Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Mannheimer_Borusse
Beiträge: 3373
Registriert: 08.04.2008 11:39
Wohnort: Mannheim; 298 km zum Park

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mannheimer_Borusse » 16.12.2017 11:07

Ich fande die Pfiffe gestern auch daneben. Man sollte nicht vergessen, wo wir herkommen.
Ebenso daneben waren jedoch die Beleidigungen von Eberl.

https://www.gmx.net/magazine/sport/fuss ... n-32703888

Danach soll er gesagt haben: "Sol­che A.rsch­lö­cher! Diese Fans – so ein Scheiß­dreck!
WENN das stimmt, finde ich diese Äußerung kritisch.
Das mag zwar aus der Emotion heraus gewesen sein. Dennoch hat Eberl nicht das Recht, Zuschauer zu beleidigen. Darüber sollte er vielleicht mal nachdenken.

Mein Fazit: In der Sache hat Eberl Recht, in der Art, die Kritik zu äußern, jedoch nicht.
Benutzeravatar
HeikoDahlin
Beiträge: 1023
Registriert: 02.06.2016 16:36
Wohnort: Bergischer Kreis

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HeikoDahlin » 16.12.2017 11:10

Ich glaube ich steh im Wald!!

Wenn er sich auch nur EIN EINZIGES MAL über die Mannschaft auch nur im Ansatz SO aufgeregt hätte nach solchen Auftritten wie zb.in Freiburg (und davon gab es in einer einzigen Hinrunde reichlich), dann könnte ich ja irgendwie noch damit Leben.

So aber hat er total über das Ziel hinaus geschossen. Dieses regelrecht Gelaber und Geschwätz von 18 Jährigen die mal einen Rückpass spielen, als wenn DAS der Grund gewesen wäre das man pfeifft.
Da stellt sich Eberl aber reichlich dumm, die Mannschaft fast unzählige Katastrophen Auftritte bezüglich der Einstellung hingelegt, erst vor ein paar Tagen wieder in Freiburg.
Und auch gestern wieder nach 10 Minuten das Fussball spielen eingestellt.
Und das hat sie schon x mal gemacht, auch OHNE 18 jährige im Team....

Gerade weil die Truppe so häufig den letzten Willen und Mut vermissen lässt, waren diese Aussagen völlig unangemessen.

Einfach lächerlich diese Kritik am Zuschauer.
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 3017
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Fohle-4-Life » 16.12.2017 11:11

Handschuh #33 hat geschrieben:Sorry, Eberl beschimpft pfeifende Fans und steht mit seinen Worten leider eine Stufe unter ihnen...
Der Pfiff ist nun mal seit Jahrzehnten die Möglichkeit im Stadion seine Unzufriedenheit kund zu tun, ob berechtigt oder nicht, damit muss man im Sport umgehen können, wenn man dazu nicht in der Lage ist, weil man zu dünnhäutig ist, sollte man vielleicht mal überlegen ob es der richtige Job ist!
unfassbar. :wut:
Eberl hat 100% Recht . Klar kannst pfeifen aber tu es doch nach dem Spiel, aber das geht wahrscheinlich nicht weil man sich ja ab der 80 Minute auf dem Heimweg befindet am besten führt man da schon 3:0 und man hat keine sorge was zu verpassen.
Ich habe das Gefühl das einige denken mit den Kauf einer Karte können Sie sich alles rausnehmen. Damit hat man keine Garantie auf viele Tor und schönen Fussball und bei solchen Fans inzwischen nicht mal mehr auf eine gute Stimmung.
Keiner ist gezwungen ins Stadion zu gehen
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25167
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 16.12.2017 11:12

Das schreibt die Bild.... andere Zeitungen anderes Niveau. Ich kann mir nicht vorstellen das er das so gesagt hat wie es die Bild schreibt.
Benutzeravatar
Big Bernie
Beiträge: 4024
Registriert: 30.05.2003 13:06
Wohnort: D´dorf

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Big Bernie » 16.12.2017 11:13

Vielleicht ist ja ganz gut, dass er morgen im Doppelpass zu Gast ist.

Denn mit Sicherheit wird er dann auf seine Aussagen angesprochen
und kann diese dann noch mal "relativieren" bzw. seine Gedanken
hierzu besser erläutern.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6112
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Jagger1 » 16.12.2017 11:15

borussenmario hat geschrieben:Mich stört nur, dass er bei solchen Sachen immer nur explizit die Nordkurve rausnimmt. Die anderen 30000 sind zum größten Teil auch keine ab und an Fans und in der Nordkurve gibt es prozentual auch nicht weniger der angesprochenen Spezies....
Er will es sich mit denen wohl nicht verscherzen...
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4175
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simi » 16.12.2017 11:15

Danke Max für diese ehrlichen Worte! Was inzwischen bei unseren Heimspielen abläuft ist nur noch beschämend. Die absolut überzogene Erwartungshaltung dieser "Fans" ist auch nicht mehr zu bedienen. Wer Mitten im Spiel die eigene Mannschaft bei einem Rückpass auspfeift, der hat kein Interesse daran, dass Borussia gewinnt - anders kann ich mir eine solche Verhaltensweise nicht erklären. :roll:
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3765
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von thoschi » 16.12.2017 11:15

Eberl hat mit der dünnhäutigen Kritik jeden Pfiff verdient.
tomtom01
Beiträge: 858
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von tomtom01 » 16.12.2017 11:18

das sagt alles heiko! :daumenhoch:
wenn sie ein schlechtes spiel nach dem anderen abliefern, hörste von eberl nichts.
er soll sich besser mal seine letzten spieler einkäufe anschauen,
die waren alle sofort einsatzbereit und top leute :nein:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25167
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 16.12.2017 11:18

Dünnhäutig scheinen aber auch die Fans zu sein denen Eberls Kritik an den Pfiffen mißfällt. Kann man selbst vielleicht auch nichts einstecken?
tomtom01
Beiträge: 858
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von tomtom01 » 16.12.2017 11:21

:daumenhoch:
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 3017
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Fohle-4-Life » 16.12.2017 11:22

FreaK hat geschrieben:Es geht um die Fans die bei Erfolg kommen und sobald man wieder unten steht, einfach gehen. Es geht um die, die das Stadion 5-10 Minuten eher verlassen. Um genau die geht es. Ist mir auch schon mehrfach ausgefallen.

Ich habe nicht gesagt, dass es keine Fans sind. Aber es sind immer noch Leute, die die schlechten Zeiten im Gegensatz zu den Treuen Fans nicht mitgemacht haben.
:daumenhoch:

jedoch ist es auch teilweise schon in der Nord der Fall.
´Nach abpfiff steht die Mannschaft öfters vor einer halbleeren Nordkurve da und das egal am welchen Tag Wetter oder Ergebnis, das war noch vor 2 jahren ganz anders.

Einige User hier haben Recht wenn sie die Einstellung der Mannschaft kritisieren, das tu ich auch. Wenn man alles gib und es am Ende nicht ausreicht dann ist das halt so aber die Mannschaft gibt nur jede paar Spiele alles. Jedoch gehören die Pfiffe wenn überhaupt ans Spielende nicht im Laufe eines Spiels und schon garnicht beim Stand von 1:1.
Benutzeravatar
Goldenboy
Beiträge: 986
Registriert: 29.08.2004 11:04
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Goldenboy » 16.12.2017 11:28

HeikoDahlin hat geschrieben:Ich glaube ich steh im Wald!!

Wenn er sich auch nur EIN EINZIGES MAL über die Mannschaft auch nur im Ansatz SO aufgeregt hätte nach solchen Auftritten wie zb.in Freiburg (und davon gab es in einer einzigen Hinrunde reichlich), dann könnte ich ja irgendwie noch damit Leben.

So aber hat er total über das Ziel hinaus geschossen. Dieses regelrecht Gelaber und Geschwätz von 18 Jährigen die mal einen Rückpass spielen, als wenn DAS der Grund gewesen wäre das man pfeifft.
Da stellt sich Eberl aber reichlich dumm, die Mannschaft fast unzählige Katastrophen Auftritte bezüglich der Einstellung hingelegt, erst vor ein paar Tagen wieder in Freiburg.
Und auch gestern wieder nach 10 Minuten das Fussball spielen eingestellt.
Und das hat sie schon x mal gemacht, auch OHNE 18 jährige im Team....

Gerade weil die Truppe so häufig den letzten Willen und Mut vermissen lässt, waren diese Aussagen völlig unangemessen.

Einfach lächerlich diese Kritik am Zuschauer.
:daumenhoch: volle Zustimmung. Es geht vielmehr darum, dass insgesamt nach einer Führung eine passive Haltung eingenommen wird, die sich dann im Standard-Spielzug über Rückpass auf Sommer, lange Ball nach vorne auf Stindl oder Raffael und einem anschließenden zu gefühlten 90-prozentigen Ballverlust aufgrund des nicht zu gewinnenden Kopfballduells widerspiegelt. Das ist das Problem... man gibt die Spielkontrolle ab! Da sollte ME mal genauer hinschauen, anstatt solche dummen Verbalinjurien via Presse auszuteilen.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2652
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Ruhrgebietler » 16.12.2017 11:31

Ich war gestern auch im Park und war auch nicht zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Sie spielen 10 Minuten richtig super Fußball, schießen das 1:0 und stellen dann das spielen ein, warum?
Sind das Vorgaben vom Trainer?
Sorry, das die Fans ungeduldig werden ist doch logisch, wir wollten nach drei Sieglosen Spielen hintereinander auch mal wieder ein Dreier.
TimoT.
Beiträge: 8
Registriert: 31.10.2010 09:58

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von TimoT. » 16.12.2017 11:31

Schaut euch doch mal Spiele der Bayern 90 Minuten an die spielen mehr Rückpässe als unsere junge Mannschaft ich finde die jungen Spieler Reece und Cuisance waren gestern wirklich gut und dann zu pfeiffen nach einen Rückpass von Cuisance fande ich selber schon schlimm gebe Eberl recht.............
uli1234
Beiträge: 13265
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 16.12.2017 11:37

Mick-Omega hat geschrieben: Hallo Uli1234,
was bedeutet denn für den Max „komplizierte Saison“? Wird es denn auch irgendwann mal wieder unkomplizierter? Meint er damit evtl., dass die Einbindung junger Spieler Punkte kosten kann und verschafft sich damit irgendwie ein Alibi?

Ich halte die Erwartungshaltung übrigens nicht für zu hoch, wenn man als Ziel zumindest die EL hat. Es werden ja auch Erwartungen geschürt, indem man (mittlerweile, für uns gesehen) sehr hohe Ablösen bezahlt. Damit wird doch auch indirekt der Eindruck vermittelt, dass ein einstelliger Tabellenplatz eben nicht das gewünschte Saisonziel ist, sondern der Wunsch international zu spielen.
du verbindest saisonziele mit getätigten transfers mit sehr hohen ablösesummen? beispiel zakaria, der eigentlich vor der saison noch nicht wirklich viel vorzuweisen hatte, außer mit bern ein paar spiele international gemacht hat? 12 mio für den jungen mann alleine? was erwartest du dann, wenn im gegenzug köln für 17 mio einen stürmer kauft? zwölf millionen im fußball sind heute nix!!!! ein christensen war für uns nicht zu ersetzen.....da kommt auch kein ginter dran, der wieviel gekostet hat? aber andere alternativen gab es halt nicht wirklich. im letzten jahr wurde xhaka verkauft, ersetzt mit kramer. weil man ihn kannte und wusste, was man bekommt? ersetzt er ihn? nein, weil total unterschiedliche typen. ein xhaka ist für uns nicht zu ersetzen. beispiel arango, auch diesen spieler kann man nicht ersetzen, der uns mal eben pro saison 12-18 punkte alleine bringt, mit freistoßtoren und anderen genialen momenten. nächster für mich unterschätzter verlust, nordi....sicher mitunter fehlerhaft, aber sowohl in der iv als auch auf der 6 grundsolide, und was er konnte....sehr sehr präzise diagonalbälle auf die außen, auch die gehen uns ab. auch die hierarchie der truppe muss sich neu finden. ich habe eben gelesen, du brauchst im team typen, die dich im entmüdungsbecken versenken, wenn du mist gespielt hast. glaube mal, stranzl und xhaka konnten das, und wenn sie was sagten, hatte das sicherlich ein anderes gewicht, als wenn stindl, wendt oder wer auch immer was sagen. wir haben alljährlich mit personellem aderlass zu kämpfen, weil wir europaweit ne ganz kleine nummer sind. in deutschland schreien auch 8 clubs mit mehr kohle. und somit ist das ausgeben des zieles einstelligkeit für mich absolut okay. was unterscheidet den favre fußball von heckings fußball. nicht wirklich viel, was waren das mitunter langweilige und wirklich schwache spiele, wo nach vorne gar nix ging. eine situation vielleicht, da fiel dann das tor, mehr war nicht. aber der unterschied, die zwei viererketten im mittelfeld und der innenverteidigung brachten den gegner ( selbst die bayern mehrfach ) zur verzweiflung, weil da nix durchkam. gar nix. das änderte sich dann in den letzten spielen unter favre. da war dann plötzlich jedwede stabilität weg. dann kam schubert, gab den jungs mehr entfaltungsmöglichkeiten und ließ sie von der leine. lief klasse, bis er meinte, das team wäre soweit, auf knopfdruck jedes system spielen zu können, ständige wechsel, ständige rotation. ein auswechslung bewirkte gleich 3 wechsel im system, die jungs waren total durcheinander. letztes jahr um die selbe zeit hatten wir dann 16 punkte, heute sind es deren 12 mehr. da redet dann keiner von entwicklung?? sorry, wir spielen mitunter seltsam, mitunter grandios, mitunter lustlos. da kommt dann der punkt, dass dir diese spieler wie stranzl, christensen, xhaka, nordi, arango abgehen. aber genau diese spieler sind in meinen augen noch in viel zu vielen köpfen festgemeißelt, ebenso die erfolge unter favre. die qualität der truppe in der letzten kompletten favre saison war besser als die der heutigen. wir haben allerdings großartige talente in der truppe, wo es wieder 1-2 saisons dauert, bis sie die neuen säulen sind, weil halt wieder spieler wie zakaria, hazard woanders ihr glück versuchen. und dann geht das gleiche spiel wieder von vorne los. du kaufst 2 spieler für sofort, und du holst dir 3-4 talente für später. wir sind und bleiben ein ausbildungsverein, ein durchlaufposten, kommt der erfolg, kommen begehrlichkeiten.

zusammengefaßt: der fußball unter favre war nicht immer schön, er war speziell während unserer internationalen auftritte ergebnisorientiert. aber auch unter favre gab es negative läufe....glaube auch mal 9 spiele ohne sieg. schubert war ein halbes jahr toll, aber auch harakiri. hecking hat die jungs wieder in die spur geholt, macht in seinem ersten jahr knapp 60 punkte, das ist doch nicht schlecht? und genau das meint doch eberl....die tabelle ist total latte, bis zum 34 .spieltag, da schaust dann drauf. schaut mal, wieviele punkte zwischen platz 2 und 9 liegen, lächerliche 6 punkte. und das ist kompliziert, schwierig. hast nen lauf von 8 spielen, wo du alles gewinnst, bist weit oben. verlierst dann 3 oder 4, wieder im mittelfeld. wir sind mitten drin, obwohl wir teils schwach spielen. stellt euch vor, wir spielen ein wenig konstanter? toller fußball wächst mit dem selbstvertrauen und dem glauben in die eigene stärke. bayernspiele sind mitunter mist, wenn man sie gewinnt. dann wird nämlich selbstvertrauen zur überheblichkeit, die quittung gab es in wolfsburg, die aber auch einen sahnetag erwischten. dann kam schalke, und alle fühlten sich um den sieg betrogen, dann kam freiburg, und wir warn grotte, angeknockt und kriegen wieder so ne dämliche entscheidung gegen uns. und dann kommt hamburg, und wir schicken sie mit jugendwahn 3-1 nach hause. und es hätte noch bedeutend höher sein müssen.
Balljunge007
Beiträge: 319
Registriert: 08.03.2004 20:20
Wohnort: wegberg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Balljunge007 » 16.12.2017 11:37

ja , der gute Max empört sich wieder über den Anhang , statt Ursachenforschung zu betreiben und zu hinterfragen, warum die " A.Löcher " pfeifen.Ähnliches hörte man vom "besten Manager der Liga" schon in der letzten Saison. Jegliche Kritik an Mannschaft, Trainer und seiner Person wird nicht geduldet ,oder mit den üblichen Plattidüden weggebügelt ,aber wenn es ums austeilen geht , ganz vorne mit dabei sein. Das nenn ich souverän :-)

Morgen gehts zu Sport 1 , da kann man sich wieder den Bauch pinseln lassen und muss sich mit kritischen Untertönen auseinaandersetzen.Passt in die Wohlfühloase Borussia.
Benutzeravatar
bor.4ever
Beiträge: 1077
Registriert: 10.02.2007 17:28

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von bor.4ever » 16.12.2017 11:40

Ich denke das gestern alles zusammen gekommen. Das grottenschlechte Spiel gegen Freiburg und Wolfsburg . Die Einstellung unserer Spieler war wirklich schlecht. Dazu die unnötigen Kommentare von Hecking in den PKs und der Dauereinsatz von Wendt. Man hat nicht das Gefühl das sich etwas ändert. Eine richtige Entwicklung oder System sieht man nicht, irgendwie sieht alles nach Zufall aus. Pfiffe gegen einen jungen Spieler sind natürlich nicht ok.

Max sollte sich aber auch mal über die Fans äussern, die nach Freiburg fahren, sehr viel Aufwand betreiben und ne Menge Kohle ausgeben, sich so eine S.cheisse ansehen zu müssen. Verlieren ist kein Problem aber das wie!
Benutzeravatar
Oldborusse
Beiträge: 2220
Registriert: 15.04.2011 20:31

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Oldborusse » 16.12.2017 11:42

Tja, da ist ihm der Hals geschwollen, so einiges aufgestautes aus ihm raus gekommen. Und das auf dem Niveau einiger Fans sie sich auch hier rumtreiben.
Da wird beleidigt auf untersten Niveau, unterster Schublade das man manchmal nur fassungslos mitlesen kann.
Jetzt hat Max euch den Spiegel vorgehalten, sich auch euere Stufe gestellt. Jetzt heult ihr rum und kritisiert ihn dafür. Ja ne ist klar.

Merkt ihr eigentlich das gerade (wieder mal) so einiges was über Jahre hinweg aufgebaut wurde zerschlagen wird?
Wer von gute Spielern oder Talenten soll den zukünftig noch zur Borussia wechseln bei so einer Negativstimmung im Stadion und Umfeld?

Wie kann man nur so blöd sein und permanent gegen die Verantwortlichen schießen bei dem was in den letzten Jahren erreicht wurde? Reizt euch mal zusammen und unterstüzt den Verein, wie es sich als Fan gehört.
Überlegt mal wie es andere Tratitionsvereine ergangen ist und wo sie heute sind! Teilweise 3 oder 4. Liga. Wollt ihr das auch so???
Benutzeravatar
HeikoDahlin
Beiträge: 1023
Registriert: 02.06.2016 16:36
Wohnort: Bergischer Kreis

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HeikoDahlin » 16.12.2017 11:44

Ganz wichtig noch....

Durch diese Aussagen bekommt die Mannschaft NOCH MEHR signalisiert das alles in bester Ordnung ist...Die Herren Wendt, Raffa und Co. brauchen genau das, zum Glück können die teilweise garnicht noch weniger tun auf dem Platz als sie es häufig zeigen.

Und wir sollen zu Hause bleiben?? Herr Eberl, ihr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit siebenstelliges Jahresgehalt, finanziert am Ende NUR der Fan, NUR der Zuschauer!!

Selbst wenn Sie Recht hätten mit dem was sie sagen, was nicht der Fall ist, sind sie NULL in der Position solche Aussagen zu tätigen.
Man beißt nicht die Hand die einen Füttert.
Und der Fan füttert sie, nicht umgekehrt!! Das wollen wir mal schön festhalten.

Unverschämt sich so hinzustellen, umsomehr wenn die Mädchentruppe REGELMÄßIG absolute Nicht Leistungen abruft.
Antworten