Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
>vfl borussia<
Beiträge: 1073
Registriert: 15.04.2005 16:51
Wohnort: Block 17

Beitrag von >vfl borussia< » 03.12.2007 16:27

Warum ist die Ableitung zu

z(x)=(x²-10x+24)e^(1/2)x


z'(x)=((1/2)x²-3x+2)e^(1/2)x

??

Ich versteh das gar nicht, ich hatte bei der Ableitung was ganz anderes raus, aber so wies da steht ist es richtig ^^
Mahony
Beiträge: 489
Registriert: 25.10.2006 18:45
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Mahony » 03.12.2007 16:41

hmmmm... ich habe das anders gelernt.


Wir hätten immer die klammer auflösen müssen und dann ableiten
Lukasson
Beiträge: 116
Registriert: 23.07.2004 18:45
Wohnort: London / Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Lukasson » 23.12.2007 21:54

>vfl borussia< hat geschrieben:Warum ist die Ableitung zu

z(x)=(x²-10x+24)e^(1/2)x


z'(x)=((1/2)x²-3x+2)e^(1/2)x

??

Ich versteh das gar nicht, ich hatte bei der Ableitung was ganz anderes raus, aber so wies da steht ist es richtig ^^
also du generell is wenn y = e^ax, y'=ae^ax und wenn y=uv, y'=u'v+uv' (product rule, wie das auf deutsch heisst weiss ich nicht)
wenn du diese beiden regeln kombinierst kommt folgendes raus
in deinem fall: a=1/2
u=(x²-10x+24)
v=e^(1/2)x

also ist
u'=2x-10
v'=(1/2)e^(1/2)x

also ist z'(x)=(2x-10)(e^(1/2)x) + ((1/2)e^(1/2)x)(x²-10x+24)
=> z'(x) = (2x-10)(e^(1/2)x) + (e^(1/2)x)(1/2)(x²-10x+24)..kom.gesetz: abc=bac
=> z'(x) = [(2x-10)+((1/2)x²-5x+12)] (e^(1/2)x)...distributivgesetz: ac+bc=(a+b)c
=> z'(x) = ((1/2)x²-3x+2)e^(1/2)x

hoffe das ist so schritt für schritt verständlich
Benutzeravatar
-GreG-
Beiträge: 1504
Registriert: 27.08.2003 02:51
Wohnort: 51°12'N,6°26'O Buchstabenjongleur
Kontaktdaten:

Beitrag von -GreG- » 23.12.2007 22:28

Lukasson hat geschrieben:...(product rule, wie das auf deutsch heisst weiss ich nicht)...
Produktregel ;)
Benutzeravatar
>vfl borussia<
Beiträge: 1073
Registriert: 15.04.2005 16:51
Wohnort: Block 17

Beitrag von >vfl borussia< » 28.12.2007 10:41

Vielen Dank, Klausur war da zwar schon vorbei aber trotzdem danke für die Hilfe!


Hat jemand Erfahrung mit ner Facharbeit in Mathe? Hatte Mathe als 3. Fach auf dem Wahlzettel angegeben und das dann natürlich bekommen -.-


Ich hab aber leider noch gar keine Idee. Immerhin muss ich 12 Seiten zu dem Thema schreiben...
Lukasson
Beiträge: 116
Registriert: 23.07.2004 18:45
Wohnort: London / Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Lukasson » 28.12.2007 21:52

|XB| Greg |XB| hat geschrieben:Produktregel ;)
warum einfach wenns auch kompliziert geht :lol:
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitrag von Sg-Fohlen » 11.01.2008 12:17

Brauch mal schnell die partielle Ableitung von f(XY)=cos (xy)!!!!!!! Find mein Formelbuch nicht und meine Freundin braucht die dringend.
Benutzeravatar
rodriquez
Beiträge: 1057
Registriert: 13.02.2007 16:12

Beitrag von rodriquez » 11.01.2008 12:18

Benutzeravatar
Sg-Fohlen
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitrag von Sg-Fohlen » 11.01.2008 12:22

War schon drauf, hilft mir aber nicht. Oder ich hab was übersehen.
Benutzeravatar
Sean McLaughlin
Beiträge: 388
Registriert: 12.08.2003 21:28
Wohnort: Klaa-Quetsche-Mombach

Beitrag von Sean McLaughlin » 11.01.2008 12:34

Lukasson hat geschrieben: also du generell is wenn y = e^ax, y'=ae^ax und wenn y=uv, y'=u'v+uv' (product rule, wie das auf deutsch heisst weiss ich nicht)
wenn du diese beiden regeln kombinierst kommt folgendes raus
in deinem fall: a=1/2
u=(x²-10x+24)
v=e^(1/2)x

also ist
u'=2x-10
v'=(1/2)e^(1/2)x

also ist z'(x)=(2x-10)(e^(1/2)x) + ((1/2)e^(1/2)x)(x²-10x+24)
=> z'(x) = (2x-10)(e^(1/2)x) + (e^(1/2)x)(1/2)(x²-10x+24)..kom.gesetz: abc=bac
=> z'(x) = [(2x-10)+((1/2)x²-5x+12)] (e^(1/2)x)...distributivgesetz: ac+bc=(a+b)c
=> z'(x) = ((1/2)x²-3x+2)e^(1/2)x

hoffe das ist so schritt für schritt verständlich
Aber Deutsch hast Du abgewählt, oder ?
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4177
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Simi » 14.01.2008 13:54

Hey Leute ich brauch mal eure Hilfe! Ich hab in Mathe ne 1,9 und ne 1,8 geschrieben...bei dem Lehrer zählt das Mündliche 40 % er will mir aber trotzdem anscheinend eine 3 geben, kann man da iwas machen? Da muss ich ja in Mündlich sowas von schlecht sein...Und das kann bein besten Willen wirklich nicht sein...Hat jmd Erfahrung mit sowas? :( Ich bin echt Entäuscht...

Wenn die Mündliche Note 40 % zählt was müsste ich dann da haben? :roll: Weiß jmd wie man das berechnet?
Benutzeravatar
DerWolle
Beiträge: 72
Registriert: 13.04.2007 09:26
Wohnort: K-Town

Beitrag von DerWolle » 14.01.2008 14:51

Simi hat geschrieben:Hey Leute ich brauch mal eure Hilfe! Ich hab in Mathe ne 1,9 und ne 1,8 geschrieben...bei dem Lehrer zählt das Mündliche 40 % er will mir aber trotzdem anscheinend eine 3 geben, kann man da iwas machen? Da muss ich ja in Mündlich sowas von schlecht sein...Und das kann bein besten Willen wirklich nicht sein...Hat jmd Erfahrung mit sowas? :( Ich bin echt Entäuscht...

Wenn die Mündliche Note 40 % zählt was müsste ich dann da haben? :roll: Weiß jmd wie man das berechnet?
Hi,
wenn er die eine drei geben will muss er in seiner rechnung auf eine gesamtnote von mindestens 2,51 kommen.
wenn du schriftlich auf 1,85 stehts und das 60% zählt dann musst du mündlich schlechter als 3,5 stehen....
1,85x0,6 + 3,5x0,4 = 2,5
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45010
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Beitrag von HerbertLaumen » 14.01.2008 15:02

Simi hat geschrieben:Weiß jmd wie man das berechnet?
Mehr als eine Drei hast du dann auch nicht verdient, wenn du das nicht selber berechnen kannst ;) War'n Gag :D

0,6x + 0,4y = 3,0 | x ist bekannt: (1,8 + 1,9)/2 = 1,85, also einsetzen:
0,8*1,85 + 0,4y = 3,0 | nach y auflösen:
y = (3,0 - 0,8*1,85) / 0,4 = 3,8

Also musst du im mündlichen 3,8 (abgerundet dann wohl 4) stehen. Irgendwie nicht ganz nachzuvollziehen, wenn du Spaß an Mathe hast und so gute Klausuren schreibst.
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4177
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Simi » 14.01.2008 21:05

Danke! :) Das ist typischer Lehrer gegenspruch... :roll: Wie kann ein Schüler der beide Klausuren über 2,0 schreibt in Mündlich so schlecht sein...Holz vor der Hütte bedeutet heute einfach Mündlich min. 2,0 :lol:

Ich verstehe trotzdem nicht wie ein Lehrer einem Schüler absichtlich so die Note versaut :?
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4177
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Simi » 14.01.2008 21:09

HerbertLaumen hat geschrieben:Also musst du im mündlichen 3,8 (abgerundet dann wohl 4) stehen. Irgendwie nicht ganz nachzuvollziehen, wenn du Spaß an Mathe hast und so gute Klausuren schreibst.
Danke erstmal :wink: Aber bei einer 4 kann man wohl nix machen...außer motzen :x
Benutzeravatar
Sg-Fohlen
Beiträge: 5928
Registriert: 16.07.2005 19:00
Wohnort: Solingen

Beitrag von Sg-Fohlen » 15.01.2008 09:40

Ja hab Erfahrung damit, aber im Gegenteil. Bin eigentlich nicht so schlecht in Mathe. An der Uni hatte ich beide Klausuren eine 2,3 bei Durchfallquoten an die 80%. Aber im Mathe-LK hab ich mich gerade mal am 3 Defiziet vorbeigekurvt. Problem war, das der Lehrer ein Seebär war und auf die gloreiche Idee kam, alles (Ana, Lineare Algebra usw.) an Hand von Projektionen zu machen. Mein Problem dabei ist, das ich keine 3D-Vorstellung hab und damit schon am Anfang jeder Klausuraufgabe ins Klo griff. Die Folgeaufgaben waren dann halt auch eher bescheiden, da seine angegebenen Funktionen dann für den A........ waren. Es gab nur eine Klausur ohne diesen Mist und schwuppdiewupp, hatte ich eine 2+ :wink: . Nun zum Thema: Er hat die mündlichen Noten total an die Klausuren geparkt. Es gab Quartale da hab ich richtig Gas gegeben und war laut Lehrer auch richtig gut. Das Ergebniss war dann eine Klausur mit 4- und eine mündliche Note mit 4 und für ihn dann insgesamt eine 4- :roll: .
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7878
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Beitrag von DaMarcus » 15.01.2008 13:06

Naja, sowas gibts doch aber immer wieder. Ich hatte letztes Jahr in der Chemieklausur 8 Punkte geschrieben, mündlich einmal 8 und einmal 7.
Am Ende konnte dann jeder, ein Referat halten, der sich noch verbessern wollte/konnte. Da ich Chemie im Abi aber eh nicht einbringe, hab ich mich trotz ihres Angebots dagegen entschieden, meine Note von 7 auf 8 Punkte aufzuwerten. Schwupps, hatte ich am Ende des Jahres 6 Punkte aufm Zeugnis.
Benutzeravatar
Sean McLaughlin
Beiträge: 388
Registriert: 12.08.2003 21:28
Wohnort: Klaa-Quetsche-Mombach

Beitrag von Sean McLaughlin » 15.01.2008 13:26

Wenn man bei einem Lehrer/in nicht gut gelitten ist, kannst man Gas geben wie man will. Man wird nie auf eine gute Note kommen ! Deswegen war ich froh, wie ich aus der Schule raus war !
Lukasson
Beiträge: 116
Registriert: 23.07.2004 18:45
Wohnort: London / Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Lukasson » 15.01.2008 14:31

Sean McLaughlin hat geschrieben: Aber Deutsch hast Du abgewählt, oder ?
abgewaehlt nicht...ich hab nur kein mathe mehr auf deutsch...falls das ne anspielung auf mangelnde gross- und kleinschreibung sein sollte oder du das fehlende "t" bei "is" monierst: es ging hier um mathe und nicht um literatur also mach ich meinen fingern beim schreiben nicht mehr muehe als unbedingt notwendig..so ne chat-angewohnheit
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4177
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Simi » 15.01.2008 20:22

Sean McLaughlin hat geschrieben:Wenn man bei einem Lehrer/in nicht gut gelitten ist, kannst man Gas geben wie man will. Man wird nie auf eine gute Note kommen ! Deswegen war ich froh, wie ich aus der Schule raus war !
Das kann ich (leider) bestätigen! :lol: Aber unterkriegen lass ich mich trotzdem nicht 8)
Gesperrt