Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 13.07.2018 16:31

....ich bevorzuge eher zufriedenstellende Saisonhälften(HR/RR) als ein gute HR aber eine schlechte RR...oder umgekehrt :ja: ...DH hat jetzt über einen Monat Zeit mit seinen Jungs zu experimentieren(verschiedene Aufstellungen,Taktiken,ect.),und später mit den Nachzüglern,eine vielversprechendere Mannschaft zusammenzufügen wie bisher....und um auch seine Neulinge(Potenzial,wann und wo einsatzbereit,usw.) besser kennen zu lernen...erwarte ich irgendwie schon :ja: ...und ich hoffe natürlich auch daß die ersten BL-Gegner nicht gleich Vollgas geben können und den Fohlen ermöglichen zu punkten :mrgreen:
Kampfknolle
Beiträge: 8506
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 13.07.2018 16:54

Andi79 hat geschrieben: Es könnte also eine durchaus komplizierte Hinrunde vor der Tür stehen.
Und nächstes Jahr fangen wir dann wieder von vorne an? Andere Teams haben auch Ab/Zugänge. Das ist doch bei uns auch üblich.

Kompliziert ist es immer, schließlich sind die Gegner keine Thekenmannschaften. Aber bitte nicht jetzt schon nach Alibis oder Entschuldigungen suchen. Hecking und sein Trainerteam müssen diese Saison liefern.
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1562
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussenpaul » 13.07.2018 17:34

Immer dieses "Eingewöhnen "..
Frankfurt hatte 14 Neuzugänge irgendwann ist auch mal gut.
Jeder Verein hat zu und Abgänge.
Keine Ausreden mehr, die Neuen sollen die Mannschaft verstärken, dem entsprechend sollte das Ergebnis aussehen.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 13.07.2018 19:19

HannesFan hat geschrieben: Auch wenns dann mit den Ergebnissen noch nicht so hinhaut.
Also wirklich.....
Nicht schon wieder 34 Spiele Eingewöhnungszeit. Wir haben jetzt wirklich gute
Offensivkräfte am Start. Und sollte es dem Trainerteam wieder nicht gelingen, endlich sehenswerte, offensive Fohlenpower auf den Platz zu bringen, sollte es in der Winterpause nur eine einzige Konsequenz geben.

Und Entschuldigungen, dass wegen Eingewöhnungszeiten von Spielern und passenden Systemen punktemäßig in den ersten Spielen Nachsicht geübt werden muss, sollten gar nicht erst verbreitet werden.

Mit so einem Kader kann ein guter Trainer eigentlich gar nicht sooo viel falsch machen.
Und mit vorbeugenden Ausreden muss jetzt endlich Schluß wein.
Kampfknolle
Beiträge: 8506
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 13.07.2018 19:59

Und die Winterpause würd ich schon echt spät finden. Man kann davon ausgehen, das wenn die ersten 5-6 Spiele hier nicht laufen, es langsam unruhig wird.

Und sollte es wirklich so laufen, das man es nicht mehr ertragen kann (spielerisch und auch die Punkteausbeute), würde ich nach 10-12 Spieltagen reagieren, um so die Chance auf einen EL Platz so realistisch wie möglich zu halten.

Denn das muss einfach der Anspruch von Borussia sein.

Drück dem Didi die Daumen. Meine Zweifel hab ich trotzdem.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11933
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 13.07.2018 20:13

Kampfknolle hat geschrieben:Und nächstes Jahr fangen wir dann wieder von vorne an? Andere Teams haben auch Ab/Zugänge. Das ist doch bei uns auch üblich.
Ebend.

Dazu haben manche andere Mannschaften dazu noch neue Trainer, Bayern und Dortmund z.B...
rz70
Beiträge: 934
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rz70 » 13.07.2018 20:16

Eingewöhnen können die sich im Juli + August. Danach möchte ich schöne Spiele und Leistung sehen. Ausreden hab ich die letzten 2 jahre genug gehört. Jetzt muss der Trainer und die Mannschaft liefern und zeigen das er eine Spielidee hat. Die fehlte mir unter Hecking komplett. Trotzdem freue ich mich sehr auf die neue Saison.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2990
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 13.07.2018 20:54

Manchmal gehts direkt bombig los und alles findet sich von alleine. Manchmal dauerts, bis es sich findet. Allerdings musste es sich nach der vergangenen Saison eh neu finden, ob mit oder ohne neue Transfers. Für mich wird wohl die IV entscheidend. Wenn es mit Ginter und Elvedi passt, dann sollte man trotzdem stabil spielen können. Für mich sind nicht gleich die ersten 2-3 Spiele entscheidend. Ich selbst blicke ganz grob in Richtung 10. Spieltag. Bis dahin sollte es passen.

Mit Transfers in der Größenordnung von wohl deutlich über 20 Millionen setzt man sich aber natürlich auch unter Druck. Eigentlich kann da die Ansage für mich nicht mehr "einstellig" sein, ohne diese kritisieren zu wollen. Aber das schreit für mich ganz klar nach Top 6. Und das wird man nicht allein nach der Winterpause holen können.

Auf jeden Fall steigen bei mir Spannung und langsam sogar wieder ein wenig die Freude. Ich drücke die Daumen, dass Hecking das gut gewuppt bekommt - einfach weil wohl nur das eine erfolgreiche Saison verspricht!
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3265
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 13.07.2018 21:37

Positiv ist in jedem Fall, dass Hecking offenbar ein 4-3-3 einstudieren lässt, das unserem Kader mit den potentiellen 8ern Neuhaus, Cuisance, Benes und Zakaria sehr entgegen kommen dürfte.

:daumenhoch:
Altborusse_55
Beiträge: 1124
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 13.07.2018 21:38

Die Saison hat noch gar nicht angefangen, da gibt es schon die ersten Ausreden, falls der Start in die Hose gehen sollte. Die Neuen müssen sich erst zurecht finden. Hallo, das sind fast alles gestandene Profis, mit Erfahrung. Man hat das Trainingslager, das Training, die Testspiele, genug Zeit um Automatismen einzustudieren! Wenn das Trainerteam das nicht hinbekommt, ist es fehl am Platz!
Ich bin nur mal gespannt, wie die Mannschaft dann aussehen wird. Mit Lang, Neuhaus, Plea, Poulsen, Bennets, Müsel - alles für mich Spieler mit hohem Niveau aber auch mit reichlich Entwicklungspotenzial - da ist der Trainer gefragt. Hinzu kommen Leute wie Benes, Cuisance, Doucoure. usw. Ich habe da eher die Befürchtung wir werden mehr die Hofmanns, Hermanns, Johnson sehen.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 13.07.2018 21:54

Ruhrgas hat geschrieben: ... Aber es würde mich schon interessieren, ob die harschen Kritiker an den vorgenommenen Änderungen bzw dem angestoßenen Änderungsprozess nun ggf. besser ablesen können, dass Eberl mit seiner Einschätzung, dass es viele Faktoren waren, nicht ganz unrecht hatte.
Ich würde sagen, zu der Frage, ob es an vielen Faktoren lag, gab es nie zwei Meinungen. Für mich persönlich war letzte Saison dennoch einer dieser vielen Faktoren ein besonders bedeutender - und mich hat er halt bisher gar nicht überzeugt.

Ich bin gespannt was jetzt kommt. Max hat bisher eine exorbitant gute Transferpolitik betrieben ...
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3960
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HannesFan » 14.07.2018 07:52

Raute s.1970 hat geschrieben:
Also wirklich.....
Nicht schon wieder 34 Spiele Eingewöhnungszeit. Wir haben jetzt wirklich gute
Offensivkräfte am Start. Und sollte es dem Trainerteam wieder nicht gelingen, endlich sehenswerte, offensive Fohlenpower auf den Platz zu bringen, sollte es in der Winterpause nur eine einzige Konsequenz geben.
Da gebe ich dir völlig Recht.

Hecking braucht kurz- bis mittelfristig Ergebnisse.

Bloss das setzt m.E. eine vernünftige Spielstrategie voraus, ein Konzept was man bisher so gar nicht erkennen konnte....also eins nach dem anderen :D
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 14.07.2018 11:59

HannesFan hat geschrieben: Hecking braucht kurz- bis mittelfristig Ergebnisse.

Bloss das setzt m.E. eine vernünftige Spielstrategie voraus, ein Konzept was man bisher so gar nicht erkennen konnte....also eins nach dem anderen :D
Selbstverständlich.
Aber dafür ist doch die Vorbereitungszeit da.....und nicht die Hin- und Rückrunde. :aniwink:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2990
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 14.07.2018 12:59

Die Vorbereitungszeit ist für vieles da. Aber nichts, was dort eingeübt werden soll, kann unter Wettkampfhärte geübt werden. Man schaue alleine mal die Beiträge hinsichtlich unseres Spielplans. Nicht wenige sehen es ja positiv, dass wir viele "schwere" Gegner zu Beginn haben - weil dort dann eben auch noch nicht alles passt. Ja, Hecking muss Punkte aufs Brett bringen. Und zwar relativ schnell. Sonst wird es sicher ungemütlich. Aber dieses "die Vorbereitung ist zum Einüben da, danach muss es passen" ist einfach zu einem gewissen Teil Unfug. Das kann so schlichtweg nicht funktionieren.

Und nein, das ist keine Ausrede für Hecking. Ich hätte ihn spätestens Mitte der vergangenen Hinrunde entlassen und habe das hier auch kundgetan. Aber das darf für mich den Realismus nicht beiseite werfen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 14.07.2018 13:34

Er muss Stand jetzt einen sehr erfahrenen Abwehrspieler (Lang) und einen ebenfalls erfahrenen und bei dem Preis wohl auch mit Können gesegneten Offensivspieler (Plea) in eine ansonsten unveränderte Mannschaft integrieren. Elvedi braucht man nicht in die IV zu intgrieren, der spielt lange genug bei uns.

Der Rest wird voraussichtlich sowieso erstmal keine große Rolle spielen, es sei denn, einer drängt sich so sehr auf, dass man an ihm nicht vorbeikommt. Wer so gut ist, direkt reinzukommen, braucht aber wahrscheinlich auch kein halbes Jahr, um sich ins Spiel einzufinden.

Der Großteil der Mannschaft spielt schon ewig und drei Tage zusammen, man sollte also schon erwarten können, dass es von Beginn an einigermaßen rund läuft.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 14.07.2018 14:07

Es macht ja den Anschein als ob wir das gesamte System umstellen und auf ein 4-3-3 gehen. Damit sind viele Abläufe und Automatismen, auch wenn ich sie persönlich letzte Saison eh schon kaum bis gar nicht vernommen habe, hinfällig - obwohl die Spieler schon ewig und 3 Tage zusammen spielen.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9680
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zisel » 14.07.2018 14:27

Die ersten Spieltage wird man sich schon noch etwas einkicken dürfen. Das gilt aber für alle Manschaften, so dass sich das Meiste doch relativieren sollte. Hecking bekommt weder eine Probezeit noch muss er die Pillen zum Auftakt 5:0 abledern.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 14.07.2018 14:29

kurvler15 hat geschrieben:Es macht ja den Anschein als ob wir das gesamte System umstellen und auf ein 4-3-3 gehen.
Hecking selbst scheint sich da aber überhaupt noch nicht sicher zu sein, er sagt:

„Die Frage ist doch: Welches System passt am besten zu den Spielern, die ich habe“, sagt Hecking. Er hat gerade im zentralen Mittelfeld viel Qualität, „da schaue ich natürlich, dass ich von den Spielern, die da sind, möglichst viele unterbringe“, sagt Hecking. Stindl, Michael Cuisance, Denis Zakaria, Florian Neuhaus oder Laszlo Bénes sind sogenannte Achter, Umschaltspieler, zudem sind da die Sechser, Borussias Weltmeister Christoph Kramer und Tobias Strobl.

Es geht um die Mischung mit der richtigen Balance, denn wie gefährlich zu viel Offenheit ist, hat das WM-Debakel des DFB-Teams gezeigt. Doch gibt es einige Varianten mehr, die durchaus interessant klingen. „Es ist ein Puzzle, das man sich zurechtlegt“, sagt Hecking.

Es wird Alternativen geben. Das 4-3-3 ist nur eine Variante, die erste, möglicherweise. „Das 4-4-2, in dem sich die Mannschaft sehr wohl fühlt, kommt nicht in die Mottenkiste. Und die Dreierkette ist auch ein Ansatz“, sagt Hecking. Mit offensiv ausgerichteten Außenverteidigern wie Michael Lang, der aus Basel kommt, und dem Dänen Andreas Poulsen, hat Borussia zwei Spieler geholt, die ein 3-5-2 oder ein 3-4-3 möglich machen.


https://rp-online.de/sport/fussball/bor ... d-23863739


Zisel hat geschrieben:..... noch muss er die Pillen zum Auftakt 5:0 abledern.
.....noch die uns wieder 5:1 abledern.
Kampfknolle
Beiträge: 8506
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 14.07.2018 15:44

Zisel hat geschrieben: Hecking bekommt weder eine Probezeit noch muss er die Pillen zum Auftakt 5:0 abledern.
Seh ich anders. Da sein Vertrag aktuell nicht verlängert wird, kann man das schon als "Bewährung" deuten. Das tu ich zumindest. Und das macht Max absolut richtig. Dieter muss liefern. Ohne wenn und aber.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 14.07.2018 18:28

......obwohl das nichts mit gegnerische Bundesligisten zu tun hat,konnte man doch schon erkennen was DH's Jungs bei den beiden ersten Testspielen geliefert haben...die sind in der Vorbereitung ohne die WM-Teilnehmer und können trotzdem schon keinen so schlechten Fußball spielen...das darf man schon als ein gutes Zeichen sehen für die kommende Saison und nicht unbedingt die schlechte vergangene Saison in den Vordergrund schieben...wenn DH seinen gesamten Kader zur Verfügung haben wird,denke ich mal eher positiv für die kommende Saison als über die verkorkste letzte Saison :cool:
Gesperrt