Würzburger Kickers

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14694
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von kurvler15 » 22.05.2017 21:10

Vielleicht zieht es Hollerbach auch nach Leverkusen. Die suchen ja noch einen relativ jungen deutschen und erfahrenen Coach. Könnte ich mir gut vorstellen.
Mikael2
Beiträge: 4951
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von Mikael2 » 22.05.2017 21:35

Und schon hat man sich in null Komma nichts erholt.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 24792
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von nicklos » 23.05.2017 12:55

bart hat geschrieben:Nur so viel sei gesagt.

Wer nach der Hinrunde auf Platz 6 stehe und die 2. Beste Abwehr habe, allerdings auch nur 22 Tore erziehlt, was dann............................ich hol mir einen Kinpser für die zu erwartenden TV-Gelder bei Klassenerhalt und aus die Maus.

Nicht die Mannschaft ist abgestiegen, sondern die, die das nicht erkannt haben.
Kann man so sehen.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von 3Dcad » 28.07.2017 10:48

Die Würzburger Kickers sind dazu gezwungen, die für Samstag, den 12. August, um 20.45 Uhr angesetzte Partie der ersten Pokalrunde gegen den Bundesligisten Werder Bremen in eine andere Stadt zu verlegen. Das teilte der Zweitliga-Absteiger am Mittwochabend mit. Zuvor hatte Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt beim DFB vorgesprochen, um eine Verlegung der Anstoßzeit zu erwirken. Der Verband lehnte dies jedoch ab.

"Wir danken Christian Schuchardt für seinen persönlichen Vorstoß bei DFB-Präsident Reinhard Grindel, sind aber ebenso wie der OB alles andere als glücklich mit dem jetzt zu bewerkstelligen Umzug, der uns als Verein vor erhebliche logistische und finanzielle Herausforderungen stellt. Vor allem für unsere Fans tut es uns sehr leid, dass sie nun ein Heimspiel in der Fremde mit all den Strapazen auf sich nehmen müssen", erklärte Daniel Sauer, der Vorstandsvorsitzende der Kickers, auf der Webseite des Klubs.
http://www.kicker.de/news/fussball/dfbp ... iehen.html

Heimvorteil ist damit weg. Toll wie der DFB einem erst abgestiegenem Verein hilft. Die Anstosszeiten sind ja wegen der Fernsehgelder sooooo wichtig.

Das Thema Lärmschutz in Würzburg ist dem DFB lange bekannt. Von vornherein hätte der Termin also auf Samstag oder Sonntag Nachmittag gelegt werden können. Wenn man denn gewollt hätte.... Fazit: Dem DFB sind die kleinen Vereine schnurzpiepegal.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 8364
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von Nothern_Alex » 28.07.2017 17:34

Zumal auch nichts dagegen spräche, den Termin jetzt noch zu verlegen. Ist ja schließlich noch ein wenig hin.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 13847
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von barborussia » 29.07.2017 16:08

Oje...Offenbach...na ja...komme gerade ein wenig durcheinander wegen Koblenz und Zwickau :roll:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41848
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von Viersener » 30.07.2017 14:57

Hat mir vorhin ein Kumpel erzählt, es wird immer lächerlicher beim DFB :twisted: :-x
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von 3Dcad » 25.09.2018 21:31

Meppener Absteiger, Meppener Absteiger..... :diebels:
War heute ein Kampfspiel, beide hatten Hochkaräter, am Schluss die kickers mit alles oder nichts mit dem allerletzten Schuss in letzter Sekunde aus 18 Metern ins Dreieck zum 2-1. Das Stadion tobt, die 11 Meppener im Strafraum fallen wie Tod um. Krass!
kickers bis morgen Tabellenführer, Meppen weiter Letzter.

Von mir aus darf Meppen sehr gerne absteigen, viele ungeahndete Fouls, Zeitspiel, Schwalben, 4 Gelbe Karten, unfair den Ball bei Freistössen immer wieder wegegkickt usw.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Würzburger Kickers

Beitrag von 3Dcad » 26.09.2018 07:21

Diesmal ein etwas ausführlicherer Spielbericht von mir:

Würzburg gegen Meppen war gestern schon ein krasses Ding. Erste Halbzeit Würzburg noch im Tiefschlaf, schenkt Meppen das 1-0. Danach, weil der Schiri oft nicht pfeift, Würzburg endlich aggressiver und mit 3 guten Chancen. Meppen presst gut, kickers machen Fehler im Aufbau Meppen kann auf 2-0 stellen, macht aber die Kiste nicht und dann überraschend in der Nachspielzeit der 1.Halbzeit der Ausgleich.

2. Halbzeit Meppen steht tiefer, Würzburg hat immer wieder gute Situationen, bekommt aber den letzten Pass einfach nicht gebacken, spielt immer zu kompliziert. Dann in der 84./ 85. Minute Konter von Meppen, aber nicht verwehrtet, Würzburgs Ersatzkeeper mit einer tollen Parade rettet das 1-1. Wenige Minuten später hat Meppen noch 1-2 mal sehr gute Kontergelegenheiten, weil die kickers sehr hohes Risiko gehen, auch sie wollen die 3 Punkte.

Als schon einige das Stadion verließen und keiner mehr damit rechnete der allerletzte Angriff der kickers, diesmal wird nicht versucht Meppen auszuspielen, sondern einfach aus 17 Metern wird abgezogen und das Ding landet im Dreieck. Das Stadion explodiert, die 11 Meppener fallen nach dem Todesstoß tot im Strafraum um. Krass! Schiri pfeift nicht mehr an.

Ein glücklicher Sieg, aber Meppen hatte genügend Chancen das Ding zuzumachen. Am Samstag war es umgekehrt die kickers hatten einige Male das 2-1 auf dem Fuß aber der Ball wollte nicht rein.

Ich muss sagen am Ende hats mich gefreut das es so gekommen ist, weil Meppen viel auf Zeit spielte, der Schiri in Halbzeit 1 viel zu viele Fouls der Meppener einfach laufen ließ. Schiri war heute schwach. Meppen hatte Glück das keiner vom Platz flog. Bei Ecken, Freistössen, Einwürfen als die kickers schnell spielen wollten immer wieder den Ball weggeschlagen. Oder der Schiri pfeift den Vorteil ab. Ich kann die drec.kige Spielweise von Meppen etwas verstehen wenn Du so tief im Tabellenkeller drin steckst, mir war es etwas zu dr.eckig. Schon in Halbzeit 1 gab es einige Schauspielerei. Meppen hat es gestern übertrieben, das hat die kickers eher gepusht obwohl sie gestern nicht besonders gut waren. Hätte sich Meppen mehr auf Fussball konzentriert gestern hätten die das Ding gewonnen.

Die dritte Liga ist eng. Gewinnst du 2-3 Spiele hintereinander bist Du wieder oben dabei. Umgekehrt kann es genauso schnell nach unten gehen. Bin jetzt gespannt auf das Kellerduell Meppen- Braunschweig.
Antworten