TSG 1899 v. Chr. Hoffenheim

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
KurtMond
Beiträge: 469
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von KurtMond » 23.02.2009 13:13

also wenn die Hoffenheimer nun unisono behaupten, dass es keine mannschaftssitzung gegeben hat (und dies vorher stand ihrer aussage war), dann bedeutet dies doch, dass die spieler "unbeaufsichtigt" gewesen sind? aha!?
also wenn ich ganz fies wäre würde ich behaupten, versuchen die offiziellen im moment ihre hände in unschuld zu waschen, was in der schlussfolgerung "feuer frei" auf die beiden beannten spieler bedeuten könnte.
Benutzeravatar
Nowe75
Beiträge: 1299
Registriert: 06.11.2006 09:13

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Nowe75 » 23.02.2009 13:14

Ob hier auch son Gewese gemacht werden würde, wenn die ganze Aktion nicht nach dem Spiel gegen uns passiert wäre?
Ich glaube kaum und werde das Gefühl nicht los, das man hier versucht die 2 Punkte am Tisch zu holen.
Und das wäre sowas von armseelig, von mir aus sollen die beiden Spieler eine Geldstrafe bekommen und gut ist.
Benutzeravatar
twenty-three
Beiträge: 696
Registriert: 10.08.2004 14:38
Wohnort: MG

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von twenty-three » 23.02.2009 13:14

GigantGohouri hat geschrieben: Eben, guter Aspekt.
Für mich persönlich klingt es stark nach einer billigen Ausrede, warum sollte dieser noch sein Trikot wechseln, obwohl er nicht spielte.
Vom Aufwärmen an der Seitenlinie ist man aber auch klätsche nass, dass man unbedingt ein neues Trikot braucht, ja ne is klar. :roll:
zumal es, wie oben schon von irgendwem geschrieben, ums pinkeln und nicht um irgendnen offiziellen empfang ging! :roll:
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von GigantGohouri » 23.02.2009 13:15

Nowe75 hat geschrieben:Ich glaube kaum und werde das Gefühl nicht los, das man hier versucht die 2 Punkte am Tisch zu holen.
Wenn sowas möglich ist, warum nicht?
Wir sind letzter, kämpfen ums überleben und brauchen jeden Punkt.
Wenn sie gegen Regeln verstoßen haben und uns dann die Pkt. zustehen.... so what?
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von GigantGohouri » 23.02.2009 13:16

twenty-three hat geschrieben:zumal es, wie oben schon von irgendwem geschrieben, ums pinkeln und nicht um irgendnen offiziellen empfang ging! :roll:
Richtig. :daumenhoch:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44849
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von HerbertLaumen » 23.02.2009 13:18

Nowe75 hat geschrieben:Und das wäre sowas von armseelig, von mir aus sollen die beiden Spieler eine Geldstrafe bekommen und gut ist.
Armselig ist es wie zB Völler und Beiersdorfer Dopingvergehen zu verteidigen.
Benutzeravatar
twenty-three
Beiträge: 696
Registriert: 10.08.2004 14:38
Wohnort: MG

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von twenty-three » 23.02.2009 13:18

Nowe75 hat geschrieben:Ob hier auch son Gewese gemacht werden würde, wenn die ganze Aktion nicht nach dem Spiel gegen uns passiert wäre?
Ich glaube kaum und werde das Gefühl nicht los, das man hier versucht die 2 Punkte am Tisch zu holen.
Und das wäre sowas von armseelig, von mir aus sollen die beiden Spieler eine Geldstrafe bekommen und gut ist.
HIER würde bestimmt nicht so heftig diskutiert wie jetzt. Aber es betrifft nunmal UNS. Ist doch klar, dass man sich jetzt viele Gedanken dazu macht.
Außerdem gehe ich stark davon aus, dass JEDER andere Verein ebenfalls Einspruch eingelegt hätte. Sehe das mehr als offiziellen Pflichtakt. Warum sollte man sich (auch noch ausgerechnet gegenüber Hoffenheim) solidarisch zeigen?! :roll:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44849
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von HerbertLaumen » 23.02.2009 13:20

twenty-three hat geschrieben:Warum sollte man sich (auch noch ausgerechnet gegenüber Hoffenheim) solidarisch zeigen?! :roll:
Womit sollte man sich auch solidarisch zeigen? Dass man Dopingvergehen als harmlos ansieht?
Benutzeravatar
patte
Beiträge: 3752
Registriert: 20.11.2006 13:09
Wohnort: berlin

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von patte » 23.02.2009 13:21

Abgesehen davon geht es hier meiner Meiung nach gar nicht so sehr um den sportlichen Aspekt, sondern um wirtschaftliche Dinge. Und falls es dort in irgendeiner Weise Ansprüche seitens Borussia geben sollte, war und ist dieser Einspruch zwingend. Im Gegenteil, in meinen Augen wäre ein Verzicht, fast schon vereinsschädigend.......
Youngsocerboy
Beiträge: 3000
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Youngsocerboy » 23.02.2009 13:22

Hi :bmg:

Zunächst mal bin ich für einen sauberen Sport ohne Doping.

Nur wie die Sportler mit diesen extrem strengen Regeln unter Generalverdacht gestellt werden ist unglaublich. Man muss meiner Ansicht nach mit zweierlei Maß messen. Dopingverstöße müssen mit einer empfindlichen Strafe geahndet werden. Wenn sich aber zweifelsfrei herausstellt, dass der Sportler kein Doping konsumiert hat sind Sperren von einem Jahr unverhältnismäßig. In solchen Fällen halte ich ein geringe Geldbuße zb für die Sportstiftung für sinnvoll.

Dass Borussia Einspruch eingelegt hat ist erstmal eine völlig richtige juristische Reaktion um die Fristen zu wahren. Wenn man sich mit dem Sachverhalt auseinander gesetzt hat, kann man über weitere notwendige Schritte nachdenken. Wenn zweifelsfrei feststeht, dass die Spieler sauber waren würde ich Borussia nahelegen den Einspruch zurückzunehmen und das sportliche Ergebnis zu akzeptieren. :daumenhoch:
Benutzeravatar
twenty-three
Beiträge: 696
Registriert: 10.08.2004 14:38
Wohnort: MG

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von twenty-three » 23.02.2009 13:23

HerbertLaumen hat geschrieben: Womit sollte man sich auch solidarisch zeigen? Dass man Dopingvergehen als harmlos ansieht?
Ich mein das ja nur, weils bei einigen hier so rüberkommt, dass Borussia sich einfach hätte zurückhalten sollen, so nach dem Motto "Nee ist schon ok, wir haben damit ja nichts zutun; ist ja alles maßlos übertrieben!"
Ist doch lächerlich wie einige hier die Tatsachen verdrehen und UNS als die Bösen hinstellen. Hoffenheim hat nen Fehler gemacht, die reden sich mit ihren Aussagen um Kopf und Kragen und WIR bekommen im Gegenzug solche Angiftungen wie von Völler, Beiersdorfer und Effe um die Ohren geklatscht! Kann doch nicht sein ..........................
Benutzeravatar
Chok
Beiträge: 6438
Registriert: 19.08.2007 14:04

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Chok » 23.02.2009 13:24

Also es werden wirklich immer mehr Zufälle und Unstimmigkeiten oO
1. Zufällig geht der Spieler nicht sofort zur Kontrolle
2. Zufällig führt der Betreuer die Spieler nicht zur Kontrolle
3. Zufällig weiß der Trainer nicht, we ausgelost wurde
4. Erst wird behauptet "Manschaftsbesprechung" nun ist es der "Von den Kontrolleuren gewollter Trikottausch"
5. Kontrolleure sollen den Spielern sagen, dass sie mal ebend vor den Proben, das Trikot wechseln sollen
6. Der Trikotwechsel dauert 10 (!) Minuten, wenn es einer war.

Also irgentwie schon komisch ...
Benutzeravatar
jupp73
Beiträge: 631
Registriert: 24.09.2008 11:36
Wohnort: Korschenbroich

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von jupp73 » 23.02.2009 13:25

Was ist denn das für eine Nummer? Zuerst wird von Mannschaftsbesprechung geredet und jetzt haben sich die Spieler doch
nur mal kurz (10 Minuten!!) ein neues Trikot angezogen? Ob man da mal der Sache genauer auf den Grund gehen sollte?
Ich glaube nur nicht, dass es der DFB sich traut gegen Hoffenheim in letzter Konsequenz zu urteilen, die haben doch alle
Angst vor Hopp.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44849
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von HerbertLaumen » 23.02.2009 13:27

Youngsocerboy hat geschrieben:Dopingverstöße müssen mit einer empfindlichen Strafe geahndet werden. Wenn sich aber zweifelsfrei herausstellt, dass der Sportler kein Doping konsumiert hat sind Sperren von einem Jahr unverhältnismäßig.
ad 1.: Es handelt sich um einen Dopingverstoß.
ad 2.: Es läßt sich nicht mehr herausfinden, ob die Spieler sauber waren oder nicht, weil die Proben durch die Verspätung nicht verwertbar geworden sind und damit als positiv gelten.
Benutzeravatar
Nowe75
Beiträge: 1299
Registriert: 06.11.2006 09:13

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Nowe75 » 23.02.2009 13:27

HerbertLaumen hat geschrieben: Womit sollte man sich auch solidarisch zeigen? Dass man Dopingvergehen als harmlos ansieht?
Die Jungs waren NICHT gedopt, sie sind nur 10 Minuten zu spät gekommen zum Test.
Wären sie gedopt gewesen, dann könnte ich dieses Gewese hier zurecht verstehen, so kann ich nur den Kopf schütteln.
Benutzeravatar
Florian
Beiträge: 307
Registriert: 30.05.2006 23:27
Wohnort: Mönchengladbach

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Florian » 23.02.2009 13:28

jupp73 hat geschrieben: Ich glaube nur nicht, dass es der DFB sich traut gegen Hoffenheim in letzter Konsequenz zu urteilen, die haben doch alle
Angst vor Hopp.

Wenn die zu lasch Urteilen legt die NADA einspruch gegen das Urteil ein und dann geht es vorm CAS weiter.
Benutzeravatar
Florian
Beiträge: 307
Registriert: 30.05.2006 23:27
Wohnort: Mönchengladbach

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Florian » 23.02.2009 13:29

Nowe75 hat geschrieben: Die Jungs waren NICHT gedopt, sie sind nur 10 Minuten zu spät gekommen zum Test.
Wären sie gedopt gewesen, dann könnte ich dieses Gewese hier zurecht verstehen, so kann ich nur den Kopf schütteln.
Die Dopingprobe werden aber als Positiv gewertet, da sie nicht ordnungsgemäß abgegeben sind. Kannst du hier im Thread nachlesen :wink:
Zuletzt geändert von Florian am 23.02.2009 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44849
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von HerbertLaumen » 23.02.2009 13:30

twenty-three hat geschrieben:Ist doch lächerlich wie einige hier die Tatsachen verdrehen und UNS als die Bösen hinstellen.
Natürlich ist das lächerlich. Borussia hat Einspruch eingelegt, um ihr Recht wahrnehmen zu können, falls es irgendwelche Ansprüche geben sollte, egal ob das Punkte oder in monetärer Form sein könnte. Falls es keinen Anspruch gibt, gut, dann ist das eben so. Gibt es einen Anspruch, kann man dann immer noch überlegen, ob man ihn geltend macht oder nicht. Hätte man keinen Einsrpcuh eingelgt, hätte man überhaupt nichts mehr tun können.
Das Vergehen der Hoffenheimer wird sowieso verfolgt, dafür ist unser Einspruch völlig unerheblich.
Benutzeravatar
Umbro
Beiträge: 205
Registriert: 01.12.2007 13:53
Wohnort: Heinsberg

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von Umbro » 23.02.2009 13:30

Meiner Meinung nach absolut richtig, dass Borussia Einspruch eingelegt hat.
Und zwar mit genau der Begründung die Eberl gegeben hat.

Die Kommentare von Völler und Beiersdorfer sind absolut heuchlerisch.
Klar lässt sich sowas leicht sagen wenn man auf Platz 1 und Platz 5 steht und nichts mit der Sache zu tun hat.
Aber ich wette, dass JEDER Verein Einspruch eingelegt hätte.

Noch schlimmer finde ich, wie gestern im DSF beui der "Spieltaganalyse" Helmer, Bobic und M. Rummenigge die Sache kleingeredet haben.
"...das sollte man alles nicht so ernst nehmen"
Doch das muss man ernst nehmen, sonst haben wir irgendwann so Verhältnisse wie im Radsport.

1 Jahr Sperre für die Spieler halte ich für zuviel,aber die Spieler sollten eine Geldstrafe zahlen und der Verein sollte in Form von Punbktabzug bestraft werden.
Das muss jetzt nicht heißen, dass wir dann automatisch die Punkte für das Spiel kriegen.
KurtMond
Beiträge: 469
Registriert: 25.12.2008 10:05

Re: TSG Hoffenheim

Beitrag von KurtMond » 23.02.2009 13:30

"ich war gestern abend nicht besoffen als ich mein auto gegen die ampel gesetzt habe, ich bin nur erst heute morgen auf der polizeistation erschienen." :lol:
Antworten