Dynamo Dresden

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
brunobruns

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von brunobruns » 18.04.2016 22:44

Die Leute die ich meine haben mit Sicherheit kein Interesse an Blockfahnenbasteln. Da gehts um saufen, pöbeln, Bullen (alternativ Anhänger anderer Vereine) klatschen. Du solltest meine Posts besser lesen.
Benutzeravatar
MAK
Beiträge: 3708
Registriert: 05.07.2011 21:35
Wohnort: MG (ehem. Augsburg)

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von MAK » 18.04.2016 22:53

brunobruns hat geschrieben:Relativ willkürlich??? Wenn ein Mob von Dresdner D..... versucht die Eingangskontrolle zu überrennen, weil nur die Hälfte davon Tickets hat
und die andere Hälfte Pyro???
DAS nennst du relativ willkürlich??? :o

Zur Erinnerung: Das ist die Gruppe, um die es konkret gerade geht. Zwischen 700 und 1200 Menschen. Deiner Argumentation wäre zu entnehmen, dass eben das die Menschen, die sind du in deinem letzten Post beschreibst. Oder stimmst du mir vielleicht doch zu, dass du voreilig verallgemeinert hast ?
Eben jene Gruppe, die du im letzten Post beschreibst ("Da gehts um saufen, pöbeln, Bullen (alternativ Anhänger anderer Vereine) klatschen") will NIEMAND von uns in oder um ein Fußballstadion sehen! Leider gibt es diese Leute aber (in allen Vereinen - ich nenne den Fanmarsch vor unserem EL-Spiel in Zürich als Beispiel für die Borussia), dennoch ist es schlichtweg falsch eine ganze Fanszene oder gar einen ganzen Verein aufgrund des Fehlverhaltens Einiger vorzuverurteilen.
brunobruns

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von brunobruns » 18.04.2016 23:11

Darum gehts doch gar nicht. Sicherlich waren unter den in Gewahrsam genommen auch welche die zufällig da reingeraten sind. Der Großteil war da mit Sicherheit zu recht drin. Wenn ich nicht für Gewalt bin, grenze ich mich von Leuten die sie begehen ab. Aber so ein Blocksturm scheint für dich ja keine Gewalt zu sein. Sind ja nur Ordner und Polypen die auf die Gosch kriegen.
Benutzeravatar
MAK
Beiträge: 3708
Registriert: 05.07.2011 21:35
Wohnort: MG (ehem. Augsburg)

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von MAK » 18.04.2016 23:29

1. Ich lehne Blockstürme selbstverständlich ab und kann nicht nachvollziehen, woran du abließt, dass ich das befürworte.
2.Ein entscheidender Punkt ist deine Aussage "der Großteil war da mit Sicherheit zu Recht drin". Da würde mich doch jetzt schon interessieren, wie du zu diesem Schluss kommst! Persönliche Erfahrungsberichte von Augenzeugen (darauf berufe ich mich nämlich) ? Oder vielleicht doch verallgemeinerte Grundsatzannahme, weil Dynamo diesbezüglich einen schlechten Namen hat ?
brunobruns

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von brunobruns » 18.04.2016 23:46

Wir leben ja noch in einem Rechtsstaat, indem es nicht möglich ist, 700 Menschen ohne Rechtsgrundlage in Gewahrsam zu nehmen. Vielleicht hat sich deinen Augenzeugen nicht erschlossen warum sie festgehalten wurden, vielleicht waren sie wirklich unbeteiligt, wer weiss das schon. Alles andere wird hier zu juristisch und trocken. Aber wie heißt es nicht zu Unrecht, wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Aber ich gebe dir Recht, ich habe nicht mit Beteiligten darüber gesprochen.
Benutzeravatar
MAK
Beiträge: 3708
Registriert: 05.07.2011 21:35
Wohnort: MG (ehem. Augsburg)

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von MAK » 18.04.2016 23:56

brunobruns hat geschrieben:Wir leben ja noch in einem Rechtsstaat, indem es nicht möglich ist, 700 Menschen ohne Rechtsgrundlage in Gewahrsam zu nehmen.
Tjoa, schön wär dat ne.. Gefahrenabwer reicht als Begründung (offenbar) aus.
Ich wünsche dir nicht, dass du mal in so eine Situation kommst, aber zumindest könntest du es dann nachvollziehen. Und gib dich nicht dem Irrglauben hin, dass dir das auf einer Auswärtsfahrt mit Borussia nicht auch passieren könnte (zumindest interpretiere ich deinen Satz zur Gefahr so, dass man selbst Schuld ist falsch behandelt zu werden, wenn man mit einem Verein wie Dynamo auswärts unterwegs ist).
brunobruns

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von brunobruns » 19.04.2016 05:21

Genau, Gefahrenabwehr heißt das. Und diese Gefahrenabwehr ist in jedem Polizeigesetz festgeschrieben und rechtlich verankert. Das Gefahren vorlagen, wirst
wohl auch du nicht verleugnen wollen. Also kann man nicht von Willkür reden!
Ich fahre jetzt seit knapp 30 Jahren zu und mit Borussia, mal mehr, mal weniger. Ich kann mit guten Gewissen sagen, dass ich noch nie in der Situation war, auch nur ansatzweise in Gewahrsam genommen zu werden.
Wenn man bestimmte Konstellationen und Situationen meidet, funktioniert das ausgezeichnet.
Und du willst ja wohl nicht im Ernst das Problempotenzial der Borussia mit der von Dresden vergleichen :o
Natürlich gibt´s auch bei uns solche Knaller, aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie in Dresden.
Alpenvulkan
Beiträge: 2485
Registriert: 18.05.2009 12:51
Wohnort: Viersen

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Alpenvulkan » 19.04.2016 18:43

Ich habe vor einigen Jahren diese einigen wenigen "Problemfans" der Dresdner beim Pokalspiel in Dortmund live und in Farbe erlebt... noch nie habe ich eine solche Ansammlung menschlichen Gewaltpotentials erlebt! Das waren MASSEN, die nur und ausschließlich auf Krawall aus waren! Nannten sich "dynamische Krieger"! Unfassbar Kranke waren das und nicht anderes.

Nee, die braucht wirklich keiner!
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Slowdive » 19.04.2016 19:05

Ich habe die marodierenden Horden auch bei einem Pokalspiel erlebt. Waren mit über 10.000 in Hannover. Und siehe da: Die Stadt steht noch. Die Fans, die in meinem Viertel in den Kneipen und Biergärten saßen, wären sogar ganz nett. Und genauso genervt von den pöbelnden, gewalttätigen Krawalltouristen.
Dass die Zahl der eher interbemittelten Fans bei denen ziemlich groß ist, dürfte außer Frage stehen.
Deswegen kann ich aber nicht prinzipiell das enorme Fanpotenzial von Dresden abwerten. Denn auch in Hannover waren auf Dresdner Seite viele Familien am Start.

Ich sehe dieses Problem leider bei vielen Clubs aus dem Osten der Republik. Da die Zuschauer beim Fußball Teile Gesellschaft abbilden, sollte uns dass in Hinblick auf Pegida und Co. langsam zu denken geben.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 18200
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von don pedro » 19.04.2016 19:26

mal gucken wie viele krawallmacher sich an die ochsen aus leipzig anhängen wird.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24885
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von 3Dcad » 19.04.2016 22:24

Ich mag diesen Verein trotz all seiner Probleme mit diversen Fans die sich etwas herausnehmen wollen. Dynamo insgesamt hat mit den besten Support den es gibt. Gänsehaut pur teilweise. Leider mißbrauchen ein paar Fans den sportlichen Erfolg der Mannschaft und seiner 1A Supporter.
Als Dynamo in Würzburg zu Gast war rauchte es auch. Irgendein Dynamofan meinte er müßte einen Fan vor die Straßenbahn stoßen.... :nein:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24885
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von 3Dcad » 19.04.2016 22:58

@brunobruns
Mit diskutieren hat das gar nichts zu tun was du hier betreibst. Jeder muss glaube ich diesen Verein samt der Fans schlecht finden deiner Meinung nach, wehe es gibt einen der noch gutes an Dynamo sieht. Versteh nicht was dieses abstempeln bringen soll. Dynamo ist so....??
Kampfknolle
Beiträge: 8376
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Kampfknolle » 20.04.2016 23:55

Wie du schon sagst, Dynamo hat "seinen Stempel".

Aber Chaoten wird man bei jedem! Verein finden!

Und ehrlich, mir ist Dynamo, ein Verein mit viel Tradition, ein Club der von und mit seinen Fans liebt und leidet, lieber als Konsorten wie VW, Brause etc.

Köln hat genau so seinen Stempel weg, seit den Vorfällen im Park. Oder zb der Fahnenklau damals. Aber selbst die Böcke sind mir lieber, als diese Konstrukte.

Dieses Fehlverhalten von einigen Leuten will ich nicht entschuldigen,dagegen muss natürlich gearbeitet werden, dennoch sollte man das ganze nicht aufbauschen. :winker:
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Oldenburger » 21.04.2016 22:42

das braucht man auch nicht aufbauschen.
empfehle jedem seine eigene erfahrung zu machen.
habe deren "begleiter" öfters, hautnah, in aufstiegsspielen gegen osnabrück erlebt.
bleibe bei meiner meinung, ich brauche diesen verein und deren anhänger nicht.
natürlich gibt es chaoten in jedem verein, allerdings interessieren sich 75% der dresdner chaoten nicht mal im ansatz für fussball, geschweige denn für sport.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42564
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Viersener » 19.06.2016 00:34

Ihr wisst was ihr im DFB Pokal zu tun habt :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26183
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Borusse 61 » 19.06.2016 00:35

Glaube das braucht man denen nicht noch extra sagen.... :mrgreen:
Benutzeravatar
Andi79
Beiträge: 3473
Registriert: 23.05.2006 13:41

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Andi79 » 19.06.2016 12:33

Hoffentlich wird das nicht wieder eine Katatstrophe auf den Rängen. Haut die Leipziger weg aber bitte nur aufm Platz.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12735
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von raute56 » 20.06.2016 17:44

So sollte es sein.
Macragge
Beiträge: 1528
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Macragge » 20.06.2016 19:29

Andi79 hat geschrieben:Haut die Leipziger weg aber bitte nur aufm Platz.
Forderst du etwa einen Platzsturm mit anschließendem Kräftemessen ? :P
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26183
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Dynamo Dresden

Beitrag von Borusse 61 » 30.06.2016 19:59

Mario Rodriguez wechselt zu Dynamo, wird aber gleich weiterverliehen an Chemnitz...
Antworten