64 · Das Finale: Holland - Spanien

Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44923
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von HerbertLaumen » 13.07.2010 12:46

mdi hat geschrieben:das spiel bzw. das verhalten nahezu ausnahmslos aller spieler war ein perfektes beispiel für die sinnlosigkeit der bauernregel vom schiedsrichter, der mit ganz besonders hartem durchgreifen zu beginn angeblich irgendetwas erreicht.
Brutalo-Fouls mit den entsprechenden Karten zu ahnden hat nichts mit irgendwelchen "Bauernregeln" zu tun. Bei der ersten Grätsche von van Bommel, die nur auf den Mann und nicht auf den Ball gerichtet war kann man ja noch mit ganz ganz ganz ganz viel goodwill sagen, dass man eine gelbe Karte geben kann, aber auch das nur mit extremen Magenschmerzen, denn für so eine Art Foul gibt es eben regelmässig die rote Karte und das wissen die Spieler auch. Bei de Jongs Karatetritt gibt es aber nichts mehr zu deuteln und zu lamentieren, so etwas muss zwingend die rote Karte nach sich ziehen, wenn einem die Gesundheit der Spieler auch nur einen Pfifferling wert ist, diese Attacke kann man doch mit überhaupt nichts mehr rechtfertigen. Spätestens nachdem er da kein Rot gezeigt hat, ist ihm das Spiel entglitten, weil es kaum noch ein schlimmeres Foul außer einem offenen Bruch geben kann, für das er als Schiri die rote Karte hätte zücken können. In dem Moment hat Webb die Marschroute aufgezeigt und der Treterei Tür und Tor geöffnet.
Die Spanier haben auch Foul gespielt? Ja natürlich, nachdem es für zwei ganz böse Fouls nicht die einzig richtige Strafe gegeben hat, hat man dagegen gehalten, aber nie so bösartig, wie die Holländer um sich getreten haben. Die Forderung, solchen Fouls mit spielerischen Mitteln zu begegnen und aus dem Weg zu gehen kann ich da nur noch als Realsatire begreifen, so leid es mir tut.
Cruyff hat schon die richtigen Worte gefunden: "Sie wollten den Ball nicht, und leider haben sie sehr dreckig gespielt. Eigentlich hätten sie schon früh zweimal Rot verdient gehabt. Es gab zwei hässliche Fouls, die mir echt weh getan haben. Holland hat hässlich gespielt und verloren."
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von mdi » 13.07.2010 13:01

um die einzelnen szenen geht's mir ja gar nicht. klar waren da einige rote karten im spiel (das erste üble foul der Spanier kam übrigens lange vor van Bommels eingesprungener blutgrätsche). mir geht es um die angeblich unumstössliche schlussfolgerung, dass da nach frühen platzverweisen irgendetwas anders gelaufen wäre und deshalb alles einfach nur Webbs schuld war. die grundeinstellung der Holländer, die nichts anderes wollten, und die reaktion der Spanier sprechen deutlich dagegen. ich kann, wie alle anderen, auch nur behaupten und behaupte, es wäre genauso weiter gegangen. nur eben mit mehr platzverweisen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44923
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von HerbertLaumen » 13.07.2010 13:14

Normalerweise schaltet man einen Gang zurück, wenn man sieht, dass der Schiedsrichter rotwürdige Fouls mit der roten Karte ahndet. Aber das ist gleichermaßen im Nebel gestochert, wie zu sagen, dass sich nichts geändert hätte. Im übrigen bin ich nicht der Meinung, dass "einfach alles nur Webbs Schuld war". Es war seine Entscheidung, keine roten Karten zu zücken, damit kann ich auch gut leben, nur sollte man sich dann auch nicht über andere vermeintliche Fehlentscheidungen aufregen, besonders nicht in Holland, die sind mMn sehr glimpflich davon gekommen. Welches Foul der Spanier meinst du? Gibt es da einen Schnipsel beim bekannten Videoportal?
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von mdi » 13.07.2010 13:36

mit anstiftung zu videolinks solltest du vorsichtig sein, sonst bist du hier schnell geschichte, freundchen. :cool:

...Puyol von hinten in und auf Robbens knöchel. das war so ungefähr nach einer viertelstunde, als sie sich endgültig nur noch gegenseitig auf die knochen gingen. die gelben karten gab's da ja auch abwechselnd.

auf jeden fall sind besonders die Holländer gut weggekommen, und das jammern über Webb ist lachhaft! aber bei den Spaniern sieht es halt auch nicht viel anders aus, auch wenn sie nicht so brutal unterwegs waren. war einfach ein schlechtes, insgesamt dreckiges fussballspiel.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44923
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von HerbertLaumen » 13.07.2010 13:44

:lol: Dann muss ich eben selber suchen, mir ist da jetzt nichts erinnerlich.

Ich fand das Spiel nicht schlecht, es war sicher nicht hochklassig, aber mich hat der spanische Fußball nach 2008 erneut beeindruckt.
Benutzeravatar
tezzinho
Beiträge: 722
Registriert: 18.12.2009 20:50
Wohnort: Scheyern

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von tezzinho » 13.07.2010 13:49

ein finale eben wo keiner dem anderen etwas geschenkt hat
nach einer roten karte gegen einen käsekopf hätten die nicht so weiter gefoult und wären auch schwerer dazu gekommen bei den ballsicheren spaniern
und wenn mir die ganze zeit auf die füße gestiegen würde würde ich auch lamentieren und den schiedsrichter mal darauf hinweisen alleine schon wegen den harmonen die austreten bei ständiger klopperei...ist zwar keine feine art ich kanns aber verstehen
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Morred » 13.07.2010 14:46

RPott hat geschrieben: Dann freue ich mich über die diesbezügliche Unfähgikeit der Deutschen, spielerische Fairness nicht ausblenden zu können. Lieber mit Anstand verlieren als mit groben und gröbsten Fouls.
ganz großer und dicker daumen hoch
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Morred » 13.07.2010 14:51

mdi hat geschrieben:@borussenmario



es funktioniert nunmal nur, wenn die spieler mitmachen. in diesem spiel war aber sehr früh klar, dass die spieler beider seiten nicht mitmachen, weshalb es nur zwei extreme geben konnte: Howard Webbs linie oder schon in der ersten halbzeit jeder pfiff eine karte und folglich jede menge platzverweise. das dürfte auch Howard Webb schnell erkannt und sich daher für die aus meiner sicht einzig richtige linie entschieden haben. die frühen

eine sehr verquere logik.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28742
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von borussenmario » 13.07.2010 15:20

mdi hat geschrieben:@borussenmario

und ich behaupte halt das gegenteil und meine, Howard Webb hat aufgrund des gesehenen am ende recht behalten.
Ich weiß, hatte ich ja schon gelesen...
Ich schrieb ja auch, vielleicht hätte das Spiel nach der Roten für de Jong wieder in die richtigen sportlichen Bahnen gelenkt werden können, wissen kann ich das auch nicht. Und in einem Punkt hast Du recht, nach den gelben wurde keineswegs vorsichtiger oder fairer agiert. Das lag allerdings meiner Meinung nach eher an der fehlenden Konsequenz von Webb, speziell nach dem de Jong Foul durften sich alle Akteure berechtigte Hoffnung machen, nun tun zu können, was immer sie wollen, was sollte der Schiri denn noch mit Rot ahnden, wenn er bereits dunkelrot ignoriert...
Und kein Mensch auf dieser Welt hätte Webb nach einer roten gegen de Jong nachgesagt, kleinlich zu pfeifen. Für mich war diese eine Szene die entscheidende für den dreckigen Verlauf dieses Spiels, insbesondere, nachdem er bereits kurz davor bei van Bommels völlig unnötiger Grätsche, die nicht dem Ball, sondern nur dem Gegner galt, beide Augen zugedrückt hatte...
Und ganz davon abgesehen war das bei de Jong auch keine Ermessenssache des Schiris mehr, sondern, was immer er sich auch über das Verhalten der Spieler und den Verlauf des Spieles denkt oder nicht denkt, eine rote Karte, die er als Profischiedsrichter einfach zeigen muss!
Deshalb muß er sich auch den Vorwurf gefallen lassen, ihm sei das Spiel entglitten, dass die Spieler daran ihren Anteil haben, ist mir schon klar, aber er eben auch....
Benutzeravatar
ein irrer ausm 16er
Beiträge: 819
Registriert: 30.12.2008 23:59
Wohnort: NRW

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von ein irrer ausm 16er » 13.07.2010 16:29

Das Spiel hat mir im großen und ganzen gefallen.
Es war explosiv, vor allem die Kung-fu Einlagen der Holländer sind bei mir positiv in Erinnerung geblieben.
War mir allerdings neu, dass Kampfsportarten jetzt auch auf Rasen ausgeführt werden.
Zudem kam ja noch die Regelung hinzu, dass Schiedsrichter seit der WM erst ab einer Sehschwäche von 6,25 Dioptrien einsatzberechtigt sind.
Somit wird das Geschehen in Zukunft noch unberechenbarer, und selbst Köln macht sich nun Hoffnung auf den Titelgewinn in der kommenden Saison.
Im Finale hat aber die bessere Mannschaft gewonnen, wenn auch unter kuriosen Umständen.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9818
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Zisel » 13.07.2010 17:38

Hat nicht Frau Webb vor dem Spiel zum besten gegeben, ihr Mann bekomme nicht einmal die drei Kinder zu Hause in den Griff? Nun ja, da hat er seiner Holden auf dem Spielfeld eindrucksvoll Recht gegeben. Wenn das eine bewusste Entscheidung Webbs gewesen ist, solche Fouls nicht entsprechend zu ahnden, sei es auch mit der Dezimierung beider Manschaften um 2 Spieler noch vor der Halbzeit, dann hat er in dieser Position als Schiedsrichter schlichtweg nichts zu suchen. Wir wissen alle, dass er es deutlich besser kann aber so ein Spiel zu leiten ist ein absolutes no -go. Einen miserablen Tag verzeihe ich ihm, eine bewusste Entscheidung so zu handeln wiederspricht all dem, was ich auf einem Spielfeld sehen will.

Das die FIFA mal wieder vor dem Turnier die Schiedsrichter ausrichtet, als wäre sie kartentragende Pittbulls, diese sich zunächst brav daran halten, weil sie ja noch einmal eingesetzt werden wollen, diese strenge Linie aber mehr und mehr verwässert ist übrigens ein Phänomen, welches wir alle 4 Jahre beobachten dürfen. Man vergleiche mal bitte Miro Kloses Gelb Rot mit de Jongs Ausraster. Das das Finale nun Höhepunkt dieser "Brutalisierung" wurde, ist aus meiner Sicht einzig und allein Webb anzulasten, der an diesem Tag eine absolut ungenügende Leistung erbrachte. Spanien wäre übrigens auch Weltmeister geworden, wenn der gute Mann sich an die Regeln der Fifa gehalten hätte. Das ist das tröstliche daran, und jede holländische Beschwerde kann man eigentlich nur achselzuckend abtun, waren sie es doch, die von Webbs eigentümlicher Regelauslegung am meisten profitierten.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28692
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Volker Danner » 14.07.2010 06:41

der englische Schiffsrichter Howard Webb: "Das waren die schwersten Momente meiner Laufbahn, die man am besten mit einem Höllenritt beschreiben kann, der zwei Stunden dauerte", sagte Webb der englischen Tageszeitung 'Daily Mail'. quelle: ZDF-text
Benutzeravatar
tezzinho
Beiträge: 722
Registriert: 18.12.2009 20:50
Wohnort: Scheyern

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von tezzinho » 14.07.2010 12:22

das glaub ich ihm sofort!
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33729
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Zaman » 15.07.2010 16:25

mdi hat geschrieben: gefreut habe ich mich gestern abend nur für Iker Casillas. keine ahnung, warum ich den mag.
Ich zitiere mal nur den einen Satz, weils sonst zu viel ist.
Erst einmal stimme ich dir in allen Punkten völlig zu. Mir ist auch das in den Himmel hochloben auf den virtuellen Sac k gegangen. Die ach so technisch perfekten Spanier. Ehrlich??? Ich finde das einfach nur XXX langweilig. Bela Rethy ist mir so dermaßen auf den Geist gegangen, vor allem, als er in einer Szene ständig Elfmeter gefordert hat und in der Superzeitlupe GENAU zu sehen war, dass ÜBERHAUPT keine Berührung stattgefunden hat. Na ja.
Der Schiedsrichter hat sein möglichstes getan und ich fand die Karten alle voll in Ordnung. WEnn auch Iniesta für mich doch die rote verdient hätte, genau wie Villa in einem viel früheren Spiel. (Dann wären die Spanier nämlich gar nich ins Finale gekommen, aber egal)
Alles in allem war es ein grottenschlechtes Spiel. Ich habs den Spaniern nicht gegönnt und nun zu deinem Satz. Ja, genau den mag ich auch. Das ist aber der einzige aus dieser Mannschaft, dem ich Symphathie entgegen bringe. Für HOlland hat es nicht sollen sein, für uns erst recht nicht. Aber glücklich bin ich mit dem WEltmeister echt nicht. Müssen wir aber vier Jahre lang mit leben.
Benutzeravatar
DER DUKE
Beiträge: 511
Registriert: 25.10.2004 10:38
Wohnort: 52134 Herzogenrath

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von DER DUKE » 15.07.2010 16:54

Puyol ist lt. N24 aus der Nationalelf zurückgetreten.
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von mdi » 15.07.2010 17:48

oh, N24 hat das auch schon erfahren? per brieftaube? :wink:
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28692
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Volker Danner » 15.07.2010 17:52

du bist aber fies heute mdi.. :winker:
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9283
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Nothern_Alex » 16.07.2010 19:30

Hier übrigens noch ein Bild der Holländer beim Training vor dem Endspiel:

Bild
Benutzeravatar
Curly**
Beiträge: 4041
Registriert: 21.03.2010 00:05
Wohnort: Is jeheim!

Re: 64 · Das Finale: Holland - Spanien

Beitrag von Curly** » 16.07.2010 20:03

Volker Danner hat geschrieben:du bist aber fies heute mdi.. :winker:
Hätt ick so och niiiiiiiiiiiiiiie gedacht... weil... hat mir ja freigeschaltet.... d e r mdi (wat heißt dette eigentlich? m d i... ) Egal...
J e d e n f a l l s... Det mit dem Fies, kann ick seit dem 02.07. voll bestätigen... Bild :twisted: :lol:
Gesperrt