André Schubert

Gesperrt
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6472
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Butsche » 31.01.2016 12:33

Mattin hat geschrieben:Ja, das habe ich auch so verstanden, aber was sagt das denn über den Spielverlauf aus? :?:
Wenn du das auch so verstanden hast, warum schreibst du dann von "50:50 Chance" und nicht "50:50 Ballbesitz", sondern unterstreichst dies auch noch mit 3 Smilies? Man kann auch mal zugeben, wenn man etwas falsch verstanden hat.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 31.01.2016 12:37

Butsche hat geschrieben: Wenn du das auch so verstanden hast, warum schreibst du dann von "50:50 Chance" und nicht "50:50 Ballbesitz", sondern unterstreichst dies auch noch mit 3 Smilies? Man kann auch mal zugeben, wenn man etwas falsch verstanden hat.
:roll:
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15039
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von kurvler15 » 31.01.2016 12:37

Ich finde es sehr erschreckend, wenn ein Trainer der vor nicht einmal 9 Wochen von einigen Usern hier als Held gefeiert (nach dem 3:1 gegen Bayern) wurde, von den Selbigen nun ziemlich hart angegangen wird.

Ich bin es ehrlich leid. Gewinnen wir 3 Spiele, brechen hier alle in Jubelstürme aus. Verlieren wir 3 Spiele sind wir abgestiegen. Gibt es denn wirklich nur noch Schwarz oder Weiß? Kann man nicht mehr differenzieren? Ist diese Fähigkeit irgendwie in den letzten Monaten aus vielen Gehirnen gelöscht worden? Welchen Sinn hat dann eigentlich noch eine "Diskussionsplattform"?

Was da auf dem Platz rumläuft oder an der Seitenlinie steht sind immer noch Menschen. Menschen, die eben nicht jeden Samstag 100% bringen. Menschen, die Fehler machen. Menschen, die Profis sind, weil sie die Besten ihres Fachs sind und davon Leben können, ABER nicht weil sie jedes Wochenende Juventus oder Bayern weghauen können.

Denkt ihr so eine Saison geht an einem Spieler irgendwie emotional vorbei? 5 Spiele verloren, Platz 18, der langjährige Trainer und Erfolgsgarant weg. Vielleicht derjenige der viele Spieler auf ein Level gehoben haben, was sie sich selbst nicht zugetraut hätten. Es wird bereits vom Abstieg geredet bei den Schwarz-Fans. Dann mit Andre eine noch nie dagewesene (Und ja, es ist immer noch ein Bundesligarekord) Kehrtwende geschafft. Alles kaputt geballert, Frankfurt, Augsburg, Wolfsburg, Schalke zwei mal, Bayern. City zum verzweifeln gebracht, Juve auch, Sevilla aus dem Park gefegt. Überall Lob. Uberschwängliche Freue. Man hat das Vokabular Abstieg im Null Komma Nix mit der Erwartung CL ausgetauscht. Dann eine famose erste Halbzeit gegen City und dann kam der Bruch. Dann Leverkusen, dann Bremen - Horrorwoche. Vergessen die Erfolgsserie, alles verspielt, Versager. Zittersieg gegen Darmstadt. 3 Punkte? Scheißegal, erstmal Xhaka in seinem Thread 3 Wochen auf 30 Seiten zerpflücken. Und was kommt dann? Eine der wohl besten deutschen Mannschaften zum Rückrundenauftakt. 1:3 verloren, passiert - Trotzdem Platz 4! Denkste. Erstmal den Trainer anzählen, das System zerpflücken, Neuzugänge kritisieren, Eberl eins auswischen, Elvedi die fussballerische Klasse absetzen. Was war das einzige Erfolgserlebnis vor dem Mainz Spiel? Zuversicht? Optimismus? Nein! Erstmal die Sektkorken knallen lassen, dass Elvedi auf der Bank sitzt. Diese Nulpe. Und oh weh, wieder verloren. Ein Spiel was man sich selbst beraubt hat.

Das war so ziemlich die Saison bis heute. Wenn auch nur 1% von dem was hier, auf Facebook oder in den Medien geredet wirdin die Köpfe der Jungs, des Trainers oder sonst einem der mit dem Erfolg der Mannschaft in Verbindung steht kommt, dann kann ich so manche Unsicherheit vollkommen nachvollziehen. Macht euch frei, davon zu denken die würden hier nicht auch mal nachschauen was so geschrieben wird. Das Internet, soziale Medien oder auch Foren sind für Fussballer durchaus eine Plattform so sie sich auch bewegen.

Viele werden jetzt sagen: Ja und? Sind halt Profis! Kriegen nen XXX voll Geld dafür! Müssen die mit klar kommen!

Richtig! sie MÜSSEN damit klar kommen. ABER, es sind auch Menschen, und Menschen KÖNNEN vielleicht auch nich 100% damit klar kommen, obwohl sie es MÜSSTEN.

Deswegen fange ich hier einfach mal an, und wünsche unseren Jungs eine hoffentlich anstrengende Trainingswoche. Lasst euch nicht verrückt machen, zieht euer Ding durch und lasst uns am Freitag gemeinsam die Bremer aus dem Stadion knallen. Wir auf den Tribünen, ihr auf dem Platz.
JabbatheHut
Beiträge: 2794
Registriert: 06.02.2011 10:20
Wohnort: Dortmund

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von JabbatheHut » 31.01.2016 12:39

Schliesse mich Kurvlers Beitrag zu 100% an :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Sarah
Beiträge: 1910
Registriert: 21.03.2003 15:18
Wohnort: Düren

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Sarah » 31.01.2016 12:43

@kurvler: genialer Beitrag!!! Danke dafür!! :daumenhoch:
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 31.01.2016 12:43

@ kurvler15

das ist auch so nicht richtig. es hat sich sehr viel getan im System seit dem Bayern spiel und man darf fragen ob das der richtige weg ist. das System ist komplett umgebaut . da darf man nicht diskutieren warum das so drastisch geschehen muss ?
nene alle die hier die ruhe bewahren wollen können das machen aber es darf auch Leute geben die fragen warum wir die Raumdeckung aufgeben. wie wäre es den mal mit ein paar Argumenten warum dieses System vielversprechend ist. und komm jetzt nicht mit der Rückrunde , den da haben wir die meisten spiele altbewährt gewonnen.
vielleicht sollte man ma hier ständig die Leute anzugehen die es nicht verstehen können sondern denen mal ein paar Argumente geben ruhiger zu werden
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3111
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von rifi » 31.01.2016 12:44

Ja, denn das Defensivverhalten war absolut katastrophal. Aus den Gründen wurden wir in den letzten beiden Spielen nach allen Regeln der Kunst abgefrühstückt.

Das ganze Gejammer hat für mich nichts mehr mit sachlicher Kritik zu tun. Man kann ja diskutieren, was nicht optimal läuft. Aber dieses "Unter Favre war alles gut, jetzt wird alles schlecht" halte ich für absolut unsinnig. Ich bin mal gespannt wie es weitergeht. Wenn es wirklich abwärts geht und letztlich zeigt, dass Schubert das nicht in den Griff bekommt, bin ich gerne bereit das einzusehen und auch dazu zu stehen. Wenn es aber umgekehrt läuft und wir in den nächsten Spielen wieder zu Siegen kommen, bin ich gespannt, welche Größe sich dann zeigt, oder ob die Meinung, dass Schubert seine Arbeit nicht gut macht für immer zementiert ist, völlig unabhängig von Ergebnissen, Spielverläufen usw.

@kurvler15: Top, danke! :daumenhoch:
Mattin

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mattin » 31.01.2016 12:44

Butsche hat geschrieben:
Wenn du das auch so verstanden hast, warum schreibst du dann von "50:50 Chance" und nicht "50:50 Ballbesitz", sondern unterstreichst dies auch noch mit 3 Smilies? Man kann auch mal zugeben, wenn man etwas falsch verstanden hat.
Butsche du scheinst mich offensichtlich noch nicht gut genug zu kennen - schade

Wurde geändert!
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Lupos » 31.01.2016 12:45

Sarah hat geschrieben:....Er hat ganz klar gesagt, dass Dortmund bei uns ein riesen Spiel gemacht hat, und wir uns (insbesondere in der Abwehr) zu viele Fehler geleistet haben, um das Spiel gegen ein Team mit der Topform zu gewinnen....
Ja er sagte aber auch man hätte im Hinspiel gegen Dortmund noch mehr Tore kassieren können, jetzt wäre es nicht so gewesen. Jetzt wäre man besser gewesen. Man hätte gegen einen sehr starken Gegner gespielt.
Okay Dortmund war nicht schlecht aber man erinnere sich mal an die Lobeshymen auf Dortmund zurück nach dem Hinspiel und man schaue mal wie die so überragenden Dortmunder der Rückrunde gestern gespielt haben. Mit sehr viel Glück gewonnen und alles andere als geglänzt und das im eigenen Stadion.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 40096
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von dedi » 31.01.2016 12:45

Kurvler, danke! :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3766
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von thoschi » 31.01.2016 12:47

Also ich seh hier ne Menge Grautöne. Kritisch diskutieren heisst ja wohl nicht den Untergang des Abendlandes ausrufen. Ich wünsche den Jungs produktive Gelassenheit die manchen hier fehlt. Die Fähigkeit Dinge richtig einzuordnen und aus diesen spielerisch wie taktischen Fehlern zu lernen (und die gibt es, leider). Und dazu kommt auch ein Ansprechen und Diskussion auf Fanseite. Denn sonst können wir Foren schliessen. Oder macht ein rein positives Scheuklappendingens auf.
Mattin

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Mattin » 31.01.2016 12:48

Kurvler - worum es mir hauptsächlich geht - ist definitiv nicht das "Bashen" unseres Trainers sondern vielmehr die Einsicht, dass wir mal wieder gegen Dortmund die völlig falsche Taktik gespielt haben.

Wenn er das nach wie vor nicht so sieht, schaue ich mit Grausen auf die nächsten Spiele.

Ich halte ihn generell für einen guten Trainer, aber er ist noch sehr unerfahren was die 1. Liga angeht und daher möchte ich einfach nur, dass wir nicht wieder sehenden Auges in eine ähnliche Negativserie rennen.

Nicht mehr aber auch nicht weniger.
Benutzeravatar
Sarah
Beiträge: 1910
Registriert: 21.03.2003 15:18
Wohnort: Düren

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Sarah » 31.01.2016 12:49

@lupos:

Wie Dortmund gestern gespielt hat, hat doch überhaupt nichts mit dem Spiel gegen uns zu tun. Sonst könnte ich ja auch sagen: wir hätten gegen Dortmund klar gewinnen müssen, weil schau mal, wie wir gegen Bayern gespielt haben.

Und zur Analyse des Spiels der Hinrunde: lag er denn mit dieser Analyse und dem Vergleich zum Spiel in der Rückrunde so verkehrt?
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 31.01.2016 12:51

@ Sarah

ingolstatt hat das super gemacht. wenn wir mal so pressen können wie die gestern bin ich beruhigt
Zuletzt geändert von ironie am 31.01.2016 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11126
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Neptun » 31.01.2016 12:53

Lupos hat geschrieben:... und man schaue mal wie die so überragenden Dortmunder der Rückrunde gestern gespielt haben. Mit sehr viel Glück gewonnen und alles andere als geglänzt und das im eigenen Stadion.
Ja stimmt - aber im Gegensatz zu unserem Spiel fehlten gestern Gündogan und Reus. Und ohne die beiden scheint Dortmund genauso Probleme zu bekommen wie wir ohne Granit. Alsü überhaupt nicht vergleichbar die beiden Spiele.
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Lupos » 31.01.2016 12:54

ironie hat geschrieben:...ja auch das es kein Problem ist da wir in der breite gut aufgestellt sind. sagt er. betont es trotzdem die ganze zeit. irgendwie stärkt er nicht die jungs die nun ran müssen.
Für mich hörte es sich so an, das er versucht zu rechtfertigen warum man aktuell nicht so erfolgreich unterwegs ist, was Schubert eindeutig im Fehlen von Stammspieler verortet sieht und dann versucht er aber gleichzeitig die nachgerückten Spieler für ausreichend stark zu erklären. Das wirkt dann wenig glaubwürdig und dürfte bei den Spielern sicherlich auch nicht so gut ankommen. Das dürfte für sich als nicht authentisch wirken.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11890
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von midnightsun71 » 31.01.2016 12:54

sehr guter auftritt von Schubert...und kompliment sport 1....... 11.30-12.40 gings nur um gladbach...smile
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3111
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von rifi » 31.01.2016 12:55

Mattin hat geschrieben: Ich halte ihn generell für einen guten Trainer, aber er ist noch sehr unerfahren was die 1. Liga angeht und daher möchte ich einfach nur, dass wir nicht wieder sehenden Auges in eine ähnliche Negativserie rennen.
Ach komm. Gegen Dortmund hatten wir Chancen und haben gegen einen besseren Gegner verloren. Man hätte taktisch etwas anders spielen können, anders als du bin ich jedoch nicht davon überzeugt, dass uns das zu Punkten gebracht hätte. Und wenn ich mir das Mainz-Spiel vor Augen führe, das wir eigentlich gewinnen müssten (was auch an seiner taktischen Marschroute lag, mit der ausgefallenen Doppel-6 bspw.), dann muss man doch sehr optimistisch sein, dass es nicht wieder zu einer solchen Negativserie kommt. Klar, passieren kann alles. Aber ich bin überzeugt. Mit Granit nächste Woche gibts drei Punkte. Hoffen wir mal für die Borussia, dass ich Recht habe :-)

@Lupos:

Schubert schafft es seit Amtsantritt mit vielen und wichtigen Verletzten zurecht zu kommen. Er stärkt immer diejenigen die Spielen oder auch die, die nicht zum Einsatz kommen. Aber dass er erwähnen darf, dass uns insbesondere ein Xhaka fehlt, das muss doch nun erlaubt sein. Das werden die Spieler schon auch selbst kapieren, dass er einfach einen dicken Unterschied macht. Insofern finde ich deine Aussage ungerechtfertigt. Klar sind das Menschen. Aber eben keine F-Jugend.
Zuletzt geändert von rifi am 31.01.2016 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von ironie » 31.01.2016 12:55

@ Lupos
seh ich wie du
Benutzeravatar
Sarah
Beiträge: 1910
Registriert: 21.03.2003 15:18
Wohnort: Düren

Re: Cheftrainer André Schubert

Beitrag von Sarah » 31.01.2016 13:01

ironie hat geschrieben: ingolstatt hat das super gemacht.
Wenn wir anfangen, wie Ingolstadt zu spielen, dann bleiben wir aber arg unter unseren Möglichkeiten. Und mit attraktivem Fußball hat das meiner Meinung nach überhaupt nichts zu tun.
Gesperrt