Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Verstärkungen für oder Abgänge von Borussia: Gerüchte, Meldungen, Sensationen - hier darf spekuliert werden.
Antworten
uli1234
Beiträge: 14207
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von uli1234 » 16.02.2020 21:21

Nothern_Alex hat geschrieben:
16.02.2020 12:31
Ich bin immer noch für Max.

Und zwar nicht als linker Verteidiger sondern für die Position davor. Zusammen mit Bensebaini sehe ich eine Chance auf Top-Duo.
Wendt und Johnson haben auch super funktioniert und der Hype um Max dürfte etwas abgeklungen sein.
Von Augsburg brauchst gar nix kaufen, da Reuter immer mondpreise aufruft.
Captain Mightypants
Beiträge: 180
Registriert: 08.04.2019 09:48

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Captain Mightypants » 16.02.2020 21:50

Was ja auch, wenn man das aus seiner Sicht betrachtet, völlig legitim ist. Er weiß halt, was er da hat
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11789
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Badrique » 16.02.2020 22:01

Sehe ich auch so. Jeder SpoDi muss halt abwägen zwischen Wirtschaftlichkeit und sportlichem Erfolg.
Benutzeravatar
BorMG
Beiträge: 2192
Registriert: 02.08.2009 11:56
Wohnort: bei Würzburg

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von BorMG » 17.02.2020 10:16

Die Dreierkette funktioniert nur mit Zak richtig gut. Da wir ihn aber weiter vorne benötigen und er deshalb nur im Ausnahmefall hinten aushelfen soll, wäre ein weiterer gestandener IV neben Ginter und Elvedi schon angebracht. Mit Doucoure haben wir diese Personalie bereits in unserem Kader. Wollen wir hoffen, dass sein Körper mitspielt und er zur neuen Saison einsatzbereit ist. Dann bräuchten wir in der IV kein neues Personal. Schafft er es nicht, finde ich schon, dass wir uns da verbessern könnten. Unsere anderen IVs sehe ich eher als Backups zu unseren Stamm-IVs, nicht aber als feste Kraft einer Dreierkette.
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 17.02.2020 16:04

Wir haben sicherlich mit Doucoure einen weiteren IV zur Verfügung. Aber keiner kann zum heutigen Zeitpunkt genau sagen, ob er einerseits den Durchbruch tatsächlich schafft auch wenn die sportliche Führung davon ausgeht und andererseits weiß auch keiner ob er auf Dauer Gesund wird und bleibt und ob er 90 Minuten durchhalten kann.

Ich bin nach wie vor der Meinung ein weiterer LIV steht uns gut zu Gesicht. Auch hier bringe ich wieder einmal den Namen Malang Sarr ins Spiel. Wenn Sarr im Sommer tatsächlich ablösefrei ist, finde ich diese Personalie sehr spannend.

Dann bräuchten wir einen Spieler für das DM der sog. "6" und einen Mittelstürmer der die Assists von Plea und Thuram u.a. einnetzen kann.

Wenn der Kader im Sommer zusammen bleibt und noch bis zu 3 - 5 Spieler (3 Stammspieler und 2 Jungtalente) dazu kommen sehe ich uns für die nächste Saison sehr gut aufgestellt.
Benutzeravatar
perSpeCtive
Beiträge: 45
Registriert: 09.05.2005 21:32
Wohnort: Erkelenz
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von perSpeCtive » 17.02.2020 17:02

Fohlenecho5269 hat geschrieben:
17.02.2020 16:04
Wenn der Kader im Sommer zusammen bleibt und noch bis zu 3 - 5 Spieler (3 Stammspieler und 2 Jungtalente) dazu kommen sehe ich uns für die nächste Saison sehr gut aufgestellt.
3 Stammspieler? Wir haben jetzt schon eine riesen Qualität auf der Bank sitzen, welche 3 willst du denn noch zusätzlich auf die Bank setzen? Vor allem, wie soll denn die höhere Qualität bezahlt werden?

Umso höher die Qualität unseres Kaders ist, umso schwieriger ist es für Max wirkliche Verstärkungen zu bekommen und ab einer gewissen Qualität ist diese für uns nicht mehr bezahlbar, zumindest was wirklich fertige Spieler angeht...
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 17.02.2020 18:21

Wer sitzt denn aktuell auf der Bank?

Wenn die Verträge von Wendt, Strobl, Johnson und Raffael nicht verlängert werden, fehlen uns auf der Bank Auswechselspieler wie Du es nennst.

Ich nenne es eine Verstärkung in der Tiefe und Breite wenn wir noch den einen oder anderen Stammspieler dazu gewinnen.

Wer dann auf der Bank sitzt, entscheidet sowieso unser Trainer. Je nach dem wie er die Spielausrichtung sieht und aufstellt, finden sich immer wieder Spieler auf der Bank die in dieser Saison vlt. noch auf dem Platz standen siehe Benes der in den letzten Spielen nicht mehr berücksichtigt wurde.

Für mich gilt das Leistungsprinzip. Desto mehr Stammspieler in unseren Reihen sind, umso mehr müssen diese Ihre Leistung permanent abrufen um nicht auf der Auswechselbank zu landen.

Und wir sollten langsam anfangen aus einer höheren Schublade neue Spieler zu finden. Mittelmaß war gestern.
Tilsebilse
Beiträge: 139
Registriert: 28.04.2016 09:57
Wohnort: 599,8 km entfernt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Tilsebilse » 17.02.2020 18:55

Merkwürdiger Ausführungen werter 5269...der erste und der letzte Satz in der selbstherlichen und fordernden Art lassen mich Kopfschütteln, obwohl Du sonst inhaltlich voll mit mir auf einer Linie liegst:

Mehr Qualität ist nicht nur möglich, sondern auch gewünscht, deshalb aber ist die Bank von Samstag mit Herrmann, Embolo, Traoré, Sippel, Jantschke, Benes, Johnson, Kramer und Raffael sowie virtuell Plea, Bensebaini und Doucoure der Hammer! Wohlgemerkt relativ zu den letzten Jahrzehnten und den wirtschaftlichen Möglichkeiten!

So nebenbei: hat jemand mal ausgerechnet, in wie vielen Jahren Borussias Wahnsinns-Kaderpolitik :daumenhoch: die Summe bei Verkäufen eingebracht hat, die der windige Investor des Großmaulklubs mit 250Mio€ mal eben so verpulvert!?!

Will damit sagen: SUPERBORUSSIA! Danke Max!
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 17.02.2020 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 18.02.2020 11:57

um ehrlich zu sein kann ich Deine Ausführungen nicht ganz folgen -selbstherlichen und fordernden Art ????

Du schreibst etwas zu meinem ersten und letzten Satz... Was meinst Du genau damit?

Du hast ja selber aufgezählt, das am Samstag auf der Bank u.a. folgende Personen Platz genommen haben Herrmann, Embolo, Traoré, Sippel, Jantschke, Benes, Johnson, Kramer und Raffael.

Davon laufen doch die Verträge von Johnson und Raffael aus. Keiner weiß ob diese noch einmal verlängert werden. Zudem haben wir mit Bensebaini den Nachfolger von Wendt bereits in den eigenen Reihen. Und niemand weiß was mit Strobl passiert. Nur eines ist sicher, Strobl ist ein solider DM aber für die Offensive zu langsam.

Ich glaube Stand Heute nicht daran, das einer dieser Verträge verlängert werden. Und dann benötigen wir neue Spieler um den Kader wieder aufzurüsten. Was ist verkehrt daran, wenn ich gerne als Nachfolger Stammspieler und Jungtalente dazu nehmen würde?

Aber nun einmal etwas anderes. Wie wir ja wissen laufen im Sommer 4 Verträge aus. Meine Frage an Euch ist, haben wir die Nachfolger von Wendt, Strobl, Raffael und Johnson nicht bereits in den eigenen Reihen und benötigen wir neue Spieler für diese Vier? Oder sollten wir nicht Spieler verpflichten, die uns in der Tiefe bzw. Spitze weiterbringen?

Wendt - Bensebaini und Poulsen
Strobel - Kramer und Neuhaus
Raffael - Stindl, Embolo, Hoffmann und Famana
Johnson - Benes, Hoffmann, Neuhaus und weitere Spieler

Ich kann die Liste unserer vorhandenen Spieler gerne noch erweitern.

Haben wir bereits den Nachfolger von Strobl für die Postion DM auf der sog. "6" in den eigenen Reihen? Was haltet Ihr von Neuhaus? In den Spielen gegen Leipzig und Düsseldorf hat Neuhaus neben Zakaria im DM auf der sog. "6" gespielt. Die Medien schreiben bereits davon das Neuhaus der Nachfolger von Toni Kroos werden könnte, nur noch schneller. Weitere Stimmen meinen sogar das Neuhaus mit zur EM muß? Also meine Frage hierzu an Euch ist benötigen wir noch einen Spieler für das DM oder traut Ihr das Neuhaus zu?

Natürlich gebe ich Dir Recht wenn Du schreibst das wir in den letzten 9 Jahren nach den Relegationsspielen gegen Bochum aktuell auf einem sehr guten und vor allen Dingen wirtschaftlichen gesunden Weg in der Entwicklung sind. Nur die Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Denn Stillstand heißt automatisch auch wieder Rückschritt.

Nur sollten wir langsam uns nicht mit Mittelmaß beschäftigen, sondern unsere Entwicklung weiterhin voran treiben und da ist es nicht verkehrt, Spieler zu verpflichten die in einer höheren Schublade gehören.

Wenn ich schreibe 3 Stammspieler dazu holen, geht das nur dann wenn wir tatsächlich CL nächste Saison spielen. Mit Sarr könnten wir vermutlich einen ablösefreien Spieler verpflichten. Aktuell schätze ich unser Budget so ein das wir einen Spieler mit einer Ablöse verpflichten können. Wenn wir die CL schaffen, könnte ich mir dann auch noch einen zweiten Spieler mit Ablöse vorstellen. Das ganze nur unter der Voraussetzung das kein Spieler unseren Verein im Sommer verlässt.

Mir ist Bewußt das wir mit Sommer, Elvedi, Ginter, Lainer, Bensebaini, Zakaria, Neuhaus, Thuram und Plea sehr gute Spieler in den eigenen Reihen haben. Nichts desto trotz ist es auch wichtig weitere Spieler dazu zu holen. Zudem haben wir mit Sippel, Herrmann, Kramer, Embolo, Stindl, Benes, Hoffmann und Jantschke gute Ergänzungsspieler. Mit Herrmann, Embolo, Stindl und Hoffmann haben wir wirklich gute Ergänzungsspieler die eigentlich auf dem Platz gehören anstatt auf die Bank. Kramer, Jantschke und Benes haben es dagegen schon schwerer.

Dazu kommen noch Jungtalente die wir bereits in den eigenen Reihen haben wie Kaan Kurt und Famana Quizera. Beiden Spielern traue ich eines tags den Durchbruch zu. Zudem haben wir mit Poulsen, Doucoure, Beyer, Villalba, Müsel und Bennetts eine handvoll Jungtalente in der eigenen Reihe die aktuell durch eine Leihe Spielpraxis bekommen und im Sommer wieder zurück kommen.

Ich sehe nichts verwerfliches daran, weitere Stammspieler dazu zu holen.

Wir sind dank unserer sportlichen Führung auf einem sehr guten Weg.

Vor allen Dingen muß ich es sehr hoch anrechnen das wir mit unseren finanziellen Möglichkeiten Teams die finanziell besser da stehen einerseits überholt haben wie Hoffenheim oder die Hertha und andererseits wie S 04 und Leverkusen auf einer Stufe stehen.

Eines tags werden wir auch die 3 großen Clubs in der Liga mehr und mehr ärgern.
Zuletzt geändert von Fohlenecho5269 am 18.02.2020 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 18.02.2020 13:36

Borusse 61 hat geschrieben:
12.02.2020 20:31
"Jeder Bundesligist intressiert" : Ehlers heiß begehrt !

https://www.weltfussball.de/news/_n3957 ... s-begehrt/

https://www.transfermarkt.de/kevin-ehle ... ler/447783
Könnte er der Nachfolger von unserem beliebten Spieler Tony Jantschke sein?

In diesem Sommer für ca. 5,000 € Mio verpflichten, langsam aufbauen und in einem Jahr Tony ablösen.

Wäre für mich nur dann ein Thema wenn wir im DM auf der sog. "6" keinen Spieler verpflichten sollten und Neuhaus neben Zakaria für die Zukunft gesetzt sein sollte.

Desweiteren ist es fraglich, was dann mit Beyer und ggfs. Kurt passiert.

Leider können wir nicht jeden Spieler verpflichten.

Auch wenn viele andere Vereine ein Auge auf diesen Spieler geworfen haben, ist diese Personalie für uns sehr fraglich.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 28696
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Borusse 61 » 18.02.2020 13:55

Fohlenecho5269 hat geschrieben:
18.02.2020 13:36


In diesem Sommer für ca. 5,000 € Mio verpflichten,

Bevor wir diese Summe für ihn ausgeben, würde ich an deiner Stelle,
mal ein Auge auf diese beiden werfen.... :aniwink:

https://www.transfermarkt.de/jordi-bong ... ler/520852

https://www.transfermarkt.de/tom-gaal/p ... ler/392133
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 18.02.2020 16:16

Na Ja der Vorschlag mit Ehlers kam ja von Dir selber. Ich hoffe Du kannst Dich daran erinnern.

Es ist doch schön, das wir soviele junge Talente in den eigenen Reihen haben.

Nur haben diese bis Heute noch nicht Ihr können auf Bundesliga Niveau gezeigt im Gegensatz zu Ehlers (2. Liga).

Wahrscheinlich wird Ehlers nicht umsonst von sovielen Vereinen beobachtet.

Wenn er ja wirklich so gut sein soll, das die halbe Liga diesen Spieler beobachtet, dann sollten wir unsere Bemühungen intensivieren.

Das Problem ist nur, das wir Ihm keinen Stammplatz, solange Ginter bei uns spielt, garantieren können.

Ob Ehlers sich damit zufrieden gibt, lasse ich mal dahin gestellt.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 28696
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Borusse 61 » 18.02.2020 16:20

Fohlenecho5269 hat geschrieben:
18.02.2020 16:16
Na Ja der Vorschlag mit Ehlers kam ja von Dir selber.


Ich habe lediglich die Quelle mit unserem "angeblichen Interesse" verlinkt. :winker:
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 8337
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Nocturne652 » 18.02.2020 19:13

doctone hat geschrieben:
14.02.2020 15:54
Milot Rashica wird uns nach der Saison sicherlich verlassen. :cry: Würde mich freuen, ihn bei Euch zu sehen. Was meint Ihr?
Wenn es stimmt, was ich so lese, kann der für uns gar kein Thema sein.
Nachdem am Dienstag übereinstimmend über das Interesse von Borussia Dortmund an Milot Rashica (Foto) berichtet wurde, soll ein anderer Klub aktuell im Rennen um den 23-jährigen Offensivspieler von Werder Bremen vorn liegen. Dem „Weser-Kurier“ und der „Bild“-Zeitung zufolge beschäftigt sich der FC Liverpool intensiv mit der Personalie.
Neben dem BVB gibt es aus der Bundesliga Interesse von RB Leipzig. Dem „Weser-Kurier“ zufolge liegen die „Roten Bullen“ wohl auch „recht gut im Rennen“. Auch in der Premier League tue sich mit dem FC Southampton eine weitere Option auf. Die „Saints“ sollen bereits ihr Interesse schriftlich hinterlegt haben.
Rashica darf Werder laut dem „Weser-Kurier“ für 38 Millionen Euro vorzeitig verlassen. Voraussetzung: Der Angreifer wechselt in eine der vier Topligen nach England, Spanien, Italien oder Frankreich. Ein Teil der Summe fließe jedoch auch an Ex-Klub Vitesse Arnheim sowie den Spieler und Berater. Sollte Rashica einen Wechsel innerhalb der Bundesliga bevorzugen, müsse die Ablösesumme frei verhandelt werden. Eine Klausel für einen Transfer zu einem direkten Konkurrenten sei nicht existent. Gerüchten zufolge greife bei einem Abstieg Werders jedoch eine Klausel in Höhe von 20 Mio. Euro.
https://www.transfermarkt.de/fc-liverpo ... ews/355193
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 28696
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Borusse 61 » 18.02.2020 19:31

Sehe ich auch so, der Junge dürfte "mindestens zwei Regale" zu hoch sein.
Benutzeravatar
doctone
Beiträge: 753
Registriert: 15.09.2014 21:25
Wohnort: Breem

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von doctone » 18.02.2020 21:40

Ja, ok. :| Der Junge macht so einen positiv geerdeten Eindruck, deshalb habe ich gleich an Euch gedacht. Na ja, wenn es aber sofort richtig abgehen soll, wäre Anfield auch nicht sie schlechteste Adresse. Jürgen mag uns ja, das könnte vielleicht ein bißchen mitspielen.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3965
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Further71 » 18.02.2020 22:55

Nett von Dir doctone, aber der dürfte für uns zu teuer sein. Ausserdem sehe ich nicht zwingend Bedarf, wir sind vorne schon ganz gut aufgestellt und als Backup ist er sich sicherlich zu schade.
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 19.02.2020 16:58

Sehe ich genauso. Einerseits ist Rashica viel zu teuer und andererseits spielt auf der Position bereits Thuram. Ich glaube nicht das Rashica Back Up spielen möchte hinter Thuram.

Aber ich gebe gerne zu, das uns ein zusätzlicher Spieler auf LA gut zu Gesicht stehen würde. Ich denke aber eher an ein Jungtalent. Wir haben mE viel wichtigere Positionen die wir mit Stammpersonal besetzen sollten. Ich denke da ggfs. an das DM der sog. "6", an das LIV und an einen Mittelstürmer der die Assissts von Thuram und Plea verwertet.
Fohlenecho5269
Beiträge: 1871
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 19.02.2020 17:00

Borusse 61 hat geschrieben:
18.02.2020 19:31
Sehe ich auch so, der Junge dürfte "mindestens zwei Regale" zu hoch sein.
Sehe ich nicht so. Mittlerweile können und sollten wir uns Spieler auch aus anderen Regalen nehmen und fest verpflichten. Aber wie zuvor geschrieben ist Rashica für die Position LA nicht nur zu teuer, da wir bereits mit Thuram einen Spieler haben.
Captain Mightypants
Beiträge: 180
Registriert: 08.04.2019 09:48

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Captain Mightypants » 19.02.2020 22:37

Beim Champions League Spiel Tottenham / Leipzig wurde gerade gesagt, dass Erik Lamela die Spurs im Sommer verlassen soll. Das wäre jemand, den ich unheimlich gerne bei uns sehen würde! Martkwert 22 Millionen, war sehr lange verletzt, will eventuell nochmal angreifen. Sollten wir die Champions League erreichen, kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir ihn locken könnten. Einzig das Gehalt dürfte ein Problem sein.
Antworten