Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von HerbertLaumen » 01.03.2020 11:19

Um diverse andere Stränge von den themenfremden Diskussionen rund um die Fanproteste gegen DFB/L und andere Verbände sowie gegen Investoren wie Hopp oder Mateschitz zu entlasten, werden diese Themen ab sofort hier diskutiert. Selbstverständlich im Rahmen der Regeln und Nettiquette, verzichtet also bitte auf Beleidigungen (auch gegen ganze Fan-Gruppen) und Provokationen.
Macragge
Beiträge: 2056
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Bayern München

Beitrag von Macragge » 01.03.2020 11:24

Mal ein Zitat aus Zeit online. Ein bekanntes Hetzblatt der deutschen Ultra'Szenen.

"Hopp als XXX zu beschimpfen, ist eine billige und fantasielose Beleidigung, die allerdings erst durch Hopps Empörung unter den Fans immer populärer wurde. Wie ein Kind, dem seine Eltern verboten haben, ein bestimmtes Schimpfwort zu sagen, das dieses aber genau deshalb ständig laut über den Spielplatz schreit. Das mag unreif sein, aber die organisierten Fans haben so immerhin einen Weg gefunden, Aufmerksamkeit für ihre Anliegen generieren. Auch weil sie kaum durchdringen, wenn sie sanfter auftreten."

Genau darum geht es. Und wie ich hier einigen versucht habe zu erklären: Zunächst kommt das Boulevard und all die Profiteure von Hopp und Co zu Wort. Dann aber melden sich nach und nach Stimmen die den Hintergrund durchleuchten. Mit der Provokation nutzen die Ultra'Szenen das letzte Mittel des Protestes welches ihnen geblieben ist. Ihr werdet euch noch um gucken, wenn die Ultras weg sind und ihr selber nicht mehr ins Stadion kommt und dann niemand mehr da ist, der sich mit euch solidarisieren würde.
Benutzeravatar
BMG1994
Beiträge: 718
Registriert: 07.01.2010 14:29
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von BMG1994 » 01.03.2020 11:35

Ich hoffe hier gucken einige den Doppelpass. Den Meinungen von Bruchhagen und Basler schließe ich mich zu 100% an.

Warum maskieren sich diese [Moderation: Menschen]? Die wissen da doch schon dass sie mist bauen. Jede Erklärung danach, dass das doch gar nicht so schlimm ist, wird dadurch doch völlig absurd. Dann macht das doch unmaskiert, wenn das nicht so schlimm ist. Dazu fehlen dann die Eier.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3991
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von Aderlass » 01.03.2020 11:39

@HL
Bin kein Jurist, von daher kann ich Dir das nicht sagen. Ist lediglich mein persönliches Rechtsempfinden, dass sowas nicht in Ordnung ist. Wäre die Straftat extremer als „nur“ eine Beleidigung würde man über eine Sperre sicher nicht diskutieren. Nochmal, finde es richtig dass er NICHT gesperrt wurde.
Salzstreuer
Beiträge: 296
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von Salzstreuer » 01.03.2020 11:41

Warum das vermummt gemacht wird, ist doch jetzt schon x-mal erklärt worden.
Denkst du nicht, die Jungs hätten Bock, das ohne Sturmhauben zu machen? Ist aber leider ein notwendiges Übel geworden, weil ja mittlerweile alles sanktioniert wird (ich nenne nur als Beispiel, dass bereits für das Anbringen von Aufklebern im Stadion Personen Stadionverbot bekommen haben!!).
Benutzeravatar
effe1968
Beiträge: 1031
Registriert: 30.08.2014 17:30

Alle Spiele im Profifußball - alle Spieltage live

Beitrag von effe1968 » 01.03.2020 11:41

Ist doch alles scheinheiliges Gelaber der Fußballfunktionäre. Alle Vereine, außer vielleicht Bayern, sind doch stinksauer auf solche Vereine wie RB, VW oder SAP, weil Sie die Plätze in der Bundesliga besetzen und dafür sorgen, dass sie vielleicht Absteigen oder ein Platz in Europa verpassen. Dietmar Hopp soll doch lieber Sportanlagen in sozialen Brennpunkten bauen, wenn er so ein Menschenfreund ist. SAP ist doch mit ihren 300 Auswärtsfans ein Schlag ins Gesicht für viele Vereine und dessen Fans die in den Unteren Ligen rumdümpeln. XXX Schmähgesänge und übertriebene Spruchbänder müssen natürlich nicht sein.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von HerbertLaumen » 01.03.2020 11:42

Ich persönlich finde Protest gegen Investoren und die Art und Weise, wie DFB/L den Charakter des Sports aus Geldgier verbiegen wollen, gut und richtig.

Die Art des Protestes finde ich aber falsch, Beleidigungen und Provokationen spielen DFB/L nur immer mehr in die Karten und schaffen Akzeptanz für Maßnahmen, die eigentlich keiner haben will (Abschaffung Stehplätze, Personalisierung Ticket, keine Auswärtsfans mehr, sterile Atmosphäre die Kunden zum Geldausgeben animieren soll).

Sicherlich ist es deutlich schwieriger, mit kreativem Protest Aufmerksamkeit zu erregen, aber dem Gegner in die Karten zu spielen halte ich für unklug, zumal in Zeiten, in denen schon der Gesetzgeber die Schrauben gegen "Hass" deutlich anzieht. Damit gibt man DFB/L nur eine Steilvorlage nach der anderen.
Macragge
Beiträge: 2056
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von Macragge » 01.03.2020 11:42

Weil der DFB Strafen ausspricht die eigentlich gesetzlich nicht legitimiert sind und ganz nebenbei Existenz-bedrohend. Für eine Tat für die man laut Gesetzbuch im Schnitt einige wenige hundert € Strafe zahlt, sollen laut DFB mehrere Zehntausend € bezahlt werden. Das macht doch selbstverständlich keiner freiwillig.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von HerbertLaumen » 01.03.2020 11:44

Salzstreuer hat geschrieben:
01.03.2020 11:41
Ist aber leider ein notwendiges Übel geworden, weil ja mittlerweile alles sanktioniert wird
So könnte auch ein Bankräber argumentieren :wink: Und nein, das heißt nicht, dass diese Leute mit Bankräubern auf einer Stufe stehen.

Dass Straftaten sanktioniert werden ist nichts Neues, deswegen sollte man auf Straftaten verzichten. Man schimpft einerseits gegen Kollektivstrafen, fordert aber genau diese Strafen heraus, weil man sich vermummt in der Menge versteckt.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von HerbertLaumen » 01.03.2020 11:46

Macragge hat geschrieben:
01.03.2020 11:42
Weil der DFB Strafen ausspricht die eigentlich gesetzlich nicht legitimiert sind und ganz nebenbei Existenz-bedrohend.
Das muss vor Gericht geklärt werden. Wir hatten das ja schonmal diskutiert und du hast geschrieben, dass das vor den BGH(?) gehen würde. Hast du dazu eine Nachricht oder ähnliches? Das wird ein wichtiges Urteil für Fans.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13440
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von raute56 » 01.03.2020 11:48

Den Worten von HL kann ich mich nur anschließen.

Wenn man etwas erreichen will, geht das nicht mit dem Schlaghammer. Man muss versuchen, die Argumente des zu Kritisierenden zu entkräften.


Durch den aktuellen Weg geschieht nur das Gegenteil.
Zuletzt geändert von raute56 am 01.03.2020 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Salzstreuer
Beiträge: 296
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von Salzstreuer » 01.03.2020 11:48

Seit wann ist das Anbringen von Aufklebern eine Straftat?
Selbst Pyrotechnik ist keine Straftat, die Nutzung bestimmter Fackeln vorausgesetzt.

Aber man wird halt dennoch dafür bestraft. Und das Risiko will natürlich keiner eingehen.

Der DFB hat es eigentlich so gut mit unseren Kurven. Wir haben es geschafft, Rassismus großteils aus den Kurven zu verbannen, und auch sonst gibt es wenig zu kritisieren im Vergleich zu anderen Ländern, die ERNSTHAFTE Probleme haben was Gewalt und Rassismus betrifft. Fragt doch mal in Polen oder Russland nach.
Benutzeravatar
BMG1994
Beiträge: 718
Registriert: 07.01.2010 14:29
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von BMG1994 » 01.03.2020 11:50

Macragge hat geschrieben:Weil der DFB Strafen ausspricht die eigentlich gesetzlich nicht legitimiert sind und ganz nebenbei Existenz-bedrohend. Für eine Tat für die man laut Gesetzbuch im Schnitt einige wenige hundert € Strafe zahlt, sollen laut DFB mehrere Zehntausend € bezahlt werden. Das macht doch selbstverständlich keiner freiwillig.
Die jeweiligen Vereine werden ja mit Sicherheit diese Strafen, die vom DFB festgelegt sind, akzeptiert haben. Wenn ihr so etwas macht, befindet ihr euch auf Grund und Boden des Vereins. Da macht man so etwas dann halt nicht. Punkt!
In eurem Garten könnt ihr gerne solche Plakate aufstellen. Das interessiert keine XXX. Nutzt aber nicht das Grundstück des Vereins für sowas! Damit schadet ihr dem Verein. Da kann mir doch keiner sagen dass das in Ordnung ist?!
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von HerbertLaumen » 01.03.2020 11:51

Salzstreuer hat geschrieben:
01.03.2020 11:48
Seit wann ist das Anbringen von Aufklebern eine Straftat?
Selbst Pyrotechnik ist keine Straftat, die Nutzung bestimmter Fackeln vorausgesetzt.
Aber man wird halt dennoch dafür bestraft.
Auch eine Ordnungswidrigkeit zieht eine Strafe nach sich.
Und das Risiko will natürlich keiner eingehen.
Man könnte sich ja auch einfach an die Regeln halten!?
Benutzeravatar
BMG1994
Beiträge: 718
Registriert: 07.01.2010 14:29
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von BMG1994 » 01.03.2020 11:53

An die Regeln halten? Dann wäre man in der Ultra-Szene ein Weichei. Das geht ja gar nicht.
So primitiv ist das da leider..
Fohlenecho5269
Beiträge: 1884
Registriert: 01.07.2012 12:22

Das Spiel : Augsburg vs Borussia

Beitrag von Fohlenecho5269 » 01.03.2020 11:55

Zunächst einmal zu den unschönen Szenen auf den anderen Plätzen. Ich verachte die Wenigen Fans die vermummt meinen Ihre Hasspredigten in den Stadien zu bringen.
Diese Fans oder auch Chaoten oder [Moderation] genannt gehören raus aus den Stadien und für immer für alle Stadien gesperrt. Mir tut uns unendlich leid, das andersgläubige oder Menschen anderer Hautfarbe oder wie gestern Dietmar Hopp von Hoffenheim so diffamiert werden. Liebe Fans das ist ein absolutes NO GO!!!!

Nun zu unserem ersten Sieg in Augsburg. Ich gratuliere dem Team zum Auswärtserfolg. Dieser Sieg war nach dem Unentschieden gegen Hoffenheim sehr wichtig. Wir haben aktuell 10 Punkte und das bessere Torverhältnis Vorsprung vor Schalke 04. Ich wiederhole mich gerne ein weiteres Mal. Wir spielen nur noch um die Plätze 4 oder 5 entweder EL oder CL und unser Gegner heisst weiterhin Leverkusen. Ich hoffe Heute auf einen Sieg der Leipziger.

Die nächsten beiden Heimspiele gegen Dortmund und Köln und danach das Heimspiel gegen Leverkusen werden zeigen ob wir nächste Saison EL oder CL spielen. Unser Team hat zwar in dieser Rückrunde bisher noch keinen Leistungseinbruch erlitten, dennoch müssen wir in den nächsten Spielen hellwach sein, unsere Leistung abrufen und möglichst die Spiele gewinnen.

Zum Thema Leistungseinbruch stelle ich mal die Frage an Euch: Wie kann es sein das wir am 14. Spieltag noch vor den Bayern lagen und am 24. Spieltag hinter Ihnen. Bayern hat mehr als 10 Punkte gegenüber uns aufgeholt. Wie sieht es mit den anderen Teams aus. Wieviele Punkte haben wir gegen diese verloren?
Salzstreuer
Beiträge: 296
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von Salzstreuer » 01.03.2020 11:55

Ja, man könnte sich an die Regeln halten. So wie in München damals, als es Geldstrafen gab für Leute, deren Fahnenstock länger als 1,20 m war (nagelt mich nicht auf die 1,20 fest, kann auch 1 Meter gewesen sein oder 1,40 aber ich denke es ist klar, worauf ich hinaus will).
Oder wenn in manchen Stadien Zaunfahnen, die seit Jahrzehnten zur Fankultur gehören, einfach verboten werden. Klar kann man sich dann auch an die Regeln halten.

Man kann sich aber auch einfach mal fragen, WAS das für Regeln sein sollen, WER sie erlassen hat, und WAS die - ausser Schikane - überhaupt bezwecken sollen!

Irgendwann ist die Regel: "Keine Gesänge mehr gegen den Gegner, sonst wird das Spiel unterbrochen"
Ist das dann eine Regel, an die wir uns einfach alle halten können? Falls ja, gute Nacht Fußball!
Benutzeravatar
erftfohlen
Beiträge: 341
Registriert: 11.02.2009 15:24

Re: Alle Spiele im Profifußball - alle Spieltage live

Beitrag von erftfohlen » 01.03.2020 11:55

effe1968 hat geschrieben:
01.03.2020 11:41
Dietmar Hopp soll doch lieber Sportanlagen in sozialen Brennpunkten bauen, wenn er so ein Menschenfreund ist. SAP ist doch mit ihren 300 Auswärtsfans ein Schlag ins Gesicht für viele Vereine und dessen Fans die in den Unteren Ligen rumdümpeln. XXX Schmähgesänge und übertriebene Spruchbänder müssen natürlich nicht sein.
Hast du dich schon mal mit Herrn Hopp seiner Stiftung und den unterstützten Projekten beschäftigt? Mir scheint nicht.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 35036
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von Zaman » 01.03.2020 11:58

BMG1994 hat geschrieben:
01.03.2020 11:35
Ich hoffe hier gucken einige den Doppelpass. Den Meinungen von Bruchhagen und Basler schließe ich mich zu 100% an.
also ganz ehrlich, was der Bruchagen da gesagt hat, das ist totaler Quatsch, von wegen vereinsamte Jugendliche die es hauptsächlich unter den Ultras gibt und derlei Quatsch was er noch vom Stapel gelassen hat und Basler nutzt diese Sendung gerade um mal wieder schön rum zu prollen, sowas kann ich nicht ernst nehmen …
Benutzeravatar
erftfohlen
Beiträge: 341
Registriert: 11.02.2009 15:24

Re: Fanproteste gegen Verbände und Investoren

Beitrag von erftfohlen » 01.03.2020 11:59

Ich weis jetzt könnte es provokant werden, aber kann mir jemand mal den Unterschied zwischen 1 Person unterstützt Verein XYZ mit 100 Mio. und 100 Personen unterstützen Verein XYZ mit je 1 Mio.?
Antworten