Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Tuxuli
Beiträge: 384
Registriert: 14.03.2005 13:23
Wohnort: Wegberg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Tuxuli » 14.07.2018 13:13

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:Stand jetzt haben wir uns gezielt verstärkt und die Transferaktivitäten kann man eigentlich als abgeschlossen bezeichnen. Nur falls dann einer der potentiellen Stammspieler auf eigenen Wunsch noch wechseln will, muss man sich um Ersatz bemühen.

Aber andererseits finde ich, dass unser Kader zu groß ist. Egal, ob 4-3-3 oder 4-2-3-1 bzw. unser 4-4-2-Interpretation davon. Im zentralen Mittelfeld gäbe es drei Positionen. Stindl ist gesetzt, falls er nicht in die Sturmspitze geht, sowie Hofmann, falls der nicht auf rechts ausweicht. Dann noch Kramer und Zakaria. Sind schon 4 Stammspieler für die drei Positionen, auf die auch gerne Cuisance, Benes, Neuhaus oder Strobl spielen würden.

Auf den Außen sind stand jetzt Hazard und Hofmann gesetzt, falls letzterer nicht im Zentrum spielt. Bleiben noch Bennetts, Herrmann, Traore, Johnson.

Im Sturm nach Plea und ggf. Stindl, Raffael, Drmic, Villalba, Müsel.

Falls Plea nicht der Ersatz für Hazard ist, dann bietet es sich an, Drmic zu verkaufen und Villalba zu verleihen.
Auf den Außen sollte man einen erfahrenen Spieler abgeben.
Im Mittelfeld sollte man wenigstens Neuhaus verleihen. Der kommt sonst Stand jetzt zu keinen Einsätzen am Ende.

So kämen wir vom jetzigen 30er Kader auf einen 26er. Rein von der Zahl her könnte man auch mit einem 30er leben. Aber da sind dann doch, ein, zwei erfahrenere Spieler dadrunter, die im Laufe der Saison sicher unzufrieden werden, weil sie zu keinen Einsatzzeiten kommen. Dazu sind darunter auch ein, zwei Talente, die für ihre Entwicklung Spielzeit brauchen, die das Profiteam nicht geben kann. Bei Villalba hilft es ja nicht, dass unser 2.Team das bieten könnte. Zumal er auch wenigstens Zweitligaluft schnuppern sollte. Wird aber mit siener Verletzung nicht so einfach einen Abnehmer zu finden.
Neuhaus verleihen geht garnicht. Bin ja froh das der Junge endlich da ist wo er hingehört. Villalba muß definitiv mehr Einsatzzeit bekommen.
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt umzudenken, die jungen Wilden ranzulassen. Spielfreude entwickeln.
Niemand erwartet einen Platz unter den ersten 6. Aber niemand will auch mehr diesen Verwaltungsfußball sehen, Ballbesitz ist gut aber auch voll langweilig.

Es müssen aber auch spielerische Mittel gefunden werden eine sich hinten reinstellende Mannschaft zu knacken. Dies gelingt nur durch viel Laufarbeit, aber auch vor allem in gewonnenen Eins gegen Eins Situationen. Dadurch ergeben sich automatisch wieder mehr Freiräume und Anspielmöglichkeiten.
Das Quergeschiebe und die Suche nach dem freien Mitspieler stehen da für mich an 2. Stelle. Die richtige Kombination aus Beidem wäre ideal.
Rhe-er Jung
Beiträge: 609
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Rhe-er Jung » 14.07.2018 21:36

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:Stand jetzt haben wir uns gezielt verstärkt und die Transferaktivitäten kann man eigentlich als abgeschlossen bezeichnen. Nur falls dann einer der potentiellen Stammspieler auf eigenen Wunsch noch wechseln will, muss man sich um Ersatz bemühen.

Auf den Außen sind stand jetzt Hazard und Hofmann gesetzt........

Falls Plea nicht der Ersatz für Hazard ist, dann bietet es sich an, Drmic zu verkaufen und Villalba zu verleihen

Im Mittelfeld sollte man wenigstens Neuhaus verleihen. Der kommt sonst Stand jetzt zu keinen Einsätzen am Ende.
Stand jetzt,läuft die Transferperiode noch bis zum 31.8. und ich denke eher,dass bis dahin noch jede Menge Wasser den Rhein herunter fließen wird.

Gesetzt ist hoffentlich in der kommenden Saison niemand mehr,denn sonst wären wir keinen Schritt weiter als in der Vorsaison....von wegen Steine umdrehen und so....

Äh...Neuhaus verleihen??
Also Eberl verweigert Düsseldorf explizit ein zweites Jahr mit Neuhaus und verleiht ihn dann woanders hin? .....muss man nicht sinnvoll finden,oder?

Wenn du,wie ich vermute,Neuhaus Entwicklung in D'dorf verfolgt hast,dann kann ich mir gar nicht vorstellen,warum man den woanders spielen sehen möchte.
Also ich für meinen Teil freu mich auf den Jungen schon mind. 6 Monate und ich hoffe natürlich,dass er seine Chancen auf Einsätze bekommt.

Und wie schnell das mit Einsätzen für junge Spieler gehen kann,haben wir doch im letzten Jahr öfter sehen müssen/dürfen,als uns lieb war.
Insider71
Beiträge: 533
Registriert: 24.08.2012 15:26

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Insider71 » 14.07.2018 22:13

Es kommen noch 2 gestandene Spieler und 2 verlassen Borussia noch. Eventuell sogar 3...
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2615
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von rifi » 14.07.2018 22:17

Nun ja, dass irgendwer noch gehen muss, zählt für mich auch. Wir bekommen mit Traoré, Johnson, Strobl und Benes vier Spieler zurück, die fast die komplette letzte Saison fehlten.
Wir haben Vestergaard mit Lang getauscht, Grifo mit Bennetts (kann mir kaum vorstellen, dass er erheblich weniger Einsatzzeit bekommt als ersterer - sachlich, nicht wertend gemeint). Poulsen kam zusätzlich, Neuhaus ebenso. Pléa genauso. Dazu haben Zakaria und Cuisance nun ihr erstes Jahr hinter sich, vor allem letzterer lechzt für mich nach mehr Einsatzzeit.
Ich kann mir sogar vorstellen, dass ein weiterer Stürmer kommt.

Abgänge von Hazard und Drmic erwarte ich daher sogar (auch wenn mir beide Abgänge irgendwie weh täten). Aber irgendwie reicht mir das noch nicht. Es sei denn wir rechnen wieder mit mindestens vier (auf den Profifußball bezogen) Schwerstverletzten.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24951
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 14.07.2018 22:28

rifi hat geschrieben: Ich kann mir sogar vorstellen, dass ein weiterer Stürmer kommt.
Das denke ich auch.... :ja:
rifi hat geschrieben:

Abgänge von Hazard und Drmic erwarte ich daher sogar (auch wenn mir beide Abgänge irgendwie weh täten). Aber irgendwie reicht mir das noch nicht.
Kann mir nicht vorstellen, das wir noch mehr Spieler holen, mMn kommt noch wie oben erwähnt ein Stürmer, der Umbruch ist mMn schon groß genug, trotz den "noch zu erwartenden Abgängen".
Benutzeravatar
nookedVFL
Beiträge: 77
Registriert: 11.12.2011 13:22

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von nookedVFL » 14.07.2018 22:38

Insider71 hat geschrieben:Es kommen noch 2 gestandene Spieler und 2 verlassen Borussia noch. Eventuell sogar 3...
Positionen wären interessant :-)

Eberl wird ja nicht aus Spaß vorgestern in Portugal und wohl heute in England gewesen sein.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2615
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von rifi » 14.07.2018 22:48

@Borusse61:

Mit "irgendwie reicht mir das noch nicht" meine ich, dass mir das noch nicht an Abgängen reicht. Ich könnte mir immer noch einen Abgang etwa von Herrmann oder Hofmann vorstellen.
Seb
Beiträge: 1472
Registriert: 18.01.2014 17:38

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Seb » 14.07.2018 23:06

Insider71 hat geschrieben:Es kommen noch 2 gestandene Spieler und 2 verlassen Borussia noch. Eventuell sogar 3...
Ich bin gerade mal durch Deine vergangenen Beiträge und finde Deine Trefferquote für einen selbsternannten Insider doch recht schwach.
Kampfknolle
Beiträge: 7723
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Kampfknolle » 14.07.2018 23:07

nookedVFL hat geschrieben: Eberl wird ja nicht aus Spaß vorgestern in Portugal und wohl heute in England gewesen sein.
Weiß man wo genau in England?
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33117
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von steff 67 » 14.07.2018 23:16

In Southampton um das Freundschaftsspiel klar zu machen
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24951
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 14.07.2018 23:24

nookedVFL hat geschrieben:
Eberl wird ja nicht aus Spaß heute in England gewesen sein.
Woher weißt du das er heute in England war ?
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9446
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von purple haze » 14.07.2018 23:54

Nothern_Alex hat geschrieben:Wer soll denn noch kommen?

Laut Homepage haben wir 29 Spieler im Kader, ich würde eher den Kader noch verkleinern. Sollten Hazard und Drmic den Verein verlassen, wäre ich auch mit 27 nicht unzufrieden.
Das hatte den Vorteil, das wir notfalls im Winter nachbessern könnten, falls notwendig.
Ansonsten hätten wir schonmal ne gute Basis für sie Sommertransferperiode vor der nächsten Saison.
Wäre ja nicht verkehrt.
Allerdings frage ich mich, ob wir die Qualitäten von Thorgan und Dr Mic, gepaart mit ihrer Erfahrung, einfach so auffangen würden.
Irgendwie würde ich in dem Fall noch mindestens einen Transfer tätigen. Damit wäre der Kader mit 28 Spielern doch recht groß.
Aber wer weiß, vielleicht zieht es ja noch den ein oder anderen Weg, den wir jetzt garnicht auf dem Schirm haben.

Halte diese Transferperiode für schwierig, da mit dieser, doch recht späten Kaderplanung, die letztendlich feststehende Mannschaft sich erst spät finden wird.
Das kann zu Beginn der Saison von Nachteil sein, doch harren wir der Dinge die da kommen mögen;-)
Zuletzt geändert von purple haze am 15.07.2018 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nookedVFL
Beiträge: 77
Registriert: 11.12.2011 13:22

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von nookedVFL » 15.07.2018 08:19

steff 67 hat geschrieben:In Southampton um das Freundschaftsspiel klar zu machen
Für sowas reicht ein Telefonanruf. Das Spiel stand schon vor dem Vestergaard Wechsel fest.

Ne keine Ahnung wo genau in England, ich tippe auf London :D
Benutzeravatar
alinger84
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2004 13:42

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von alinger84 » 15.07.2018 14:27

Für mich hat sich das vorhin auf der PK schon so angehört als ob der Kader im Wesentlichen steht.
Man prüft ob man Vestergaard intern oder extern ersetzt.
Man plant mit Hazard und ich gehe auch davon aus, dass er bleibt außer es kommt noch ein extrem unmoralisches Angebot.
Es könnte noch der ein oder andere Spieler den Verein verlassen wenn er in der Vorbereitung merkt, dass er nicht genügend Einsätze bekommt (Drmic?)

Ich weiß natürlich, dass Eberl nicht alle Karten auf den Tisch legt und alle Aussagen mit Vorsicht zu genießen sind.

Laut Eberl war der Plea Transfer auch nur durch den Vestergaard Erlös realisierbar.
köchel
Beiträge: 304
Registriert: 12.04.2010 18:52

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von köchel » 15.07.2018 22:39

Nach den Fragen an AP wurde aus der PK die reinste Märchenstunde. ME und DH haben zwar viel geredet , aber nichts gesagt. Nur weichgespülte Fragen von ebensolchen Pressefritzen. Das Beste war wirklich der sehr sympatische neue Spieler, ich mag den Typen.
Schmolle14
Beiträge: 360
Registriert: 07.05.2014 21:25

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Schmolle14 » 15.07.2018 22:50

"Wir planen den Verkauf von Thorgan Hazard. Er hat uns gesagt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern will. Jetzt bekommen wir noch 30 Mios für ihn, nächste Saison 15 Mios. In zwei Jahren bekämen wir dann nichts mehr.
Wir können uns nicht 15 Mios für ein Jahr Thorgan Hazard leisten. Daher planen wir nun einen teuren Verkauf, mit dem Geld holen wir einen neuen Spieler, mit einem langfristigen Vertag,
Zudem haben wir noch 1-2 weitere Spieler zu viel. Wahrscheinlich wird es Patrick Herrmann treffen."

Es würde die Preise kaputt machen. Es würde unnötig den Focus auf diese Spieler legen.
Jeder weiß, dass der Verein solche Aussagen nicht macht. Da helfen auch "knallharte Fragen" von Journalisten nichts.
Heidenheimer
Beiträge: 3161
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Heidenheimer » 15.07.2018 23:05

Es wäre auch unklug Drmic und Hazard abzugeben, denn seit langem hätten wir mal wieder eine Offensive die den Namen auch verdient.

Hab eh mühe damit, wenn man als Anhänger seines Vereins einige der besten Spieler einfach weggeben will.

Plea und Hazard sind pfeilschnelle Aussen mit dem Ball. Drmic wusste vor seinen 2 Verletzungsjahren wo das Tor stand was er bei seinem *not gedrungenen Comeback* zum Ende der Saison einmal mehr bewiesen hat.

Wieso also das *Tafelsilber* eintauschen gegen Blechlöffel? Hoffmann, Flaco und mit Abstrichen Raffa und Traore werden da im Konkurrenzkampf (auch gegen unsere Youngster) wohl kaum noch lange *Land sehen* können.
Schmolle14
Beiträge: 360
Registriert: 07.05.2014 21:25

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Schmolle14 » 15.07.2018 23:15

Der Grund steht da oben. Weil 15 Mios für ein Jahr Hazard extrem viel Geld für uns sind. Und 30 Mios für 2 Jahre auch.

Der neue Spieler sollte schon eine ähnliche Qualität haben. Daher passt das Bild "Tafelsilber - Blechlöffel" nicht.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9011
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Nothern_Alex » 16.07.2018 07:17

Schmolle14 hat geschrieben:"Wir planen den Verkauf von Thorgan Hazard. Er hat uns gesagt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern will. Jetzt bekommen wir noch 30 Mios für ihn, nächste Saison 15 Mios. In zwei Jahren bekämen wir dann nichts mehr.
Wir können uns nicht 15 Mios für ein Jahr Thorgan Hazard leisten. Daher planen wir nun einen teuren Verkauf, mit dem Geld holen wir einen neuen Spieler, mit einem langfristigen Vertag,
Zudem haben wir noch 1-2 weitere Spieler zu viel. Wahrscheinlich wird es Patrick Herrmann treffen."
Von wem ist denn das Zitat, schmolle?
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26333
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von nicklos » 16.07.2018 07:52

Frei erfunden.
Gesperrt