1. FC Köln

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7980
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BorussiaMG4ever » 03.12.2017 12:35

mal gespannt, halte den ruthenbeck gar nicht für schlecht.

wenn man gegen VW und freiburg noch 6 punkte holt und dann auf 9 pkt. kommt, dann ist der klassenerhalt über die relegation aufjedenfall nicht unrealistisch.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27064
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: 1. FC Köln

Beitrag von nicklos » 03.12.2017 12:38

Ändert nichts. Tschüss FC.
Damit willkommen wieder in der Fahrstuhlgesellschaft.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9411
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Lattenkracher64 » 03.12.2017 12:38

Artikel zum Ende Peter Stögers beim ÄffZeh:

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... nimmt.html


Wünsche dem sympathischen Österreicher alles Gute und denke mir, dass man ihn sicher in naher Zukunft wieder in Liga 1 oder 2 sehen wird.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 18279
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: 1. FC Köln

Beitrag von don pedro » 03.12.2017 12:40

lutzilein hat geschrieben:Rein als Manager ist der Beiersdorf nicht schlecht. Beim HSV war er mit den vielen Aufgaben überfordert.
und meinst du nicht das er das beim Chaos FC nicht auch wäre?
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1562
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Borussenpaul » 03.12.2017 13:02

Benutzeravatar
Rauten-Herz
Beiträge: 559
Registriert: 12.10.2013 19:36
Wohnort: im Exil ;-)

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Rauten-Herz » 03.12.2017 13:05

Wahnsinn wie man sich in nicht mal 4 Monaten alles zusammentritt was man sich erarbeitet hat.
Benutzeravatar
Tito
Beiträge: 333
Registriert: 31.10.2004 01:01

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Tito » 03.12.2017 13:10

Absolut unverständlich die Posse gestern!

Da wird einem vor dem Spiel was erzählt, dass man mit dem Trainer von Spiel zu Spiel schaut. Dann erkämpft man gegen eine aktuelle BuLi Spitzenmannschaft auswärts einen Punkt und kurz nach Abpfiff verabschiedet sich der Trainer.

Ich finde gestern haben die Kölner mit einer Rumpfmannschaft ein Lebenszeichen gegeben, (auch wenn ein Punkt zur Zeit zu wenig ist) und dann reisst man das zarte Pflänzchen der Hoffnung raus.

Jetzt ist auch für mich der Abstieg besiegelt.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2414
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: 1. FC Köln

Beitrag von vfl deere » 03.12.2017 13:19

Wie soll man denn nen Trainer halten, der in 13 Spielen nur 2 Punkte holt??
In 98% aller Klubs wäre dann der Teufel los. Ich erinner mich in dem Zshg an die 2 Herrschaften, die mir damals in Bochum sagten, auch unter unserm Jahrhunderttrainer Frontzeck hätten wir die Bundesliga gehalten.
Die Kölner, in dem Fall das Präsidium, haben sich verständlicherweiße schwergetan mit nem Rauswurf, nachdem was der Stöger alles erreicht hat mit dem Klub.Der bessere Termin wäre letzte Woche nach Hertha oder schon vorher nach Bremen oder Hoffe gewesen. Aber wer weiss was die intern abgesprochen haben. Ich hätte mir für den FC gewünscht ,dass Stöger von sich aus seinen Hut nimmt. Dann würde auch jetzt nicht wieder von Chaosverein etc geschrieben. Intern hätte man das egal wie klären können. Aber anscheinend wollte der Wiener Dickschädel das nicht ,obwohl er sich und seinem "Spürbar anders" Verein sicher nen grossen Gefallen getan hätte.....
Zuletzt geändert von vfl deere am 03.12.2017 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
enky
Beiträge: 775
Registriert: 28.04.2010 16:38

Re: 1. FC Köln

Beitrag von enky » 03.12.2017 13:19

5 Spiele bis Weihnachten, ein U19 Trainer der nicht weiss wie lange es für ihn gehen wird, kein Haupttrainer, kein Sportvorstand der Wintertransfers machen könnte, Rückrunde fängt früh an, und vor allem die selben Spieler die in den letzten Wochen durchaus gut gespielt haben.

Ich verstehe den Zeitpunkt absolut nicht.

Gesendet von meinem Telekom Puls mit Tapatalk
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7980
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: 1. FC Köln

Beitrag von BorussiaMG4ever » 03.12.2017 13:22

den zeitpunkt der entlassung halte ich auch für äußerst fragwürdig. man hätte ihn schon vor der letzten länderspiel pause feuern müssen.

naja, mal sehen, vielleicht gibt es ja mit ruthenbeck eine ähnliche siegesserie wie unter schubert.
Zuletzt geändert von BorussiaMG4ever am 03.12.2017 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: 1. FC Köln

Beitrag von 3Dcad » 03.12.2017 13:23

@Rauten-Herz
Wir hatten 2010 auch richtig dicke Luft. 10 Punkte in der Hinrunde, Kritik an Frontzeck, Eberl und Königs. Kritik von Vogts und Effenberg -> Effe = Initiative Borussia, Königs stürzen, Verein komplett umkrempeln. Wie haben wir reagiert? Man hat die Köpfe zusammengesteckt und ist mit Frontzeck in die Rückrunde gegangen. Eberl hat gute Spieler verpflichtet und erst als die Luft mit Frontzeck raus war hat man Favre verpflichtet und so die Klasse gehalten. Nach dem Klassenerhalt wurde das Gespenst Initiative Borussia auf der MV vertrieben.

In Köln hat man Fehler gemacht wie bei Gladbach damals auch. Scheinbar hat man den Fehler nur in Schmadtke gesehen. Das hat ihm nicht gepasst und er wirft hin. Und nun trennt man sich auch noch von Stöger mit dem man 4 Jahre sehr erfolgreich war. Ich glaube kaum das diese 2 Trennungen innerhalb sehr kurzer Zeit so schnell verkraftet werden. Mit neuer Führung wird vieles auf links gedreht werden. Ich glaube nicht das sich das auszahlt für den FC.

Ich hätte zumindest Stöger behalten und geschaut das ich einen guten Sportdirektor bekomme der mit Stöger gut kann und dann im Winter 2-3 gute Transfers gemacht. Falls man mit Stöger nicht mehr die Wende geschafft hätte, hätte ich mit ihm in Liga 2 weitergemacht um den Wiederaufstieg in Angriff zu nehmen. Aber: Ich bin ja nicht der FC! :wink:
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2414
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: 1. FC Köln

Beitrag von vfl deere » 03.12.2017 13:28

Entschuldige mal(für enky). Da hat keiner mehr gut gespielt. Die hatten Muffensausen ohne Ende. Und das völlig verständlich. Hab Spiel gegen Arsenal im Stadion im Vip-Bereich ( Karte ganz kurzfristig bekommen) gesehen. Hatte da schon das Gefühl ,dass nur der richtige Termin gesucht wird....
Was passiert? Ein ganz übles Spiel mit nem Glückselfer (!!) , dann Trömmelche ,Kölle Alaaf ,Kämpfen etc. Wenn der Trainer ,der auch die üble Transferpolitik zu verantworten hat, dann nicht von selber geht, wie willste den dann loswerden??
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2414
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: 1. FC Köln

Beitrag von vfl deere » 03.12.2017 13:43

Aber mal wieder normales Thema beim FC. Ich hoffe doch ,dass die gesamte Windelhorde, Boys etc nach Belgrad fahren und da ordentlich (dh. für die normal) Palaver machen. Mal gucken wieviele dann an einem Stück wieder zurückkommen. Die haben sich in London gegenüber eigenen (!!) Fans verhalten wie die letzten A........... (O-Ton von mitgereisten FC- Kumpels (auch das solls geben))....
Paul-Block17
Beiträge: 620
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Paul-Block17 » 03.12.2017 13:48

Ich denke die Entlassung bringt nichts mehr.

Gerade im Hinblick auf die bevorstehende Transferperiode braucht man einen fähigen Sportdirektor und einen Trainer mit Konzept.
Beides nun innerhalb kürzester Zeit auf die Beine zu stellen wird ziemlich schwer, bis gar unmöglich.

Der einzige Gewinner bei der Sache ist möglicherweise der BVB der dann in Person Stöger einen eventuellen Nachfolger vom anderen Peter hat.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2414
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: 1. FC Köln

Beitrag von vfl deere » 03.12.2017 14:00

Der ist super. Wenn das dann in 4 oder 5 Jahren so endet, dass die Majas in der 2. Liga enden, unterschreib ich das mit Stempel und Apostille !!!
Paul-Block17
Beiträge: 620
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Paul-Block17 » 03.12.2017 14:05

Wenn die absteigen (also BVB) würde ich mich jedenfalls mehr freuen als über einen Abstieg es FC.

Aber im Ernst die wollten ja schon mal den Peter S. verpflichten und sich ja dann beim Peter B. gelandet.
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6328
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: 1. FC Köln

Beitrag von lutzilein » 03.12.2017 15:51

don pedro hat geschrieben:und meinst du nicht das er das beim Chaos FC nicht auch wäre?
Nein, wenn er nur den SpoDi gibt, halte ich den für ne gute Wahl. Beim HSV war der als SpoDi erfolgreich, erst als Präsident und Manager mit einem Klaus-Michael Kühne im Nacken war er überfordert!

@
vfl deere hat geschrieben:Wie soll man denn nen Trainer halten, der in 13 Spielen nur 2 Punkte holt??
In 98% aller Klubs wäre dann der Teufel los.
...
Die Kölner, in dem Fall das Präsidium, haben sich verständlicherweiße schwergetan mit nem Rauswurf, nachdem was der Stöger alles erreicht hat mit dem Klub.
...
Dann würde auch jetzt nicht wieder von Chaosverein etc geschrieben. Intern hätte man das egal wie klären können. Aber anscheinend wollte der Wiener Dickschädel das nicht ,obwohl er sich und seinem "Spürbar anders" Verein sicher nen grossen Gefallen getan hätte.....
Aber ich denke, man konnte sehen, dass die Mannschaft wollte, dass sie mit Stöger weiterarbeiten wollte.
Guirassy fängt an zu treffen, ich denke, der Rauswurf kam zum schlechtest möglichen Zeitpunkt. Wer immer übernimmt, wird den Abstieg nicht vermeiden können und geht belastet in die neue Saison! Stöger hätte einen Abstieg durchaus verkraftet, aber jemand anderes?
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Raute s.1970 » 03.12.2017 16:00

lutzilein hat geschrieben:Rein als Manager ist der Beiersdorf nicht schlecht. Beim HSV war er mit den vielen Aufgaben überfordert.
Didi war schon immer überfordert.
Egal wie, wann und womit........

Die Entlassung Stögers zum jetzigen Zeitpunkt ist an Dummheit oder Ahnungslosigkeit eigentlich nicht mehr zu überbieten. Aber wenn sie jetzt allen Ernstes an Beiersdorfer interessiert sind, hat der Karneval bei allen Beteiligten wohl doch unheilbaren Schaden hinterlassen.
mgoga
Beiträge: 3763
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: 1. FC Köln

Beitrag von mgoga » 03.12.2017 16:08

Ich schätze der Vorstand hatte insgeheim mit einer Klatsche auf Schalke gerechnet um dann mit einem Heimspiel gegen Freiburg einem neuen Trainer eine realistische Chance auf einen 3-Punkte-Start zu servieren.

Könnte nach dem überzeugenden Punkt auf Schalke bei einer Niederlage gegen Freiburg aber genau das Gegenteil des erhofften Effekts bewirken.

Man hätte Stöger vor dem Schalke Spiel feuern sollen oder sein Schicksal zumindest noch für eine Woche vom Spielverlauf und Resultat abhängig machen sollen wie auch schon von vielen hier erwähnt.
Kampfknolle
Beiträge: 8530
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: 1. FC Köln

Beitrag von Kampfknolle » 03.12.2017 16:15

Die Entlassung kommt sicher 5 Spieltage zu spät. Das war längst überfällig.
Antworten