Kommentatoren bei der EM

Gesperrt
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6381
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Kommentatoren bei der EM

Beitrag von lutzilein » 05.07.2016 17:51

Natürlich hat Scholl mehr Ahnung als wir. Er ist nicht dumm und hat unter Top-Trainern trainiert. Aber er ist nicht up to date. Belgien, England und auch Spanien scheinen taktisch auch nicht mehr ganz so auf der Höhe zu sein.
Natürlich schaut man Portugal nicht gerne zu, 9 Leute spielen Anti-Fußball und vorne hilft Ronaldo.
Decimus
Beiträge: 586
Registriert: 16.06.2014 12:16

Re: Kommentatoren bei der EM

Beitrag von Decimus » 05.07.2016 19:45

Damit ich es verstehe. Du möchtest das die Spieler Offensiv und Defensiv als Kollektiv zusammenspielen und du denkst das die Taktik dabei hinderlich ist. Und als Beispiel für eine harmonisches Team ohne Zwänge führst du Favres Gladbacher 442 an ?
Info.rmer
Beiträge: 1917
Registriert: 27.06.2014 13:47

Re: Kommentatoren bei der EM

Beitrag von Info.rmer » 05.07.2016 20:20

Nee nee Decimus, ich hab nie gesagt dass ohne Taktik gespielt werden soll. Richtig ist das kollektives Handeln den Einzelnen entlastet und gleichzeitig erfolgreicher gespielt werden kann. Wie die Taktik dann genau aussieht hängt von der Zielsetzung ab und meinen Möglichkeiten. Das was mir nicht passt ist das Topstars oder jene die sich dafür halten auf dem Platz ein Eigenleben führen, wodurch aber das Gesamtkonzept leidet. Außerdem spielen die Nationen je nach Veranlagung und Tradition unterschiedliche Stile. Sicher man wird im Laufe des Turniers müde und ich erwarte auch nicht daß sich die Spieler die Lunge aus Hals rennen. Ich sage nur daß es mir a) persönlich besser gefällt und b) es sicher zu mehr Erfolg führen wird. Portugal hat Angst als sterbender Schwan dazustehen und geht krass die andere Linie. Wir werden sehen wie weit sie damit kommen. Tore schießen können sie ja, aber ob sie wollen das ist die Frage. Als Zuschauer wünsche ich mir Tore und keine auf Angst zu verlieren ausgerichtete Taktik. Das ist für mich dann eben kein echter Fussball mehr. Ich hatte schon mal erwähnt das die Komponente Geld und Erfolgshunger so etwas produziert. Die Menschen von der Insel sind weder große Techniker noch Taktiker aber sie machen mit ihrer Leidenschaft alles wett.
Wißt ihr es gibt zwei Dinge gegen die man ankämpfen muss. Im Fussball wie im Leben: Das Ego und die Gleichgültigkeit.
Dänemark, Griechenland, Wales, Island, Kroatien '98, Argentinien '86, Brasilien' 82 hatten diesen Kampf gewonnen und sind mit oder ohne Trophäe in die Sporteschichte eingegangen. Das ist was zählt. An die Anderen denkt keiner mehr.

(Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit )
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25289
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Kommentatoren bei der EM

Beitrag von 3Dcad » 08.07.2016 01:00

Nachdem Bela Rethy heute Frankreich wieder starkgeredet hat stellte ich mir vor wie er statt Steffen Simon den Elfmeterkrimi gegen Italien kommentiert hätte. Gruselige Vorstellung.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 34053
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Kommentatoren bei der EM

Beitrag von steff 67 » 08.07.2016 06:14

Zum Glück überträgt das ZDF nicht mehr
Ihr müsst ihn nicht mehr ertragen

Steinschweiger :animrgreen:


http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/ ... eiger.html
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: Kommentatoren bei der EM

Beitrag von mdi » 10.07.2016 22:04

Wer rettet Béla Réthy? (zeit.de - Johannes Neukamm)

ich finde vor allem die vielen kommentare erfreulich, aus denen hervorgeht, dass fussballzuschauer allgemein inzwischen den wert der im ör lange überfälligen tonoption ”stadion“ begriffen haben.

Bela Réthy im halbfinale: die erwartete qual. perfekt vorgetragene ahnungslosigkeit. ohne seine zettelchen oder ohrwürmer seines unbekannten assistenten wie immer hilflos und nur dummes geschwätz. grauenhaft.
Gesperrt