André Schubert

Gesperrt
Benutzeravatar
Europameister 2004
Beiträge: 3511
Registriert: 15.05.2005 22:01

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Europameister 2004 » 23.10.2016 06:30

Andi, die Namen spielen für mich keine Rolle, sondern was das Kollektiv bringt. Und da sind wir in der Defensivleistung nicht hinter den Bayern mit einem einzigen "zu null" nach 8 Spielen.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3765
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von thoschi » 23.10.2016 06:57

Wenn ich mir die letzten Seiten ansehe, dann stehen da x Gründe, x Gegengründe und x Anmachen (wenn man keine Gründe diskutieren kann). Zeichen der polarisierten Ratlosigkeit. Egal wie die Leistung ist...langfristig sind nur Siege wichtig. Die Spiele bis Mitte Nov werden extrem wegweisend. Auch für Schubert.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 23.10.2016 08:52

Das "Bonusspiel" ist rum und leider verloren. Jetzt geht es bis Weihnachten darum den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, im Pokal die nächste Runde zu erreichen und in Europa zu überwintern. Ich denke dass ist alles noch möglich. Allerdings sollte im Winter dann etwas im Kader verändert werden denn Schalke, Leverkusen und Wolfsburg werden noch kommen. Ich hab vor dem Spiel geschrieben bitte gleiche Auf und Einstellung wie in Glasgow. Aufstellung fand ich richtig die Einstellung leider nicht. Man stand leider zu tief in der eigenen Hälfte und kam kaum in die Zweikämpfe. Wenn man dann noch viele Verletzte hat und einige Spieler die nicht 100% abrufen können verliert man in München 10 von 10 Spielen. Sehr schade das Johnson den Ball in Halbzeit 1 nicht versenkt hat, da war deutlich mehr drin. Allerdings muss die Mannschaft in den nächsten Wochen jetzt ein bisschen Gas geben und Ergebnisse bringen. Leistungen wie Hamburg, Schalke, Freiburg dürfen nicht Normalität werden, da zählen auch keine Ausreden.
Zuletzt geändert von ironfohlen am 23.10.2016 08:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andi79
Beiträge: 3477
Registriert: 23.05.2006 13:41

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Andi79 » 23.10.2016 08:53

Das wir selten bis gar nicht zu null spielen liegt ja an unserer offensiven Spielweise. Wenn du in nahezu jedem Spiel ins Risiko gehst, fallen automatisch mehr Gegentore. Das heisst aber ja nicht, dass die Defensive mist ist. Die attraktive, offensive Spielweise erreichst du nicht wenn du hinten mauerst und vorne auf den einen Konter wartest, der den Sieg bringt. Hatten wir auch schon diese Taktik, hatte auch seinen Reiz, ist aber jetzt Vergangenheit.

Was den Leader betrifft. Wenn du Spiele in denen es nicht läuft oder in denen der Gegner einfach besser ist trotzdem gewinnen willst brauchst du Glück oder einen Anführer der mal die Brust rausdrückt, der mal einen Costa umgrätscht, der mal den Schiri anschreit, der mal Nase an Nase mit Lewandowski ein Wortgefecht führt, der mal wild Richtung Trainerbank diskutiert, der mal Traore anschreit wenn er die dritte Ecke in Folge Richtung Einöde zimmert. Kurz gesagt, der einfach mal Emotionen bei Mitspielern, Gegnern, Fans auslöst. Ich will keinen unfairen Treterkönig aber jemanden der das eigene Team mal bei den Juwelen packt und mitschleift. Sowas braucht natürlich Zeit um sich zu entwickeln aber im Moment ist mir unsere Mannschaft zu lieb.
ironfohlen

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironfohlen » 23.10.2016 08:55

Ich vermisse ein bisschen Sascha Rösler, ein Kruse konnte das auch.
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Klinke » 23.10.2016 10:03

wir haben den 8 Spieltag
die erste englische Woche nach 2 wochen Pause ( für einige der spieler )
wir spielen gegen Bayern die bekanntermassen eine mindestens gleich hohe Belastung haben
und Schubert stellt sich vor die Kamera und redet in 10 Sätzen 8 mal davon das wir wegen der strapazen körperlich nicht in der Lage waren
Dieser Trainer stellt für mich nichts dar , er kann die Mannschaft nicht motivieren , wir laufen teileise auf dem Platz rum wie eine Mädchenmannschaft.
Und wir haben wieder einen traurigen Rekord für die Ewigkeit aufgestellt :
die gegnerische Mannsachaft musste in HZ 1 nicht 1 mal Foul spielen , Tuchel freut sich auf uns

SChubert wird uns da hin führen wo wir jahrzentelang rum dümpelten , in die abstiegszone
Zuletzt geändert von Klinke am 23.10.2016 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Klinke » 23.10.2016 10:28

Europameister 2004 hat geschrieben:DAS ist Profifußball mit Massueren, professionellen Trainingsplänen etc.
Ich kenne Jungs, die 5 oder 6 mal die Woche trainieren, im Fitnesscenter, laufen, schwimmen etc. Die gehen danach auch arbeiten und sind voll bei der Sache.

Den Herren Profis geht es sehr gut, was Betreuung und Training angeht. Da sind auch Regeneration etc. vorgesehen. Das sind gute Ausreden, die herhalten können. Und wenn nicht, hätte man vielleicht mit den Xhaka-Millionen ein oder zwei Spieler für die Breite holen können, die Erfahrung haben und parat stehen. Alles Dinge, die steuerbar sind.
die sollen mal schauen welche belastung Eishockex oder Handball spieler manchmnal haben
denen bläst SChubert doch Puder in den XXX
quincy

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von quincy » 23.10.2016 10:31

Klinke hat geschrieben: SChubert wird uns da hin führen wo wir jahrzentelang rum dümpelten , in die abstiegszone
Vielleicht solltest du mal akzeptieren das wir keinen Kader haben der uns jede Saison die CL garantiert!
Ansonsten warte doch einfach ab bis dein Wunsch in Erfüllung geht und lehne dich entspannt zurück.
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Klinke » 23.10.2016 10:31

Borussunny hat geschrieben:@thoshci
Nein. Die CL ist nur ein Teil. Solch junge Spieler sind einfach nicht in der Lage mental und physich über Wochen konstante Leistungen zu bringen. (Leider).



@borusse61 :winker:
Jonhnson , WEndt , STrobl Kramer Stindl, Sommer ..... alle erst kürzlich 18 Jahre alt geworden und damit mental und Physisch überfordert :lol: :lol: :lol:
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Klinke » 23.10.2016 10:37

borussenmario hat geschrieben:.... Natürlich ergebnisabhängig.
brauchst du nicht so viel zu schreiben
exakt das ist es nämlich , das ergebenis zählt und dafür - für diese misere - ist schubert verantwortlich
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Klinke » 23.10.2016 10:40

borussenmario hat geschrieben:
Es ist einfach Scheiße, wenn so viele Leistungsträger fehlen, gegen Bayern sogar doppelt scheiße, machste nix dran. .
da standen 11 leute auf dem platzt, die teils hohe ansprüche an sich selber haben , Nati spielen wollen und ablösen um die 10 MIo kostetene
Herrmann und Dahoud auf der bank
tu nicht so als wären wir mit 5 amateuren aufgelaufen
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3734
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Simonsen Fan » 23.10.2016 10:41

wir haben gestern gegen einen übermächtigen Gegner auf gegnerischem Boden verloren, es ist zwar traurig, aber es hat doch wohl hier Niemand mit einem Sieg gerechnet, oder ? Naja, ich jedenfalls nicht...
Die erste Halbzeit war natürlich gar nix, viel zu ängstlich, keine Zweikämpfe gewonnen und kaum mal über die Mittellinie gespielt.
In der zweiten Halbzeit haben die Bayern dann auch zwei Gänge runtergeschaltet und das Spiel wurde etwas entspannter für uns, jedoch ohne dem Gegener wirklich gefährlich werden zu können.
Insgesamt schade das wir diesmal für keine Überraschung sorgen konnten, aber kein Beinbruch.
Schubert hat aus meiner Sicht alles gemacht, was er tun konnte. Der Kader steht ihm nunmal nicht mehr komplett zur Verfügung und viele Alternativen hat er einfach nicht mehr, das muss man einfach einsehen ( auch vom Sofa aus :wink: )

Die nächsten 3 Spiele sind viel wichtiger und da gilt es wieder Vollgas im Park :daumenhoch:
pepimr
Beiträge: 2053
Registriert: 10.04.2007 17:47

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von pepimr » 23.10.2016 10:51

Die Bayern sind übermächtig. Das ist klar, deshalb das gestrige Spiel abhaken.
Die Hauptsache ist doch, dass sich in den nächsten zwei Spielen nicht Stuttgart und Frankfurt als übermächtige Gegner erweisen werden.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5695
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 23.10.2016 10:53

Lupos hat geschrieben: Und warum hat er dann heute nicht rotiert?
Wenn man doch eh keine Chance gegen die übermächtigen Bayern hat ( so interpretiere ich hier manche Aussage, weil man ja selbst mit Kampf keine Chance gegen die heutige "B+-Mannschaft" der Bayern gehabt hätte), dann hätte man ja einigen Spieler mehr Erholungsphase als Vorbereitung auf das Pokalspiel gönnen können, oder??
Wir rotieren ohne Notwendigkeit, wenn die Notwendigkeit aber quasi "alternativlos" (so darf Schuberts Analyse glaube ich interpretieren) ist, wird nicht rotiert.
Das ist suspekt..?.. :noidea:
Im Nachhinein ist man immer schlauer.

Im Vorfeld hätte ich es nicht verstanden, wenn Schubert die Glasgow-Helden aussortiert hätte.

Man kann für alles Pro- und Kontra-Argumente finden. Wenn du verlierst, hast du immer die Argumente gegen dich.

Ich finde es nicht schlimm, in München verloren zu haben.
Die nächsten Spiele sind viel wichtiger, weil die absolut machbar sind und zudem einige verletzte zurückkommen. Da gibt es dann keine "Ausreden".
uli1234
Beiträge: 13265
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von uli1234 » 23.10.2016 10:58

wir stehen doch im moment genau da, wo wir auch hingehören. im mittelmaß. am ende muss man sich jedoch mal verdeutlichen, dass wir noch genau 2 punkte mehr haben als in der vorsaison zum gleichen zeitpunkt. man darf also auf die weitere entwicklung gespannt sein. noch 2 spiele, dann darf das erste fazit gezogen werden. holen wir also gegen eintracht nur einen punkt, sind wir paari, verlieren wir, sind wir schlechter als in der vorsaison, und das nach dem start. nun denn, ich denke, genau daran wird schubert sich messen lassen müssen. denn es geht ja darum, das team weiter zu entwickeln. und das auch ohne xhaka, nordi,roel und martin. gelingt das nicht, muss man natürlich auch mal bei max nachfragen, was da schief gelaufen sein könnte.

und hallo, das ist keine kritik am trainer, das ist kein schrei nach entlassung, sondern es geht ein und auschließlich darum, was man ändern muss, um auch punktemäßig wieder in der spur zu sein. unsere stärke war in den vergangenen jahren dann da zu sein, wenn andere geschwächelt haben. man muss nicht zwingend davon ausgehen, dass sich hertha, köln und leipzig nicht dauerhaft oben halten können, sowas haben wir auch geschafft. genauso wird sich vermutlich auch bei vw und schalke und leverkusen iwann die vorhandene qualität wieder durchsetzen. wir müssen jetzt langsam die kurve kriegen, sonst könnte es wirklich in regionen gehen, die uns so gar nicht gefallen. von 24 möglichen punkten haben wir 11 geholt, sind weniger als 50 %, also im moment sicher keine allzu gute ausbeute.

am besten mit 2 siegen in den kommenden beiden spielen alles wieder besser aussehen lassen.
Zuletzt geändert von uli1234 am 23.10.2016 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andi79
Beiträge: 3477
Registriert: 23.05.2006 13:41

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Andi79 » 23.10.2016 11:01

Stuttgart müssen wir schlagen, das ist klarrr aber Frankfurt hat einen richtig guten Lauf und spielt in dieser Saison taktisch sehr clever und gut organisiert. Ich rechne gegen Frankfurt nicht mit einem Sieg.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5695
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 23.10.2016 11:07

edit wg. Doppelpost
Zuletzt geändert von KommodoreBorussia am 23.10.2016 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5695
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 23.10.2016 11:07

ewigerfan hat geschrieben:
Jaja. Und was hätte Eberl Deiner Meinung nach denn sonst machen sollen außer den Versuch, Ginter und Knoche loszueisen, was von BVB und VW verhindert wurde? Die Mondsumme plus Gehalt für Mbemba zahlen, der dann ja mit Newcastle abgestiegen ist?

Es ist doch nicht so, als wäre den Verantwortlichen das nicht klar gewesen. Dante war im übrigen ebenfalls nicht zu bekommen, weil VW den Geldkoffer geöffnet hat. Außerdem war zu dem Zeitpunkt auch nicht absehbar, dass Dominguez zum Sportinvaliden wird.
Hinzu kommt, dass wir mit Vesti und bald auch Doucoure zwei sehr geile Spieler haben, die vielleicht noch Zeit brauchen, aber uns langfristig mit großer Wahrscheinlichkeit weiterhelfen werden.
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Lupos » 23.10.2016 11:11

Klinke hat geschrieben: SChubert wird uns da hin führen wo wir jahrzentelang rum dümpelten , in die abstiegszone
quincy hat geschrieben:Vielleicht solltest du mal akzeptieren das wir keinen Kader haben der uns jede Saison die CL garantiert!
Ansonsten warte doch einfach ab bis dein Wunsch in Erfüllung geht und lehne dich entspannt zurück.
Ich denke nicht das Klinke sich das wünscht, vielmehr hat er aus seinen Beobachtungen heraus gewisse Befürchtungen, die man durchaus teilen könnte.

Für welche Ziele stellen wir denn unseren Kader zusammen ? Wenn man zwölf Millionen für einen Vestergaard (2,5 Millionen für eine 6 monatige Leihe von Hinteregger), 15 Millionen für Kramer, 8 Millionen für einen Hofmann usw. ausgibt dann hat man mit Sicherheit nicht das Ziel Platz 9 zu belegen. Solch Platzierungen erreichen andere Teams mit weitaus günstigeren Spielern und geringeren Etat.

Mal anderes gefragt, was passiert denn wenn wir z.B. diese Saison mit Platz 9 oder schlechter abschließen würden und in den nächsten Spielzeiten ebenso ?
Wäre das die tatsächliche Zielsetzung der sportlichen Leitung und würde man dafür dann solch Transfers tätigen?
Wir leben die letzten beiden Spielzeiten noch von der geschaffenen Substanz. Die aber zunehmend aufgebraucht wird und somit könnte man die Befürchtungen von Klinke teilen und nicht als reine Polemik abtun.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5695
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von KommodoreBorussia » 23.10.2016 11:19

Leute, Leute.

Eberl und Schubert sind keine Deppen. So schlau wie ihr sind die schon lange, zumindest, was Fußball angeht.

Was ist denn mit Schalke, was mit Wolfsburg, was mit Leverkusen?

Die stehen alle hinter uns.

Warten wir mal die nächsten drei Spiele ab.

Und zu Klinke: Was soll der Käs?

Wir sind 4 Punkte von einem CL-Platz entfernt und 9 von einem Abstiegsplatz.
Also so ein wehleidiges Gejammere ist ohne Substanz.
Gesperrt