Schalke 04

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Mikael2
Beiträge: 7108
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Schalke 04

Beitrag von Mikael2 » 08.10.2020 20:44

Recht hast Du.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 19255
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Schalke 04

Beitrag von don pedro » 08.10.2020 21:00

Schalke hat von den Spielern einen guten kader aber kein TEAM!
Da gibt es die Leute die ausgeliehen wurden,weg sollten und nun bleiben müssen.das die sich als notnagel sehen und daher die lust vergeht ist verständlich.
Dann die Leute die weg wollten aber nicht dürfen so das die auch nicht unbedingt mit grosser begeisterung dabei sind.
Finanziell haben die es immer wieder geschafft das leute die nationalspieler waren oder kurz davor standen,für lau gehen zu lassen was wirtschaftlich für einen Buli verein selbstmord ist.
Für Sane haben die Super ablöse bekommen aber das geld für zweitklassige spieler zum fenster rausgefeuert.Teuer geholt und für einen dumpingpreis gehen die dann.
Das Embolo ging war ja auch eigene dummheit.der hat mal gesagt"Wenn Schalke gesagt hätte das ich bleiben muss dann wäre ich geblieben,hätte keinen stunk gemacht und vollen einsatz gezeigt".
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 9545
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Schalke 04

Beitrag von Nocturne652 » 11.10.2020 20:13

Schalke treibt die Bemühungen bezüglich der Ausgliederung voran:
„Entweder wir verabschieden uns von unseren langfristigen sportlichen Zielen – dann können wir weitermachen wie bisher. Oder aber wir wollen auch in Zukunft ein ambitionierter Verein sein, dann müssen wir uns mit einer Strukturveränderung beschäftigen“, sagte Vorstandsmitglied Alexander Jobst dem Magazin.
„Wir arbeiten derzeit an einem Konzept, um dem FC Schalke 04 eine Struktur zu geben, die zum einen zu 104 Prozent zu unserem Verein passt, es uns zum anderen aber ermöglicht, langfristig wieder höhere Ziele in Angriff zu nehmen“, sagte Jobst, der auch einen Austausch mit den Mitgliedern zu diesem Thema ankündigte. Trotz aller Kritik aus Fankreisen glaubt Jobst, dass „eine Mehrzahl der Mitglieder bereit ist, darüber zu diskutieren. Die Corona-Pandemie hat diese Bereitschaft nach meinem Gefühl zusätzlich erhöht.“ Es sei vielen Fans deutlich geworden, dass eine Veränderung unumgänglich ist, meinte Jobst.
https://www.transfermarkt.de/schalke-tr ... ews/372686

Bin mal gespannt, wieviele Mitglieder da wirklich diskussionsbereit sind.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 32054
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Schalke 04

Beitrag von Borusse 61 » 11.10.2020 21:44

So einfach wie sich die Verantwortlichen das vorstellen, wird es bestimmt nicht werden.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 12388
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Schalke 04

Beitrag von Badrique » 12.10.2020 18:00

Irgendwie glaube ich, dass die das durchdrücken.
Volker Danner
Beiträge: 29860
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Schalke 04

Beitrag von Volker Danner » 12.10.2020 20:16

seh ich auch so.. mit Pandemie geht alles!

hieß das früher nicht "Mit Johnny Walker, geht alles." ?
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10217
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Schalke 04

Beitrag von Nothern_Alex » 12.10.2020 21:31

Letztendlich werden sich die Mitglieder zwischen Ausgliederung und Insolvenz entscheiden müssen.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 4605
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Schalke 04

Beitrag von Aderlass » 12.10.2020 21:51

Das erste Zitat spricht mir aus der Seele. Kann den Schalkern nur empfehlen den Schalter umzulegen. Vor allem die Umstrukturierung dafür zu nutzen mehr sportliche Kompetenz ins Boot zu holen. Sonst sind die Millionen genauso futsch wie die von Gazprom.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3846
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Schalke 04

Beitrag von rifi » 12.10.2020 23:24

Nothern_Alex hat geschrieben:
12.10.2020 21:31
Letztendlich werden sich die Mitglieder zwischen Ausgliederung und Insolvenz entscheiden müssen.
Zumindest wird das die Darstellung sein. Wer weiß, welche Nachrichten und Gerüchte (Gehaltsobergrenze) selbst lanciert wurden und werden, um ein Bild zu vermitteln, das die Ausgliederung unausweichlich scheinen lässt. Dabei will ich gar nicht mal anzweifeln, dass Schalke mit dem Rücken zur Wand steht und vielleicht ist die Ausgliederung wirklich notwendig ist.

Es ist schon erstaunlich, wie es im Hintergrund lange ausgesehen haben muss. Vor zwei Jahren war man Vizemeister mit dem neuen Stern am Trainerhimmel und einem Heidel, dem nach dem Weinzierl-Flop mit dem Tedesco-Erfolg vergeben und verziehen war. Da schienen die Schalker Träume in den Himmel zu wachsen. Zwei Saisons später gilt man als möglicher Abstiegskandidat, hatte nicht nur Tedesco entlassen, sondern hat nun sogar schon den dritten Trainer nach Tedesco am Werk und scheint geradewegs in Richtung Insolvenz unterwegs zu sein. Da fällt es sogar dem VFB und HSV schwer mitzuhalten.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11787
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Schalke 04

Beitrag von Neptun » 13.10.2020 01:57

Eine Ausgliederung allein bringt doch nicht plötzlich den sportlichen Erfolg. Ich denke da muß sich im Verein schon einiges mehr ändern. Und solange die handelnden Personen die selben sind sehe ich das nicht.
LukeSkywalker
Beiträge: 1357
Registriert: 27.04.2011 20:17

Re: Schalke 04

Beitrag von LukeSkywalker » 13.10.2020 07:44

Wenn die gleichen handelnden Personen am Werk bleiben wird die Ausgliederung rein gar nichts bringen, außer dass die Möglichkeit da ist das Tafelsilber zu verkaufen. Ich denke sowieso nicht, dass eine Ausgliederung stattfinden wird, weil 75% der Mitglieder laut Satzung einer solchen zustimmen müssen. Da viele aktive Fans mobilisieren werden, wird das sicher kein Selbstläufer.
uli1234
Beiträge: 15690
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Schalke 04

Beitrag von uli1234 » 13.10.2020 08:33

Ich denke, wir sollten mal vom hohen Ross steigen. Ich kann mich noch bestens ans Kaufhaus des Westens erinnern. An die Effenbergs etc. Gerne auch an einen Präsidenten, ohne dessen Hilfe wir in Liga 4 verschwunden wären, an einen Manager, der Geld auslegte, dass wir nicht hatten, auch an Spieler, die die Frau des Spodis besser kennen lernen durften. Chaos an allen Seiten ist auch uns bekannt, und dann schickte der liebe Gott nen jungen Mann auf dem Fahrrad vorbei, der gemütlich die Geschäftsstelle lang radelte.Auch bei uns durfte ein junger Spieler mit gefälschter Fahrerlaubnis Dienstwagen fahren. Keiner der momentanen Protagonisten auf Schalke hat jemals so ne Situation vorgefunden. Sie kehren die Scherben zusammen, die andere hinterlassen haben. Klar ist da vieles seltsam, aber ich hoffe, sie bekommen die Kurve, denn Schalke ist mir tausendmal liebes als das gelbe Gedöns.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10217
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Schalke 04

Beitrag von Nothern_Alex » 13.10.2020 08:50

Gerade weil wir vor nicht zu langer Zeit genauso dastanden und jetzt als finanzieller Vorzeigeverein hinhalten müssen, kennen wir doch den Weg aus der Krise. Und die Gretchenregel lautet nun einmal, man kann nur das ausgeben, was man hat. Wenn ich hier lesen muss, was ein Rudy bei Schalke verdient, kann ich nur mit Kopf schütteln.

Ich denke, bei Schalke steht das Wasser ein wenig höher als bei uns, weshalb sie auf einen einmaligen Geldschub angewiesen sind, den sie sich durch die Ausgliederung erhoffen.
Nur, da sind wir uns wohl alle einig, wenn nicht ein Umdenken erfolgt, wie man mit dem Geld umgeht, steht Schalke in kurzer Zeit wieder da, wo sie jetzt stehen.
uli1234
Beiträge: 15690
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Schalke 04

Beitrag von uli1234 » 13.10.2020 09:12

Ich bin mir sicher, das ist auf Schalke allen bewusst.
Benutzeravatar
Orkener
Beiträge: 556
Registriert: 27.03.2012 11:22
Wohnort: Orken

Re: Schalke 04

Beitrag von Orkener » 14.10.2020 09:38

Neptun hat geschrieben:
13.10.2020 01:57
Eine Ausgliederung allein bringt doch nicht plötzlich den sportlichen Erfolg.
Eine Ausgliederung alleine bring auch noch keinen Cent in die Kasse. Da müssen dann erstmal Anteile verhökert werden.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3846
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Schalke 04

Beitrag von rifi » 15.10.2020 00:35

Und trotzdem dürfte es die einzige Chance sein, in relativ kurzer Zeit an eine ernstzunehmende Menge Geld zu kommen. Ich denke daher, dass die Idee schon ist: Ausgliederung -> Anteile verkaufen -> Verein wirtschaftlich sanieren -> hoffen, dass man nach wie vor ein so großer Verein ist, dass man gute Sponsoren bekommt (behält) und ohne Abstieg wieder den Weg in Richtung Top6 in der Liga gehen kann.

Natürlich sollte man seine Anteile aus einer Position der Stärke verkaufen. Nur wenn man wirklich keine Chance mehr sieht, in eine starke Position zu kommen, dann bleibt wohl nur das Prinzip Hoffnung (auf die Ausgliederung).
Es geht also aus meiner Sicht nicht um die Frage, ob eine Ausgliederung Geld bringt. Sondern um die Frage, ob es auf Schalke tatsächlich dazu kommen könnte. Und da kann die Hoffnung schon reichen, um "ja" zu sagen.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10217
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Schalke 04

Beitrag von Nothern_Alex » 15.10.2020 12:45

Aber ist man in Schalke nicht deswegen gegen die Wand gefahren, weil man immer auf die Zukunft gewettet hat?

Was Du beschreibst, ist das „Best-case“ Szenario, je nachdem wen man fragt, liegt es zwischen 100% und 0%. Zumindest muss man in die Beurteilung mit einbeziehen, dass es eben nicht so kommt. Und damit hatte Schalke in der Vergangenheit ja so seine Probleme.
Volker Danner
Beiträge: 29860
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Schalke 04

Beitrag von Volker Danner » 15.10.2020 13:31

Gefährliches Gift für Schalke 04

Der FC Schalke 04 steckt in großen Geldnöten – das bedroht mittlerweile auch den Mannschaftsfrieden des Fußball-Bundesligavereins. Nun ist ein knallharter Schritt unausweichlich.

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussb ... 93625.html

ich würde es als "Schleichendes Gift" bezeichnen..
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 19255
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Schalke 04

Beitrag von don pedro » 15.10.2020 16:55

Grob gesagt wer auf dickem fuss oder in dicker hose lebt ohne auch nur die basis dafür zu haben fällt eben tief.
Schalke hat eigentlich alles was für guten fussball sprechen könnte.gutes stadion,klasse trainingsplätze,top jugendausbildung aber seit gefühlt 20 jahren ein team de dilettant an der spitze.
Alle da haben ihre bilanzen,wie börsenhaie,auf europa ausgelegt und sind damit grandios auf die nase gesegelt.klappte es mit europa nicht dann wurde eben dieselbe summe wie im glückspiel auf eine zahl gesetzt,ging lange gut bis nun corona alles pulverisiert hat.
Wir haben auch lange gestümpert aber dann das ruder umgelegt und das kaufhaus des westens geschlossen.wäre ja trotzdem beinahe nochmal schiefgegangen aber wir haben die kurve gegriegt.
Borussia gibt nur Geld aus was da ist und wenn wir die CL erreichen oder EuroLeage dann investiert man dann das geld später aber nicht mehr.muss ein Schlüsselspieler verkauft werden dann nicht aus not sondern weil er weg will aber bringt noch gutes geld.
Schalke schafft es immer wieder teuer spieler zu holen,muss sie später unter wert wieder abgeben und dazu bringen die es fertig das top talente aus dem eigenen stall,ausnahme sane,dann für lau gehen obwohl man zweistellige ablösen hätte erziehlen können.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 12388
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Schalke 04

Beitrag von Badrique » 15.10.2020 18:54

Besser kann man es nicht zusammenfassen.
Antworten