Spiele in dieser Saison.
Und die sind Gewaltig.
atreiju
Beiträge: 2325
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von atreiju » 17.08.2018 09:45

Oldenburger hat geschrieben: nur spott und häme für den teuersten einkauf der vereinsgeschichte, ohne eine einzige gespielte pflichtspielminute.
so ist richtig .....immer druff.
Wie Ghostie schon schrieb, bitte vollständig zitieren. Da steht nirgendwo, dass ich Plea für keinen guten Stürmer halte, im Gegenteil, ich sehe bei ihm sehr viele Stärken, aber er ist für mich eben nicht der 9-er oder der Stürmertyp, den viele gefordert hatten und der für mich eine echte Systemumstellung darstellen würde.

Und wenn du die bewusste Ironie in den Zeilen davor nicht verstanden hast oder missinterpretierst, dann ist das nicht mein Problem..

Das ist alles, die Zukunft wird zeigen, ob mit dieser Verpflichtung sich unser Sturmspiel deutlich anders und hoffentlich erfolgreicher werden wird. Wenn ja, bin ich der Letzte, der sich nicht darüber freut.
Zuletzt geändert von atreiju am 17.08.2018 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
atreiju
Beiträge: 2325
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von atreiju » 17.08.2018 10:03

HB-Männchen hat geschrieben:
Wie oft wurde thematisiert, dass unsere beiden IV jeweils für sich alleine gesehen zwei super gute IV sind, jedoch als Team nicht funktionieren, weil sie eben zu ähnlich sind? Also, dieses Manko wurde behoben und intern auf eine neue Lösung gesetzt. Eine sehr intensive wie auch wichtige Veränderung im Kader!
Vorneweg, auf solche Beiträge antworte ich gerne.

Es gab einige, die das thematisiert haben, ich weiß. Ich halte Vestergaard für einen Verlust, weil er nicht nur ein Typ war, sondern auch Stärken im Spielaufbau hatte. Elvedi halte ich auch für einen sehr guten Spieler - ob er auf Dauer mit Ginter besser harmonisiert, wird sich zeigen, zumal er erst einmal ausfällt und weite Teile der Vorbereitung nicht mitmachen konnte. Leider hat sich auch sein geplanter Ersatz, Lang, verletzt, als Back-Up für Wendt haben wir einen 18-jährigen verpflichtet, inwieweit dieser diese Saison schon eine echte Alternative ist, mus sich zeigen. Ich sehe da in der Abwehr viele Fragezeichen, zumal auch die neuen Varianten erst einmal greifen müssen.
Und ja, auch das neue System, welches angepeilt wird ist eine durchschlagende Veränderung, weil es eben auf ein variables Spiel hinzielt, mit eben nur einem 6er und einem dominanten, spielstarken Mittelfeld. Und wenn man hier mal genau hinschaut sieht man, dass so der so öde und zuletzt so langweilige, unspektakuläre Ballbesitz-orientierte Fußball somit zwar nicht abgeschafft, aber auf eine anders umzusetzende Spielphilosophie ausgelegt wird. Nicht nur durch eine zu erreichende personelle Überzahl im Mittelfeld, sondern auch durch die rein technische Beschlagenheit der Spieler (Neuhaus, Cuisance!!!) sollten weitaus häufiger erfolgreiche Vertikalpässe zu sehen sein. Dann aber eben mit einer echten 9 in der Box und somit mit erheblich mehr Durchschlagskraft und einer weit verbesserten Chancenverwertung.
Ich bin gespannt, ob sich unsere Spielweise in der Realität wirklich so sehr verändern wird, oder nur in Nuancen, ich bin eben skeptisch und sehe das noch nicht. Und ob Plea wirklich eine echte 9 ist oder nur ein weiterer technisch sehr beschlagener, spielstarker Stürmer, der aber eben kein Knipser in dem Sinne ist, da bin ich eben nach den ersten Eindrücken unsicher.
Soviel zu (meiner) Theorie. Es wurde mMn also schon einiges erkannt und auch verändert. Meine Hoffnung ist, dass sich die Trainer daran machen und es dem Kader auch so einimpfen und dieser das auch annimmt und umsetzt. Heißt aber grundsätzlich für mich:

Das Glas ist halbvoll.

Aber - das alles kann man nur sehen, erwarten und sich vorstellen, wenn man eben nicht alles negativ sieht. Weil dann ist das Glas halbleer!
Das ist doch auch völlig in Ordnung, dass andere hier das anders sehen und anders empfinden. Aber, liebes HB-Männchen, kannst du dein Bauchgefühl verändern auf Knopfdruck, kannst du es beeinflussen. Jedem Optimisten sei sein Optimismus gegönnt, ich kann mein Bauchgefühl nicht ausschalten und das ist für mich für diese Saison nicht sehr positiv. Und wie gesagt, wenn mich dieses trügt, freue ich mich sehr gerne.
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1562
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussenpaul » 17.08.2018 10:59

@Quanah Parker
Du spiegelt meine Gedankenwelt wieder.
Lassen wir uns überraschen, denke nach dem ersten BL-Spiel sind wir schlauer.


Schön das du dich auch duzt.
Nur seit dem ich die Tabletten nehme reden meine Möbel nicht mehr mit mir. :mrgreen:
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4133
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Titus Tuborg » 17.08.2018 11:33

Quanah Parker hat geschrieben:Meine Euphorie auf die neue Saison ist etwas kleiner geworden aber immer noch vorhanden.
Ein bißchen geht mir doch die Muffe, da ich noch nicht wirkliche Veränderungen im Spielsystem erkennen konnte.
Alles sehr sehr bemüht aber nicht das, was ich mir persönlich vorstelle.
Und die sind Gewaltig.
Mir wird das System immer noch zu hoch bewertet. Am Ende geht es um Leidenschaft, Bissigkeit und Zusammenarbeit auf dem Platz. Und da sehe ich die Truppe von ihrem Wesen her immer noch nicht optimal aufgestellt.
Das beste Beispiel war das Testspiel gegen Espanyol Barcelona. Neues System, alte Leier...Null Leidenschaft und Tempo...

Nur davon wird es letztlich abhängen...
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6069
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 17.08.2018 11:42

Atreiju, dass da bei mir natürlich auch viel "Wunsch" mit eine Rolle spielt, liegt natürlich auf der Hand. Aber irgendwie spekuliere ich ja natürlich auch darauf, dass bei Borussia Profis arbeiten. Und diese haben formuliert, wie und wo und warum was wie besser werden muss. Für das Erreichen dieser Ziele ist ein hoher s-stelliger Millionenbetrag bewegt worden, man hat intensiv über Dinge nachgedacht, die in den vergangenen Monaten falsch gelaufen sind und man hat erklärt, dass man sich ........... "das, was man in Hamburg gesehen hat, zukünftig nicht mehr durchgehen lässt und nicht mehr hinnimmt und sich nicht mehr bieten lässt." Nur mal als Beispiel!

Und hier geht es doch genau um dieses Auftreten, was den gemeinen Fan empfinden lässt, dass die Jungs zu satt sind, dass sie glauben mit 85% ans Ziel zu kommen und dass sie eben nicht alles geben, dass eben dieser ganz besondere spirit nicht vernehmbar ist. Ich vergleiche es immer mir dem Auftreten eines 5.-Ligisten im Pokal gegen einen 1.-Ligisten. Diese Galligkeit, dieser Kampf und dieser unbedingte Wille, den möchte ich grundsätzlich in jedem Spiel von uns sehen, weil das für meine Begriffe die Grundtugenden eines jeden Spielers sein müssen. Wenn DAS nicht vorhanden ist, wenn die Einstellung auf dem Platz fehlt, dann kannst Du auch mit 28 mal Spitze-Hacke-tallala kein Spiel gewinnen.


............dass man sich ........... "das, was man in Hamburg gesehen hat, zukünftig nicht mehr durchgehen lässt und nicht mehr hinnimmt und sich nicht mehr bieten lässt."

DAS ist für mein Verständnis die wesentliche Aussage unseres Trainers im Hinblick auf die neue Saison. Und daran werde ich ihn messen. Was diese Aussage wert ist, werden wir schon zur Halbzeit am Sonntag wissen.

So, und alles andere, was an Veränderungen da ist, neue Spieler, neues System, 3er- oder 4er-Kette, all das sind Bausteine, die auf den Sockel der obigen Aussage gesetzt werden. Ohne diesen neuen Spirit geht es nicht. Und auf diesem spirit ruhen meine Hoffnungen und mein Optimismus.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3257
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 17.08.2018 12:25

HB-Männchen hat geschrieben: ............dass man sich ........... "das, was man in Hamburg gesehen hat, zukünftig nicht mehr durchgehen lässt und nicht mehr hinnimmt und sich nicht mehr bieten lässt."

DAS ist für mein Verständnis die wesentliche Aussage unseres Trainers im Hinblick auf die neue Saison. Und daran werde ich ihn messen. Was diese Aussage wert ist, werden wir schon zur Halbzeit am Sonntag wissen.
Ich glaube, dass wir es schon beim Bekanntgeben der Aufstellung wissen. Wenn Hecking - was ich inständig hoffe - ein paar der Kandidaten draußen lässt, die es letzte Saison mit verbockt haben, hat es auch der letzte im Team begriffen.

Dann wird auch schon im Training ein anderer Wind wehen, weil jedem klar ist, dass ein echter Neustart stattgefunden hat.

Drücken wir also alle die Daumen, dass Dieter über seinen Schatten springt!
Borowka
Beiträge: 3196
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borowka » 17.08.2018 12:34

Richtig. Dieses Zeichen sollte Hecking im ersten Pflichtspiel setzen.

Ich bin gespannt.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 17.08.2018 13:26

kürzeste pressekonferenz ever.
max den journalisten gleich zu beginn den zahn gezogen.
hecking behält sich für hinten rechts die optionen offen.
fertig aus.
Gesperrt