Nationale Fussball-News

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11934
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von MG-MZStefan » 04.09.2019 21:51

Ganz meine Meinung rifi und mario, solange keine Verurteilung steht, treffend auch das passende Bespiel Kachelmann, sollten die Medien was den Namen angeht schweigen und nicht die sorry teilweise öffentliche Sensationsgei+lheit mancher bedienen.

Das dann zusätzlich noch Erwähnen dass natürlich die Unschuldsvermutung gilt bis ein Urteil gesprochen ist wirkt dabei wie blanker Hohn...
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5621
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von KommodoreBorussia » 04.09.2019 22:14

Naja, eine gewisse Chance, seine Weste wieder komplett reinzuwaschen, hat Metze imho schon: wenn gar nichts dran ist und er eine richtig plausible Geschichte erzählen kann (verschmähte Fan-Tussi mit staatlich anerkanntem Psycho-Schaden hat ihn nachweislich fälschlich in die Pfanne gehauen, diabolischer russischer Hacker knackte sein Handy oder so).

Ich fürchte aber, dass was dran ist. Sonst gäbe es nicht diese offiziellen Statements.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von 3Dcad » 04.09.2019 22:33

Leider ist dem nicht so was viele Beispiele aus der Vergangenheit zeigen. Die Karriere ist vorbei, egal ob bei Kachelmann oder anderen. Keine Chance mehr in der Öffentlichkeit als Promi aufzutreten.

Ein sehr gutes Video dazu, braucht etwas Zeit, aber macht durchaus Sinn für die Zukunft sich das vor Augen zu halten. :ja:
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... dW-1i6YVWw
Auszug aus dem oben verlinkten Video: Wenn sogar der Bundesgerichtshof in Richtung Polizei, Justiz, Staatsanwaltschaft und Medien im Jahr 2012 davor warnt das eine zu Unrecht erfolgte Vorverurteilung nicht mehr rückgängig gemacht werden kann und die Schuld in den Köpfen der Bevölkerung hängenbleibt....
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von 3Dcad » 04.09.2019 22:48

Wie das geht das auch nach bewiesener Unschuld immer noch unwahres berichtet wird zeigt der Focus aktuell beim Beispiel Edathy. Da wird bewusst die Unwahrheit zum Fall Edathy geschrieben um die Vorverurteilung von Metzelder glaubwürdiger dastehen zu lassen.
Ist ein Artikel von heute, aber ich will den Schmarrn den die da schreiben gar nicht verlinken, es ist nur ein Beispiel wie sich die Medien ihre Rechte herbeiargumentieren mit Lügen.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2992
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von rifi » 04.09.2019 23:26

KommodoreBorussia hat geschrieben:
04.09.2019 22:14
Ich fürchte aber, dass was dran ist. Sonst gäbe es nicht diese offiziellen Statements.
Und ich muss nochmal wiederholen, genau mit dieser Denkweise fängt eine nicht mehr rückgängig zu machende Vorverurteilung doch an. Ich will dir gar nicht vorwerfen, dass du ihn vorverurteilst. Aber sobald man aber doch zu dem Gedanken kommt, dass da was dran sein muss werden doch schon die Zweifel gesät, die auch im Falle von Unschuld nicht weggehen.

Völlig egal ob der Betroffene nur irgendwas gemacht hat, die Medien haben alleine mit dem heutigen Tag schon dafür gesorgt, dass sein Leben nie wieder so sein wird, wie es war.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1992
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 05.09.2019 07:48

Raute s.1970 hat geschrieben:
04.09.2019 19:54
...Bei kriminellen Verdachtsmomenten hat meiner Meinung nach die Öffentlichkeit ein Recht auf Berichterstattung.
Insbesondere bei dieser Art. Das gibt unsere Pressefreiheit her, und ich persönlich möchte die auch nicht beschnitten sehen...
Solange dies wie in Metzelders Fall geschieht, wo nur über nachprüfbare Fakten berichtet wird, finde ich dies ebenfalls in Ordnung.
Die Freundin wurde 6 Stunden lang verhört und vom LKA als glaubhaft eingestuft. Ihr Handy wurde von Technikern der Polizei Hamburg und des BKA untersucht, dabei wurden keine Manipulationen bei der Versendung festgestellt, so dass der Fall hinsichtlich des Absenders eigentlich klar war. Aktuell wird auch noch das Handy Metzelders gegengeprüft, um diesen Sachverhalt zu bestätigen.
Mittlerweile hat sich Metzelder einen Düsseldorfer Anwalt genommen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44850
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von HerbertLaumen » 05.09.2019 09:18

Raute s.1970 hat geschrieben:
04.09.2019 17:08
Und die stelle ich bei solch einer enormen Anschuldigung sehr viel höher als irgendwelche Unschuldsvermutungen.
Bitte was? Die Menschenwürde ist in meinen Augen deutlich schützenswerter als die Pressefreiheit, was natürlich nicht bedeutet, dass Pressefreiheit keinen Wert hätte.
Ich bin der Meinung, dass bei Ermittlungsverfahren gar nicht erst über Tatverdächtige berichtet werden dürfte. In dem Fall des vermissten Mädchens in Berlin fand ich es auch unerträglich, wie der Schwager durch die Medien gezerrt wurde.
Sollten sich die Anschuldigungen gegen Metzelder als falsch erweisen, wird ihm trotzdem immer der Makel des mutmaßlichen Kinderschänders anhaften. Sollte er schuldig sein, wünsche ich ihm eine tolle Zeit im Knast, diese kranken Subjekte haben es da ganz schwer.

"Die Hamburger Staatsanwaltschaft bestätigt lediglich Ermittlungen gegen einen 38-jährigen Deutschen."
Das und nur das hätte berichtet werden dürfen, um eine Vorverurteilung auszuschließen. Aber nein, das reicht den Schmierfinken ja nicht, das ist keine Sensation. Und selbst für den Fall, dass Metzelder tatsächlich schuldig sein sollte, halte ich die Art der Berichterstattung für grundfalsch.
hennesmussher
Beiträge: 793
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von hennesmussher » 05.09.2019 10:24

100 % Zustimmung!
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2518
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von altborussenfan » 05.09.2019 10:42

Raute s.1970 hat geschrieben:
04.09.2019 17:08
Die Pressefreiheit ist ein sehr hohes Gut, das wir in Deutschland haben.
Und die stelle ich bei solch einer enormen Anschuldigung sehr viel höher als irgendwelche Unschuldsvermutungen.
Ach ja? Dann hoffe ich sehr, dass Du niemals selbst Betroffener sein wirst. Dann würdest Du wohl weniger saloppe Formulierungen wie "irgendwelche" Unschuldsformulierungen" vom Stapel lassen. Wenn ich so etwas lese, sträubt sich alles in mir.

Die Unschuldsvermutung ist geradezu ein Pfeiler des Rechtsstaats, der diesen von der Diktatur unterscheidet. Deshalb stellt auch die höchstrichterliche Rechtsprechung sehr hohe Anforderung an die sog. Verdachtsberichterstattung. Deine eindeutige Güterabwägung zugunsten der Pressefreiheit ist deshalb mehr als nur fragwürdig.

Gerade weil die Anschuldigung so enorm ist, ist sie geeignet in der Öffentlichkeit eine enorme "Prangerwirkung" zu entfalten, aus der der Betroffene, selbst wenn seine Schuld nicht festgestellt werden kann (er muss nicht seine Unschuld beweisen), kaum noch rauskommt. Über etwaige spätere Schadensersatzzahlungen lachen große Medienkonzerne doch nur, während der Ruf des Betroffenen in der Öffentlichkeit nachhaltig beschädigt bleibt. Gerade deshalb hat der BGH für die Verdachtsberichterstattung hohe Hürden aufgestellt. Man muss aber kein Jurist sein, um das nachzuvollziehen zu können. Ein Mindestmaß an Phantasie und Einfühlungsvermögen sollte reichen.

Die BILD war zu diesem frühen Zeitpunkt - und darauf kommt es an - aus meiner Sicht keinesfalls berechtigt, den Namen des Verdächtigen zu nennen.
Zuletzt geändert von altborussenfan am 05.09.2019 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Raute s.1970 » 05.09.2019 11:42

HerbertLaumen hat geschrieben:
05.09.2019 09:18
Und selbst für den Fall, dass Metzelder tatsächlich schuldig sein sollte, halte ich die Art der Berichterstattung für grundfalsch.
Das sei dir auch gestattet.
Ich bin mir nicht ganz sicher...aber ich glaube, du kommst aus NRW. Sollte das der Fall sein, dürfte dir der "Fall Lügde" nicht gänzlich unbekannt erscheinen. Aus dem Grund empfehle ich dir die heutige TV-Sendung um 22:40 Uhr im WDR. "Der Fall Lügde".

https://www.wdr.de/programmvorschau/wdr ... 019-09-05/

Zu deiner Information: Dieser fassunglos machende Fall wurde durch investigativen Journalismus aufgedeckt und öffentlich gemacht. Und zwar nicht erst nach einer Urteilsverkündung, sondern sofort, als Verdachtsmomente aufkamen.
Wäre dieses nicht geschehen, kann man davon ausgehen, dass das mit klarem Menschenverstand nicht nachzuvollziehende kriminelle Handeln mit unschuldigen Kindern eventuell noch jetzt stattfinden würde.
Desweiteren wurde durch die Presse wieder einmal das gravierende Fehlverhalten bzw. die fassungslos machende Ignoranz der zuständigen Jugendämter aufgedeckt. Und zwar nicht durch Ermittlungen der Polizei, sondern durch Journalisten.

Und du kommst mir mit sensationshaschenden Ausdrücken wie "unantastbarer Menschenwürde.".

Moderation

Aber ich bin mir relativ sicher, dass das bei dir und anderen, die eine Veröffentlichung ablehnen nicht der Fall ist, und ihr über eure Meinungen noch mal ganz in Ruhe nachdenkt.
Ich habe jetzt meinerseits alles dazu gesagt, und jeder andere kann darf und soll natürlich über die Angelegenheit denken wie er möchte. Auch das gehört zur Meinungsfreiheit und wird von mir selbstverständlich respektiert.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26544
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Borusse 61 » 05.09.2019 11:46

Du willst es "einfach" nicht verstehen :nein: das war es dann auch von mir zu dem Thema.
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7827
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von DaMarcus » 05.09.2019 11:59

Es geht nicht darum, dass nicht berichtet wird. Es geht darum, dass hier eine Person in den Mittelpunkt der Berichterstattung gestellt wird, dessen Schuld erst noch bewiesen werden muss. Metzelder wurde öffentlichkeitswirksam mit Begleitung der Presse abgeführt und sein Name überall prominent verkündet. Ohne Rücksicht auf seine Persönlichkeitsrechte und die seiner Angehörigen.
Wurde das bei den Missbrauchsfällen in Lüdge mit den Tätern auch so gemacht oder wurde da ohne die Nennung von Namen berichtet?
Die Täter werden auch jetzt nach Verurteilung (in seriösen Medien) verpixelt dargestellt und nur mit Vornamen + Initialie benannt, weil sicherlich auch deren Familie geschützt werden soll.
Das alles wurde im Fall Metzelder über Bord geworfen und nicht die Tat, sondern die Person, in den Mittelpunkt gerückt. Das ist das Problem an der Sache.
Christoph Metzelder hat einen 10jähriges Kind. Dieses Kind wird, wenn es nicht vorsorglich freigestellt wurde, aktuell in der Schule einen Spießrutenlauf erleben, den es sein Leben lang nicht vergessen wird. Egal, ob sein Vater schuldig ist oder nicht.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1992
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 05.09.2019 12:18

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat den Ablauf im Fall der Ermittlungen gegen Christoph Metzelder präzisiert. Der erste Hinweis an die Polizei, wonach eine Frau kinderpornografische Dateien von Metzelder erhalten habe, sei von einem Dritten gekommen, sagte nun Behördensprecherin Liddy Oechtering. Erst danach habe die Polizei die Frau kontaktiert und sie als Zeugin befragt.
Also wohl nichts mit angeblicher Rache der Ex-Freundin...

https://www.tz.de/sport/fussball/christ ... 72025.html
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Raute s.1970 » 05.09.2019 12:41

DaMarcus hat geschrieben:
05.09.2019 11:59
Das alles wurde im Fall Metzelder über Bord geworfen und nicht die Tat, sondern die Person, in den Mittelpunkt gerückt. Das ist das Problem an der Sache.
Nein, es wurde nichts über Bord geworfen. Das liegt in der Natur der Sache.
Wenn Angela Merkel einen Unfall beim Skilanglauf hat, weiss es am nächsten Tag auch die ganze Nation.
Wenn sich Hans Müller aus Buxtehude das Bein bricht, weiß es nur der behandelnde Arzt.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1992
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 05.09.2019 12:45

Gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder sind Ermittlungen wegen des Verdachts auf Verbreitung von Kinderpornografie eingeleitet worden. Dies berichtete gestern zunächst bild.de.

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Staatsanwaltschaft noch nicht bestätigt, dass es sich dabei um Metzelder handelt. Zwar haben die Medien die Aufgabe, die Öffentlichkeit über wichtige Ereignisse der Gegenwart zu informieren. Dazu gehören auch begangene Verbrechen. Solange aber ein mutmaßlicher Täter noch nicht von einem Gericht rechtskräftig verurteilt wurde, gilt er als unschuldig und lediglich verdächtig. Veröffentlichen Medien dennoch Berichte über die Tat und identifizieren darin den Verdächtigen in einer Art und Weise, die den Schluss zulässt, der Verdächtige könnte die Tat begangen haben, so nennt man dies „Verdachtsberichterstattung“. Einerseits unverzichtbar, weil ansonsten Missstände oder Fehlentwicklungen nie bekannt geworden wären. Andererseits jedoch höchst gefährlich, weil die Wirkung des öffentlichen Prangers existenzvernichtend sein kann.
#Metzelder & Unschuldsvermutung - Wie weit darf die Presse gehen? | Rechtsanwalt Christian Solmecke
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44850
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von HerbertLaumen » 05.09.2019 12:48

DaMarcus hat geschrieben:
05.09.2019 11:59
Das alles wurde im Fall Metzelder über Bord geworfen und nicht die Tat, sondern die Person, in den Mittelpunkt gerückt. Das ist das Problem an der Sache.
Richtig, aber Sensationsgeilheit ist halt wichtiger. Es spricht rein gar nichts dagegen, dass berichtet wird, nur die Art und Weise der Berichtserstattung ist mal wieder typisch für diese "Zeitung". Hier wurde ja schon das Buch von Böll genannt, das sollte der ein oder andere hier mal ganz dringend lesen und verstehen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4491
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Quincy 2.0 » 05.09.2019 14:41

Raute s.1970 hat geschrieben:
04.09.2019 17:08
Die Pressefreiheit ist ein sehr hohes Gut, das wir in Deutschland haben.
Und die stelle ich bei solch einer enormen Anschuldigung sehr viel höher als irgendwelche Unschuldsvermutungen.
Ich halte die Veröffentlichung für außerordentlich gerechtfertigt. Das wäre auch bei jedem anderen Promi
so gewesen. Es handelt sich hier nicht um einen Ladendiebstahl. Im übrigen ordnet eine Staatsanwaltschaft
keine Hausdurchsuchung an, wenn nicht schlagkräftige Verdachtsmomente vorliegen.
Ich empfehle dir mal den französischen Film, Haftbefehl — im Zweifel gegen den Angeklagten, beruht auf einer wahren Geschichte und zeigt wie schnell man wegen einer falschen Verdächtigung in Sachen Kindesmißbrauch für Jahre hinter Gittern verschwinden kann.
Absolut schockierende Geschichte und die Presse wartet sicherlich nicht auf Beweise, die vernichten Existenzen nur auf Verdacht.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28424
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von borussenmario » 06.09.2019 09:30

Fohlentruppe1967 hat geschrieben:
05.09.2019 12:18
Also wohl nichts mit angeblicher Rache der Ex-Freundin...

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat den Ablauf im Fall der Ermittlungen gegen Christoph Metzelder präzisiert. Der erste Hinweis an die Polizei, wonach eine Frau kinderpornografische Dateien von Metzelder erhalten habe, sei von einem Dritten gekommen, sagte nun Behördensprecherin Liddy Oechtering. Erst danach habe die Polizei die Frau kontaktiert und sie als Zeugin befragt

  • So läuft es wohl, wenn bei polizeilichen Ermittlungen von Anfang an Journalisten ihre Hand und Kamera im Spiel haben: Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder ist der Protagonist in Deutschlands zurzeit öffentlichstem Strafverfahren. „Bild“-Journalisten hatten der Polizei nicht nur vor Wochen gesteckt, dass Metzelder kinderpornografische Bilder per WhatsApp-Chat an eine Freundin in Hamburg geschickt haben soll, sie begleiteten am Dienstag auch die Durchsuchungen bei ihm zu Hause in Düsseldorf und holten den Ex-Kicker mit aus der Sportschule in Hennef.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 85362.html

Wenn ich das richtig verstehe, war der ominöse Dritte, der Tippgeber an die Polizei, die Bild Zeitung selber?
Mikael2
Beiträge: 5910
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von Mikael2 » 06.09.2019 12:02

bor.4ever hat geschrieben:Sehr konfus das Ganze. Wer ist denn so dämlich und schickt so ein perverses Mistzeug per Whattsapp an seine Freundin?
Und wenn da Hacker im Spiel sind ?
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44850
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Nationale Fussball-News

Beitrag von HerbertLaumen » 06.09.2019 15:40

borussenmario hat geschrieben:
06.09.2019 09:30
Wenn ich das richtig verstehe, war der ominöse Dritte, der Tippgeber an die Polizei, die Bild Zeitung selber?
Und als Dank durften sie dann mit auf die Jagd :x: Man kann nur hoffen, dass sowas keine Schule macht.
Antworten