Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
fridodeluxe
Beiträge: 2502
Registriert: 16.09.2003 10:54
Wohnort: Rosenheim

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von fridodeluxe » 23.02.2014 08:58

Und wenn nix adäquates aufm Markt is, dann lass ich den Spieler halt nicht weg...
LotB
Beiträge: 5474
Registriert: 27.03.2008 08:20

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von LotB » 23.02.2014 10:22

Die Abgabe von Luuk war doch völlig logisch - bei Favres Haltung zu Systemumstellung, Auswechslungen oder Anpassungen der Startaufstellung ist es ohne Belang, ob der Spieler da ist, oder nicht.

Eine Einwechslung in der 87. oder 90. Minute kann man auch mit einem deutlich günstigeren Spieler machen, virel zu holen ist da sowieso nicht.

Wenn man einen Trainer hat, der auf Beständigkeit und Stabilität hinsichtlich der 1. Elf aus ist, reicht ein schmaler Kader.
LF1900

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von LF1900 » 23.02.2014 10:42

Eben nicht, wir haben in der Offensive keinen adäquaten Ersatz! Warum sagt Eberl dann letztes und dieses Jahr, wenn einer geht dann kommt ein Ersatz! Er hat wieder aus dem Fehler vom letzten Jahr nicht gelernt!
LdJ gehen zu lassen ist mMn auch richtig, aber wo bleibt ein passender Ersatz, der dann zum Spielsystem passt? Es kann doch nicht sein, dass es niemanden gibt. Andere Vereine haben doch auch Spieler gefunden. Da kommt ein Ji, Jojic oder Rudnevs. Und wenn wir auch nur einen Spieler für ein halbes Jahr leihen. Wir haben nur 4 richtige Stammkräfte vorn, was machen wir, wenn einer Ausfällt, was ganz normal ist, dann müssen wir schon richtig improvisieren! Dann gibt es noch Spieler die formschwach sind, was machen wir dann??? Gar nichts, weil sich keiner anbietet! So ähnlich hat es doch Favre selber mal vor ein zwei Wochen bei ner Pressekonferenz gesagt! Da packt ich mir doch an den Kopf und frage mich, wo die Spieler sind.
Wir waren doch an KdB dran, dann muss ja Geld genug für mind eine halbjährliche Leihe drin sein!

@fridodeluxe genau, oder nur so, dass es sich lohnt, aber nicht wieder so ne verw... Leihe
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von borussenbeast64 » 23.02.2014 21:37

Wenn LdJ ein Spieler gewesen wäre,der ins System gepasst hätte,wäre auch ein Neueinkauf/Leihe durchgeführt worden,aber die Verantwortlichen sind davon ausgegangen,dass der Kader zu dem Zeitpunkt ausreichen würde in der RR einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen :cool:
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9225
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Nothern_Alex » 23.02.2014 22:00

Ich sehe die Transferpolitik von daher ein wenig aus dem Ruder gelaufen, weil man in der Offensive überhaupt keine Spieler in der Hinterhand hat, die das Potential zeigen, es in die erste Elf zu schaffen. Und von daher auch keine Alternative zu den gesetzten Vier (Arango, Herrmann, Kruse und Raffael) da stellen.

Aktuelles Beispiel, Arango fällt aus und Hrgota muss ihn ersetzen. Und ist mit dieser Aufgabe offensichtlich überfordert. Meine erste Idee, war Herrmann auf links zu ziehen und Rupp zu bringen oder eben Kruse auf links und Hrgota/Mlapa rein. Aber offensichtlich traut der Trainer diesen Spielern dies nicht zu. Niemand kennt die Spieler besser als Favre und entscheidet sich dennoch für diese Lösung. Seine 5 Minuten Wechsel hauen in die gleiche Kerbe.

Ein Ziel der Transferpolitik muss es auch sein, dem Trainer Alternativen zu den ersten Elf zu bieten und das scheint ja nun gar nicht der Fall zu sein.

Younes, Mlapa, Rupp…..welchen Sinn haben sie in unserer Mannschaft? Wenn sie überhaupt keine Alternative zu den ersten Elf sind, sollte man sich konsequenterweise von ihnen trennen.
Malawi33
Beiträge: 128
Registriert: 18.12.2012 08:39

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Malawi33 » 24.02.2014 08:10

Gebe dir z.T. recht aber Rupp ist Offensiv leider zu schwach.
Hatte auch schonmal vorgeschlagen Kruse auf links zu bringen,dafür wurde ich ausgelacht :lol:
Mlapa hat es doch in der Vorbereitung bewiesen .Wieso gibt Favre ihm nicht einmal die Chance? Viele Möglichkeiten haben wir leider nicht.Younes ist auch noch nicht so weit.
Solange Arango verletzt,im Formtief oder was auch immer ist.
Würde ich diese Variante mal ausprobieren.
LM/LA Kruse
RM Hermann/Hrgota
OM Rafael
ST Mlapa

Kruse ist nunmal schnell,technisch und Zweikampfstark das er über außen für enormen Druck sorgen kann.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von borussenbeast64 » 25.02.2014 23:43

Im Prinzip sind Hrgota,Younes und Mlapa noch nicht soweit,um in der Stammelf plaziert zu werden :nein: Konnte man ja bei Hrgota gut erkennen bei seinen Spielen :ja: Keiner hat eigentlich erwartet,dass unsere Fan4 so unerklärlich mit ihrer Leistung so langanhaltend in den Keller stürzen,weder LF,noch ME und wir Fans schon garnicht :shock: Durch die Ersatzbank können die Fan4 absolut nicht ersetzt werden :nein: Man kann jetzt nur hoffen,dass die Fan4 aus ihrer Misere kommen und die RR als zufriedenstellend darbieten können,denn vom 3ten Tabellenplatz auf einen 2stelligen zu stürzen ist alles andere,als zufriedenstellend.
Benutzeravatar
Gladbacha
Beiträge: 162
Registriert: 16.04.2005 18:55
Wohnort: Mönchengladbach City

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Gladbacha » 26.02.2014 12:28

Es ist doch so:
Unsere "Fantastischen 4" können auch an einem schlechten Tag mal mit einer Einzelaktion ein Spiel entscheiden.
Sei es Arango mit einem Fernschuss,
Raffael mit einem tollen Solo,
Herrmann aufgrund seiner Schnelligkeit Räume macht,
Kruse bindet meist 1-2 Spieler, wodurch auch wieder Räume offen sind.
Das Favre da ungerne wechselt, kann ich irgendwo nachvollziehen.
Allerdings muss natürlich viel mehr Druck von der Bank kommen, damit sich keiner ausruhen kann.
Und wenn Favre sagt, das die Ersatzspieler zu wenig Druck machen und er keine Alternativen hat, ist das - denke ich! - seine Art Prozente aus den Spielern zu kitzeln.
Manchmal eine seltsame Art, aber anscheinend versucht er es so.
Die späten Wechsel nerven mich manchmal selbst...
Aber im Sommer wird sicher nachgerüstet, sodass die ganze Diskussion hinfällig ist. :mrgreen:
Benutzeravatar
Haddock
Beiträge: 5103
Registriert: 18.07.2012 11:45
Wohnort: Vevey

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Haddock » 26.02.2014 14:28

Ich schätze, daß der Ausdruck "Fantastischen 4" schlecht, übermäßig, und, für die Mannschaft außerdem ungerecht ist.
Die Presse hat die Karikatur, das Übermaß gern.
Wie die Kinder, die nur diejenigen sehen die Tore schiessen!

"Fantastischen 4" + "Wunder 1" (Ter Stegen) + "Super Verteidiger JS" (Jantschke-Stranzl ) + " Unvergleichlich Doppel 6" (Kramer-Xhaka)... :wink:
Zuletzt geändert von Haddock am 26.02.2014 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Carsten Nielsen
Beiträge: 1673
Registriert: 29.05.2007 23:47

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Carsten Nielsen » 26.02.2014 15:54

Jetzt werden Korb und Wendt aber sauer sein! :mrgreen:
Benutzeravatar
Haddock
Beiträge: 5103
Registriert: 18.07.2012 11:45
Wohnort: Vevey

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Haddock » 26.02.2014 16:15

Ja ! Richtig ! Entschuldigung ! :wink:

+ "Die beiden Großen der Zukunft "!
Carsten Nielsen
Beiträge: 1673
Registriert: 29.05.2007 23:47

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Carsten Nielsen » 26.02.2014 16:22

Perfekt! :shakehands:
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von borussenbeast64 » 27.02.2014 17:17

Die Fan4 haben wir eigentlich seit der RR nicht mehr,eher Nichteffizient4 :-x
AlanS

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von AlanS » 28.02.2014 23:45

borussenbeast64 hat geschrieben:Die Fan4 haben wir eigentlich seit der RR nicht mehr,eher Nichteffizient4 :-x
Was folgern wir daraus? Die Defensive muss es wieder richten! Die NULL muss stehen!
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von spawn888 » 04.03.2014 12:11

also ich habe immer noch favres worte im kopf von der pressekonferenz vor dem hannover-spiel, als man de jong abgegeben hatte.
da sagte er "De Jong hat eine gute Qualität, gar keine Diskussion. Aber wir müssen auch an den Spieler denken. Wenn er hier nicht spielt, ist es nicht gut für den Spieler!"

Ich war damals schwer beeindruckt, weil man ihn trotz allem abgibt, auch um ihm seine Karriere nicht weiter zu verbauen.
Klar ist doch aber auch, dass sowohl Eberl als auch Favre damals nicht damit rechneten, dass Kruse derart tief in ein Leistungsloch fällt, dass Arango und auch Herrmann nicht ins Rollen kommen und Raffael eben auch mal 3,4 ganz schwache Spiele hat. Kurz: Alle haben nicht mit einem solchen offensiven Einbruch gerechnet.

wäre Luuk jetzt da, würde er auch mehr spielen, ganz klar.

Generell muss ich sagen, dass Borussia vieles sehr richtig gemacht hat. Auch die neusten Verlängerungen mit Korb, Jantschke, Stranzl sind positiv.

Das einzige was mir ein wenig negativ auffällt ist eben die De Jong Geschichte und, vllt stehe ich damit allein, der Abgang Cigercis.

Die Kaufoption war zu hoch damals ganz klar, aber jetzt geht er wohl für 1,5 Mio zur Hertha. und wenn man ihn dort spielen sieht, sogar als 6er, dann ist wirklich die Frage, wer ihn bei uns tatsächlich auf die Bank verdrängen wurde. Mir war immer klar, dass wir seine Nicht-Verpflichtung noch irgendwann einmal bereuen werden.
LF1900

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von LF1900 » 04.03.2014 12:30

@spawn888. Konnte man davon ausgehen, dass unsere 4 Offensiven, diese Form, die ganze Saison halten (Wobei Herrmann schon lange keine richtige "topform" mehr hatte). Kann man davon ausgehen, dass sich von den 4 keiner länger verletzt? Passiert ja bei dem Sport ganz selten, oder?
Wenn man ehrlich ist, haben wir schon seit längerem sehr wenig Verletzungspech. Es fällt immer höchstens einer von den Stammspielern länger aus! (Dominguez, Herrmann, LdJ) Man kann natürlich nicht viel gegen eine "Verletzungseuche" ala BVB diese Saison machen, wenn 5-6 Stammspieler oder mehr ausfallen. Aber was machen wir denn, wenn bei uns mal 2 Offensive für nur 3 Wochen ausfallen? Das sollte man schon kompensieren können. Das nenne ich leichtfertig die sehr gute HR verspielen. Jetzt haben wir nur einen kurzzeitigen Verletzten gehabt, aber dazu noch 2,3 mit einer Formkrise und schon verunsichern wir uns selber, und es ist noch nicht klar, wann wir da wieder rauskommen! Die letzten drei Spiele musst du gewinnen, gegen Leverkusen und H96 darfst du nicht verlieren, mit Selbstvertrauen gewinnen wir beide Spiele. Mit den Punkten wäre man jetzt schon fast sicher in der CL und dass hätte sehr wohl mit einem sehr guten Ersatz für LdJ drin sein können!
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von spawn888 » 04.03.2014 14:58

genau, das sehe ich ja auch so!

borussia steht finanziell nun wirklich gut da und der einzige grund, den ich mir vorstellen kann, wäre:
Borussia (Eberl/Favre) habe Pläne für die neue Saison. So wie sie die letztes jahr hatten (raffael/kruse) um abgänge von de camargo oder den bevorstehenden von hanke zu rechtfertigen und eben nicht sofort ersatz zu holen.

diese pläne sind nicht traore oder johnson. sondern hochkarätigere um eben die zweite reihe hinter kruse und raffael nicht mit mlapa zu besetzen, sondern eben mit großen lösungen, die im winter kaum umsetzbar waren...mein tipp war immer firmino, den findet favre schon immer klasse und betont ihn. aber der spielt sich momentan natürlich extrem ins rampenlicht anderer vereine.
LF1900

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von LF1900 » 04.03.2014 15:57

Ich denke auch, dass man etwa " großes" nicht unbedingt hinter Kruse und Raffael sondern neben denen holt (Konkurrenzkampf - Arango), aber wenn diese Lösungen im Winter nicht zu haben sind, dann hätte man sich auch für n halbes Jahr jemanden leihen können. Das Buhlen um LdJ geht ja bereits Monate vor der Wintertransferphase los.
Nur ein Beispiel, warum keine Leihe von Ji, als wenn wir den für n halbes Jahr als Ersatz für Luuk nicht bekommen hätten, da gibt es noch zig andere Beispiele, ...
Benutzeravatar
devilinside
Beiträge: 1372
Registriert: 06.01.2012 14:42
Wohnort: Limburg/Westerwald

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von devilinside » 04.03.2014 23:34

also viel schlimmer als der teilweise ausfall der Fan4 ist wohl die katastrohalen abwehrfehler die uns mindestens schon 6 punkte gekostet haben. das waren Gegentore mit ansage. das schmerzt mich viel mehr :-(

wenn wir das wieder in griff bekommen kann die offensive auch mal schwächeln. und ich wiederhole mich ja ungerne. aus unseren ecken holen wir nix raus. das kruse die immer schiesst ist wie ein schuss in seitenaus. null tor Gefahr ...mir unverständlich.. :-(
Benutzeravatar
BorMG
Beiträge: 2124
Registriert: 02.08.2009 11:56
Wohnort: bei Würzburg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von BorMG » 05.03.2014 09:55

Naja, in der Hinrunde konnte man sich aber auch auf unsere Offensive verlassen, dass die noch einen rein machen. Ich habe eher das Gefühl, selbst die gestandenen Leute in der Abwehr haben sich von der Verunsicherung anstecken lassen, was ja auch kein Wunder ist.
Mir wurden die Jungs in der Offensive in der Hinrunde zu viel über den grünen Klee gelobt. Wurde ein Spieler als Neuzugang hier vorgeschlagen, hieß es gleich, für wen solle er denn spielen. Und dann noch unsere dieses Jahr so starke Bank. Ja wunderbar, unser Trainer weiß ja gar nicht, wen er zuerst bringen soll, jetzt, wo es vorne nicht so dolle läuft. Ich glaube nicht, dass es für die Abwehr noch groß Veränderungen geben wird, aber vorne brauchts schon noch was, um für die internationalen Plätze mitzuspielen.
Gesperrt