1. FC Köln

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
dkfv
Beiträge: 773
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: 1. FC Köln

Beitrag von dkfv » 15.09.2017 13:13

jehens77 hat geschrieben:aber die haben nicht Kinder teils brutal weggedrängt, die haben keine Schlägerei angefangen mit komplett Unbeteiligten und die haben keine Zäune gestürmt.
Das will ich auf keinen Fall gutheißen und da ich gestern nicht vor Ort war maße ich mir auch keine Beurteilung an. Ich will aber eben darauf aufmerksam machen, dass "wir" uns im Ausland auch nicht immer vorbildlich präsentiert haben.

Dieses mit dem Finger auf die Kölner zeigen und spotten "ihr habt euren Laden nicht im Griff" ist mir zu einfach gedacht.
Benutzeravatar
RONALDINHO10
Beiträge: 717
Registriert: 13.11.2004 17:53
Wohnort: Solingen

Re: 1. FC Köln

Beitrag von RONALDINHO10 » 15.09.2017 13:19

jehens77 hat geschrieben:
Sorry dkfv, ich war in Zürich beim Spiel vor Ort. Und lebe in London. Ich kann beides recht gut vergleichen und ein Vergleich hier ist unpassend, da meilenweit auseinander.
In Zürich gab es keine echte Randale, da waren einige schwarz gekleidet (was ich nicht gutheisse) aber die haben nicht Kinder teils brutal weggedrängt, die haben keine Schlägerei angefangen mit komplett Unbeteiligten und die haben keine Zäune gestürmt.
In Zürich sind Gladbacher über den Zaun geklettert um in den Gästeblock zu kommen. Ging da aber ohne sich mit den Ordnern zu prügeln.
Benutzeravatar
Tito
Beiträge: 326
Registriert: 31.10.2004 01:01

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Tito » 15.09.2017 13:30

Jetzt wird langsam klar. Wohin "Schmaddii" den Rest der Modeste Millionen überweist...

...In die Strafkasse der UEFA :lol: :aah:

OK, genug der Häme :wink:
Benutzeravatar
LittleBilbo
Beiträge: 2259
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: 1. FC Köln

Beitrag von LittleBilbo » 15.09.2017 14:10

sammy68 hat geschrieben:Mahlzeit
Moin ;-)
sammy68 hat geschrieben: Ignorieren das tausende friedlich waren ,nö interessiert nicht.
Doch natürlich und habe ich ja auch geschrieben
sammy68 hat geschrieben: 5 min Chaos am Stadion ,das war es.
und genau das war es eben nicht nur, siehe Tube Videos die ich verlinkt habe.

Du warst ja selbst vor Ort, ich denke aber da bekommt man als normaler Fan auch nicht alles mit. Ich war nicht vor Ort (warum auch ;-) ) aber die Schlauberger stellen Ihre Heldentaten ja auch gerne bei der Tube ein und so Bilder kenne ich z.B von unseren Auftritten im Ausland nicht.
Unabhängig davon bin ich mir relativ sicher (ohne dabei gewesen zu sein) das unsere Fans auch nicht alle die erste Wahl für den Friedens Nobel Preis sind ... .

ABER wegen uns bzw. unserer Fans stand noch kein Spiel kurz vor der Absage. Und genau da beginnt das Problem vom FC. Da sind wieder alle anderen schuld. Arsenal, der DFB, die UEFA, die britische Polizei ... Alle sind Schuld, nur der FC und seine Fans nicht. Es sind immer !! die anderen bei Euch. (Mir fällt da immer ein: Da ist ein Geisterfahrer auf der A3 ... Der Kölner sagt: Einer ? Tausende von den Idio__ten sind hier unterwegs)

Und ja, ich denke damit haben die Kölner Fans unserem Ansehen als deutschen Vereins Fans geschadet (bzw. in den Kreisen der Bekloppten haben sie Ihr Image deutlich aufpoliert)
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9340
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Lattenkracher64 » 15.09.2017 15:14

Was hatten die Böcke denn Gestern für gruselige Trikots an?
Würde mich mal interessieren, was deren Designer hauptberuflich macht :lol:
Benutzeravatar
BLOCK 38
Beiträge: 2799
Registriert: 15.10.2008 23:52
Wohnort: Köln-City

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BLOCK 38 » 15.09.2017 15:45

Also ich bin ja hier schon seit langem zu Gast und auch eher jemand,der fast immer sachlich bleibt,das erlaube ich mir mal von mir zu behaupten!

Wenn ich aber lese wie hier teilweise unsere Fans boulevardlike als "kriegerische Horde" dargestellt wird könnte ich im Strahl kotzen,sorry! :nein:

Nicht,dass ich solche Vorkommnisse wie den versuchten Blocksturm gutheisse,im Gegenteil,dazu schrieb ich ja gestern schon was aber ausser den 40 dummen Chaoten,die sich mit den Ordnern anlegten weil sie aus Sicherheitsgründen die anderen Kölner nicht in deren Block haben wechseln lassen und das Scharmüzel zwischen 6 "Fans" während des Fanmarsches ist nichts aber auch gar nichts passiert!

Ihr werft uns vor,dass wir uns mit 20000 Fans "zusammengerottet" haben....

Ja meine Güte,dann sind eben soviel Fans nach London gefahren,so what?

Lass' von 20000 Leuten ca. 100-150 Leute negativ aufgefallen sein....

Wisst ihr,

ihr lasst euch nun Seitenweise über die ach so bösen Kölner aus aber schaut euch mal ein paar Videos von euch an in Zürich oder Rom bspw. da "rottet" ihr euch GENAUSO zusammen wenn auch nicht gleich mit 20000 Mann,aber die Auftritte inclusive Pyro waren prinzipiell die gleiche Art!

Und bitte komme mir keiner ich möchte damit ablenken,denn ich bin hier bekannt dafür über meinen Club recht objektiv zu schreiben aber wenn ich hier Posts lese wo die Doppelmoral nur so heraus strotzt dann geht selbst bei mir der Hut hoch!

Aber selbst dann versuche ich noch recht sachlich zu bleiben,denn nichts liegt mir ferner als mit einer gespaltenen Zunge zu sprechen!

So!

Das musste mal raus,ich hoffe,dass das hier auch nicht wieder zu einseitig gesehen wird.....ja auch im Lager des Erzrivalen! :winker:
Benutzeravatar
BLOCK 38
Beiträge: 2799
Registriert: 15.10.2008 23:52
Wohnort: Köln-City

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BLOCK 38 » 15.09.2017 15:58

Und jetzt mal zum Sportlichen! :roll:

Wir haben uns in der ersten HZ bestens verkauft,ich war wirklich stolz drauf und bin es im Nachhinein immer noch! :cool:

In der zweiten HZ hatte Arsenals B-Elf unsere Grenzen aufgezeigt indem sie das Tempo anzogen und auch im Gesamten verdient gewannen!

Fazit:

Da wir in einer HZ zumindest ebenbürtig waren ziehe ich aus dieser Niederlage eine positive Bilanz und wenn wir weiter so spielen dann mache ich mir auch nicht bange da unten rauszukommen.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24885
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: 1. FC Köln

Beitrag von 3Dcad » 15.09.2017 16:01

@Block38
Wo Du Recht hast hast Du Recht. Sich jetzt hinzustellen und so zu tun wie wenn bei uns in Rom oder Zürich alles friedlich war und die 10.000 Jungs in Rom waren alle nur lieb, das strotzt vor.... :daumenhoch:
Offi
Beiträge: 50
Registriert: 05.09.2004 11:49
Wohnort: Dauerhaft Block 14 A

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Offi » 15.09.2017 16:24

Dieses "Köln sind die Bösen, (wir sind die Guten)" ist mir zu einfach gedacht. Man kann sich ja mal Fotos von unserem Aufrtritt in Zürich angucken http://nordkurvenfotos.de/wp-content/up ... 15-018.jpg[/quote]

Sorry dkfv, ich war in Zürich beim Spiel vor Ort. Und lebe in London. Ich kann beides recht gut vergleichen und ein Vergleich hier ist unpassend, da meilenweit auseinander.
In Zürich gab es keine echte Randale, da waren einige schwarz gekleidet (was ich nicht gutheisse) aber die haben nicht Kinder teils brutal weggedrängt, die haben keine Schlägerei angefangen mit komplett Unbeteiligten und die haben keine Zäune gestürmt.[/quote]


Da muss ich aber mal widersprechen. Ich war auch mit meiner Frau in Zürich. Beim Einlass randalierten dann zig vermummte XXX. Alle Fans, die dort standen, gerieten in Panik. Die xxxx haben alles um gerannt was im Weg stand. Anschließend sind zig von ihnen über eine Mauer ins Stadion geklettert . Auf der anderen Seite standen nur wenige Ordner, die natürlich auch in Deckung gegangen sind.
Und übrigens, muss man bei einem Fanmarsch voll vermummt durch die Stadt ziehen. Ich hätte mir echt gewünscht, dass die Chaoten von der dortigen Polizei direkt aussortiert und nach Hause geschickt worden wären. Und was noch bescheuerter war, das Bonhof und Teile des Vorstandes am Anfang mitgegangen sind. Naja ist ja jetzt auch schon etwas her. Hoffe, dass das so nicht noch mal vorkommt.
Benutzeravatar
LittleBilbo
Beiträge: 2259
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: 1. FC Köln

Beitrag von LittleBilbo » 15.09.2017 16:33

Alles gut und alles nachvollziehbar was Du schreibst Block38.

Ich muss aber wieder mit einem ABER kommen ....

Zeig mir bitte einen deutschen Verein der es geschafft hat das international darüber nachgedacht wird ein Spiel abzusagen weil die Fans zu viel Randale machen.

Ich behaupte mal das habt ihr exklusiv und nochmal: Es ist doch auffällig wenn so Dinge immer nur bei einem Verein passieren, sonst bei keinem anderem.

Es geht doch auch gar nicht darum das 20.000 Fans (wenn es denn so viele überhaupt waren) nach London gefahren sind. Das finde ich Klasse !!!

Du sprichst die Fanmärsche anderer Vereine und auch die von Gladbachern an.
Ich gebe Dir zu 100% Recht das auch die zum Teil (aus meiner Sicht) grenzwertig sind.
Da marschieren aber keine 20 Trommler mit und es werden auch keine Flaschen auf die Häuser geworfen.

Nun kann man sich darüber unterhalten ob es hier im Forum übertrieben wird mit den Vorwürfen. Wäre es umgekehrt möchte ich die Kommentare in einem Kölner Forum nicht lesen ...

und da kommen wir dann wieder zum Pudels Kern:
Für die Kölner ist alles OK was sie machen und alles andere ist böse.
Da fehlt jegliche Form der Selbstreflexion beim Verein und bei den Fans.
Da fahren wir mit 20.000 Fans nach London und machen da Party .. OK ! TOP !
Dann marschieren wir (unter militärisch anmutenden Trommelschlägen) alle zum Stadion, obwohl nur wenige von uns Karten haben.
Vor dem Stadion wundern wir uns dann das der Gastgeber das nicht gut findet und zerlegen einfach mal die Absperrungen. Klar sind nur wenige von uns und von den Windlern distanzieren wir uns natürlich ... aber wenn sie schon mal da sind ... .
Klar wir sind ja Kölner und die haben die Absperrungen da nur hingesetzt um uns zu ärgern. Also machen wir die Platt, wir sind ja Kölner und wie kann ein anderer Verein auf die Idee kommen uns nicht ohne Eintrittskarte ins Stadion zu lassen?

Unverschämtheit !!

Schuld sind natürlich wie immer die anderen und genau in diese Schema verfällst Du auch gerade Block 38. Selbst Du als normaler Fan des FCs hast diese Denke ... Schuld sind die anderen und die anderen sind doch auch Böse ...

Ich verstehe die Denkweise einfach nicht.
Benutzeravatar
BLOCK 38
Beiträge: 2799
Registriert: 15.10.2008 23:52
Wohnort: Köln-City

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BLOCK 38 » 15.09.2017 16:45

LittleBilbo hat geschrieben: Zeig mir bitte einen deutschen Verein der es geschafft hat das international darüber nachgedacht wird ein Spiel abzusagen weil die Fans zu viel Randale machen.
LB,
ich erlaube mir mal nur darauf zu antworten,denn der Rest ist mir immer noch zu einsilbig,sorry!

Der GRUND für die Fastabsage war,dass ganze 110 Polizisten für ca. 15000 Kölner rund um das Stadion verantwortlich waren,es stand im Vorfeld klar fest wieviel Kölner sich nach London bewegen,das Organisatorische hat bei denen von hinten bis vorne gefehlt,deshalb kam es rund um das Stadion zu Gedränge unter Fans von Arsenal sowie Kölnern!

Zudem liessen die Engländer bis 20min vor Anpfiff die meisten Tore zu,da sich die Zuordnung der Karten nur schwerlich nachvollziehen liess...ein weiterer Aspekt fehlender Organisation!

Dass es dann in den Massen zu Unruhen kam weil diesbezüglich nichts passierte sollte wohl jedem klar sein!

Informierst du dich eigentlich vorher mal bevor du meinst irgendetwas begründen zu müssen was nicht annähernd der Wahrheit entspricht???

Das Spiel wäre aufgrund hoffnungslos überforderter Organisation abgesagt worden und NICHT aufgrund wilder Randale! :nein:
Fan ausm Süden
Beiträge: 1519
Registriert: 06.06.2016 22:09

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Fan ausm Süden » 15.09.2017 17:20

Zaman hat geschrieben:Fan ausm Süden: Ist denn aber letztendlich so viel passiert?

meinst du diese frage ernst???
Natürlich meinte ich das ernst! Und wer redet von krankenhausreif prügeln als Mindestmaß? Natürlich heiße ich keinerlei Gewalt gut, aber darum geht es doch gerade! Meine Frage war, gab es denn überhaupt so viel Gewalt, wie teilweise dargestellt wurde, oder wurde das nur so hochgespielt, weil Arsenalfans seit der Reformen dort gemeinhin nur das gewöhnt sind, was wir hier gern als das bayerische Operettenpublikum bezeichnen? Und genau das scheint sich nun herauszukristallisieren...! Der versuchte Blocksturm - jegliche Gewalt, wie gesagt - fürn XXX, das geht natürlich gar nicht. Aber lauthalse Unterstützung der eigenen Mannschaft (so ätzend die auch sein mag)? Voll dafür!

11Freunde schreibt auch was dazu....

Und es hat schon auch was damit zu tun, dass die Londoner die Europaleague als so unwichtig/unter ihrer Würde empfinden, dass sie ihre eigenen Plätze nicht besetzt haben...
BLOCK 38 hat geschrieben:Das Spiel wäre aufgrund hoffnungslos überforderter Organisation abgesagt worden und NICHT aufgrund wilder Randale! :nein:
Genauso klingt das alles...



Nichtsdestotrotz freu ich mich sehr über den Spielausgang. Und auch, dass es dank Gruppenphase erstmal noch ein bisschen weiter Doppelbelastung gibt für den achsogroßen FC.
wim57
Beiträge: 120
Registriert: 23.08.2007 00:14

Re: 1. FC Köln

Beitrag von wim57 » 15.09.2017 17:56

Poldi beschwert sich über die ungerechte Berichterstattung .
Sind doch nur 50 von 20000 Fans gewesen, die etwas über die Stränge geschlagen haben - und das auch nur wegen der schlechten Organisation von Arsenal .
( wer zählt übrigens die Chaoten in dieser Situation, und wie geht das in so einem Stadion ?)
Ansonsten natürlich nur super Party und super Support.
Naja, poldisnähe zu den windeljungs ist ja nix neues, und auch verständlich, weil schlichte Gemüter verstehen sich.
mgoga
Beiträge: 3693
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: 1. FC Köln

Beitrag von mgoga » 15.09.2017 18:19

"zudem sollen laut des englischen Journalisten Robert Peston "FC-Fans den Hitler-Gruß gezeigt und auf die Treppenstufen uriniert haben" (Bild.de). Auch im Stadion kam es anschließend zu Prügeleien zwischen Kölner Anhängern und Ordnern".

https://www.pz-news.de/nachrichten_arti ... 86345.html

Habe diese Aussage bislang nur von diesem einen Journalisten gehört, aber so abwegig scheint es ja nicht zu sein, warum sollte er es sich ausdenken.

Und das Teile der Kölner Fans ja vor einigen Jahren auf Schalke mal mit ihren Fäkalien im Stadion rumgesaut haben, damals war es wohl nicht "nur" Urin, wurde ja damals gross thematisiert.

Naja, wenn das ihre Art ist (wohlgemerkt eines sehr kleinen Teiles, Respekt für den friedlichen übrigen Support) im Ausland auf sich aufmerksam zu machen ist das schon kritikwürdig.

Sollten sie sich auch im äusserst berüchtigten und fanatischen Belgrader Umfeld so verhalten könnte diese Fangruppe weniger glimpflich davonkommen als in London.
Fan ausm Süden
Beiträge: 1519
Registriert: 06.06.2016 22:09

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Fan ausm Süden » 15.09.2017 18:27

mgoga hat geschrieben:Habe diese Aussage bislang nur von diesem einen Journalisten gehört, aber so abwegig scheint es ja nicht zu sein, warum sollte er es sich ausdenken.
Weil es die BiLd-"Zeitung" ist, und die grad allgemein Kampagne gegen Ultras etc. machen.

Im guardian gibt es auch eine Darstellung.
Benutzeravatar
BLOCK 38
Beiträge: 2799
Registriert: 15.10.2008 23:52
Wohnort: Köln-City

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BLOCK 38 » 15.09.2017 18:55

Die seriösen Printmedien aus England berichten über das was auch wirklich passiert ist....nicht mehr und nicht weniger!

Deren Boulevardpresse ist auch nicht besser als die Unsrigen!
sammy68
Beiträge: 1012
Registriert: 27.09.2009 19:03

Re: 1. FC Köln

Beitrag von sammy68 » 15.09.2017 19:02

Also ernsthaft ,langsam drehen einige durch , oder?

Will man sich jetzt daran aufhängen das irgendwo hingepisst wurde oder das irgendein Spinner den Hitlergruss zeigt.Das passiert wohl jede Woche bei jedem Spiel.Im Bezug auf den Hitlergruss wundert es mich nicht ,da stehen die Tommys drauf ,selbst wenns nicht passiert ist ,da wird gerne mit gelogen.Egal welches Deutsche Team gegen die Tommys spielt ,danach liest man immer was von Hitlergruss ,Sieg Hei... rufen und so nen Schrott. Jep Englischer Boulevard ist seriös :?:
Frag mich warum man hier so ne sch..sse überhaupt erwähnt. Wirkt ja so als wenn man unbedingt was finden will . Hab nen Kölner gesehen der gegen ein Auto im besoffenen Kopp gefallen ist,ergo Sachbeschädigung .Gott sei dank war da die Presse nicht anwesend ,sonst wird noch getextet das Autos aufgebrochen wurden.Den Fc muss man net mögen aber bei aller Feindseligkeit sollte man mal die Kirche im Dorf lassen.Klingt ja bald hier schon so wie das sensible Publikum was ich gestern bestaunen dürfte. Nach dem 3:1 war das Stadion fast leer.Komisches Eventvolk mittlerweile da drüben :pillepalle:
Benutzeravatar
BLOCK 38
Beiträge: 2799
Registriert: 15.10.2008 23:52
Wohnort: Köln-City

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BLOCK 38 » 15.09.2017 19:04

@Tychosen11

Ich beschreibe es mal ein wenig anders!

Wir befinden uns als Gast auf der Plattform des Erzrivalen....da kann und darf es uns nicht verwundern,dass einige ihr Bild von Köln und deren Fans mit einem sehr negativen Touch aufrecht erhalten wollen,damit müssen wir leben...

Ich erwarte von niemanden hier sich bekehren zu lassen noch bin ich auf einer Art Mission gesunde Kommunikation zwischen uns zu "lehren"...

Diejenigen,die es mögen sich auf gesunde Art und Weise zu kebbeln oder auch bereit sind sich auf einem vernünftigen Austausch einzulassen gibt es hier genügend,deshalb habe ich mich ja seit meinem Beitritt 2008 auch nicht verabschiedet....

Ich war nie in diesem Brett angemeldet,habe vielleicht drei,viermal da mitgelesen....ich kam mir vor wie in einer Krabbelgrupppe,das schreckte mich ab mich überhaupt da anzumelden!

Hier schreiben überwiegend erwachsene Leute so wie in "meinem" Heimatforum....alles andere wäre auch für mich wertlos! :winker:
Benutzeravatar
Tito
Beiträge: 326
Registriert: 31.10.2004 01:01

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Tito » 15.09.2017 19:07

In die Kommentare mischt sich hier sicherlich auch etwas Schadenfreude und Gehässigkeit. Muss man doch in diesem Jahr den Erzrivalen aus der Distanz in Europa sehen. Meine Person eingeschlossen :wink: Und ich gebe zu, dass ich nicht ganz traurig war, dass meine Prognose, Niederlage trotz Halbzeitführung noch eingetroffen ist. Trotzdem tut es mir leid, dass einige Chaoten, das Gesamtbild eines durchaus stimmungsvollen Europaleagueabends mit Ihrer Dummheit besudeln.
Dagegen hilft nur knallhartes Durchgreifen. Und damit meine ich auch den eigenen Anhang, der imo in solche Eskapaden eingreifen müsste, oder zumindest versuchen sollte, solche Figuren gar nicht erst in den eigenen Block zu lassen.
Ich erinnere an die Malermeister (auch ca. 20-30) wenn überhaupt...

Was mir wirklich leid tut ist die Verletzung von Hector. Hoffentlich könnt Ihr den vernünftig kompensieren.

So, jetzt mundabwischen und weitermachen. :daumenhoch: :wink:
Seb
Beiträge: 1523
Registriert: 18.01.2014 17:38

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Seb » 15.09.2017 19:16

Was ich nicht verstehe: warum lassen es die 90% (wahlweise bis 99%) überragendenden Fans von Köln, es zu, sich jedes Mal von den 10% (wahlweise bis 1%) nicht sozialisierbaren, uneinsichtigen und steuersystem-amputierten Pantoffeltierchen, den mit Abstand beeindruckensten Fan-Support des Jahres kaputtzumachen. Glaubt mir liebe Kölner, die Jungs hier im Forum erkennen Euren Support neidlos an, aber entsorgt doch einfach mal dieses unkontrollierbare Geschwür intern.
Antworten