Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Fragen, Wünsche, Kritik und Vorschläge rund um das Forum und die Homepage sind hier gut aufgehoben.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6853
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von VFLmoney » 07.01.2021 19:23

raute56 hat geschrieben:
07.01.2021 18:45
Ich bin jetzt gespannt, ob Borussia sich - wie in Ihrer Mail angekündigt - bei mir melden wird. Schließlich hat Markus Aretz dies mir nach meiner Mail geschrieben.
:winker:

Ich schätze, dass da zwar etwas kommt, aber sicher keine konkrete Aussage.
Keine Begründung ist auch eine Begründung.........es gibt offenbar keine sachlich begründete Grundlage zur Entscheidung.
Es wäre auch grotesk, den Mods eine Variante zu liefern und die Einzelanfragen ganz anders zu beantworten.
Wenn ich auf Basis diverser Faktoren eine sachliche Entscheidung getroffen habe, kann ich das doch auch kommunizieren.
Beim Blanko-Zettel allerdings........kommt sowas raus.
Da können wir lange über Motiv und Hintergrund rätseln, da gibt´s offenbar nur weiße Schrift auf weißem Grund.

Quo vadis Borussia, wie der Lateiner sagt.........wohin gehst du...Borussia ?
Orkener

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von Orkener » 07.01.2021 19:26

Damit entferne ich mich nochmal weiter von dem ganzen Zirkus.

Auf die Erstattung für meine beide Dauerkarten werde ich definitiv nicht verzichten und meine sonstigen Umsätze rund um Borussia werde ich auf Null fahren.

Das Bier vor dem Spiel gibt es an der Jet Tankstelle eh billiger und kühler als im Stadion.

Und die ranzige und kalte Bratwurst ist schon abgeschafft
Kampfknolle
Beiträge: 11448
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von Kampfknolle » 07.01.2021 19:31

Der Verein bleibt wirklich stur, wow....

Das Problem wird sein, die Abschaltung wird wahrscheinlich niemand mitbekommen. Es wird kein großes bzw. gar kein Thema in den Medien werden.
KurtMond
Beiträge: 641
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von KurtMond » 07.01.2021 19:32

Ich hatte mal ein phpBB-Forum über Webhosting bei Strato am Laufen, hatte seinerzeit alles funktioniert und war handelbar.
Strato Hosting Plus kostet aktuell 10€ / Monat und 10 € für die Einrichtng des Services.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46312
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von HerbertLaumen » 07.01.2021 19:33

Danke für die Info, das gucke ich mir gerne an, die technische Seite ist allerdings das kleinste Problem :wink:
Karimma
Beiträge: 326
Registriert: 29.11.2013 11:22

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von Karimma » 07.01.2021 19:37

Ich glaube auch, dass hier der ein oder andere technisch weiter helfen kann. Das Problem wird die rechtliche Situation sein.
Kennt denn niemand einen Anwalt oder ist hier kein Anwalt unter uns?
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7479
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von Quincy 2.0 » 07.01.2021 19:41

Keine Überraschung das Borussia stur bleibt, ein nicht mehr zeitgemäßes Forum hat heutzutage keinen Platz mehr bei einem Wirtschaftsunternehmen.
Daumen runter Borussia
KurtMond
Beiträge: 641
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von KurtMond » 07.01.2021 19:45

Ich habe Freunde, die sich im Rahmen des Unabhängigkeitsprozesses in Katalonien entschlossen hatten, eine Homepage zu erschaffen.
Klar ist, da es sich um eine politische Sache handelte, dass auf Datenschutz und Rechtssicherheit besonders Wert gelegt wurde, da Angriffe von spanischen Unionisten zu befürchten waren/sind.
Was die schlussendlich ausgearbeitet haben, könnt ihr hier mal nachschauen:
https://kat-info.org/datenschutzerklaerung/
Karimma
Beiträge: 326
Registriert: 29.11.2013 11:22

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von Karimma » 07.01.2021 19:48

Ist das mit der Haftung eigentlich international so streng oder nur in Deutschland so extrem mit Abmahnungen? Wenn es zum Beispiel in den Niederlanden, Spanien oder sonst wo einfacher ist, könnte man dann das Forum dann nicht unter einem Mitglied im Ausland anmelden? Vielleicht eine naive Idee, aber vielleicht ging sowas ja.
KurtMond
Beiträge: 641
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von KurtMond » 07.01.2021 19:49

Ja, nur ausserhalb D-Land reicht nicht, ausserhalb der EU ist besser

Meine Einschätzung zur Haftungsfrage

Es gilt sich die Frage zu stellen, wer welche Regress- oder Schadensersatzansprüche geltend machen kann.
Auf einem zukünftigen Forum soll weiterhin keine Musik, Filme etc. geteilt oder verlinkt werden. Auch keine Streams von Spielen. Auch sollten keine Fotos von Zeitungsartiklen zu posten sein. Des weiteren keine Comicfiguren wie Asterix, Donald Duck, Marvel etc. Keine Gedicht vollständig rezitiert werden, ohne die Quelle anzugeben. Keine Fotos verwenden, die geschützt sind.
Damit ist eine große Lobby deren, die bei so etwas hinterher sind, mal ausgeschlossen.

Für mich besteht die größte rechtliche Gefahr von seiten Borussia Mönchengladbach selbst. Als vom Verein, von dort Beschäftigten, Spielern etc. Hier besteht meiner derzeitgen Ansicht die größte Gefahr, dass üble Nachrede, Verleumdung usw. einen möglichen rechtlichen Angriffspunkt bieten.

Kann von den Verantwortlichen eine Erklärung abgegeben werden, dass wenn ein neues Forum in der Art wie dieses geleitet, geführt und moderiert wird, keine rechtlichen Maßnahmen eingeleitet werden?
Benutzeravatar
Torti
Beiträge: 1244
Registriert: 02.08.2004 12:57
Wohnort: Gosheim (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von Torti » 07.01.2021 20:34

Schade Borussia..heut zählt nur noch Medien die Kohle abwerfen.. :roll:
kasu
Beiträge: 700
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von kasu » 07.01.2021 20:54

Der erste Weg muss jetzt sein sich eine fundierte rechtliche Beratung zu holen. Das könnte schon einmal was kosten. Sollte auch kein 0815 Anwalt sein. Das Spektrum Internetrecht, Markenrechte, Datenschutz und was weis ich noch alles. Also muss eine Liste erstellt werden was man wie machen will und diese durch entsprechende Rechtsberatung abklopfen lassen. Das finde ich ist die größte Hürde. Wer hält dann wie und wofür den Kopf hin.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4623
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von michy » 07.01.2021 20:55

2004 war bei mir das Jahr, wo ich Mitglied geworden bin, also das gleiche Jahr, wo ich mich auch im Forum angemeldet habe. Wenn damit jetzt Schluß ist, ist mit meiner Mitgliedschaft auch Schluß, das steht fest für mich! Es wird zwar niemanden bei der Borussia interessieren, aber da fehlt mir so langsam die Bindung, hier geht es nur noch um Geld. Der Fan soll Zahlen, aber keine Arbeit machen, ja wenn das die Zukunft ist, dann ohne mich.
KurtMond
Beiträge: 641
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von KurtMond » 07.01.2021 21:18

kasu hat geschrieben:
07.01.2021 20:54
Der erste Weg muss jetzt sein sich eine fundierte rechtliche Beratung zu holen. Das könnte schon einmal was kosten. Sollte auch kein 0815 Anwalt sein. Das Spektrum Internetrecht, Markenrechte, Datenschutz und was weis ich noch alles. Also muss eine Liste erstellt werden was man wie machen will und diese durch entsprechende Rechtsberatung abklopfen lassen. Das finde ich ist die größte Hürde. Wer hält dann wie und wofür den Kopf hin.
Eine Rechtssicherheit ist wichtig, ja.
Aber selbst wenn du diese hast, und ich sehe eine Gefahr bei einem geschlossenen Forum welches nicht öffentlich einsehbar ist als verhaltnismäßig gering an, kann dich jemand verklagen. Ob dies dann rechtskräftig zu deinen Ungunsten durchverurteilt wird, ist die Frage der Rechtssicherheit. Diese verhindert jedoch auch keine mögliche noch so abwegige Klage, auch wenn diese keine Chance auf Verurteilung hat.

Beispiel:
Im Rahmen eines Arbeitskampfes hatte ich, bedingt durch meinen Job, den Antrag eines Polizisten bei der Staatsanwaltschaft auf eine Verurteilung der Widersetzung gegen die Staatsgewalt, Verletzung der Versammlungsfreiheit und der Straßenverkehrsordnung. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren nie eröffnet, weil die Chancen auf Erfolg nicht gegeben war. Mit dem Antrag musste sich meine Organisation trotzdem abgeben.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6397
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von KommodoreBorussia » 07.01.2021 22:09

Karimma hat geschrieben:
07.01.2021 15:18
Da kann ich dir nur zustimmen. Irgendwie hatte ich auf eine Lösung gehofft. Das ist nicht mehr die Borussia wie man sie kennt. :cry:
100% agee. Daumen runter für die aktuelle Fan-Politik der Borussia. Wer ist dafür verantwortlich?
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6397
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von KommodoreBorussia » 07.01.2021 22:26

Vielleicht eine 1-Euro GmbH (UG) gründen? Damit kann man zwar schlecht Darlehen aufnehmen, aber in Sachen Haftung wäre das doch eine günstige Lösung, oder?
kasu
Beiträge: 700
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von kasu » 07.01.2021 22:28

Frag einen Rechtsanwalt. Kann dir sonst niemand hier sagen ^^.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15559
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von kurvler15 » 07.01.2021 22:38

Ich bin ebenfalls enorm enttäuscht, aber nicht überrascht.

Bezüglich der Rechtssicherheit: Jeder, der sich im Internet mit Klarnamen als Betreiber einer Website deklariert ist grundsätzlich "potenziell" im Feuer von Abmahnanwälten und sonstigen Leuten die einem Unrecht tun. Das ist auch kein Problem, wenn man der einzige Content-Creator ist. Hier werden aber teilweise hunderte Beiträge am Tag geschrieben, über die man eben keinerlei Verfügung hat.

Das Forum hat eben die Besonderheit, dass egal welche Privatperson, egal wer es am Ende ist, der sich mit seinem Namen für den Inhalt verantwortlich erklärt, keine Chance hat alles bis ins kleinste Detail zu prüfen. Natürlich haftet ein Betreiber nicht, wenn User YX jemanden beleidigt. Aber er haftet, wenn ihm nachgewiesen wird, dass er nicht aktiv dagegen vorgegangen ist.

Ein Beispiel: Ihr postet Links zu illegalen Streams im Live-Thread. Wir sind da hinterher - schon immer gewesen - wisst ihr. Und es hat deutlich abgenommen mMn in den letzten Jahren, aber es kam und kommt ja doch immer mal wieder vor. Aber ihr wisst auch, dass jeder Live-Thread 50 Seiten und hunderte bis tausende Posts hat. Wir tun schon unser Bestes - neben einem richtigen Leben mit Vollzeitjob - aber es ist unmöglich alles zu finden. Irgendwann kommt Anwalt YX sieht da steht ein illegaler Link zu einem Live-Stream seit ein paar Tagen, der vielleicht nicht gesehen wurde, weil alle Mods ihr Wochenende mit ihren Familien verbracht haben, geht ins Impressum und zack ist es schon passiert.

Das gleiche gilt für alle anderen Urheberrechtsverletzungen. Kopierte Texte, die wir nicht direkt rausfiltern können, welche nicht korrekt zitiert werden. Manche Beleidigungen oder andere Tatbestände, die wir glaube ich zu 99% abfangen, aber 100% ist bei einem Forum dieser Größe mit aktuell 4 aktiven Mods sehr schwierig. Ich würde sogar fast sagen unmöglich. Von der neuen EU-Urheberrechtsreform will ich noch gar nicht anfangen.

Wir haben in all den Jahren schon so viel erlebt. Viel kriegt ihr ja auch nicht mit, weil vieles dann auch auf anderer Ebene anfängt. Aber wir haben schon erlebt wie User, die zufälligerweise Anwälte waren, nur aus "Rache" weil sie wegen Fehlverhalten/Hassposts/Beleidigungen sabktioniert wurden, uns mit offiziellen DSGVO-Auskünften unter Klageandrohung überhäuft haben . Wenn man Borussia im Rücken hat, die diese Anfrage in ihrer IT/Legal-Abteilung entsprechend abgefangen werden kann, ist es das eine. Wenn Hans Peter als Privatperson im Impressum steht und dann von einem verbitterten Useranwalt in diese Situationen gebracht wird, geht schon das Problem los.

Und ganz am und das ist natürlich abseits der rechtlichen Risiken traurig: Aber auch wenn 99% aller User sich an alles halten und an die Nettiquette haben wir auch eine glücklicherweise sehr kleine Minderheit, die das nicht so genau nimmt. Auch wenn wir alles dran setzen und hart durchgreifen um solche Auswüchse wie Facebook & Co. nicht zu haben, gibt es das 1%, welches auch nich davor zurückschreckt zu drohen. Richtig zu drohen Ich kann nicht zählen wie oft uns schon mit rechtlichen Schritten gedroht wurde, die ein oder andere - ich nenne es mal - "anderweitige" Drohung war auch schon dabei in den Jahren. Da kann man sich dann auch drei mal überlegen, ob man mit Klarnamen und Anschrift sichtbar sein im Impressum sein möchte. Denn auch wenn ich euch alle mag ( :D ), dieses Forum ist auch ein Abbild der Gesellschaft.. Und es muss nur einen geben, der den Weg auf sich nimmt und seinen anonymen Worten Taten verleiht. Sicherlich sehr unwahrscheinlich, aber das Risiko ist einfach da.

Lange Rede kurzer Sinn: Der Betrieb eines Fussballforums mit all seinen Herausforderungen in der Größe dieses Forums, ist einer Privatperson schlicht nicht zuzumuten. Das vielleicht noch einmal als Erklärung, warum gerade dieser Punkt so schwierig ist. Nicht nur aus rechtlicher Ungewissheit.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 27811
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von 3Dcad » 07.01.2021 22:49

Einfach nur enttäuschend das es Borussia nur noch darum geht die Fans zu melken und daraus eine Show zu machen wo nichts mehr echt ist. Ich werde Borussia meine Enttäuschung über diese Entscheidung finanziell und via E-Mail in Worten spüren lassen und wenig bis nichts von social media über Borussia mich informieren. Die Fans sind nur dazu da ein wenig Stimmung zu machen und ordentlich zu kaufen, aber nicht mehr mit mir. Trikots habe ich genug 1-2 Livespiele im Stadion reichen mir, der Anstoßzeiten Wahnsinn nimmt langsam englische Formen an. Das ganze Wochenende Fussball, ne irgendwann ist dann mal genug mit sich melken lassen. Diese Art von Volksverblödung auf social media mache ich nicht mit weder bei Borussia noch woanders.

Finanziell unterstütze ich gerne fürs neue Forum, aber bei den technischen/ rechtlichen Fragen will ich mich raus halten, da bin ich Euch keine große Hilfe. Schon mal vorab vielen Dank für den bisherigen Einsatz der Moderatoren und der jetzt anstehenden Klärungsarbeit. Ihr macht das Klasse. :daumenhoch:

Auch ich habe hier in 13 Jahren mal den einen oder anderen Anschiss/ Hinweis bekommen, ohne geht's halt manchmal nicht wenn man selbst in gewissen Momenten etwas betriebsblind ist und meint man wäre nun absolut im Recht. :wink: Und genau diese wohlbedachte Moderation macht den Unterschied die Qualität zu anderen Medien wo es dies nicht gibt oder keine Grenzen gezogen werden und alles sein darf.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 27811
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Zur Zukunft des BORUSSIA Forums

Beitrag von 3Dcad » 07.01.2021 23:03

Ich schreibe parallel bei sportforen.de. Den einen oder anderen von hier bin ich dort schon mal über den Weg gelaufen. Die finanzieren das mit personalisierter Werbung/ Banner die schon grenzwertig viel Platz zum schreiben lesen verdecken, man muss viel scrollen. Nicht optimal, privates Sponsoring ohne Werbebanner vielleicht der bessere Weg (auf Spendenbasis, keine Rückforderungsmöglichkeit).
Wie die sich rechtlich absichern weiß ich nicht.
Antworten