Rasenballsport Leipzig

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
LittleBilbo
Beiträge: 2260
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von LittleBilbo » 09.05.2014 14:59

Volker Danner hat geschrieben:Kind hofft auf Leipzig-Lizenz

Martin Kind hat mit Unverständnis auf die Bedingungen reagiert, die Drittligist RB Leipzig von der Deutschen Fußball-Liga gestellt werden.
Ups, das überrascht mich jetzt ;-)

Ein Schuft der Böses dabei denkt das Herr Kind gerne Hannover 96 komplett übernehmen würde und allen Spielern in der BuLi Hörgeräte verordnen würde ;-)

MK Hannover 96 das wäre doch mal was .. Martin Kind Hannover 96 ... ähhh ich meinte natürlich Muss Kicken Hannover 96 (oder so)

*kotz*
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von Slowdive » 09.05.2014 15:04

Ja, so ist er, der einzige Präsident der Liga, der aussieht, als wäre er 1896 bei der Vereinsgründung selbst dabei gewesen.
Auch sein Verhalten passt irgendwie in die Epoche. Der GröPaZ weiß eben was gut ist für den Fußball und die Liga!
Thural
Beiträge: 41
Registriert: 23.02.2012 22:17

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von Thural » 09.05.2014 15:22

Meiner Meinung nach hat der Beitrag der Zeit schon etwas recht. Was ist Tradition und wer entscheidet überhaupt was genau Tradition ist.

Wieso ist es negativ wenn sich ein Konzern positiv einsetzt. Dadurch das Red Bull sich dort einsetzt haben dort alle etwas wo sie hingehen können. Red Bull macht ja auch was für die Jugendförderung. Das Stadion wird endlich sinnvoll genutzt.

Was stört es eure Tradition wenn der Verein sich Rasenballsport nennt. Mich stört das überhaupt nicht. Muss ich Fan des Vereins sein? Nein. Muss ich den Verein mögen? Nein. Kann es kein Miteinander geben trotz unterschiedlicher Meinung?

Da wird mal was getan und es wird geweint. Ich weiß nicht wie mich das tangieren sollte. Wird Gladbach dadurch weniger Meister? Unwahrscheinlich, die Chancen bleiben genau so gering. Steigt dadurch langfristig die Qualität der Bundesliga? Möglich.

Das ist genau so wie mit Stehplatz. Kommt nur von Stehplatz Stimmung? Nein. Es ist halt einfach so in den Köpfen der Menschen hier verankert. Es gibt genug Sportarten wo es nur Sitzplätze gibt und die Stimmung super ist.

Ich habe generell lieber Fans die friedlich Fan einer Mannschaft wie Rasenballsport Leipzig sind als diese "Traditionalisten" die immer wieder gegenseitig rumpöbeln, dem Verein mit Bengalos schaden, etc.

Ich meine ich könnte verstehen wenn man gegen einen Verein wäre der aufsteigt von Red Bull unterstützt wird und 100 Fans hat. Aber es waren 45 000 da beim Aufstieg. Da kann man wohl sagen das der Verein durchaus die breite Unterstützung der Bevölkerung hat.

Zudem Red Bull auch bei Salzburg sinnvoll investiert und die Jugend ausbildet. Am Anfang hat man es zwar anders versucht, aber seit ein paar Jahren wird da gute Jugendausbildung gemacht, was sich auch ausbezahlt. Lieber so ein Verein als ein weiterer HSV. Die haben nämlich den Gong nicht gehört.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von HerbertLaumen » 09.05.2014 15:34

Thural hat geschrieben:Wird Gladbach dadurch weniger Meister? Unwahrscheinlich, die Chancen bleiben genau so gering.
Nein, die Chancen werden noch geringer, wenn ein weiteres Wettbewerbsverzerrerkonstrukt in die 1. Bundesliga aufsteigt. Und Borussias Chancen, an die Fleischtöpfe der CL zu kommen, sinken durch so ein Konstrukt immens, denn es ist Mateschitz erklärtes Ziel, die CL mit Leipzig zu gewinnen. Auch wenn es um Transfers geht, hat man wieder einen Konkurrenten mehr, für den Geld keine Rolle spielt.
Und man sollte auch nicht die Investitionen in Leipzig verklären, das macht Mateschitz nicht aus reiner Philanthropie, sondern weil er die Lizenz will und man zB. ein NLZ haben muss.
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von GigantGohouri » 09.05.2014 15:48

Und was wäre lieber thural, wenn es plötzlich Nachahmer dieses Konstrukts geben sollte, sollte dieses Konstrukt wirklich durchkommen und sich oben etablieren?

Stell dir mal 18 RBs in der Liga vor, nur rein theoretisch. Da biste schneller in der 2. Liga als du gucken kannst. Ich denke du weißt, worauf ich hinaus will. Jedes Konstrukt ist eine Gefahr.
Benutzeravatar
LittleBilbo
Beiträge: 2260
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von LittleBilbo » 09.05.2014 16:21

Thural hat geschrieben:Was ist Tradition und wer entscheidet überhaupt was genau Tradition ist.
Was ist Tradition und wer bestimmt es? Eine sehr gute Frage ! Ich habe mal bei WiKi nachgeschaut :

http://de.wikipedia.org/wiki/Tradition

Auszug: Tradition geschieht innerhalb einer Gruppe oder zwischen Generationen und kann mündlich oder schriftlich über Erziehung, Vorbild oder spielerisches Nachahmen erfolgen. Die soziale Gruppe wird dadurch zur Kultur

Ich denke mal wenn Du das gelesen hast, dann verstehst Du es.
Bestimmen was Tradition ist .. das bestimmt die Zeit, die Menschen und die Geschichten die dahinter stehen.

Tradition kann man nicht kaufen, sie ist entweder da oder nicht.

Und by the Way , es gibt genug Vereine !! im Osten die Tradition haben !!!

Rasenball Leipzig gehört aber mit Sicherheit nicht zu diesen Vereinen, zumindest nicht nach meinem Verständnis.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42622
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von Viersener » 09.05.2014 16:32

ich*holger hat geschrieben:War doch klar, dass von Kind irgendein blöder Kommentar kommt..
Mehr ist nicht zi sagen ! (zu Kind)
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28529
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von Volker Danner » 09.05.2014 16:41

alles steht zum kauf, alles ist zu kaufen.. von autos bis zu weißen kühlschränken..

tradition, oder barfuß über Gänseblümchen laufen, das steht nicht zum kauf, das kann man nicht kaufen!
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28529
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Hannover 96

Beitrag von Volker Danner » 10.05.2014 06:52

96-Chef Kind unterstützt RB Leipzig

In der Auseinandersetzung um die dro-
hende Verweigerung der Lizenz für die
Zweite Liga hat Aufsteiger RB Leipzig
einen prominenten Fürsprecher.

Präsident Martin Kind von Hannover 96
und Kritiker der im deutschen Fußball
geltenden 50+1-Regel reagierte mit Un-
verständnis auf die Bedingungen der
Deutschen Fußball-Liga (DFL).

"Offensichtlich sollen sie ja eine Li-
zenz, die sie unter gleichen Bedingun-
gen in der Dritten Liga bekommen haben,
nun in der Zweiten Liga plötzlich nicht
mehr bekommen."

ndr-text
Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 114
Registriert: 05.08.2004 16:54

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von AndreP » 10.05.2014 10:30

Hat ein deutscher Verein grundsätzlich das Recht, in der 1 oder 2
Liga zu spielen, also gibt es Gesetze, die sich die DFL beugen muß?

Ansonsten, verstehe ich nicht, wie sich dort jemand einklagen kann.

Kennst sich, damit jemand juristisch aus?
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von HerbertLaumen » 10.05.2014 10:32

Man muss sich an die Regularien der DFL halten, wenn man an einem Wettbewerb der DFL teilnehmen will. Dagegen klagen kann man jederzeit, wenn man zB. der Meinung ist, dass diese Regularien gegen geltendes Recht verstoßen.
Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 114
Registriert: 05.08.2004 16:54

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von AndreP » 10.05.2014 10:53

Also, ist die DFL dazu verpflichtet jeden aufzunehmen,
sie haben sozusagen kein Hausrecht?
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von HerbertLaumen » 10.05.2014 10:57

Die DFL könnte dazu verpflichtet werden, ihre Regularien (bzw. die Auflagen) den Gesetzen anzupassen, falls der Kläger Recht bekommt. Das hat aber mit dem Hausrecht nichts zu tun, es gibt ja feste Regularien und wer sich sportlich qualifiziert, hat auch ein Anrecht darauf, in die 2. Liga aufzusteigen.
Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 114
Registriert: 05.08.2004 16:54

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von AndreP » 10.05.2014 10:58

Danke dir, dann hoffe ich mal, das sie keine Lizenz bekommen,
auch wenn ich nicht daran glaube.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von HerbertLaumen » 10.05.2014 11:00

Ich befürchte leider auch, dass man sich einigen wird und dass "Rasenballsport" weitestgehend so weiter machen darf, wie bisher.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 3943
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von tuppes » 10.05.2014 12:09

Die DFL begibt sich auf dünnes Eis sagt Rechtswissenschaftler;

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h ... eg-lizenz/


@ Thural,
und du glaubst doch nicht ernsthaft,
das Pöbeleien und Bengalos einzig das problem der Anhängerschaft von "Traditionalisten" ist.
Ich wette mit dir das Leipzig nicht mehr lange ein Hort der friedlichen Fans bleiben wird.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 3943
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von tuppes » 10.05.2014 12:38

Wieso ist es negativ wenn sich ein Konzern positiv einsetzt.
Weil es dann nicht mehr lange dauert,bis aus der Bundes- die Aktiengesellschaftsliga wird,und wer hat schon lust sich eine begegnung zwischen Coca Cola und Siemens anzuschauen?
Dadurch das Red Bull sich dort einsetzt haben dort alle etwas wo sie hingehen können.
Leute aus Darmstadt oder Osnabrück haben da aber nix von,da ihren Mannschaften durch so ein "Konstrukt" die möglichkeit zum Aufstieg quasi genommen wurde.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28529
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von Volker Danner » 10.05.2014 12:39

Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28529
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von Volker Danner » 10.05.2014 12:45

STIMMRECHTE & KAPITALANTEILE IM FUSSBALL

Hertha BSC GmbH & Co KGaA
Stimmen: 100 % Hertha BSC e. V.
Kapital (Investor): 90,3 % Hertha BSC e. V., 9,7 % Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) (mit Option, den Anteil auf 33 % zu erhöhen)

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Stimmen: 100 % BVB 09 e. V. Dortmund
Kapital (Aktien): 75,83 % Streubesitz, 11,87 % Bernd Geske, 7,24 % BVB 09 e. V. Dortmund, 5,06 % Odey Asset Management LLP

Eintracht Frankfurt Fußball AG
Stimmen: 68 % Eintracht Frankfurt e. V., 28,5 % Freunde der Eintracht Frankfurt AG, 3,5 % Steubing AG

Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
Stimmen: 84 % Hannover 96 Sales & Service GmbH & Co. KG (S&S), 16 % Hannoverscher SV von 1896 e. V.
Kapital (sieben Gesellschafter): u.a. Martin Kind, Detlev Meyer, Dirk Roßmann

TSG Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH
Stimmen: 51 % TSG 1899 Hoffenheim e. V., 49 % Dietmar Hopp
Kapital (Investor): 96 % Dietmar Hopp, 4 % TSG 1899 Hoffenheim e. V.
FC Ingolstadt 04 Fussball GmbH
Stimmen: 80,1 % FC Ingolstadt 04 e. V., 19,9 % quattro GmbH

Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Stimmen: 100 % Bayer AG

FC Bayern München AG
Stimmen: 75,01 % FC Bayern München e. V., 8,33 % Adidas AG, 8,33 % Audi AG, 8,33 % Allianz SE

TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA
Stimmen: 51 % TSV München von 1860 e. V., 49 % Hasan Ismaik
Kapital (Investor): 60 % Hasan Ismaik, 40 % TSV München von 1860 e. V.

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Stimmen: 100 % Volkswagen AG

zdfsport.de
quincy

Re: Rasenballsport Leipzig

Beitrag von quincy » 10.05.2014 19:35

Wenn die Lizenz erteilt wird,wovon ich ausgehe,werden die locker in den nächsten Jahren an uns vorbei ziehen.
Diese Vereine werden der Untergang des sportlich fairen Fussballsports. Als nächstes kommt wahrscheinlich Mac Donald Magdeburg oder sowas.
Antworten