Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
FANausMV
Beiträge: 471
Registriert: 23.09.2009 14:01

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von FANausMV » 27.04.2019 10:57

Ein nachträglicher Videobeweis wäre in Teilen angebrachter. Z.B bei offensichtlichen Schwalben, die im Spiel nicht geahndet wurden. Da könnte man dann im Nachgang den Spieler sperren.
Abseits finde ich ebenfalls übertrieben. Hier sollte nur im Ausnahmefall eine Intervention erfolgen, z.B. wegen eines übersehenen passiven Abseits. Aufgrund von Millimetern Abseits zu geben ist Quatsch aus meiner Sicht.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11093
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Neptun » 27.04.2019 11:30

Ab wie vielen Millimetern ist es denn für dich Abseits bei 100 oder doch eher bei 1000? Abseits ist Abseits.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von borussenmario » 27.04.2019 11:42

Das ist ja auch das einzige, was nach gefühlt 10 Jahren bei diesem VAR endlich fehlerfrei funktioniert.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11093
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Neptun » 27.04.2019 12:50

Ich war und bin allerdings immer noch ein Befürworter des VAR. Es ist doch schon viel besser geworden. Es fehlt allerdings immer noch eine einheitliche Linie - insbesondere bei Handspiel.

ich fand den Vorschlag im Doppelpass daher gar nicht schlecht. Fester Stamm an VA die sich nicht aus dem Schiedsrichterkontingent rekrutieren. Ich denke das wäre schon mal ein Fortschritt.
FANausMV
Beiträge: 471
Registriert: 23.09.2009 14:01

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von FANausMV » 27.04.2019 13:51

Neptun hat geschrieben:
27.04.2019 11:30
Ab wie vielen Millimetern ist es denn für dich Abseits bei 100 oder doch eher bei 1000? Abseits ist Abseits.
Mein Kommentar bezog sich auf den Vorschlag, den VAR mit geringerem Einfluß auszustatten. Das bedeutet bei mir, dass bei „normalen“ Abseitsentscheidungen der Linienrichter entscheidet. Egal ob 2 cm oder 20 Meter.
Wenn aber bspw. eine passive Beeinträchtigung vorliegt (Sichtfeld des Torhüters oder ähnliches), dann könnte der VAR eingreifen. Halt als Diskussionsgrundlage von mir gemeint.
(War nicht diese Saison mal Stindl irgendwie im passiven Abseits, aber das Tor zählte dennoch?)

Ansonsten richtig: Wenn VAR für jedes Abseits, dann muss man auch Milimeterentscheidungen akzeptieren.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von borussenmario » 27.04.2019 13:59

Neptun hat geschrieben:
27.04.2019 12:50
Ich war und bin allerdings immer noch ein Befürworter des VAR.
Ich war auch immer ein Befürworter, von der Idee, dass es im Sport endlich gerecht zugeht, bin ich auch noch immer angetan.

Aber solche Klopper wie zuletzt im Pokal zeigen leider, dass nach wie vor Manipulation von Spielen möglich ist, sowas wie letzten Mittwoch darf nicht passieren, da das keine Auslegungssache (wie z.B. beim Handspiel durchaus möglich) mehr war. Mehrere geschulte Schiris der höchsten Spielklasse müssen in der Lage sein, solch eine klare Situation mit Hilfe von bewegten Bildern regelkonform auflösen zu können, ansonsten macht das Ganze einfach keinen Sinn.

Und wenn es doch passiert, müssten die Verantwortlichen Schiris gesperrt und das Spiel wiederholt werden. Der DFB hat in Person von Drees eingestanden, dass irregulär ins Spiel eingegriffen wurde, Absicht oder nicht darf da keine Rolle spielen. Da ging es um Millionen und Titel, Konsequenzen? Fehlanzeige. Und das kann es einfach nicht sein.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9823
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Zisel » 27.04.2019 18:06

Traurig, aber wahr. Ich hatte mir vom VAR auch eine Verbesserung versprochen. Die ist aber weit entfernt.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27447
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von nicklos » 27.04.2019 18:15

Eigentlich finde ich den Videobeweis gut. Aber er wird völlig falsch angewendet. Daher kann man ihn abschaffen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4883
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Quincy 2.0 » 27.04.2019 18:32

Die sollten nur die Tore überprüfen und sonst gar nichts, den Rest macht der Schiri.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33798
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von steff 67 » 28.04.2019 19:53

Wäre ich dabei

Interessant wäre es auch wenn man dann im Tv keine Zeitlupen mehr zu sehen bekommen würde
Herrlich
Der Schiri der König
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27447
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von nicklos » 04.05.2019 17:46

Schöner Skandal bei Berlin vs Stuttgart.
Schönes Handspiel übersehen. Unfassbar.

In München gibt es 11m, wo keiner war und Boateng zeigt einen Vogel. Sensationell
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42687
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Viersener » 04.05.2019 19:52

Wegen dem VfB .. ja das könnte fahrlässig sein im Abstiegskampf. Heute abend ist wohl Dress (Leiter VAR) im Sportstudio zu Gast. Mal sehen (hören) was er so sagt, als wenn man es nicht schön wüsste :roll:
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33798
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von steff 67 » 04.05.2019 19:53

nicklos hat geschrieben:
04.05.2019 17:46
chöner Skandal bei Berlin vs Stuttgart.
Schönes Handspiel übersehen. Unfassbar.
Für Stuttgart ??
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27447
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von nicklos » 04.05.2019 20:16

Ja wäre beim Stand von 0:0 einer für Stuttgart gewesen.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2475
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von S3BY » 04.05.2019 20:23

Die kriegens nicht gebacken. Was ist denn jetzt die aktuelle Regel? Hand ist Hand, oder? Dann hätten Stuttgart und Bremen heute nen Elfer kriegen müssen.
Kaesekeks
Beiträge: 526
Registriert: 13.07.2012 11:33

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Kaesekeks » 04.05.2019 23:45

Wir auch.
Vergrößerung der Körperfläche kam auch dazu. Ball wäre genau vor Strobl gelandet
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9287
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nothern_Alex » 05.05.2019 09:52

Ich warte drauf, dass ein Bild vom Keller eingeblendet wird und die Anwesenden eine Münze werfen, um zu entscheiden, ob es Hand ist oder nicht.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9287
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nothern_Alex » 06.07.2019 20:02

Spannend zu sehen, wie positiv beim Beachvolleyball der Videobeweis aufgenommen wird. Liegt vielleicht auch an der Transparenz, aber das ist ja im Fußball nicht gewünscht.
dkfv
Beiträge: 794
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von dkfv » 07.07.2019 17:42

Nothern_Alex hat geschrieben:
06.07.2019 20:02
Spannend zu sehen, wie positiv beim Beachvolleyball der Videobeweis aufgenommen wird.
Weil der Beachvolleyball als Sport auch viel besser für den Videobeweis geeignet ist als der Fußball. Im Beachvolleyball gibt es viel mehr Pausen und eindeutige Entscheidungen.

Wie ich hier schon öfter geschrieben habe: Man hat sich mit der Einführung des VAR im Fußball ein Luftschloss gebaut. Jeder hatte die Sitaution in einem entscheidenden Spiel vor Augen, bei dem es eine klare Fehlentscheidung gibt und diese durch den VAR aufgedeckt wird (Bestes Beispiel: Henry im WM Play-off Spiel gegen Irland 2009).

In der Praxis sieht es aber so aus, dass der Fußball viel zu viel Spielfluss und undefinierte Regeln hat. Selbst in 10 Jahren wird der VAR deshalb nicht zur Zufriedenheit aller Beteiligten funktioneren, da viele selbst nach der 10. Wiederholungen nur dass sehen, was sie sehen wollen. Und selbst nach der 10. Wiederholung kann man manche Entscheidungen in beide Richtungen fällen.

Und wenn das Argument kommt "Aber es geht doch um so viel Geld." Dann soll sich das Geld an den Fußball anpassen und nicht umgekehrt.
Verweise hier nochmal auf Rudi Assauer, der schon 2006 prophezeit hat, dass technische Hilfsmittel dem Fußball mehr schaden als nutzen: https://www.youtube.com/watch?v=3yrhTGMvI7w
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9287
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Der Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Nothern_Alex » 07.07.2019 21:22

Du redest von undefinierten Regeln, das sehe ich aber nicht als Problem des VAR an. MMn ist es Aufgabe des Schiedsrichters die Regeln umzusetzen, so diskutabel sie auch sein mögen. Der VAR ist nur eine Hilfestellung für den Schiedsrichter. Es schadet aber nicht, die Entscheidungen des VAR transparent für jeden Zuschauer zu machen. Die Zeiten eines Gottesurteils sind vorbei, mir kommt es teilweise so vor, als agieren die Gralshüter des VAR wie die Kirche im Mittelalter.

Natürlich gibt Sportarten, in denen der VAR besser passt, aber wenn ich die zahlreichen Verzögerungen durch Nahtoterfahrungen gefoulter Spieler oder die „Diskussionskultur“ sehe, verstehe ich nicht, warum eine Unterbrechung durch den Einsatz des VAR das Spiel im derzeitigen Wesen verändert.

Respekt für den Schiedsrichter tut sein Übriges, aber der Kampf ist im Männerfußball wohl schon verloren.
Antworten