BVB Dortmund

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
Kwiatkowski
Beiträge: 5570
Registriert: 11.03.2013 12:44
Wohnort: żabojady

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Kwiatkowski » 06.11.2019 12:33

Warum? Jeder kann selbst entscheiden, was er/sie mag oder eben nicht.
Du hast deine Abneigung gegen Dortmund begründet, für mich sind diese Gründe halt eben peinlich.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45021
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: BVB Dortmund

Beitrag von HerbertLaumen » 06.11.2019 12:35

Und ich finde solches Diskussionsverhalten peinlich, das gleicht sich also aus.
Benutzeravatar
Tourette
Beiträge: 1064
Registriert: 04.02.2010 11:46
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Tourette » 06.11.2019 12:42

Dortmund ist der abartigste Verein der Liga.
Bei mir seit wenigen Jahren noch vor Köln und RB angesiedelt. Und das muss schon was heißen.
Ich kenne viele Dortmunder....alle haben große F.resse und feiern sich und ihren "Stern des Westens" ....
Das hat rein gar nichts mit den Niederlagen in vergangener Zeit zu tun. Diese wurden sportlich gewonnen - wieso also Neid?
jehens77
Beiträge: 2263
Registriert: 06.01.2009 12:09
Wohnort: Paris

Re: BVB Dortmund

Beitrag von jehens77 » 06.11.2019 12:48

Ich mag die Dortmunder einfach nicht aus folgenden Gründen:

1. Fanfreundschaft mit den Kölnern
2. Liverpool Hymne
3. Rumgeheule und Gejammer ist gross, wenn die Bayern denen Spieler wegkaufen, aber Herrlich, Dahoud, Reus, Hazard...
4. Aktienclub mit Hardcore Marketing Abzocke "echte liebe" (wobei ich hier aus kapitalistischer Sicht fast schon wieder Respekt habe. Wie die das Image kommerzialisieren (auf Kosten der Fan Portemonnaies) ist ganz grosses Kino)
5. Sie sind Gelb. Ich mein... Neon-Gelb...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: BVB Dortmund

Beitrag von borussenmario » 06.11.2019 13:00

Alpenvulkan hat geschrieben:
05.11.2019 23:31
Okay. Wir und die Schiris haben euch jetzt 10 Mal ! Hintereinander geschlagen.
Habs mal ergänzt, so stimmts dann wieder, könnt ihr stolz drauf sein. :)
kasu
Beiträge: 255
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: BVB Dortmund

Beitrag von kasu » 06.11.2019 13:32

Also mir sind alle anderen Vereine von der Sache total egal. Lese, sehe oder höre ich irgendwelchen abgehobenen oder überheblichen Stuss, schalt ich um, blättere weiter oder höre nicht mehr zu. Kann ich sehr gut und lebe damit wesentlich ruhiger. Da kann jemand vor mir stehn und mich zutexten, ich schau ihn an und denke nur blablabla und lächele dazu. Deswegen kann ich auch nicht sagen das ich diesen oder jenen Verein Hasse oder sonstwas, sie sind mir halt egal. Merkwürdige Schirientschedungen pro diesem oder jenem Verein regen mich in der Minute und max bis Spielende auf. Mit Schlusspfiff ist auch das meist vorbei. Mit zunehmendem Alter werde ich wohl immer ruhiger. Steh ich frühs mal nicht mehr auf, mach ich mir eventuell nen Kopf darüber obs nun zu ruhig ist oder ich mich gleich umbette. Wohne neben dem Friedhof^^.
Knaller
Beiträge: 136
Registriert: 27.08.2019 10:52
Wohnort: Am See

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Knaller » 06.11.2019 14:02

jehens77 hat geschrieben:
06.11.2019 12:48
Ich mag die Dortmunder einfach nicht aus folgenden Gründen:

1. Fanfreundschaft mit den Kölnern
2. Liverpool Hymne
3. Rumgeheule und Gejammer ist gross, wenn die Bayern denen Spieler wegkaufen, aber Herrlich, Dahoud, Reus, Hazard...
4. Aktienclub mit Hardcore Marketing Abzocke "echte liebe" (wobei ich hier aus kapitalistischer Sicht fast schon wieder Respekt habe. Wie die das Image kommerzialisieren (auf Kosten der Fan Portemonnaies) ist ganz grosses Kino)
5. Sie sind Gelb. Ich mein... Neon-Gelb...
Da kann ich gut mit leben :daumenhoch:
Aber andere Vereine sind mir noch wesentlich unsympathischer, wie z.B. Schalke.
Und von hassen sollte man im Zusammenhang mit Fussball eh die Finger von lassen.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13013
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: BVB Dortmund

Beitrag von raute56 » 06.11.2019 14:16

Herbert und Jehens: :daumenhoch:
(wenn mir auch das eine oder andere Wort nicht gefällt :animrgreen: )


Knaller: Hass sollte in der Tat keine Rolle spielen - nicht nur im Fußball.
Knaller
Beiträge: 136
Registriert: 27.08.2019 10:52
Wohnort: Am See

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Knaller » 06.11.2019 14:25

Naja, bei so manchen Despoten bleibt einem fast nix anderes übrig. :roll:
LukeSkywalker
Beiträge: 1066
Registriert: 27.04.2011 20:17

Re: BVB Dortmund

Beitrag von LukeSkywalker » 06.11.2019 16:02

Für mich sind die Faktoren Watzke, hochmütige Anhängerschaft und besonders die Dortmund'sche Doppelmoral die Gründe für meine Abneigung.

Beispielhaft: Mimimi Bayern kauft uns ja alles weg... gleichzeitig aber den Kader haben, in dem die mit Abstand meisten von Bundesligisten abgeworbenen Spieler spielen.

Immer auf die Schiris meckern (siehe letzte Saison im Spiel gegen Schalke mit 2 berechtigten roten Karten) aber auch oft genug Glück haben in diesem Bereich.

Die Positionierung als toller Traditionsverein aber gleichzeitig an der Börse sein.

Dazu kommt dann immer der Glaube, dass ja wenn sie gegen Bayern spielen alle für diesen Verein sein müssen.

Dementsprechend kann ich nichts mit denen anfangen.
uli1234
Beiträge: 13419
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: BVB Dortmund

Beitrag von uli1234 » 07.11.2019 07:49

Hass hat im Fußball oder im Leben nichts zu suchen? Naja, wenn ich etwas lieben darf, ist es also untersagt, etwas anderes zu hassen?

Hass ist eben ein Gefühl, das sich für mich zwingend außerhalb der rechten Szene durchaus ausleben darf. Ich muss ja nicht gleicht zum Straftäter werden, weil ich jemanden über alle Maßen unsympathisch finde.

Hass wurde hier nach Lothar Wechsel inclusive des verschossenen Elfers aber mal so richtig ausgelebt, ging dann weiter in der causa herrlich. Man muss in diesem Lande mal zwingend damit beginnen, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Wenn ich jemanden schei..... finde, dann sage ich das, auch gerne, dass ich ihn hasse. Und man hasst häufig das, was man vorher gar nicht mal so mies fand, dazu gehört halt in meinem Fall die schwatt gelben. Ich hab im Endspiel der Championsleague gegen die Bayern echt mit denen gelitten, ich hab sie nach rickens Tor im Finale echt gefeiert. Was aber danach geschehen ist, diese mediale überpräsenz von klopp, der hat dir ja ähnlich wie Helene Fischer bald das Klopapier auf der Autobahnraststätte gereicht. Das war nicht mehr authentisch. Ähnlich wie watzke, der die Bodenständigkeit des Arbeitervolkes aus dem pott komplett mit den Füßen getreten hat. Dortmund ist der Inbegriff des Kapitalismus in der Liga, denn ohne fremde Geldgeber gebe es diesen Verein nicht mehr. Die haben alles verkauft, vor allem ihre Tradition, vor lauter Gier, dem großen FC Bayern in die Suppe spucken zu können. Ich habe viel Verwandtschaft im Sauerländer, der Heimat von watzke, früher eine Dortmund Hochburg. Das alles hat sich ein wenig relativiert, weil halt vielen der Weg und dem unbedingten Streben nach erfolg-koste er was es wolle- nicht gefällt.
Und ich nehme mir das recht heraus zu sagen, dass bei mir im Laufe der letzten 10-15 Jahre aus Sympathien Hass geworden ist.
Ich kann die nicht ertragen, echt nicht.
Missy
Beiträge: 1817
Registriert: 10.01.2012 22:47

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Missy » 07.11.2019 14:46

LukeSkywalker hat geschrieben:
06.11.2019 16:02
Für mich sind die Faktoren Watzke, hochmütige Anhängerschaft und besonders die Dortmund'sche Doppelmoral die Gründe für meine Abneigung.

Beispielhaft: Mimimi Bayern kauft uns ja alles weg... gleichzeitig aber den Kader haben, in dem die mit Abstand meisten von Bundesligisten abgeworbenen Spieler spielen.

Immer auf die Schiris meckern (siehe letzte Saison im Spiel gegen Schalke mit 2 berechtigten roten Karten) aber auch oft genug Glück haben in diesem Bereich.

Die Positionierung als toller Traditionsverein aber gleichzeitig an der Börse sein.

Dazu kommt dann immer der Glaube, dass ja wenn sie gegen Bayern spielen alle für diesen Verein sein müssen.

Dementsprechend kann ich nichts mit denen anfangen.
Fullquote weil das alles und noch mehr.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28890
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Volker Danner » 07.11.2019 17:14

"Wir müssen voll dagegenhalten!"

https://www.youtube.com/watch?v=ko6NoyPaYz4

Zorc ist ein großer Sympathieträger beim Verein auf Aktien.. so eloquent, sprich redegewandt und mit enormen esprit!
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2430
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: BVB Dortmund

Beitrag von vfl deere » 07.11.2019 17:55

HerbertLaumen hat geschrieben:
06.11.2019 10:15
Nein, ist es nicht, es geht hier - bis auf wenige Ausfälle - noch sehr milde mit diesem "Verein" ab. Man muss sich deren Historie, angefangen mit der erkauften Meisterschaft und dem - nicht nur finanziellen - Größenwahn nach dem CL-Sieg nur mal zu Gemüte führen, da schütteln selbst Neutrale verständnislos den Kopf, dass die damals nicht zwangsabgestiegen sind. Aber dass die danach immer noch die Klappe aufreißen wie Graf Rotz auf Koks, das setzt dem Ganzen dann noch die Krone auf. Hätte Hoeneß sie doch nur hängen lassen :roll:
Und dann diese ach so "sympathischen" Gestalten der neueren Geschichte wie Meier, Watzke, der keinen lieber reden hört als sich selber, die prolligen Großkreutz und Aubameyang, und on top dann noch dieser Mega-Unsympath Dickel. Und für mich persönlich zählt auch Klopp dazu, weil ich den bei den Gelben nicht authentisch fand, wie er sich jetzt bei Liverpool gibt weiß ich nicht. Und dann diese aufgesetzten Spitznamen immer, Susi, Aki, Auba, Miki, Schmelle, Kuba, Kehli, Kloppo :x: Dieses Gelaber von wegen "echte Liebe", "Pöhler", diese Anbiederei an die Ruhrpottkultur, um noch mehr Kohle zu machen, würg, alles total inszeniert.
Die Fanszene ist auch nicht ohne: https://www.daserste.de/information/wis ... n-100.html Geehrt mit einem eigenen Stern „Die gelbe Wand“ auf dem affigen "BVB Walk of Fame".
Und dann diese Spielerwechsel von uns zu denen, keiner läuft normal ab, immer sorgen diese Typen für Stress, um ein paar Euro zu sparen, das fing schon bei Herrlich an (seitdem hat das gelbe Elend bei mir komplett verschissen), die Causa Hazard war jetzt nur noch die Kirsche auf der Scheißetorte.
Das ist mit sehr netten Worten zusammengefasst exakt meine Meinung zu den Blutsaugern. :daumenhoch: :winker:
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 7839
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Nocturne652 » 07.11.2019 20:14

Dortmund droht ein juristisches Nachspiel wegen Yarmolenko:
Borussia Dortmund droht zwei Jahre nach dem Transfer von Andrii Yarmolenko (kam für 20 Millionen Euro von Dynamo Kiew) ein juristisches Nachspiel. Wie der „Kicker“ berichtet, fehlen bislang „Solidaritätsabgaben“ in Höhe von rund 300.000 Euro an eine Jugendakademie in der Ukraine, für die der Offensivmann einst im Einsatz war.

Die FIFA-Regularien sehen vor, dass fünf Prozent der Transfersumme an die Ausbildungsklubs des Profis fließen müssen, insgesamt wären das in Yarmolenkos Fall 1,3 Millionen für sechs Vereine. Fünf davon bestätigten den Zahlungseingang, nur die „Specialized Childhood-Youth School of Football Olympic Reserve Yunist“ nicht. Deshalb leitete die FIFA am 17. Oktober ein Verfahren gegen den BVB ein.
https://www.transfermarkt.de/wegen-yarm ... ews/348198
JA18
Beiträge: 1745
Registriert: 07.02.2010 13:56

Re: BVB Dortmund

Beitrag von JA18 » 08.11.2019 15:35

Im Dortmund Forum wünscht man sich für die nächste Saison schon wieder Thuram herbei. :wut:
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 11090
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: BVB Dortmund

Beitrag von bökelratte » 08.11.2019 15:45

Das können die mal schön vergessen. Nur gucken, nicht anfassen.
JA18
Beiträge: 1745
Registriert: 07.02.2010 13:56

Re: BVB Dortmund

Beitrag von JA18 » 08.11.2019 15:52

Wenn es nach denen geht, haben sie jedes Jahr einen 50er Kader. Die meinen echt, die können alles und jeden kaufen. Das macht den Verein unglaublich unsympathisch.

Wobei: Aus Reus wurden Kruse und Raffael, aus Dahoud wurde Zakaria und aus Hazard wurden Thuram und Embolo.
Also wenn es so weiter geht, können sie sich gerne nochmal bei uns bedienen. :mrgreen:
Benutzeravatar
doctone
Beiträge: 719
Registriert: 15.09.2014 21:25
Wohnort: Breem

Re: BVB Dortmund

Beitrag von doctone » 08.11.2019 17:51

Kwiatkowski hat geschrieben:
06.11.2019 10:54
Hier scheinen einige wirklich neidisch zu sein und Minderwertigkeitskomplexe wegen der Dortmunder zu haben
Genau das, was Du hier zeigst, ist es doch, was dem typischen BvB-Anhänger vorgeworfen wird: mangelnder Respekt. Merkst Du das nicht?
Es geht gar nicht darum, dass man sein eigenes Team nicht ein bißchen geiler finden darf als die Borussia. Es geht hier auch nicht einmal darum, dass man Gladbach unter den Konkurrenten besonders sympathisch finden muß. Der Ton macht die Musik. Weißt Du, warum die meisten hier Schalke shice finden und Tacki trotzdem mögen? Weil er es hinkriegt, 100% hinter seinem Verein zu stehen, aber niemals jemanden runtermacht, weil er Borussenfan ist. Ist eigentlich gar nicht so schwer, wenn man mal drüber nachdenkt.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9698
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Lattenkracher64 » 08.11.2019 19:27

Dafür :daumenhoch: :daumenhoch:
Antworten