Sicherheit bei der EM

mitja

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von mitja » 13.06.2016 16:09

mgoga hat geschrieben: Ich finde nach wie vor bei solch grossen Veranstaltungen sollte ruhig einmal die Armee anstatt oder zusätzlich zur ohnehin wegen Terrorgefahr überlasteten Polizei eingesetzt werden.
Dafür sind sie nicht ausgebildet. Wenn Du den Nahkampf mit schweren Kriegswaffen beherrschst, , heißt das nicht, daß Du für den Umgang mit teils betrunkenen Menschenmassen geeignet bist.
mitja

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von mitja » 13.06.2016 16:14

Und nochmal zum Thema Twitter:
http://joca.me/2016/06/12/forestechonews/
Über eine gefakete Zeitung, die gefakete Nachrichten verbeitet hat.
Leider muß man bei sozialen Netzwerken sehr vorsichtig sein, was man glaubt.
Kann z.B. beim oben geposteten Tweet von russischer Seite, jemand bestätigen, daß es ein offizieller Account ist?
Benutzeravatar
Hotte62
Beiträge: 4998
Registriert: 27.03.2004 19:18
Wohnort: München

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Hotte62 » 13.06.2016 16:14

Lebedev meint vermutlich, dass man - wenn man körperlich oder in seiner Ehre angegriffen wird (und natürlich sind die Initiatoren des Unrechts immer die anderen) - auch das Recht und die Pflicht hat, sich zu verteidigen. Und dass man dabei gegebenenfalls auch ehrenhaft seine Nation vertritt, welche dieses Verhalten dann auch honoriert.

Eine typisch patriotisch-nationalistische Ansicht, wie sie (auch für Russen) typisch ist.

Wie auch immer: die Aussage wird sicher bald von offizieller Seite relativiert werden (müssen). Denn der normaldumme Fan wird den Tweet als Ansporn für weitere Heldentaten zum Wohle seines Vaterlandes antizipieren. Und sollte das tatsächlich passieren, müsste die UEFA seine Warnung umsetzen und Russland ausschließen, weil sie sonst zur Lachnummer verkommt.
Zudem gibt es natürlich negative Auswirkungen und Diskussionen in Bezug auf den geplanten Ausrichtungsort der nächsten WM.
mgoga
Beiträge: 3683
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von mgoga » 13.06.2016 16:30

^^^ Naja, meinte damit einen für den Nahkampf spezialisierten Teil der Armee, halt um die Chaoten schnell und gezielt unschädlich zu machen und mit Kabelbindern zu
fixieren wie man es von Demos kennt.

Ist ja kein Ruhmesblatt, dass die Polizei offensichtlich keinen einzigen Russen und auch nur wenige Hooligans anderer Nationen festnehmen konnte.

Vielleicht ja auch mithilfe der Fremdenlegion, aber die würde wohl "übers Ziel hinaus schiessen" mit ihren Mitteln :animrgreen:.
Benutzeravatar
McMax
Beiträge: 6215
Registriert: 24.08.2013 20:28
Wohnort: Wesseling/Block 17

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von McMax » 13.06.2016 22:08

Akte Marseille: Zehn Urteile vollstreckt - kein Russe dabei
http://www.kicker.de/news/fussball/em/s ... fbLikePost
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von steff 67 » 14.06.2016 13:55

Russischer EM Ausschluss auf Bewährung

http://www.t-online.de/sport/fussball/e ... sland.html
Info.rmer
Beiträge: 1917
Registriert: 27.06.2014 13:47

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Info.rmer » 14.06.2016 14:31

Die französischen Behörden haben reagiert und wollen 29 Schläger ausweisen

http://www.ard-text.de/mobil/826
mgoga
Beiträge: 3683
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von mgoga » 14.06.2016 18:28

Generell finde ich eine harte Bestrafung der Täter wichtig und richtig, trotzdem finde ich einen Ausschluss eines Verbandes fragwürdig, da er meist keinen oder nur sehr geringen Einfluss auf seine oft anonym angereisten "Antifans" hat.

Viele Länder ergreifen ja umfangreiche Vorabmassnahmen wie Meldepflicht bekannter Gewalttäter und andere Überwachungen, teilweise sind die Beteiligten Randalierer ja auch "Ersttäter" oder eher unbekannte Mitläufer.

Die Äusserungen des russischen Politikers Igor Lebedew sollten allerdings mit Blick auf die WM in 2 Jahren in Russland zu denken geben :nein: . In diesem speziellen Fall sind solch dumme Äusserungen alleine schon eine Strafe wert.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9159
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Nothern_Alex » 14.06.2016 22:00

Ja und nein.

Natürlich kann der nationale Verband nichts für die Ausraster der Hohlbirnen. Dennoch sollte er seine Pappenheimer kennen und zumindest versuchen, diese im Vorfeld ruhig zu stellen. Mit dem Versuch, die Schuld weiterzugeben und die Verbände zu bestrafen, macht es sich die UEFA aber eindeutig zu einfach. Die Taktik finde ich übrigens auch als alleinige Gegenmaßnahme national für falsch.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14954
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von kurvler15 » 14.06.2016 22:28

Und wie soll das ein Verband schaffen? Welche konkreten Maßnahmen sollten denn eingeleitet werden um so etwas zu verhindern bzw. um diese Menschen ruhig zu stellen.....

So hart es auch klingen mag, du wirst Gewalt nie verhindern können beim Fussball. Es wird immer irgendwo knallen. Das ist die Mischung aus Alkohol, Abneigung/Hass/Frust und Testosteronüberschuss. Du kannst dich nur darauf vorbereiten und bereit sein aufkommende Stimmung sofort im Keim zu ersticken.

Das bedeutet in keinem Falle das ich irgendwas unterstütze. Aber die Ansicht, dass ein Verband oder Verein einen solchen Einfluss auf diese Menschen hat, dass solche Szenen nicht vorkommen ist sehr tagträumerisch. Wenn es so möglich wäre, dann hätten wir viele Probleme nicht mehr, denn auch die Vereine und Vebände sind doch daran interessiert, dass ihr Image sauber bleibt.

Den Schuh was innerhalb des Stadions abgegangen ist, müssen sich neben den russichen Deppen eher noch die Veranstalter (die UEFA selber) anziehen. Ein Sicherheitskonzept - falls ein solches existierte - scheint nicht einmal ansatzweise gefruchtet zu haben. Denn mit guter Vorbereitung sind diese Personen sicherlich mehr in der Lage solche Szenen zu verhindern, als der russische Verband.

Ebenso in der City von Lille. Wenn man weiß zu was englische und russische Hools im Stande ist, frage ich mich wie eine solche Schlägerrei möglich sein kann? Warum keine Fantrennung? Konsequente Polizeipräsenz? auf den erschreckenden Videos die kursieren sind weit und breit keine Einsatzkräfte zu sehen.

Ich finde wenn man den russischen Verband bestraft, dann darf man auch diese Fragen in Richtung UEFA/lokale Organisatoren stellen: Existieren KOnzepte (wie bspw. bei unseren Derbys gegen Köln) und wenn ja warum haben diese nicht gegriffen?

Für mich persönlich macht es den Anschein, dass man vollkommen überrascht und unvorbereitet ist. Was man, mit Blick auf die jüngere Turniergeschichte getrost als äußerst naiv titulieren könnte. Denn solche Szenen hat es in Polen/Ukraine gegeben, in Deutschland, in Brasilien. Überall.

Leider. Long Story Short, den Verbänden den schwarzen Peter zuzuschieben ist schlicht zu kurz gedacht. Meiner Meinung nach. Auch wenn es die einfachste und bequemste Lösung für die UEFA ist.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44755
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von HerbertLaumen » 15.06.2016 08:34

kurvler15 hat geschrieben:Denn solche Szenen hat es in Polen/Ukraine gegeben, in Deutschland, in Brasilien. Überall.
Weil die Polizei nicht überall gleichzeitig in großer Mannstärke präsent sein kann.

Die russische Mannschaft zu bestrafen halte ich aber auch für den falschen Weg, die Jungs können nun sicher nix dafür. Man muss versuchen die Täter festzunehmen und wegzusperren, anders geht es imho nicht.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11658
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von midnightsun71 » 15.06.2016 08:48

Problem ist auch das man seinen Schwerpunkt fast nur auf die terrorverhinderung gelegt hat und dann einfachste Dinge vergessen ....
Benutzeravatar
Leipner
Beiträge: 4265
Registriert: 13.06.2013 14:10

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Leipner » 15.06.2016 11:47

kurvler15 hat geschrieben:So hart es auch klingen mag, du wirst Gewalt nie verhindern können beim Fussball. Es wird immer irgendwo knallen. Das ist die Mischung aus Alkohol, Abneigung/Hass/Frust und Testosteronüberschuss. Du kannst dich nur darauf vorbereiten und bereit sein aufkommende Stimmung sofort im Keim zu ersticken.
Alkoholverbot in den Stadien wäre ein Anfang, aber da machen die Sponsoren ja nicht mit. In Brasilien musste das Verbot ja extra für die WM aufgehoben werden, dabei hatte es sich nachweislich sehr positiv auf die Gewalt im Stadion ausgewirkt.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3762
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von thoschi » 15.06.2016 12:08

Die Terrorverhinderung ist mmn nur ne Ausrede. Alkohol und dann das Nichttrennen von Fans obwohl das Gewaltpotential doch klar sein muss. Da sind elementarste Dinge nicht ok. Und das trotz jahrelanger Vorbereitungsmöglichkeit. Verhindern kann mans nie 100%...aber man kanns eingrenzen wenn man weniger sorglos rangeht. Die Ordner und Polizisten können einen leidtun.
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11658
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von midnightsun71 » 15.06.2016 12:22

und genau das mein ich,man hat sich so auf die verhinderung von anschlägen fokkusiert das man das elemetarste bei fangruppen vergessen hat,oder man hat gedacht weil ja europa insgesamt unter beschuss von terror ist ,und man zusamenhalten muss als europa , sich die fangruppen aufeinmal verstehen und sich die köpfe gegenseitig streicheln...dabei hat man wohl vergessen das viele hools leider vom iq nicht soweit sind als das sie nur ansatzweise zusammenhänge verstehen würden.
Benutzeravatar
Moselfohlen
Beiträge: 1161
Registriert: 14.05.2011 10:31
Wohnort: Mosel

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Moselfohlen » 15.06.2016 13:05

Und in 2 Jahren bei der WM in Russland wird dann alles viel besser?

Wenn ich die Bilder von Gruppen von russischen oder anderen Schlägern sehe, vergeht einem die Lust auf eine WM dort, wenn sie überhaupt mal groß war. Da kann man Familien mit Kindern nur abraten die Spiele dort zu besuchen.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9159
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Nothern_Alex » 15.06.2016 17:35

kurvler15 hat geschrieben:Und wie soll das ein Verband schaffen? Welche konkreten Maßnahmen sollten denn eingeleitet werden um so etwas zu verhindern bzw. um diese Menschen ruhig zu stellen.....
Ich schrieb ja auch bewusst, dass dies als alleinige Maßnahme unzureichend ist.

Die UEFA legt irgendeine Strafe fest und dafür hat es sich für sie erledigt. Das ist mir auch viel zu billig. Zumal das Geld wohl in den Taschen irgendwelcher Funktionäre versacken dürfte. Von Seiten der UEFA erwarte ich den Aufbau eines Kompetenzzentrums, die den Veranstalter und die Verbände beratend zur Seite steht, damit Themen wie Fantrennung und Alkoholverbot im Vorfeld geklärt werden. Zumindest hat die die lokale Polizei dann jemand, mit dem sie die Sicherheitsmaßnahmen diskutieren kann und ist nicht auf sich alleine gestellt.

Eine Ebene tiefer erwarte ich das auch von den Verbänden. Die sind da natürlich auch auf die Zusammenarbeit mit den Vereinen angewiesen, die sollten ihre Hohlbirnen am besten kennen. Wieso neben einer Rasenheizung und einem Jugendzentrum nicht auch eine Fanbetreuung zur Lizenzbedingung machen? Stattdessen macht es sich der DFB/DFL auch einfach und verhängt einfach Geldstrafen.

Für mich müssen alle Beteiligten (Veranstalter, UEFA, Verbände, Vereine) gemeinsam eine Lösung erarbeiten und nicht den schwarzen Peter von Person zu Person schieben.

Aber wie Du schon schriebst, eine long story.
Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 536
Registriert: 01.09.2014 07:38

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Taro » 17.06.2016 20:23

Hört man in den Nachrichten und das habe ich aus
Spiege online:

War doch Notwehr, oder? Russische Medien und Politiker verteidigen die Prügelorgien der Hooligans. Die Nachrichtenagentur Ria Nowosti findet es sogar toll, Nichtrussen "den Kiefer zu zertrümmern".

Über die WM in Katar ist ja auch schon genug diskutiert worden. Was ist eigentlich mit der Nächsten? Ich seh ja vieles auch nicht so eng, aber wenn ich sowas höre/lese, ne. :wut:
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7925
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von BorussiaMG4ever » 17.06.2016 21:35

die kroaten haben sich ja gerade auch wieder ordentlich gegenseitig was auf die mütze gehauen. was ich aber viel schlimmer finde ist, wie viel pyrotechnik man trotz der angeblichen starken kontrollen ins stadion bekommt.

sollte da jemand wirklich mal ernstere absichten haben, wird auch das überhaupt kein problem sein, schon beunruhigend.
Decimus
Beiträge: 586
Registriert: 16.06.2014 12:16

Re: Sicherheit bei der EM

Beitrag von Decimus » 18.06.2016 09:44

http://www.ran.de/fussball/europameiste ... =share_top


Das sind echte Fans. Bitte zeigt so etwas im Tv
Gesperrt