André Schubert

Gesperrt
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44341
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HerbertLaumen » 13.12.2016 13:26

Und nein, wir fangen jetzt keine Frontzeck-Diskussion an.
Heidenheimer
Beiträge: 2985
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Heidenheimer » 13.12.2016 14:07

guter Beitrag Atreju. Weder an Abstieg denken noch schiene nach internationalen Plätzen. Step by step gilt es nunein gewisses Spielniveau zu erreichen und zu halten. Rang 9 als maximale reicht mir diese Saison vollends. Danach sieht man dann weiter. In allen belangen.
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Bruno » 13.12.2016 16:01

atreiju hat geschrieben:Natürlich liegen wir deutlich hinter unseren Erwartungen (egal, ob wir die bei einstelliger Tabellenplatz oder internationaler Wettbewerb ansiedeln), weil wir eben eine ganz andere Qualität in der Mannschaft haben als vor 6,7 Jahren, weil wir in der Tiefe viel besser besetzt sind, weil wir in den letzten Jahren zwar wichtige Spieler zu guten preisen verkauft haben, aber eben auch so viel investiert haben wie nie zuvor in so einem Zeitraum.
Hier sprichst Du aus meiner Sicht einen ganz entscheidenden Punkt für die Krise an. Wir sind in der Tiefe zwar erheblich besser besetzt als vor 6-7 Jahren aber keineswegs als im letzten Jahr. Im Gegenteil. Während man im letzten Jahr gar nicht wusste wen man auf die Bank setzen soll, fragt man sich in dieser Saison wer auf der Bank wohl überhaupt geeignet ist positiv etwas zu verändern.
Ursachen gibt es für mich 3:

1.) Verletzungen von Schlüsselspielern im Offensivbereich (kurzzeit Hazard/Raffael; Langzeit Traore/Herrmann
2.) Eine Formkrise auf breiter Basis in Stamm und Reserve. Natürlich wirkt sich hier die Verletztenmisere aus, denn weniger Qualität im Konkurrenzkampf bedeutet auch weniger Antrieb/Druck/Fokussierung beim Stammpersonal.
3.) Fehler in der Kaderzusammenstellung.
a.) Durch die Umschulung von Hahn zum Stürmer fehlt eine Option auf den Flügeln. Da wo wir letzte Saison noch im Luxus gelebt haben (Johnson, Hazard, Traore, Herrmann, Hahn für eigentlich 2 Positionen) fehlen uns nun Alternativen. Nicht zuletzt auch deshalb weil ein Hofmann bisher in keinster Weise die Anforderungen an einen dynamischen Flügelspieler erfüllt hat.
b.) Mentalitätsverlust durch Xhaka. Da fehlt nicht nur die kämpferische, mitreißende Boss-Mentalität, sondern ein sehr wichtiger kreativer Faktor im Spielaufbau. Das ist nicht das Spiel von Kramer/Strobl und somit ruht diese Last alleine auf Dahoud.
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 4193
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Ruhrgas » 13.12.2016 17:11

Bruno hat geschrieben: b.) Mentalitätsverlust durch Xhaka. Da fehlt nicht nur die kämpferische, mitreißende Boss-Mentalität, sondern ein sehr wichtiger kreativer Faktor im Spielaufbau. Das ist nicht das Spiel von Kramer/Strobl und somit ruht diese Last alleine auf Dahoud.
Das erscheint mir auch ein extrem wichtiges fehlendes Puzzleteil zu sein. Man muss sich allein die Ballkontakte, taktischen Fouls, Pässe und gerade die Mentalität noch einmal ins Bewusstsein rufen.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 25694
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von nicklos » 13.12.2016 18:05

lutzilein hat geschrieben:Selbst die Entlassung von Frontzeck wäre meiner Meinung nach nicht nötig gewesen. Ich bin überzeugt, dass WIR die Kurve gekriegt hätten.
Die Meinung hast du wahrscheinlich exklusiv. Selbst mit Favre ist es eng gewesen. Das hätte nicht geklappt.
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 807
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Kloeppeliese » 13.12.2016 18:09

@Bruno
Schöne Zusammenfassung, ich möchte gerne auf Punkt 3 ein wenig eingehen.
Meiner Meinung nach hat man den Kader zwar in der Breite verstärkt, zwei wesentliche Punkte aber ausser Acht gelassen, die in direktem Zusammenhang miteinander stehen:
a) Leicht euphorische Bewertung der Tatsache, dass viele "Leader" gegangen sind / verkauft wurden. Frei nach dem Motto: einer der anderen wächst schon (schnell) in diese Rolle! Geht aber nicht so schnell wie erhofft bzw. notwendig.
b) Daraus resultiert bei den Neuverpflichtungen der Focus auf den "Perspektivspielern". An sich keine schlechte Idee, nur in diesem Jahr siehe a). Zumindest ein Spieler mit der Mentalität eines GX oder der natürlichen Autorität eines Martin Stranzl fehlt einfach.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32069
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Zaman » 13.12.2016 18:13

Bruno hat geschrieben: b.) Mentalitätsverlust durch Xhaka. Da fehlt nicht nur die kämpferische, mitreißende Boss-Mentalität, sondern ein sehr wichtiger kreativer Faktor im Spielaufbau. Das ist nicht das Spiel von Kramer/Strobl und somit ruht diese Last alleine auf Dahoud.
das ist für mich der punkt schlechthin ... er fehlt an allen ecken und enden ... hab mich schon gefreut, dass strobl schon zwei mal einen echt guten langen pass auf die flügel gespielt hat, wie xhaka früher, das sollte er mal häufiger machen, anscheinend kann er das ... auch gegen mainz gesehen
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3752
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HannesFan » 13.12.2016 18:25

Sehe ich ähnlich......
Heidenheimer
Beiträge: 2985
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Heidenheimer » 13.12.2016 18:57

muss man nicht ähnlich sehen. Ist genau so. Das wegfallen von Nord, Xhaxa, Brouwers und Stranzl wurde massiv unterschätzt. Dies konnten weder Max noch Andre wissen wie sehr diese Abgänge (auf dem Feld wie in der *Kabine*) ins Gewicht fallen. Ein, zwei Klasse Fussballer (mit den entsprechend benötigten Eigenschaften kann ein Team fast zu Fall bringen. Siehe WOB nach dem Weggang von de Bruyne. Ein Schatten seiner selbst, wenn der/die Spieler mit dem *Taktstock* nicht mehr da sind. Selbst wenn die anderen Mitspieler selber über individuelle Klasse verfügen.
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 4193
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Ruhrgas » 13.12.2016 19:28

Krasse Scheiße. Einstimmigkeit durch alle Lager. Sogar der Extelle sieht's genauso.
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 2581
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 13.12.2016 20:58

Heidenheimer hat geschrieben:muss man nicht ähnlich sehen. Ist genau so. Das wegfallen von Nord, Xhaxa, Brouwers und Stranzl wurde massiv unterschätzt. Dies konnten weder Max noch Andre wissen wie sehr diese Abgänge (auf dem Feld wie in der *Kabine*) ins Gewicht fallen. Ein, zwei Klasse Fussballer (mit den entsprechend benötigten Eigenschaften kann ein Team fast zu Fall bringen. Siehe WOB nach dem Weggang von de Bruyne. Ein Schatten seiner selbst, wenn der/die Spieler mit dem *Taktstock* nicht mehr da sind. Selbst wenn die anderen Mitspieler selber über individuelle Klasse verfügen.
Jepp...G.X fehlt schon extrem!
Allerdings hat man den anderen Spielern nicht gesagt, dass sie aufhören sollen zu spielen!
....und wie oft war Granit gesperrt!?
Trotzdem wurde Leistung abgerufen.
Durch Systemtreue und nur punktuellen Veränderungen gab es keine Verunsicherung.
Jetzt, eine halbe Saison später hätte eine eingespielte Mannschaft(auch ohne Xhaka) recht ordentlich dastehen können.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12382
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von raute56 » 13.12.2016 21:08

Und dennoch: Eine Mannschaft braucht meiner Meinung nach einen Typen wie Xhaka. Stranzl und Brouwers waren innerhalb des Teams wichtig als natürliche Führungspersönlichkeiten, auch wenn sie kaum noch gespielt haben.
Xhaka fehlt sowohl außerhalb als auch auf dem Feld - als Fußball-Stratege wie als Führungsspieler.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1490
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von die_flotte_elf » 13.12.2016 21:25

@Nordborusse71

Ich gebe Dir recht, dass die meisten Mannschaften Systemtreue benötigen. Aber bestimmt keine Mannschaft in der Buli, die den Unterschied ausmachen will und damit um internationale Ränge kämpft.

Die Systemtreue benötigen auch verunsicherte Mannschaften. Doch wird zu lange an den Systemen festgehalten, stellen sich die Gegner darauf ein. Der Schuss geht dann nach hinten los.

Mit Systemtreue werden wir in dieser Tabellenregion verbleiben. Ich wünsche mir, dass über Siege, die mit Systemtreue, dem Papst, dem Schiri, Glück oder weiß niccht was erzielt werden. Der Mut zum Risiko und zu Überraschungen steigt.

Ich wünsche mir das Feuer, der Aufholjagd zurück. Ich wünsche mir, den Mut gegen die Bayern mit einer Dreierkette anzutreten zurück, usw..

Wir sollten für Gegner immer unberechenbar sein.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 8781
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Nothern_Alex » 14.12.2016 10:37

Das Problem ist nur, im Moment sind für uns selbst unberechenbar.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5902
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HB-Männchen » 14.12.2016 11:54

Bruno hat geschrieben:Wir sind in der Tiefe zwar erheblich besser besetzt als vor 6-7 Jahren aber keineswegs als im letzten Jahr. Im Gegenteil. Während man im letzten Jahr gar nicht wusste wen man auf die Bank setzen soll, fragt man sich in dieser Saison wer auf der Bank wohl überhaupt geeignet ist positiv etwas zu verändern.
Das liegt m.E. aber zunächst einmal daran, dass der in der Breite sehr gute Kader nicht zum Zug kommt sondern nur die, sagen wir mal, ersten 15-16.

Und hier gilt es, die Entscheidungen des Cheftrainers zu respektieren. Was nicht heißt, dfass man diese alle so verstehen muss. Ich finde, wenn die arrivierten Kräfte eine Formkrise haben, es eben nicht so hinbekommen, dann sollten die anderen die Chance haben, zu beweisen, dass der Kader in der Breite tatsächlich so gut ist.

Das passiert aber nicht wirklich und hier sehe ich das Hauptproblem. Ein Ba Muaka Simakala beispielsweise macht im zweiten Anzug eine sehr gute Figur in dieser Saison. Warum nicht mal versuchen .....................???
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44341
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HerbertLaumen » 14.12.2016 12:12

HB-Männchen hat geschrieben:Warum nicht mal versuchen .....................
Ist schon witzig irgendwie. Schubert wird wegen seiner Rotation gescholten, das würde die Spieler nur noch mehr verunsichern, dann wird aber immer wieder auch gefordert, er soll ganz junge Spieler reinwerfen, was imho die deutlich drastischere Form der Rotation wäre. Solange die Punktausbeute nicht stimmt, ist es egal, was er macht, es wird immer falsch sein.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3752
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von HannesFan » 14.12.2016 13:28

Wie die Erfahrung hier lehrt, macht er für viele ja auch dann alles falsch, wenn die Punkteausbeute stimmt... :roll:
Benutzeravatar
vfl-borusse
Beiträge: 4680
Registriert: 22.02.2005 09:00
Wohnort: Daheim

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von vfl-borusse » 14.12.2016 13:34

Nein !
Er macht dann nur nicht alles richtig :animrgreen2:
Benutzeravatar
fohlfan
Beiträge: 1611
Registriert: 15.09.2008 11:53

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von fohlfan » 14.12.2016 14:24

Ich bin was den Trainer angeht total neutral eingestellt, aber vom Gefühl her glaube ich, dass wir im neuen Jahr einen neuen Chef Trainer haben.
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 4193
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Ruhrgas » 14.12.2016 17:17

@HerbertLaumen

Ich glaube, dass man bei einem festen Kader einfacher mal in der 60. Minute auch einen jungen Spieler könnte, jedenfalls wenn durch weniger Positionswechsel und Formationswechsel mehr Stabilität gegeben wäre.

Aber man darf auch nicht die schon hohe Belastung durch drei Wettbewerbe, Länderspiele und Verletzte (Stammspieler) nicht vergessen. Er hatte es insoweit auch nicht leicht.

Aktuell könnte er es aber m.E. mal versuchen Sow oder Benes ins kalte Wasser zu werfen.

Gegen Augsburg mit der gleichen Formation anfangen wie zur zweiten Halbzeit gegen Mainz und dann bei gutem Verlauf ggf. mal in der zweiten Halbzeit Sow oder Benes und Drimic (etwas früher).

Natürlich nur wenn die Form im Training das sinnvoll erscheinen lässt.
Gesperrt