Forenbetreiber sind für Beiträge haftbar

Fragen, Wünsche, Kritik und Vorschläge rund um das Forum und die Homepage sind hier gut aufgehoben.
Antworten
Herner

Forenbetreiber sind für Beiträge haftbar

Beitrag von Herner » 14.04.2006 14:50

hier nur der link, da heise.de :roll:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/72026
rodriquez

Beitrag von rodriquez » 14.04.2006 14:52

Herner

Beitrag von Herner » 14.04.2006 14:53

ich weiß, gehört aber eher zum Forum :wink:
rodriquez

Beitrag von rodriquez » 14.04.2006 14:54

Deswegen habe ich auch offen gelassen :P
Herner

Beitrag von Herner » 14.04.2006 14:55

rodriquez hat geschrieben:Deswegen habe ich auch offen gelassen :P
2 doofe, ein Gedanke :lol:

jetzt aber nur noch topic hier.

Halte das Urteil für sehr schlecht.
Da werden, meiner Meinung nach, einige Foren dichtmachen.
Aus Angst vor der Haftung.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44102
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Beitrag von HerbertLaumen » 14.04.2006 17:02

Herner hat geschrieben:Halte das Urteil für sehr schlecht.
Da werden, meiner Meinung nach, einige Foren dichtmachen.
Sollte das Urteil Bestand haben und nicht angefochten werden, dann war es das für alle Foren in Deutschland. Das kann kein Mensch alles kontrollieren.
Benutzeravatar
GV-er Borusse
Beiträge: 301
Registriert: 24.01.2005 15:55
Wohnort: Block 16

Unfassbar...

Beitrag von GV-er Borusse » 15.04.2006 13:06

HerbertLaumen hat geschrieben:Sollte das Urteil Bestand haben und nicht angefochten werden, dann war es das für alle Foren in Deutschland. Das kann kein Mensch alles kontrollieren.
Es ist wirklich unglaublich. Typisch deutsche Justiz...
Das kann doch wirklich kein Mensch kontrollieren, was der ein oder andere User textet.

Tja, evtl. können wir uns dann demnächst über's Forum wirklich nichts mehr schreiben. Wirklich traurig...
Bökelberger

Beitrag von Bökelberger » 15.04.2006 13:09

Dann muß Borussia das Forum eben von Aruba aus laufen lassen.
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Beitrag von Morred » 21.04.2006 17:02

Sehr geil das Urteil :)

Deutschland bietet in etwa das gleiche bild wie unsere Borussia.

Ein Torso.
fussballoholic
Beiträge: 1
Registriert: 20.01.2007 01:18

so ganz stimmt das nicht Bsp. Abmahnung bundesligaforen.de

Beitrag von fussballoholic » 20.01.2007 01:25

http://www.kremer-legal.com/2007/01/14/ ... a/#more-87

Mit Genehmigung des Autors:

Nur leider sind die Umstände der Abmahnung zumindest im Fall www.foros.de nicht so einfach.

Denn hier wurde nicht der “Kopierer” in Anspruch genommen, sondern der Betreiber des Forums, in dem der “Kopierer” das Bild in seine Nachricht mittels eines Befehls auf einen fremden Server eingebaut hat. Und der Betreiber eines Forums ist nun einmal im rechtlichen Sinn ein Host-Provider, der von Haftungsprivilegierungen in §§ 8, 11 TDG bei Schadensersatzansprüchen bzw. nach den Grundsätzen der allgemeinen Störerhaftung bei Unterlassungsansprüchen profitiert. Für den Host-Provider bedeutet das nichts anderes, als das er nicht zu einer Vorabkontrolle der von ihm gespeicherten Inhalte verpflichtet ist, weil ihm dies technisch und wirtschaftlich nicht zumutbar ist. Tätigwerden muss er erst, wenn er konkrete Kenntnis von einer Rechtsverletzung erhalten hat (vgl. dazu nur BGH: Unterlassungsansprüche gegen Provider erst ab Kenntniserlangung). Und genau das hat der Betreiber von “Foros” getan: Unmittelbar nach Eingang der Abmahnung ist der Verweis auf das Foto aus Marion’s Kochbuch entfernt worden.

Weil aber der abmahnende Anwalt (und möglicherweise auch die Macher von “Marion’s Kochbuch”) ........
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Beitrag von mdi » 20.01.2007 13:35

Das ist ein anderes Thema: Abmahnungswahn. Allerdings ein deutliches Beispiel für die Intention, die hinter der Abmahnungswelle im "deutschen Internet" steckt. Geldverdienen unter bewusster Zuhilfenahme einer lückenhaften und absurden, nicht mehr zeitgemässen Gesetzeslage, die nur eines verdeutlicht: Unwissen.
DocHoliday

Beitrag von DocHoliday » 21.06.2007 22:37

"Wenn ein Webseiten-Beitreiber in Deutschland vorm falschen Gericht landet, haftet er für Schimpftiraden Unbekannter auf seiner Seite - egal, ob er sie übersehen oder sofort gelöscht hat. Veröffentlichung genügt. Deutschland ist ein Risikogebiet fürs Web 2.0."

:arrow: Gnadenlose Richter gefährden Web 2.0 in Deutschland
Benutzeravatar
|NiederRheiN|
Beiträge: 2615
Registriert: 29.05.2007 18:28

Beitrag von |NiederRheiN| » 21.06.2007 22:41

Störerhaftung heißt das :lol: :lol: :lol:


Armes Deutschland :!:
DocHoliday

Beitrag von DocHoliday » 21.06.2007 22:43

Total crazy! :roll:
Benutzeravatar
|NiederRheiN|
Beiträge: 2615
Registriert: 29.05.2007 18:28

Beitrag von |NiederRheiN| » 21.06.2007 22:44

Mal ehrlich. Könnt ich in 4 mins jedes Forum in DE verklagen.

Was kann man dagegen tun? (wenn man selbst nen Forum hat)?
DocHoliday

Beitrag von DocHoliday » 21.06.2007 22:49

Politisch aktiv werden. :wink:
Benutzeravatar
|NiederRheiN|
Beiträge: 2615
Registriert: 29.05.2007 18:28

Beitrag von |NiederRheiN| » 21.06.2007 22:50

Regierung durchsucht anhand Trojaner PC's.
Internetgesetze werden immer härter.
Rein theoretisch kann man jeden Webmaster iwo abmahnen.

Der Trend geht in die andere Richtung ;)
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9075
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Beitrag von Zisel » 21.06.2007 23:37

|NiederRheiN| hat geschrieben: Was kann man dagegen tun? (wenn man selbst nen Forum hat)?
Nervös?? :lol:

Hmm, das bringt mich auf einen lustigen Gedanken...... :mrgreen:
Benutzeravatar
|NiederRheiN|
Beiträge: 2615
Registriert: 29.05.2007 18:28

Beitrag von |NiederRheiN| » 22.06.2007 00:50

:floet:

Der user "Zisel" ist unbekannt. :P :lol: ;)
DocHoliday

Beitrag von DocHoliday » 03.07.2007 13:02

"Mit Urteil vom 27. Juni 2007 hat das Landgericht (LG) Düsseldorf eine Klage der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM) gegen den Heise Zeitschriften Verlag wegen Nutzeräußerungen im Forum von Telepolis abgewiesen (Az. 12 O 343/06). Demnach ist der Verlag nicht als Mitstörer für diese Äußerungen haftbar, da er den ihm obliegenden Pflichten durch die umgehende Löschung eines beanstandeten Beitrags ausreichend nachgekommen sei."

:arrow: LG Düsseldorf: Keine Störerhaftung eines Forenbetreibers
Antworten