Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
All in 13
Beiträge: 275
Registriert: 01.12.2005 22:34
Wohnort: Kaarst

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von All in 13 » 18.05.2020 23:01

Gibt es denn nächstes Jahr CL mit den Summen der letzten Jahre?
Wotan
Beiträge: 1568
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Wotan » 19.05.2020 10:56

Vielleicht nicht mehr ganz so viel, aber doch noch genug, um die Kasse zu füllen.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 4066
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Further71 » 19.05.2020 11:39

Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die bisherigen Summen so weiter fließen. Auch in der CL - sofern diese in der neuen Saison tats. stattfinden sollte - dürfte es zumindest in der Gruppenphase keine Spiele mit Zuschauern geben.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3343
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von rifi » 19.05.2020 14:18

Ich würde da finanziell nun auch keine reguläre CL-Kohle erwarten. Aber wenn die Summe das Coronaloch füllen könnte, so dass man mit seinen regulären Einnahmen normal haushalten kann, wäre schon sehr viel erreicht. Aber natürlich müssen wir erstmal einen CL-Platz erreichen. Das wird noch ein hartes Stück Arbeit.
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 3180
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von {BlacKHawk} » 19.05.2020 16:29

https://www.fussballeck.com/bundesliga/ ... ter-louza/
Gladbach beobachtet Nantes-Youngster Louza

Atalanta Bergamo und Udinese Calcio verfolgen die Entwicklung des 21-Jährigen seit letztem Winter und sind dabei nicht allein. Der FC Villarreal sowie einer der beiden Klubs aus Sevilla komplettieren die Liste. Nach Informationen der französischen Zeitung „Ouest-France“ befindet sich, neben den vier genannten Vereinen, auch Borussia Mönchengladbach in der Position der Beobachter. Konkret in seinem Werben wird dabei jedoch keiner der Klubs. Ein konkretes Angebot liege dem FC Nantes zudem bisher noch nicht vor, berichtet die Zeitung.
Fohlenecho5269
Beiträge: 1884
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Fohlenecho5269 » 19.05.2020 16:36

Die Plätze 3 - 5 sind so eng beisammen, das alles passieren kann. Wir stehen zwar aktuell 1 Punkt vor Leipzig und 2 Punkte vor Leverkusen auf dem 3. Platz, aber wir haben noch mindestens 3 sehr schwere Spiele vor uns. Am Samstag kommt Leverkusen zu uns in den Park und wir müssen noch zu unseren Angstgegnern wie Bayern München und dem SC Freiburg.

2 Teams dürfen sich auf die CL freuen und der dritte Verein spielt nächste Saison in der EL. Ich lege mich aus dem Fenster und behaupte die EL haben wir bereits erreicht. Aber jetzt möchte ich gerne noch die Kirsche auf der Sahnetorte. Max Eberl würde sagen wenn wir die CL erreichen, dann ist das so als wenn wir deutscher Meister geworden sind.

Ich hoffe das unser Team die gute Leistung vom Wochenende konservieren kann und weiterhin erfolgreich unterwegs ist.

Erst nach der Saison können wir einen Schlussstrich unter der aktuellen Saison machen.

Wir haben zwar ein Eigenkapital von 100,00 € Mio in der Bilanz stehen aber erst nach der Saison können wir sagen ob uns Corona finanziell geschadet hat.

Wir wissen auch nicht ob es in der Hinrunde in der neuen Saison auch noch Geisterspiele geben wird und uns die Einnahmen aus dem Ticketing fehlen.

Zudem haben wir auch noch keinen neuen Hauptsponsor für die neue Saison. Wie wir ja alle wissen endet die Zusammenarbeit mit der Postbank am Saisonende.

Ich denke so lange wir nicht genau wissen wie es mit dem finanziellen aussieht können und werden wir wohl auf Transfers warten müssen.

Nichts destotrotz hoffe ich auf gute Transfers wie den von Malang Sarr.

Viele von uns sprechen und schreiben davon das Quizera, Doucoure und Kurt die nächsten eigenen Perlen sind. Ich hoffe, das Rose Sie zumindest in den restlichen Spielen mal auf die Bank setzt und ggfs. auch mal einwechseln wird und Ihnen Spielminuten gibt. Jetzt wo wir bis zu 5 Einwechslungen vornehmen dürfen wünsche ich unseren Nachwuchsspielern einen guten Einstieg als Profi.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Kampfknolle » 20.05.2020 00:40

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wurde doch immer mal wieder für LA hier vorgeschlagen. Ibo und Johnson scheinen ja evtl Abschiedskandidaten zu sein.

https://www.transfermarkt.de/ablosefrei ... ews/360878

Angeblich hat der gute Mann ein Angebot aus der Bundesliga vorliegen. Ja, er ist schon 29, das passt eigentlich nicht so zu Eberls Zielgruppe. Aber für die Breite vielleicht? Die Leistungsdaten lesen sich ja echt ziemlich gut. Zudem Ablösefrei und auch im Gehalt wird er sicher keine Unsummen verlangen.
Heidenheimer
Beiträge: 3843
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Heidenheimer » 20.05.2020 15:33

Wieso nicht für 2, maximal 3 Jahre. In den letzten 4 Jahren selten verletzt und in jeder Saison mindestens 10 Buden gemacht. Eine Möglichkeit dann, sollte uns Johnson und Ibra tatsächlich verlassen. Bleiben beide macht es leider jedoch weniger Sinn. (Kaderplätze)
effe borusse
Beiträge: 534
Registriert: 28.11.2012 15:04

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von effe borusse » 20.05.2020 15:40

Keiner weiß so recht wie es weiter geht mit Corona und wo wir am Ende der Saison landen werden. Alles ist möglich zwischen Platz 1 und 5 :animrgreen:
Und wie alle müssen auch wir sparen. Deshalb schlage ich folgende Spieler hier vor :animrgreen:

https://www.transfermarkt.de/hannes-wol ... ler/321070

https://www.transfermarkt.de/robin-koch ... ler/328784

https://www.transfermarkt.de/myron-boad ... ler/412932.

Und dazu noch ablösefrei J.Haberer und K.Stöger :mrgreen:

Dann wären wir mit unserem jetzigen Kader und Zakaria gut aufgestellt.
Heidenheimer
Beiträge: 3843
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Heidenheimer » 20.05.2020 15:49

Es weiss es tatsächlich niemand wie es aussehen wird. Tatsache bleibt jedoch, dass Transfers getätigt werden/müssen. Aktuelle Zeit hin oder her. Im Fokus für uns für wohl rund 6 Millionen ein 22 jähriger, defensiver Mittelfeldspieler. Transfergespräche jedoch im Moment bei den meisten Vereinen auf Eis gelegt da man zu recht zuwartet wie sich die Saison weiter entwickelt.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9661
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Nothern_Alex » 20.05.2020 15:55

Für die Stammelf mache ich wenig Sorgen, vor allem wenn Zakaria bleibt.

Meiner Meinung nach sollte man die Gelegenheit nutzen, die 2. Reihe aufzustocken bzw. auszutauschen. In die Richtung sehe ich die vorgeschlagenen Spieler.

Ein Versuch kann man riskieren.
Heidenheimer
Beiträge: 3843
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Heidenheimer » 20.05.2020 20:14

Das sicher ein Ansatz Northern. Betrachten wir unsere 19 Stammspieler die zum Einsatz kommen. Alle haben ihre Qualitäten also braucht man die 2. Linie nicht zwingend aufzustocken. Da sorgt Eberl längerfristig dazu mit seinen Nachwuchsspieler (Internat und externe Zuzüge wie zb Joseph Scally vom New York City FC. Kommt 2021 nach Gladbach).
So macht es Sinn sich um 1 oder gar 2 Spieler zu bemühen welche nahtlos in unser Ensemble (als Verstärkung) eingebaut werden kann. Kosten bis ca 10 -15 Millionen Euro). Da bei relevanten Spielern kein Vertrag ausläuft wären diese zum Teil diejenigen, welche die *2.Reihe* bilden.
Bleibt eine Herkulesaufgabe für Eberl, denn wir haben niemand mehr im aktuellen *Angebot* nach denen sich Vereine reissen. Holt Eberl 2-3 Millionen rein (ohne einen des Stammpersonals zu verkaufen) hat max nen guten Job gemacht. *Abnehmer* müssen sich erst finden lassen, denn Max (wie schon mal beschrieben) hat den richtigen Zeitpunkt *verpasst* um die übliche Fluktation bei zu behalten.
spawn888
Beiträge: 6334
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von spawn888 » 21.05.2020 00:19

ich sehe das alles aber auch ein wenig anders noch. Na klar, man stellt sich das schön vor. Hätte man letztes Jahr einen Strobl oder Johnson oder Traore oder Raffael für ein paar Mios abgegeben. Alles schön und gut. Allerdings muss man auch sagen, dass all diese Spieler recht gut dotierte Verträge haben. zudem ein Alter, in welchem andere Vereine nicht gerade mit langfristigen Verträgen winken, vermutlich sehr leistungsbezogen. demnach glaube ich nicht, dass man es "verpasst" hat, eine Fluktuation frühzeitig einzuleiten. Außerdem betonte EBerl, ich glaube bei Drmic´s Personalie damals, dass auch der Verein eine Pflicht hat und wenn man Verträge abschließt, dann muss auch der Verein diesen erfüllen und das nicht direkt in Frage stellen, nur weil keine Ablöse dann mehr hineinkommt.
Genau so sieht es bei den genannten Personalien aus. und ich denke, das macht uns aktuell auch so stark. EIn Strobl ist lange abgeschrieben. Man weiß was man bei ihm bekommt und was nicht. Vor allem bekommt man aber, dass man ihn einfach in die Startelf befördern kann und er eben seinen Job ganz verlässlich und nahtlos ausübt. Vielleicht ist das ja sogar mehr, als es uns ein toller 22 Jähriger versprechen könnte, der eigentlich gekommen ist um Stammspieler zu sein.
Pechmarie
Beiträge: 696
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Pechmarie » 21.05.2020 13:53

Für mich klare anzupeilende Abgänge wären Lang, Johnson, Traore. Ich finde, dass Leute wie Strobl, Raffa oder Wendt locker neue Verträge bekommen könnten. Die Leistungen sind immer noch gut genug für die Startelf.

Die Garde dahinter sehe ich eher als Problem. Vilalba, Bennets, Poulsen, Müsel - da kommt bisher nichts. Vielleicht sollte man in dieser Gruppe Wechsel anstreben oder Ersatz selber heranziehen.
Heidenheimer
Beiträge: 3843
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Heidenheimer » 21.05.2020 18:21

Das stimmt natürlich auch Spawn, da hast du recht. Die Spieler letzten Sommer abgeben zu wollen macht weniger Sinn zumal sie ja noch Vertrag hatten. Den Fehler in der *Fluktation* und dies nur meine Meinung, dass man vorher gar nicht erst hätte verlängern sollen.
Pechmarie@, es wären auch genau diese 3 Spieler wo ich einen Vertrag verlängern würde- Gar mit einer Ausleihe von Raffa für 1 oder 2 Jahre (um ihn dann im Klub irgendwie einzubinden). Die anderen haben, wie du richtig beschrieben kaum eine weitere Zukunft oder müssen sich enorm steigern in nächster Zeit. Ok, man weiss ja nie aber ich habe da meine Zweifel doch ist es auch normal, dass längst nicht jeder Spieler den Cut schafft um Bundesligaspieler zu werden. Das heisst auch nicht, dass sie schlechte Spieler sind. Jedoch kann man nicht ewig *warten* und darauf hoffen, dass einst doch noch der Knopf aufgeht.
spawn888
Beiträge: 6334
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von spawn888 » 21.05.2020 22:42

ich sehe es ja grundsätzlich auch ähnlich. Mit Traore, Johnson, Raffael haben wir natürlich einige Spieler, die gut dotierte Verträge haben und eig kein Stammspieler mehr werden können. Mit Jantschke, Hermann, Kramer, Wendt, Strobl haben wir zudem Spieler, die halt eben solide sind. Keine Topspieler aber eben verlässliche Größen, die sich sofort einfügen. Das ist natürlich "Fluch" und "Segen" zugleich. "FLuch" derart, dass da natürlich keine allzu großen Sprünge mehr möglich sind. Segen, weil es eben auch richtig gut mit ihnen funktioniert. Zumal das allesamt charakterlich Top Menschen sind und sie für die Kabine eminent wichtig sind. Gleiches gilt auch für Strobl, Traore und Raffael. Man kann da einfach zwei Meinungen haben. ENtweder einem ist das zu wenig Ambition und Potential oder aber man schätzt es und sagt, DAS ist der vernünftige Weg. ich gehöre eher zum letzten Kreis udn ich denke das hält unseren Verein so toll in der Spur. Letztlich ist es ja DIE entscheidende Frage und wohl auch der schwerste Aspekt der Kaderplanung. Nämlich einerseits die reine Leistung und das Potential des Spielers zu sehen, andererseits eben auch die Wertigkeit für das Gesamtkonstrukt. und gleichzeitig muss man noch immer punktuell verstärken (wie es uns mit Thuram, Embolo, Lainer, Bensebaini exzellent gelungen ist) und auch noch abwägen, wo man lieber dem Nachwuchs die Plätze zugesteht. da die Präferenzen richtig zu legen ist wohl die entscheidende Aufgabe für Eberl und jeden Kaderplaner.
Tilsebilse
Beiträge: 147
Registriert: 28.04.2016 09:57
Wohnort: 599,8 km entfernt

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Tilsebilse » 21.05.2020 23:14

"888" -> Internet-Foren sind viel zu häufig Fluch und manchmal auch Segen.
Dein Beitrag gehört zu Letzterem, vielen Dank!
Sehr, sehr gut gedacht und formuliert: weiter so, macht Spaß!
Und wie man heute von Marco Rose in der PK großartig ehrlich hörte, sind unsere Verantwortlichen genau in diesem Spannungsfeld unterwegs und wissen auch von den Vorteilen der Detailveränderungen! :bmg:
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11312
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Neptun » 23.05.2020 13:38

Ich denke es wird allgemein eine sehr ruhige Transferperiode werden. Die Vereine werden sich finanziell erst einmal konsolidieren müssen.
tzzz
Beiträge: 433
Registriert: 16.02.2013 16:50

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von tzzz » 23.05.2020 18:29

ja da wird nix gehen. Maximal ein paar Abgänge nach England, aber sicher nicht zu den Preisen von früher.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2019/20

Beitrag von Kampfknolle » 23.05.2020 19:12

Ein paar? :lol:
Gesperrt