Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3764
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thoschi » 26.05.2018 11:35

Logisch...aber man muss das ja beurteilen mit dem was man weiss oder was gesagt wurde. Und das ist nicht ermutigend.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15032
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kurvler15 » 26.05.2018 11:42

Viel schlimmer finde ich ehrlich gesagt mal wieder die Aussage:

»Mönchengladbach wird mit Erfolg in Verbindung gebracht. Zuletzt haben wir aber keine Konstanz reingebracht und zu viele Gegentore kassiert.« Bei den Gründen wurde er deutlicher. »Zudem haben die Leistungsträger nicht das abgerufen, was sie können. Bei Rückständen haben wir keinen Widerstand mehr geleistet. Gladbach ist aktuell nicht so gut, um zu den Top Fünf zu gehören«, bilanziert er.

Kein Wort der Selbstkritik warum nahezu alle Leistungsträger seit 1 1/2 Jahren keinerlei Konstanz abrufen und Leistung bringen bzw. dass sie wie er selbst sagt keinen Widerstand leisten. Das tieferliegende Gründe dies durchaus begünstigen scheint Hecking nicht zu bedenken. Das seine Spieler vielleicht keine Mittel mehr haben, wenn der ursprüngliche Plan "den man sich vorgenommen hat" nicht aufgeht? Das keiner mehr adaptieren kann? Das keiner bereit ist den Extraschritt zu gehen? Vielleicht weil man doch derzeit voll "im Soll" ist und die eigenen Chefs die Spieler eh nicht in die Verantwortung nehmen? Wenn Spieler die mehrere Spiele brutal schwach spielen eh wieder spielen?

Und ich halte dagegen. Wir waren und sind gut genug um in die Top5 zu kommen. Mit Plan, Spielkultur, Leidenschaft und Motivation wäre sogar erneut die CL drin gewesen! Ich behaupte eher, mit Hecking an der Linie sind wir derzeit nicht gut genug für die Top5. Wir haben 7 WM-Fahrer und einen Kader gespickt mit überdurchschnittlichen Bundesligaspielern. Eine solche Aussgae mit Blick auf die neue Saison zerstört auch das letzte Fünkchen Hoffnung das man nochmal angreifen will.

Früher wurde wenigstens gesagt, dass man mit den Großen mitpinkeln will und da sein will, wenn jemand strauchelt. Heute bilanzieren wir einfach "Wir sind einfach nicht gut genug, Pach aber isso".

Diese Einstellung ist für mich der absolute Grundpfeiler wieso es derzeit so läuft wie es läuft. Chronische Selbstzufriedenheit und Kritikresistenz gepaart mit einer Prise Realitätsverweigerung und Schutz der eigenen Person. Eigentlich sind das Zutaten für eine Entwicklung die in Richtung Tabellenkeller führt.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 26.05.2018 11:44

borussenmario hat geschrieben: Da Stand Jetzt am Trainer festgehalten wird und bekanntlich noch jede Menge Steine umgedreht werden und es auch Überraschungen geben soll, könnte das eine sehr turbulente Sommerpause werden.
Ehrlich gesagt, wünsche ich mir nichts sehnlicher, als eine turbulente
Sommerpause.
Denn ein "weiter so" wie die abgelaufene Saison, könnte man doch nur
sehr sehr schwer ertragen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28739
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 26.05.2018 11:48

kurvler15 hat geschrieben:Viel schlimmer finde ich ehrlich gesagt mal wieder die Aussage:
.....
Ich gestehe, ich habe den Rest des Artikels gar nicht mehr gelesen, nur die Aussage zu den Transfers. Weil ich mich nicht mehr so viel ärgern will und wahrlich mehr als genug Erklärungen und Ausreden gehört und gelesen habe.
Wir haben jetzt genau das, was Du so schön beschreibst, da wir es aber wollten und offenbar auch weiterhin wollen, werden wir genau damit eben auch leben müssen und brauchen auch keine Wunder zu erwarten, bis es vorbei ist. Es nutzt ja nichts.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5694
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BurningSoul » 26.05.2018 11:58

borussenmario hat geschrieben:Dazu passt auch das hier:

Hecking: »Wir können keine großen Transfers durchführen. Neben Keanan Bennetts werden wir höchstens noch einen oder zwei neue Spieler verpflichten«,

https://fohlen-hautnah.de/themen/kurz-u ... imitstart=

Nach Überraschungen oder großer Veränderung im Kader klingt das ja nicht gerade.
Wir arbeiten also Stand Jetzt mit Hecking und mit nahezu unverändertem Kader weiter, nachdem alle Steine umgedreht wurden.
Fraglich ist dann natürlich, wie viele dieser neuen Spieler dann auch regelmäßig spielen dürfen oder ob man wieder auf altvertrautes setzt.
"Steine umdrehen" klang ja nicht verkehrt, aber Stand jetzt scheint es auch eher eine leere Phrase gewesen zu sein. Drei Zugänge sind eigentlich "normal" bei jedem Bundesligaverein.

Bis zum Trainingsauftakt sind es noch knappe 5 Wochen. Die höchstens zwei neuen Spieler müssen dann schon ein anderes Format haben. Bennetts scheint ein tolles Talent zu sein und ich könnte mir auch vorstellen, dass er uns schnell weiterhilft. Aber er wird kein Leader sein, kann er in dem Alter auch nicht sein, muss er auch nicht sein. Aber genau so einen brauchen wir zur kommenden Saison. Wir brauchen Leader, die (wenn der Schluffi-Modus nach 15 Minuten oder einer Führung kommt) die Mitspieler mitreißen. Kramer, Elvedi oder Zakaria sind eigentlich immer topmotiviert, aber sie können die anderen nicht mitreißen oder kritische Anweisungen auf dem Platz geben. Von außen kommt da oft zu wenig, gerade wenn Borussia den Schlafwagenmodus einlegt.

Habe es bereits zum Ende der Saison gesagt, aber wenn Borussia auf dem Weg bleibt und weiterhin so inkonsequent die "Steine umdreht", dann werden wir spätestens Ende September/Anfang Oktober ein Problem haben. Nach der erneuten Nichtleistung (trotz großer Ankündigung) gegen Hamburg herrscht so ein riesiger Druck auf dem Kessel und anstatt etwas Dampf abzulassen, stellt man den Kessel von einer angeschalteten Gasplatte auf eine andere. Die Mannschaft, der Trainer und auch Eberl werden schon zu Saisonbeginn so unter Druck stehen und genau beobachtet werden. Sollte es da wieder nur unkreativen, langweiligen, drögen Beamtenfußball geben, wird die Unruhe sofort wieder da sein. Ich wünsche mir, dass ich mich täusche und wir tollen und attraktiven Fußball sehen werden, aber ich befürchte mit dem Herbst wird es hier stürmisch und der Gegenwind wird so stark, dass selbst die Nibelungentreue aufgebrochen werden muss, wenn sie nicht zum Verhängnis werden soll.
orti
Beiträge: 1142
Registriert: 14.08.2011 11:23

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von orti » 26.05.2018 12:01

Bitte einen neuen Trainer der uns zu einer Spitzenmannschaft macht :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3280
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 26.05.2018 12:04

Tja, die Aussage zu den Transfers belegt ganz klar, dass die CL-Kohle restlos futsch ist.

Da kommt doch Freude auf!

Was mir aber noch viel mehr Sorge macht: auf dem Posten des Athletiktrainers ist noch nichts passiert, nur in der Reha wurde nachgebessert - also da, wo es schon zu spät ist. Ich bete jeden Tag, dass da eine gute Neuverpflichtung bekannt gegeben wird. :x:
Damian
Beiträge: 268
Registriert: 03.06.2009 09:15
Wohnort: Erkelenz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Damian » 26.05.2018 12:39

Mal abgesehen davon das man die Aussagen eines Hecking nur noch schwer ertragen kann kommt bei ihm nicht im Ansatz Selbstkrititk auf.
Man wundert sich nur warum scheinbar die ganzen Sponsoren so ruhig bleiben.
Wenn ich als Sponsor bei Borussia einsteige erwarte ich doch mit Sicherheit etwas anderes als das was da gerade passiert ?
Und die Aussage deutet ja auch darauf hin das es finanziell etwas eng zu sein scheint.

[Moderation]

Gruß

Damian
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9668
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 26.05.2018 13:28

Ey sachens jung, geht's noch? :shock:


Moderation, wir löschen solche Quark ja nicht, damit Du ihn dann hier wiederholst, denn das macht dann keinen Sinn mehr und noch mehr Arbeit. Und wenn das mal nicht passiert, dann kann man sowas auch gerne melden
:wink:
Rhe-er Jung
Beiträge: 645
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Rhe-er Jung » 26.05.2018 13:34

borussenmario hat geschrieben:
Hecking: »Wir können keine großen Transfers durchführen. Neben Keanan Bennetts werden wir höchstens noch einen oder zwei neue Spieler verpflichten«,


https://fohlen-hautnah.de/themen/kurz-u ... imitstart=
Also dieser Aussage würde ich mal keine bis wenig Aussagekraft geben.

Das Transferfenster in z.B. England schließt am 9.8.2018 - das sind noch 2.5 Monate; in Deutschland am 31.8.2018 - vor uns liegt eine Weltmeisterschaft und niemand weiß z.Zt. ob oder welche Angebote für einige unserer Spieler noch ins Haus trudeln,oder welche Spieler anderer Nationen eventuell interessant werden könnten,die man bis dato noch gar nicht auf dem Zettel hatte.

Dadurch könnten sich sowohl für Verkauf,Neuverpflichtung oder Leihe ganz neue Möglichkeiten ergeben,die im Moment noch niemand abschätzen kann.

Welche Taten den Worten folgen,welche Steine hier also umgedreht werden und was man darunter finden wird,kann also zur Zeit niemand richtig bewerten,selbst die Verantwortlichen nicht in Gänze.

Also nicht gleich ein dickes Fass aufmachen,sondern erstmal abwarten was sich da vielleicht noch ergibt und nicht schon die Flinte ins Korn werfen,bevor die Fleischbeschau überhaupt begonnen hat.
Lateralus
Beiträge: 880
Registriert: 31.10.2010 14:13

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lateralus » 26.05.2018 13:44

Ja mein Gott, dann sag ich halt "es ist noch nicht abzusehen, wie viele und welche Transfers es werden" und nicht "noch eins oder zwei". Kann ja nicht so schwer sein, sich nicht festzulegen, wenn es nichts festzulegen gibt, wird ja sonst auch immer gemacht.
Rhe-er Jung
Beiträge: 645
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Rhe-er Jung » 26.05.2018 13:58

Also wenn man die kleinen grauen Zellen ein klein wenig anstrengt,dann sollte doch klar sein,dass sich Heckings Aussage nur auf den Status Quo beziehen kann - woher soll er oder Eberl wissen,was sich wärend der WM bzw. danach,im Bezug auf die eigenen Spieler noch ergibt.
uli1234
Beiträge: 13218
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 26.05.2018 14:18

also mal ernsthaft, stammspieler sind sommer, zakaria....ginter steht auf der kippe, hazard, elvedi und drmic ebenfalls. vestergaard ist auch kein stammspieler.

wenn es also was zu versilbern gibt, dann die beiden erstgenannten. wobei zakaria wirklich stark abgebaut hat, und sich im schlechtesten fall wie sommer eh nur 3 oder 4 spiele zeigen kann. ginter wird vermutlich nur im 3. gruppenspiel eingesetzt, wenn das weiterkommen schon klar ist - sofern er dabei ist. hazard gehört schon ewig zum kreis der nationalmannschaft, hat aber erst 8 einsätze und extreme konkurrenz - sofern er dabei ist. drmic wird als joker fungieren - wenn er dabei ist.

ich weis also nicht, wo und bei wem das große geld gesehen wird.

vielmehr hat max mit verlängerungen in den karton gegriffen. klar kann man die sache mit johnson nicht absehen, aber er und traore fallen quasi die komplette letzte saison aus.

wir brauchen für mich dringend verstärkung auf der 6, auf der lv position. wäre da schon was gutes dabei, könnte man ruhiger durch die sommerpause gehen.

grifo würde ich niemals abgeben sondern ihn als raffael nachfolger aufbauen. und bleibt drmic gesund haben wir den stürmer, den wir brauchen.

und was hecking so sagt, sorry - kann ich nicht mehr ernst nehmen. der ist so derart von sich überzeugt, wahnsinn - null selbstkritik.......naja, hier wird mit start der saison sofort druck auf dem kessel sein.....die truppe, hecking eberl müssen sofort liefern. geht dieser grützenfußball so weiter, wird es keine probleme mehr geben, an karten zu kommen.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11092
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Neptun » 26.05.2018 14:25

uli1234 hat geschrieben:[...] wird es keine probleme mehr geben, an karten zu kommen.
Was ich sehr begrüßen würde
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9668
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 26.05.2018 14:33

Dann werden auch wieder dk's frei und es sind nicht mehr soviele selfiedeppen im Stadion...Hecking macht alles richtig und trägt absolut zur Selbstreinigung unserer fanszene bei :daumenhoch:
Sollte er aber doch entgegen der Erwartungen der meisten hier erfolgreich sein, wäre ich schon angepisst, freue ich mich doch eigentlich wieder auf Platz im Block und bekannte Gesichter, nicht wieder Woche für Woche neue bratzköppe, die nichts zum Spiel beitragen ausser moppern.
Egal was Hecking macht, eigentlich kann er nix falsch machen Bild
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28739
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 26.05.2018 14:51

purple haze hat geschrieben:Dann werden auch wieder dk's frei und es sind nicht mehr soviele selfiedeppen im Stadion...
Ich fürchte, das ist ein Trugschluss, die selfiedeppen kriegen eh nix mit, haben also doch am wenigsten einen Grund, zu hause zu bleiben. :)

Es sind wohl eher die, die hinschauen und Fußball mögen, die irgendwann wegbleiben, wenn es so weiter gehen würde. Sind das für dich auch alles Deppen?
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9668
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 26.05.2018 14:54

Nö, das soll ruhig jeder für sich entscheiden.
Wobei es auch bei denen um einen bestimmten Teil nicht schade ist.
Wären es Deppen für mich, hätte ich sie auch so benannt.

Mit den selfiedeppen haste wahrscheinlich sogar recht
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 26.05.2018 17:23

ewigerfan hat geschrieben:Tja, die Aussage zu den Transfers belegt ganz klar, dass die CL-Kohle restlos futsch ist.

Da kommt doch Freude auf!
Mit der vorgelegten Bilanz beläuft sich Borussias Eigenkapital auf aktuell 94,8 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote liegt bei 46,8 Prozent. „Das sind erfreuliche Zahlen“, so Schippers. "Wir werden alles daran setzen, auch für das Geschäftsjahr 2018 ein positives Ergebnis vorlegen zu können."
https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... 1450c5db4c
Altborusse_55
Beiträge: 1130
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 26.05.2018 17:40

kurvler15 hat geschrieben:Viel schlimmer finde ich ehrlich gesagt mal wieder die Aussage:

»Mönchengladbach wird mit Erfolg in Verbindung gebracht. Zuletzt haben wir aber keine Konstanz reingebracht und zu viele Gegentore kassiert.« Bei den Gründen wurde er deutlicher. »Zudem haben die Leistungsträger nicht das abgerufen, was sie können. Bei Rückständen haben wir keinen Widerstand mehr geleistet. Gladbach ist aktuell nicht so gut, um zu den Top Fünf zu gehören«, bilanziert er.

Kein Wort der Selbstkritik warum nahezu alle Leistungsträger seit 1 1/2 Jahren keinerlei Konstanz abrufen und Leistung bringen bzw. dass sie wie er selbst sagt keinen Widerstand leisten. Das tieferliegende Gründe dies durchaus begünstigen scheint Hecking nicht zu bedenken. Das seine Spieler vielleicht keine Mittel mehr haben, wenn der ursprüngliche Plan "den man sich vorgenommen hat" nicht aufgeht? Das keiner mehr adaptieren kann? Das keiner bereit ist den Extraschritt zu gehen? Vielleicht weil man doch derzeit voll "im Soll" ist und die eigenen Chefs die Spieler eh nicht in die Verantwortung nehmen? Wenn Spieler die mehrere Spiele brutal schwach spielen eh wieder spielen?

Und ich halte dagegen. Wir waren und sind gut genug um in die Top5 zu kommen. Mit Plan, Spielkultur, Leidenschaft und Motivation wäre sogar erneut die CL drin gewesen! Ich behaupte eher, mit Hecking an der Linie sind wir derzeit nicht gut genug für die Top5. Wir haben 7 WM-Fahrer und einen Kader gespickt mit überdurchschnittlichen Bundesligaspielern. Eine solche Aussgae mit Blick auf die neue Saison zerstört auch das letzte Fünkchen Hoffnung das man nochmal angreifen will.

Früher wurde wenigstens gesagt, dass man mit den Großen mitpinkeln will und da sein will, wenn jemand strauchelt. Heute bilanzieren wir einfach "Wir sind einfach nicht gut genug, Pach aber isso".

Diese Einstellung ist für mich der absolute Grundpfeiler wieso es derzeit so läuft wie es läuft. Chronische Selbstzufriedenheit und Kritikresistenz gepaart mit einer Prise Realitätsverweigerung und Schutz der eigenen Person. Eigentlich sind das Zutaten für eine Entwicklung die in Richtung Tabellenkeller führt.

Woh! REspekt!
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von VFLmoney » 26.05.2018 17:40

Rhe-er Jung hat geschrieben:Also wenn man die kleinen grauen Zellen ein klein wenig anstrengt,dann sollte doch klar sein,dass sich Heckings Aussage nur auf den Status Quo beziehen kann - woher soll er oder Eberl wissen,was sich wärend der WM bzw. danach,im Bezug auf die eigenen Spieler noch ergibt.
Wir schreiben den 26.05., der offizielle Transfermarkt schließt am 31.08., um den kommenden 3 Monaten gelassen entgegen sehen zu können, fehlt uns offenbar noch der vereinseigene Hellseher, ein Orakel bzw. Mitmenschen, die die Deutung von Vogelflügen beherrschen oder aus der Beschaffenheit einer Hühnerleber kommende Ereignisse zuordnen können.

Was sollen Hecking oder Eberl auch Stand heute von sich geben, da gibt´s noch unzählige ungelegte Eier.
Gesperrt