Die WM für Vereinsfans

Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9328
Registriert: 07.01.2007 20:07

Die WM für Vereinsfans

Beitrag von frank_schleck » 07.06.2010 17:48

Seit der WM 2006 habe ich das Gefühl, dass die Weltmeisterschafen und Europameisterschaften von immer mehr Menschen, die sonst absolut nichts mit Fußball an der Mütze haben, zum Party machen "missbraucht" werden. Bei immer mehr Leuten steht nicht das Fußballspiel als solches, sondern nur noch das Event "Public Viewing" oder das gemeinsame Grillen mit den anderen Deutschland"fans" im Vordergrund. Ein Teil dieser Entwicklung sind Slogans wie "Schwarz-Rot-Geil" und die unsäglichen Autofahnen, von denen es viel zu viele überall gibt.

Die Medien sagen, dass dies endlich der Fußball und die Gemeinschaft sei, die sich alle wünschen und dass es in Bundesliga-Stadien teilweise doch eher rüpelhaft zugeht. Ich behaupte: das ist die mit der WM 2006 weit vorangeschrittene Kommerzialisierung des Fußballs, der um die total gehypte Nationalelf seinen Höhepunkt hat. Klar - ein Spiel des FC Bayern in der Bundesliga ist beispielsweise auch schon mehr ein Event als ein Fußballspiel, aber in dem Ausmaß der Nationalelf hab ich es noch nirgendwo sonst so wahrgenommen..
Es geht ja sogar schon so weit, dass man als sehr, sehr großer Fußballfan (für den ich mich definitiv halte) beim Public Viewing (zu deutsch übrigens = öffentliche Aufbahrung) von irgendwelchen Party-Mädels angekreischt wird, wenn man nicht direkt einen Orgasmus kriegt, weil Deutschland 2:0 gegen Polen in der Vorrunde gewonnen hat (EM 2008). "Du bist ja gar kein richtiger Deutschlandfan du Langweiler" heißt es dann. Ich meine - wo leben wir denn eigentlich, dass man sowas schon wie einen WM-Titel feiert? Und muss wirklich jeder kleinste Anlass auf solchen Veranstaltungen für künstliche Stimmung etc. genutzt werden. Reicht nicht 1 Humba nach einem Sieg der deutschen, oder braucht man wirklich 10 Humbas vor dem Spiel? Sind Songs wie "Poldi, Poldi, Hallelujah" für einen 24-jährigen die richtige Seelendroge? Ist die Entwicklung, die in meinen Augen deutlich zu sehen in diesem Jahrzehnt eingetreten ist, nicht eigentlich schade?
Hier könnt ihr mal so über die Fankultur bei der WM + die Kommerzialisierung des Ereignisses sprechen und vllt. auch mal ein paar Erlebnisse und Meinungen aufschreiben.

Ich jedenfalls kann mich bei dieser WM auch wegen der anderen Deutschland-"Fans" nicht so recht mit dem deutschen Team identifizieren, wobei ein Titel natürlich schon etwas Freude bei mir entfachen würde.^^
Aber als neutraler Beobachter drücke ich auch den USA und Algerien die Daumen und freue mich auf tolle Spiele. So, jetzt ihr. :daumenhoch:

Aber am meisten freue ich mich, wenn die Bundesliga wieder los geht, das ist für mich als FUßBALL-Fan glaube ich auch besser.
Benutzeravatar
Jacinta
Beiträge: 9436
Registriert: 14.02.2007 17:14

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Jacinta » 07.06.2010 18:11

Ich mag Welt- und Europameisterschaften und ich gucke mir die Spiele am liebsten mit Freunden, Familien oder in (kleineren) Lokalen an.

Aber ich weiß was du meinst. Ich bin genervt von allen möglichen Fanartikeln in schwarz-rot-gold(-weiß) und Mädels im Polditrikot finde ich... naja.
Ich gehe auch nicht auf Fanmeilen, weil ich dort zu viele dieser Art treffe. Zudem zugesoffene (und zwar wirklich zugesoffen; ich bin ja schon einiges gewohnt aber bei Länderspielen scheint es besonders schlimm) Besserwisser die mich auslachen wenn ich sage dass Podolski eine extrem schlechte Saison gespielt hat... darauf kann ich verzichten.

Ich freu mich auf die gute alte Schüssel mit Chips, einem Grill mit genügend Fleisch und ein paar man vorm Fernseher, das reicht mir.
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von GigantGohouri » 07.06.2010 18:12

Wahre Worte frank_schleck :daumenhoch:
Jacinta hat geschrieben:Ich freu mich auf die gute alte Schüssel mit Chips, einem Grill mit genügend Fleisch und ein paar man vorm Fernseher, das reicht mir.
Mir auch.
Ich schau aber gerne mit guten Kumpels, aber in Massen mit Modefans... oh Gott, ne.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41805
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Viersener » 07.06.2010 18:13

frank_schleck hat geschrieben:Seit der WM 2006 habe ich das Gefühl, dass die Weltmeisterschafen und Europameisterschaften von immer mehr Menschen, die sonst absolut nichts mit Fußball an der Mütze haben, zum Party machen "missbraucht" werden. Bei immer mehr Leuten steht nicht das Fußballspiel als solches, sondern nur noch das Event "Public Viewing" oder das gemeinsame Grillen mit den anderen Deutschland"fans" im Vordergrund. Ein Teil dieser Entwicklung sind Slogans wie "Schwarz-Rot-Geil" und die unsäglichen Autofahnen, von denen es viel zu viele überall gibt.
kann ich dir zustimmen, das Gefühl hab ich auch seit 2006 ..... SIehe diese WM .. .diese vuvuzelas..... muss jeder haben .. weils in ist ..... (na wer kauft die wohl?)
Die Medien sagen, dass dies endlich der Fußball und die Gemeinschaft sei, die sich alle wünschen und dass es in Bundesliga-Stadien teilweise doch eher rüpelhaft zugeht. Ich behaupte: das ist die mit der WM 2006 weit vorangeschrittene Kommerzialisierung des Fußballs, der um die total gehypte Nationalelf seinen Höhepunkt hat. Klar - ein Spiel des FC Bayern in der Bundesliga ist beispielsweise auch schon mehr ein Event als ein Fußballspiel, aber in dem Ausmaß der Nationalelf hab ich es noch nirgendwo sonst so wahrgenommen..
Es geht ja sogar schon so weit, dass man als sehr, sehr großer Fußballfan (für den ich mich definitiv halte) beim Public Viewing (zu deutsch übrigens = öffentliche Aufbahrung) von irgendwelchen Party-Mädels angekreischt wird, wenn man nicht direkt einen Orgasmus kriegt, weil Deutschland 2:0 gegen Polen in der Vorrunde gewonnen hat (EM 2008). "Du bist ja gar kein richtiger Deutschlandfan du Langweiler" heißt es dann. Ich meine - wo leben wir denn eigentlich, dass man sowas schon wie einen WM-Titel feiert? Und muss wirklich jeder kleinste Anlass auf solchen Veranstaltungen für künstliche Stimmung etc. genutzt werden. Reicht nicht 1 Humba nach einem Sieg der deutschen, oder braucht man wirklich 10 Humbas vor dem Spiel? Sind Songs wie "Poldi, Poldi, Hallelujah" für einen 24-jährigen die richtige Seelendroge? Ist die Entwicklung, die in meinen Augen deutlich zu sehen in diesem Jahrzehnt eingetreten ist, nicht eigentlich schade?

Aber am meisten freue ich mich, wenn die Bundesliga wieder los geht, das ist für mich als FUßBALL-Fan glaube ich auch besser.
alles in allem : (ich) meide Public Viewing .. oder ähnliches und schau die spiele zuhause oder im garten meiner eltern und grill mit Freunden familie dabei. Ich meide auch Live Länderspiel besuche im stadion ..... weil da laufen auch nur noch meist Event fans rum ...
Benutzeravatar
Chok
Beiträge: 6386
Registriert: 19.08.2007 14:04

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Chok » 07.06.2010 18:15

Sehe vieles ähnlich.
Der Fußball ist bei einer WM/EM heutzutage nur noch Begleitprodukt.

Was mich auch besonders aufregt: Ich habe nichts dagegen, wenn Leute Fußball schauen zu einer WM, die sonst nichts damit zu tun haben. Ich habe auch nichts dagegen, wenn sie feiern und den Fußball als Grillabend ausnutzen. Ich werde immer dann sauer, wenn solche Leute dann meinen, alles vom Fußball zu verstehen. Einige brüllen Betrügerschiri und merken dabei nicht einmal, dass er 100% richtig gepfiffen hat. Und wenn man dann fragt: "Was war denn nun falsch an der Entscheidung?" Das war kein Abseits!!! muss ich spätestens dann lachen, wenn auf die Frage "Was ist denn Abseits?" Keine Antwort kommt...
Man muss nicht alles wissen und man kann auch mal den Schiri unrechtmäßig einen Fehler unterjubeln, aber nicht mal wissen, was die Regel besagt und dann am Lautesten brüllen....
Und auch dieses Jubelfeuer bei Siege gegen kleine Teams finde ich genauso nervig wie du. Solche Spiele sind vielleicht schön für die Statistiker, aber fußballerisch leider oft ohne wirklichen Wert.

Und was mich generell an Nationalmannschaften aufregt: Wie kann es bitte sein, dass Spieler zu wenig Regeneration bekommen, weil sie ständig zu irgendwelchen Turnieren abgestellt werden müssen? Ein gutes Beispiel war ja im vergangenen Sommer Bradley. Er hatte keinen Urlaub und am Ende musste das dann der Verein, der wohlgemerkt das Gehalt des Spielers bezahlt, ausbaden. Denn wirklich fit war er ja nicht.

Aber gut.... Ab dieses Wochenende ist Deutschland dann wieder mehr oder weniger lahm gelegt und die Regierung feuert irgendwelche Gesetze raus.
Mann bin ich froh, wenn wieder Bundesliga ist und alle Spieler von uns gesund und ausgeruht aufm Platz stehen.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41805
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Viersener » 07.06.2010 18:34

gerade bei einslive:

Dortmund, Duisburg,Düsseldorf... verbieten die vuvuzelas ... :daumenhoch: und
Rheine. Feiern ja, aber bitte nicht zu laut: Wenn beim Public Viewing auf dem Borneplatz die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Afrika übertragen werden, sind die ebenso langen wie lauten Freudentröten verboten. Das Ordnungsamt der Stadt Rheine folgt einem Erlass aus Düsseldorf und bannt beim "Rudelgucken" auf dem Borneplatz Vuvuzelas und Gasdruck-Fanfaren. Das teilte der Fachbereich Recht und Ordnung am Dienstagmittag bei einer Pressekonferenz mit den Public Viewing-Veranstaltern mit.
http://www.westfaelische-nachrichten.de ... ewing.html

leider nur ansich beim "rudelgucken" (alleine das wort .... oh je..)
MuhQ

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von MuhQ » 07.06.2010 19:13

Ich finds ehrlich gesagt gar nicht so schlimm. Klar hat man ein paar Vollidioten um sich rum, aber wann hat man das nicht ? Beim Job ? In der Familie ? In Kneipen, Diskotheken, beim Minigolf ? Alles was öffentlich stattfindet wird von Vollidioten heimgesucht, damit muss man sich arrangieren oder eben zu Hause bleiben, ein fußballspezifisches Problem seh ich darin nicht.
Benutzeravatar
Cinex
Beiträge: 2845
Registriert: 19.08.2007 16:08
Wohnort: Münster

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Cinex » 08.06.2010 10:23

probier eigentlich mit ein paar freunden so gut wie jedes wm spiel zu gucken (das wird dieses jahr wohl unmöglich sein :? ) ob da nun deutschland bei ist oder nicht die stimmung ist immer gut...mir geht es eigentlich darum dass man während der sommerpause immer noch schön grillen kann usw und sich dabei ein paar spiele angucken kann...ob die wm für die erfolgsfans quasi nach dem ausscheiden deutschlands vorbei ist ist mir schnuppe :mrgreen:
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9328
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von frank_schleck » 08.06.2010 14:44

Kommentar meiner Oma, als ich ihr dieses Problem heute so n bisschen erklärt hab :D
"Dann weißte ja auch, wie ich mich Weihnachten in der Kirche fühle, wenn alles voll ist" :lol: :roll:
Benutzeravatar
|NiederRheiN|
Beiträge: 2615
Registriert: 29.05.2007 18:28

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von |NiederRheiN| » 08.06.2010 14:57

Ich schaue mir auch z.B. das Handballfinale von Deutschland an, wobei ich noch nie im Leben Handball geschaut habe. Ich finde es schön mit vielen Fremden Leuten zu feiern, die alle hinter einer Mannschaft stehen. Da ists mir scheiß egal ob der Herr Links oder Rechts kaum Fussball schaut. Ich finde es teils i.di.otisch alle in verschiedene Töpfe zu schmeißen. Grade bei der WM sollte ein Land gemeinsam feiern und hoffen.
Benutzeravatar
Kaste
Beiträge: 10753
Registriert: 21.07.2006 13:52
Wohnort: SO 36

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Kaste » 08.06.2010 15:02

@Frank Schleck

Mit dem Unterschied, dass dich ja keiner zwingt, zum Rudelglotzen zu gehen.



Ich verstehe sowieso das Problem einiger hier nicht. Schaut doch da die Spiele wo ihr sonst auch seid und klemmt euch das Public Viewing. Wenn ich meine Ruhe haben will, kann ich doch in meiner Stammkneipe reservieren oder früh genug da sein, da kommt doch kaum einer hin, der sonst nicht da ist. dieses PV ist doch gerade für die gemacht, die sich sonst nicht so interessieren. Das ist aus meiner Sicht deren Veranstaltung, da kann doch hier keiner fordern, dass die alle vorher eine Fußballausbildung machen und sich nur bei Toren und nach dem Spiel einmal freuen. Absurd. Sich aus der Überzeugung heraus über diese Menschen zu stellen, weil man der Ansicht ist, man habe mehr Ahnung von Fußball ist ohnehin eine Frechheit.
Benutzeravatar
Kaste
Beiträge: 10753
Registriert: 21.07.2006 13:52
Wohnort: SO 36

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Kaste » 08.06.2010 15:03

|NiederRheiN| hat geschrieben: Grade bei der WM sollte ein Land gemeinsam feiern und hoffen.
Genau so sieht es doch aus! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Jacinta
Beiträge: 9436
Registriert: 14.02.2007 17:14

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Jacinta » 08.06.2010 15:09

Kaste hat geschrieben:Sich aus der Überzeugung heraus über diese Menschen zu stellen, weil man der Ansicht ist, man habe mehr Ahnung von Fußball ist ohnehin eine Frechheit.
Ich glaube das hat er nicht gemeint...
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9328
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von frank_schleck » 08.06.2010 15:34

Was mich aufregt sind doch die Leute, die sich dann auch noch in meine eigentlich "heile" Welt einmischen und mich zB anmaulen, wenn ich eben nicht so feiere wie die. Und da gibt es auch noch genug. Außerdem regt mich unabhängig von den Leuten, die zum PV gehen, dieses ganze Schwarz-Rot-Geil-Gehabe auf und das hat nix mit den Leuten zu tun, sondern ist einfach Teil der Kommerzialisierung. Das wollte ich mit dem Thread sagen.
Dass ich die WM trotzdem mit Wurst, Bier und schön großem TV genießen werde, steht außer Frage. Ist ja auch besser als nur öde Sommerpause. Aber die Wahrheit ist für mich die Bundesliga und nix anderes. Und ob am Ende Deutschland oder Honduras Weltmeister wird, ist mir nicht so wichtig - ich will einfach ein paar schöne Spiele sehen und mehr nicht. Aber viele solche Leute unterscheiden nur zwischen Dauerpartyfritzen und nicht Interessierten.
Nicht ich schere also über einen Kamm, sondern die Leute, über die ich gerade rede. Das ist mein Kritikpunkt.

Und ich werde natürlich auch ein bisschen Freude über einen WM-Titel verspüren, wenns denn so kommt. Ich bin ja kein Anti-Patriot, aber ich wollte einfach mal gesagt haben, dass nicht alles, was die Medien als toll darstellen, auch so toll ist.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41805
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Viersener » 08.06.2010 15:54

Das schlimme find ich eher das viele es ausnutzen sich mehr als die kante zu geben mit alkohol dann Blöd rum stottert wie toll Deutschland ist und ggf autokorso machen weil es cool ist und die eve sogar es so mal ins TV schaffen. Oder viele nur WM schauen weil es mal wieder ist und dann ist ende bis zur nächsten WM/EM ..... Klar.... viele die nicht Fussball kenner sind und schauen werden es dann eve .... warum nicht ... Aber viele ist das nach der WM/EM wieder egal... Hauptsache dabei gewesen ..... Ich schau auch Handball (wie niederrhein, hab ich auch nicht viel ahnung von) freu mich wenn die gewinnen .... aber ich schau (inzwischen) auch so mal Handball wie bei Borussia oder HSG etc ... flipp aber nicht aus und kauf mir 100 DHB sachen und lauf damit rum ;) Gibt auch "lang erffahrende" fussball fans die es auch übertreiben ..... Auch schon erlebt....

Anonsten, überlege beim 13:30 spiel eve zum Hockeypark zu fahren in Mg oder hier in Viersen mal in die Generatoren halle zu gehen ..... Denke aber eher nicht...... Bier ist kalt im K-Schrank und freunde/kumpels wissen bescheid was ich schau ...
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44100
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von HerbertLaumen » 08.06.2010 16:02

Leben und leben lassen. Wen es stört, der geht eben nicht hin.
MuhQ

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von MuhQ » 08.06.2010 19:00

frank_schleck hat geschrieben:Was mich aufregt sind doch die Leute, die sich dann auch noch in meine eigentlich "heile" Welt einmischen und mich zB anmaulen, wenn ich eben nicht so feiere wie die.
Wie feierst du denn ?

Wenn das Gemaule nicht durch drohende Gewalt hinterlegt wird, einfach ignorieren, zurückmaulen, was auch immer dir mehr liegt ;)
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9328
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von frank_schleck » 08.06.2010 20:21

Kommt immer ganz auf meine Laune an, wie ich reagiere.
Feiern tu ich nach nem 2:0 gegen Polen in der Vorrunde eigentlich noch gar nicht. Dazu geht mir die deutsche Elf 1. nicht nahe genug - zweitens ist das zu wenig ein Grund zu übermäßiger freude.
MuhQ

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von MuhQ » 08.06.2010 21:00

aha

und wer mault dann warum ?

und warum gehst du zu public viewing, wenn du nicht feiern willst ?

Als Grund zum Feiern reicht doch das nicht seltene Event Wochenende schon aus, ein 2:0 gegen Polen ist da doch etwas Besonderes
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Re: Die WM für Vereinsfans

Beitrag von Morred » 09.06.2010 16:54

frank_schleck hat geschrieben:Kommt immer ganz auf meine Laune an, wie ich reagiere.
Feiern tu ich nach nem 2:0 gegen Polen in der Vorrunde eigentlich noch gar nicht. Dazu geht mir die deutsche Elf 1. nicht nahe genug - zweitens ist das zu wenig ein Grund zu übermäßiger freude.
für dich. für andere sehen das anders







und war das nicht 1:0 ? ;-=
Gesperrt