Diskussionskultur im Borussenforum

Fragen, Wünsche, Kritik und Vorschläge rund um das Forum und die Homepage sind hier gut aufgehoben.
mitja

Re: AW: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von mitja » 10.04.2013 15:11

Man könnte es auch umgekehrt betrachten:
Immer wenn etwas Positives gesagt wird, kommt hier direkt eine negativer Gegenpost. :kopfball:
Dafür gäbe es genauso viele Beispiele wie für die "Kritik am Kritiker". :wink:
Tobe

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von Tobe » 10.04.2013 15:59

HannesFan hat geschrieben:Richtig, Bruno.

Jetzt bleibt die Sache wohl ungeklärt, und ich gewinne die Erkenntnis, dass
ich mich jedesmal, wenn ich es wagen sollte, Kritiker zu kritisieren, dem pauschalen Vorwurf des Polemisierens auszusetzen habe. In diesem Sinne: Feuer frei
auf die "Abfeierer" :kapitulation:
Ungeklärt bleibt hier überhaupt nichts. Jeder, der sich angesprochen fühlt kann sich selbst ja auch mal reflektieren, dafür muss ich ihm nicht die Arbeit abnehmen mit Zitaten, die dann durchseziert werden. Solltest Du dich im speziellen aber durch mich ungerecht behandelt fühlen, setze ich mich gern hin und hole das nach!
Was genau gewinnen wir dann dadurch? Dass Du dich entschuldigst? Brauch ich nicht, gibt mir nix, ich will hier über Fußball reden und nicht darüber wer Recht hat.

Das letzte mal, als ich auf Mitjas Wunsch hin gebeten wurde meine Aussage zu belegen, hab ich es um die "Ohren gehauen bekommen", grad mal ein paar Stunden später haben beide zitierten Personen ihre Aussagen wiederholt und noch dazu begründet. Eine Reaktion darauf gab's nie.

Und genau das gleiche mit meinem letzten Beitrag zu dem Thema, bevor es verschoben wurde.
Wer da nicht objektiv betrachtet das Gefühl bekommt, dass gar kein Interesse daran besteht konstruktiv auf bestimmte Sachen einzugehen, egal wie vorsichtig versucht wird sich auszudrücken, macht sich was vor! Und nein, das gilt nicht für alle!

Und das gute daran ist, ich muss das nicht mehr belegen denn wir haben ja gelernt: Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstrasse! (den Spruch finde ich übrigens echt gut!)
Hier handelt es sich lediglich um meine Meinung und die habe ich exklusiv. Gott sei dank, ich weiß :wink:
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3551
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von HannesFan » 10.04.2013 17:09

Tobe hat geschrieben:
Ungeklärt bleibt hier überhaupt nichts. Jeder, der sich angesprochen fühlt kann sich selbst ja auch mal reflektieren, dafür muss ich ihm nicht die Arbeit abnehmen mit Zitaten, die dann durchseziert werden.
OK das "Durchsezieren" ist nicht dein Ding, verstanden. Nur so kann aber mE
fundiert und sachlich diskutiert werden. Beispiel Dialog atreiju-Stolzer neulich hier im Favre-Trööt.
Wenn man stattdessen einfach son Pauschalding raushaut wie du eben
ist das für mich polemisch, wobei die Spitze dabei noch ist dass du ebenjene
Polemik dann allen (ich betone:ALLEN) Kritik-Kritikern vorgeworfen hast.
Tobe hat geschrieben: Solltest Du dich im speziellen aber durch mich ungerecht behandelt fühlen, setze ich mich gern hin und hole das nach!
Was genau gewinnen wir dann dadurch? Dass Du dich entschuldigst? Brauch ich nicht, gibt mir nix, ich will hier über Fußball reden und nicht darüber wer Recht hat.
Nee ich im speziellen fühle mich keineswegs von dir ungerecht behandelt sonst hättest du das bereits erfahren :wink:
Ich denke das hatten wir schon per PN geklärt...
Tobe hat geschrieben: Das letzte mal, als ich auf Mitjas Wunsch hin gebeten wurde meine Aussage zu belegen, hab ich es um die "Ohren gehauen bekommen", grad mal ein paar Stunden später haben beide zitierten Personen ihre Aussagen wiederholt und noch dazu begründet. Eine Reaktion darauf gab's nie.
Dazu hab ich nix zu sagen, das musst du mit den Betroffenen klären - oder
auch nicht....
Tobe hat geschrieben: Und genau das gleiche mit meinem letzten Beitrag zu dem Thema, bevor es verschoben wurde.
Wer da nicht objektiv betrachtet das Gefühl bekommt, dass gar kein Interesse daran besteht konstruktiv auf bestimmte Sachen einzugehen, egal wie vorsichtig versucht wird sich auszudrücken, macht sich was vor! Und nein, das gilt nicht für alle!
Ich versteh das mal so, dass du mit deiner Bemerkung ein wenig provozieren
wolltest eben weil deiner Meinung nach KEIN konstruktives Eingehen auf deine
Ausführungen erfolgt ist. OK, kann ich insoweit nachvollziehen.
Tobe hat geschrieben: Und das gute daran ist, ich muss das nicht mehr belegen denn wir haben ja gelernt: Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstrasse! (den Spruch finde ich übrigens echt gut!)
Hier handelt es sich lediglich um meine Meinung und die habe ich exklusiv. Gott sei dank, ich weiß :wink:
Müssen tuste garnix, datt is wahr. Solltest du aber, auch wenn die Reaktion
nicht die gewünschte ist. Naja- und exklusiv hast du deine Meinung auch nicht,
wie du weisst.

Also nix für ungut und weiter gehts... :bmgja:
Tobe

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von Tobe » 10.04.2013 17:30

Wenn man stattdessen einfach son Pauschalding raushaut wie du eben
ist das für mich polemisch, wobei die Spitze dabei noch ist dass du ebenjene
Polemik dann allen (ich betone:ALLEN) Kritik-Kritikern vorgeworfen hast.
Das hab ich nie. Was ich gesagt habe war folgendes, was ich Dir so ungefähr auch schon mitgeteilt hatte:
.
Jeder Kritiker kriegt doch hier sein Fett weg, egal wie blumig und feinfühlig er sie anbringt
Hier geht es nur darum, dass man, wenn man ganz sachlich und ohne gleich das ganze Konstrukt des Vereins in Frage zu stellen, lediglich die Spielweise kritisiert, genauso mit unsachlichen Phrasen konfrontiert wird, wie jemand der nur auf die Ka.cke hauen will (wie man in einigen Spielerthreads beobachten kann).
Davon habe ich gesprochen...

Edit:
Eigentlich wollte ich ja auf so Lieblingswörter wie Fakt oder Polemik nicht mehr eingehen, aber dass ausgerechnet Du mit dem so um dich schmeißt, finde ich recht lustig :wink:
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5738
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von Stolzer-Borusse » 10.04.2013 18:03

Tobe hat geschrieben: Hier geht es nur darum, dass man, wenn man ganz sachlich und ohne gleich das ganze Konstrukt des Vereins in Frage zu stellen, lediglich die Spielweise kritisiert, genauso mit unsachlichen Phrasen konfrontiert wird, wie jemand der nur auf die Ka.cke hauen will
Hab zwar momentan eher wenig Zeit aber mir ist das so noch nicht aufgefallen. Und die vorsichtigen Kritiker hier sind doch eher in der Unterzahl. Momentan wird unsere bescheidene Spielweise vielmehr dazu benutzt, auf alles draufzuhauen, was bei Borussia so rumläuft. Obs der feige Trainer ist oder der unfähige Sportdirex, der dem feigen Trainer nix besseres im Sommer geholt hat oder obs die schlechtesten 6er der ganzen Bundesliga sind oder es wird FINAL und als FAKT vermittelt, das Borussia die spielerisch schlechteste Mannschaft der Bundesliga (vielleicht auch weltweit) ist, bei der einzig und allein durch Glück noch ein paar Pünktchen hängen geblieben sind.

Teilweise wird sogar die Spielweise kritisiert, obwohl die User das Spiel gemütlich im Liveticker verfolgt haben. Das sind dann Dinge, die ich dann alle nicht mehr unter sachlicher Kritik verstehe.

Ich kann ja jeden verstehen, der mit unserer Spielweise nix anfangen kann, jedoch folgen da recht selten Begründungen. Außer vielleicht, das man mit solch Antifußballern wie Thorben mal gar nix reißen kann. Daran liegts dann und fettich. Ne vernünftige Begründung, warum man mit dieser Saison absolut nicht zufrieden ist, bekommt man fast nie. Und wenns ne Begründung gibt, dann ist diese fast immer Personenbezogen und abhängig von Symphatie.

Wenn man sich über die Spielweise auseinandersetzen möchte und da auch innen konstruktiven Dialog kommen möchte, dann sollte man halt auch mit gegenargumenten zurecht kommen.


Das Problem bei den meisten ist, das sie einfach mehr erwartet haben.

Wenn wir in der letzten Saison genauso wie momentan gekickt hätten und kurz vor Saisonende noch Chancen auf den CL-Quali_Platz hätten, dann wäre die Stimmungslage hier ne andere gewesen. Hier wären alle begeistert !

Das dies in dieser Saison leider nicht so ist, liegt einfach an unserer überragenden letzten Saison und der damit verbundenen Erwartungshaltung.


Bei mir is et so :
Ich bin leicht enttäuscht, ob der oftmals schwachen Spiele, bin aber höchst zufrieden mit der Punktausbeute, Tabellenplatz und der Entwicklung der Spieler.

Ich erwarte übrigens nicht, das andere ihre Erwartungshaltung zurückschrauben aber von mir braucht auch keiner erwarten, das ich mir die guten Dinge in dieser Saison, die übrigens reichlich vorhanden sind, hier madig machen lasse.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3551
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von HannesFan » 10.04.2013 18:52

Tobe hat geschrieben:Na ja, Kurvler, Zami hat doch aber völlig recht! Hier wird doch schon lange nicht mehr zwischen konstruktiver Kritik und Unsinn unterschieden. Eigentlich nur noch zwischen Kritik und Abfeiern.
Jeder Kritiker kriegt doch hier sein Fett weg, egal wie blumig und feinfühlig er sie anbringt :wink:
So lieber Tobe da du anscheinend deine eigenen Posts verdrängst oder vergisst
oder weiss der Henker was hab mich mir zum x-ten Male erlaubt die Passage
zu zitieren die mich stört. Diesmal in Fettdruck. Und ALLEIN darauf bezieht sich mein im Ergebnis überflüssiges Geposte :roll:
OK, das Wort Polemik hat dann dedi bei Bezugnahme auf dein Post verwendet,
zugegeben.
Im Übrigen - siehe meine überflüssigen Posts...
Tobe

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von Tobe » 10.04.2013 19:05

Hannes, is gut jetzt, Du musst mir nicht erzählen wie ich was gemeint habe. Ich hab dir geschrieben was Sache ist, hab es hier vor Boris's post auch noch mal versucht zu erklären wie ich's meinte, wenn das nicht reicht ist es mir auch egal.
Hier geht's die ganze Seite nur um MEINE Diskussionskultur, so viel Aufmerksamkeit wollte ich gar nicht haben. Dabei hab ich das Thema nicht mal losgetreten :roll:
Ich will mich nicht streiten, nicht in meiner Freizeit hier. Außerdem ist meine Tages-post-Grenze bereits erreicht :mrgreen:
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3551
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von HannesFan » 10.04.2013 19:10

Ich will dir ja auch nicht erzählen was du gemeint hast, sondern dich nur
darauf hinweisen was du geschrieben hast...hinter die Hirnplatte schauen
kann ich dir nicht :hilfe: .
Tobe

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von Tobe » 10.04.2013 19:14

Sei froh, Aaaabgründeeee :twisted:
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3551
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von HannesFan » 10.04.2013 19:15

...gleichfalls, vielleicht aber andere :mrgreen:
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3693
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von TheOnly1 » 24.09.2013 09:53

Ich möchte an dieser Stelle den Vorschlag machen einen "Bedanken-Button" für Beitrage einzuführen.
Ich kenne das aus anderen Foren und finde das recht praktisch um Zustimmung zu signalisieren und um kontroverse Beiträge schnell zu erkennen.

Edit:
Irgendwie merke ich gerade, dass das nicht der Thread ist, der ich dachte das er es ist... :mrgreen:
Aber irgendwie passt das auch hier, ich lasse es einfach mal stehen.
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von Slowdive » 10.05.2014 12:54

Geil. Wünsche und Hoffnungen wann, wer was schreibt. Ich hab da auch einige Wünsche:
-Weniger Smileys ( besonders wenn sie ohne Text auskommen müssen)
-Bei den Beiträgen bitte mal auf die Form achten, es gibt hier Groß/Kleinschreibung und man muss Texte ja nicht so lieblos hinklatschen. Schließlich ist das hier ein schriftliches Forum.
- Auseinandersetzung mit Inhalten, nicht mit der möglichen Intention des Autors unabhängig der Sympathie für selbigen.

Das erhoffe ich mir und für unsere Borussia drei Punkte heute!
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11346
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Cheftrainer Lucien Favre

Beitrag von midnightsun71 » 10.05.2014 13:34

ich hab kein bock auf gross und kleinschreibung, finde das auch nicht so wichtig und deswegen sind meine texte nicht hingeklatscht..verstehe eh nicht wieso es gross und kleinschreibung gibt..ist doch genauso sinnfrei wie ein bier ohne alkehol... :mrgreen: :animrgreen:
:offtopic3:
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 3894
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Fragen, Anmerkungen und Kritik zur Moderation

Beitrag von Ruhrgas » 24.08.2018 18:41

Es gibt hier Leute wie mich, die polarisieren und den Moderatoren damit viel Arbeit machen. Daher betrachte ich mich als Störer; zuletzt eher passiv.

Ich meine: Wir sind doch nicht hier, weil wir beweisen müssen mehr Ahnung zu haben oder der bessere Fan zu sein.

Alle die hier regelmäßig schreiben sind doch offensichtlich mit Leidenschaft für Borussia dabei. Es müsste doch möglich sein, sich darauf zu verständigen, dass man trotz unterschiedlicher Ansichten und Ansätze, sachlich miteinander diskutiert.

Man kann doch, wenn man massiv irritiert ist einfach nochmal nachfragen, versuchen es nachzuvollziehen und ggf. am Ende die Ansicht dennoch nicht teilen oder nicht nachvollziehen und zwar ohne denjenigen anzugehen.

Schwierig wird es immer erst dann, wenn aus einer ggf. deftig geäußerten Meinung eine persönliche Auseinandersetzung zwischen Usern wird, wo der eine oder andere, früher oder später, zu recht oder unrecht gekränkt ist und zurückschießt.

Und bevor sich die Moderation jetzt wieder ertüchtigen muss: :mrgreen:

Ich habe in der Vergangenheit meinen eigenen aktiven Beitrag dazu geleistet, dass das nicht immer so war.

Wenn möglich versuche ich mich aber nun im Rahmen von PNs auszutauschen. Konflikte müssen einfach nicht im Forum ausgetragen werden. Es reicht doch im Zweifel völlig zu schreiben.
  • "Dem ist nicht so." :cool:
  • "Sehe ich anders, weil..."
Wer sich jetzt angesprochen fühlt und meint seinem Reflex folgend zurückschießen zu müssen, um dem Doppelaccount-Tellefonmann und schlimmsten Schuberthetzer zu schreiben, wie heuchlerisch er doch ist, kann mir das gerne PN unverblümt an den Kopf knallen. Aber warum hier? Ich hab´s ja jetzt vorweggenommen und offensichtlich zur Kenntnis genommen. Mir ist klar, dass es bei aller Gemeinsamkeit (der Liebe zur Borussia) eben auch Unterschiede gibt.

Aber vielleicht gelingt es uns ja auch, uns darauf zu besinnen, dass es doch eigentlich um Borussia und die schönste Nebensache der Welt geht und borussenmario oder Fohlen39 oder AlanS oder purple haze oder HerbertLaumen oder Oldenburger oder alle nicht Genannten oder auch Ruhrgas teils unterschiedliche Sichtweisen haben.

Ich habe das in der letzten Saison ganz gut bei @borussenmario und @HerbertLaumen gesehen, die in manchen Punkten sehr kontrovers diskutiert haben, ohne dass es jemals ausartete.

Da versuche ich, mir ein Beispiel dran zu nehmen.

Umso mehr Respekt für die Moderatoren, die hier eine super Arbeit machen.

Ich habe mich in den letzten Wochen damit beschäftigt, wie komplex allein die technische Betreuung / Administration eines Forums ist (allgemein aus Interesse) und kann nur sagen, dass mich das überfordern würde. Die Admins oder Mods wie HerbertLaumen oder Borusse 61 machen das hier alles in ihrer Freizeit. Hat ne Weile gedauert, bis ich das gecheckt und zu schätzen gelernt habe. Wäre schade, wenn es die Plattform nicht mehr gäbe.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14781
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Fragen, Anmerkungen und Kritik zur Moderation

Beitrag von AlanS » 27.08.2018 02:32

Ich weiß nicht, wohin damit, aber da es hier gerade immer wieder thematisiert wird, schreibe ich es hier rein:

Kann man nicht endlich damit aufhören, @Ruhrgas vorzuwerfen, seinen Namen geändert zu haben? Und ihm dabei auch noch Heuchlerei vorzuwerfen? Jeder hier im Forum weiß das - worin also soll da die Heuchlerei liegen? Und dann immer wieder in Momenten, in denen es mal um Charakterfragen geht, in dieser Namenänderung die Todsünde der Menschheit überhaupt zu sehen, halte ich für ... ja, peinlich.

Ich erinnere mich mal zurück. Wie war das damals? Tellefonmann hatte plötzlich seine Meinung zum damaligen Trainer Schubert deutlich geändert. Dazu stand er offen und ehrlich - aber "das Forum" nahm ihm das nicht ab.
Ich kann mir gut vorstellen, dass darin der Grund für die Namensänderung lag - um nicht mehr stigmatisiert zu sein. So kam es mir vor. Vielleicht irre ich. Trotzdem: Worin liegt der Heuchel, wenn man seinen Namen hier mal ändert? Was für ein Betrug wird da gewittert?

Es nervt ja mich schon, wenn @Ruhrgas allein wegen der Namenänderung immer und immer wieder als unwertes Forumsmitglied angesehen wird ...
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 5703
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Fragen, Anmerkungen und Kritik zur Moderation

Beitrag von Nocturne652 » 27.08.2018 03:50

Da Stimme ich absolut zu!
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3551
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Fragen, Anmerkungen und Kritik zur Moderation

Beitrag von HannesFan » 27.08.2018 11:35

AlanS hat geschrieben: Jeder hier im Forum weiß das - worin also soll da die Heuchlerei liegen? .
Ja klar - JETZT schon. :?:

Identitätstäuschungen in den sozialen Medien finde ICH schlimm, und sie sagen mE auch etwas über den Verfasser aus.
Wenn der dann noch gerne provoziert dann schreibe ich das auch, Alan...von dir lass ich mir das sicher nicht nehmen, bei allem Respekt.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14781
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Fragen, Anmerkungen und Kritik zur Moderation

Beitrag von AlanS » 27.08.2018 13:38

HannesFan hat geschrieben:Identitätstäuschungen
Worin siehst du denn diese Täuschung? Welchen Nachteil erfährst du durch die Namensänderung? Welchen Vorteil hat der User durch den neuen Namen?
Bedenkst du auch, wie es zu dieser Namensänderung kam?
Wie kam es überhaupt raus, wer Ruhrgas früher war? War da vielleicht einer der jetzigen Moralapostel indiskret, nachdem eigentlich vertrauliche PNs ausgetauscht wurden? Wer kennt den Beruf von Ruhrgas und thematisiert den hier immer und immer wieder absolut überflüssig?

Ich möchte dir gar nichts nehmen oder den Mund verbieten. Das kommt mir so nicht in den Sinn. Wie hier aber, was gerade @Ruhrgas angeht, persönliche Aspekte völlig deplatziert und ohne Zusammenhang vorwurfsvoll eingesetzt werden und sich dann auch noch gegen jemand verbündet wird, halte ich wiederum für weitaus bedenklicher, was die Nutzung sozialer Medien angeht, als mal seinen Namen zu ändern.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3551
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von HannesFan » 27.08.2018 16:42

ja da haben wir halt grundverschiedene Ansichten.

Und es würde hier schon sehr politisch werden, wenn ich jetzt ausführlich begründen würde, warum ich das, was andere gern mit "eben mal seinen Namen ändern" für Socialmedia so gern verharmlosen, absolut nicht leiden kann.

Shitstorms im Netz, Fakenews, Vorurteile, alles das wird durch die Netzanonymität begünstigt. Mehr sage ich jetzt nicht dazu.

Ich kanns nicht ab und mag Leute nicht, die so agieren. Belassen wir es dabei.
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 3894
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Diskussionskultur im Borussenforum

Beitrag von Ruhrgas » 27.08.2018 16:59

Erstmal danke für den Support . Ich habe ja weiter oben den Wunsch geäußert, dass wir alle versuchen sachlicher miteinander umzugehen.

Ich würde mir auch wünschen, dass man nach jetzt bald drei Jahren mal zur Tagesordnung übergeht, zumal ich ganz bescheiden behaupte, dass ich mich bewährt habe.

Wer meint, dass er hier ohne Fehler ist, ist es wahrscheinlich auch nicht. Muss man jetzt deswegen ein Fass aufmachen?

Es ist damals sicher nicht alles optimal gelaufen und ich hätte gerne auf eine Abmeldung verzichtet, da ich Borussia mag und mich austausche und gerne auch andere Meinungen als nur die eigene lese; zumal das hier Geschriebene meist viel qualifizierter als das ist, was man so in der Presse liest.

Aber vor meiner Abmeldung, war es einfach unerträglich und zwar nicht nur für mich, da mir teilweise absurde Entstellungen meiner Beiträge zum Vorwurf gemacht wurden.

Ich schreibe rot. Es wird behauptet ich meine blau, ich widerspreche und werde angefeindet, dafür dass ich blau geschrieben habe .

Da kamen die Mods teilweise auch nicht mehr hinterher.

Manchmal geht's mit mir durch, aber dann besser per PN.

Und zum Schluss. Wenn ich jemandem hier auf den Schlips getreten bin, was sicher der Fall ist, wenn ich über's Ziel hinausgeschossen bin, was auch bestimmt der Fall ist:

Entschuldigung.
Antworten