BVB Dortmund

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9399
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Lattenkracher64 » 21.05.2019 12:38

Kann gar nicht verstehen, dass der BxB 27 Mio. Euro für einen Spieler hinblättert, der für uns nicht gut genug war :aniwink: :floet: :


https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... asche.html
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28423
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: BVB Dortmund

Beitrag von borussenmario » 21.05.2019 13:02

"Genau wie die deutsche Fußball-Nationalmannschaft werden wir von seiner Physis, seinem Tempo und seiner extremen Dynamik sehr profitieren. Ein Spieler wie er mit seinem Kampfgeist und seiner Erfolgsgier tut jeder Mannschaft gut."

Jeder? Fast jeder...
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6328
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: BVB Dortmund

Beitrag von lutzilein » 21.05.2019 13:18

Langsam nervt es!
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6425
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Butsche » 21.05.2019 13:59

Ja, es nervt, dass ich mich immer noch, wenn der Name Nico Schulz fällt, über Hecking und Eberl aufrege. :roll:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12787
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: BVB Dortmund

Beitrag von raute56 » 21.05.2019 14:21

Ich nicht.
Benutzeravatar
Moselfohlen
Beiträge: 1163
Registriert: 14.05.2011 10:31
Wohnort: Mosel

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Moselfohlen » 21.05.2019 14:30

Ich kann mich darüber auch nicht mehr aufregen, diese Entscheidung wurde halt vor 2 Jahren so gefällt und da ich selbst im Vorstand eines Fußballvereins tätig bin, kann ich halt sagen, dass man halt öfter mal Entscheidungen fällt, die man später revidieren würde, man es aber nicht mehr rückgängig machen kann. Deshalb kann ich mich über die Akte Schulz heute nicht mehr aufregen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28423
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: BVB Dortmund

Beitrag von borussenmario » 21.05.2019 15:11

Die oben zitierte Aussage ist halt wie ein Schlag ins Gesicht, wenn man sieht, dass dort alle Attribute einem Nico Schulz zuteil werden, die uns seit längerer Zeit genau fehlen.

Und wenn ich sowas dann lese, das Zitat ist ja aktuell und kein alter Käse, dann ärgere ich mich eben genau in dem Moment wieder darüber. Ob das jemanden nervt oder nicht, spielt für mich dann auch keine Rolle. Das war eine richtig teure Fehleinschätzung unseres Ex-Trainers, die uns sehr viele Millionen gekostet hat, die wiederum Konkurrent Hoffenheim jetzt stärken.
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2635
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Diplom-Borusse » 21.05.2019 15:34

borussenmario hat geschrieben:
21.05.2019 15:11
Das war eine richtig teure Fehleinschätzung unseres Ex-Trainers, die uns sehr viele Millionen gekostet hat, die wiederum Konkurrent Hoffenheim jetzt stärken.
Wenn es (nur) eine Fehleinschätzung des Trainers war, warum hat man dann Schulz nicht verliehen, oder eine Rückkaufoption eingebaut? Es gibt Manager/Sportdirektoren, die dann genau so etwas machen, von einer Beteiligung am Weiterverkaufsgewinn (von der ich im Gegensatz zu Bebou/F95 noch nichts habe lesen dürfen) mal gar nicht zu reden.

Aber hecking ist ja immer an allem Schuld, Eberl hingegen ist bei manchen Usern heilig ... :roll:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26514
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Borusse 61 » 21.05.2019 15:37

Wer entscheidet denn ob er den Spieler braucht,
das ist doch wohl der Trainer und nicht der Spodi ! :iknow:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28423
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: BVB Dortmund

Beitrag von borussenmario » 21.05.2019 15:39

Hecking hat ihn quasi öffentlich angezählt, da bleibt halt nicht mehr viel, als einen vorher Dauerverletzten, der keine Lust verspürt, sein Talent auf der Tribüne versauern zu lassen, für relativ wenig Geld abzugeben, viele Argumente hast Du dann nicht mehr.
Diplom-Borusse hat geschrieben:
21.05.2019 15:34
Eberl hingegen ist bei manchen Usern heilig ...
...bei dir ist es genau anders rum, da kann Eberl gar nichts.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33356
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Zaman » 21.05.2019 15:46

Diplom-Borusse hat geschrieben:
21.05.2019 15:34
Aber hecking ist ja immer an allem Schuld, Eberl hingegen ist bei manchen Usern heilig ... :roll:
dafür haben wir ja dich, der bei jedem flohfurz eberl einen an den kragen wickeln will, nicht wahr?
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2635
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Diplom-Borusse » 21.05.2019 15:54

Borusse 61 hat geschrieben:
21.05.2019 15:37
Wer entscheidet denn ob er den Spieler braucht,
das ist doch wohl der Trainer und nicht der Spodi ! :iknow:
Und wer entscheidet, ob ein Spieler verkauft oder erstmal verliehen wird ?
Wer handelt den Transfervertrag (Stichworte Rückkaufoption und/oder Gewinnbeteiligung Weiterverkauf) aus? Der Trainer ?
borussenmario hat geschrieben:
21.05.2019 15:39
...bei dir ist es genau anders rum, da kann Eberl gar nichts.
Nein, ich halte ME einfach für einen - im positiven wie negativen Sinne - durchschnittlichen SpoDi, deswegen war ich auch für ihn (und gegen die Initiative) als die potentielle Management-Katastrophe Effenberg auf der Matte stand, erkenne seine (=MEs) guten Transfers an, sehe aber auch erkennbare Schwächen bei ihm, und vergöttere ihn halt nicht.

Geradezu ironischerweise fand ich (und finde ich) den Abgang von Schulz als nicht so dramatisch, ich war nie ein besonderer Freund bzw. Fan dieses Spielers, weil er mMn als LV damals defensiv zu anfällig war.

Aber es fällt halt auf, dass vieles (oder gar alles ?), was in den letzten 2-3 Jahren nicht lief, offenbar nur der Trainer Schuld sein soll, und dann sollte man sich halt mal fragen, wofür es in einem Proficlub eigentlich einen Sportdirektor gibt.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28423
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: BVB Dortmund

Beitrag von borussenmario » 21.05.2019 15:59

Diplom-Borusse hat geschrieben:
21.05.2019 15:54
Und wer entscheidet, ob ein Spieler verkauft oder erstmal verliehen wird ?
Wer handelt den Transfervertrag (Stichworte Rückkaufoption und/oder Gewinnbeteiligung Weiterverkauf) aus?
Der Spieler, wenn er keine Lust mehr hat, auf der Tribüne zu hocken. Oder kann man ihn gegen seinen Willen verleihen? Der Manager nimmt dann das, was er noch kriegen kann, bevor der Marktwert nach einem weiteren Jahr Tribüne vollends ruiniert ist, was die Alternative gewesen wäre.

Und wie gesagt, ihm fehlen in einem solchen Fall die Argumente, um da gott weiß was rauszuschlagen bei Verhandlungen. Ob es keine Weiterverkaufsbeteiligung gibt, weißt Du genausowenig wie jeder andere.
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2635
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Diplom-Borusse » 21.05.2019 16:11

borussenmario hat geschrieben:
21.05.2019 15:59
Der Spieler, wenn er keine Lust mehr hat, auf der Tribüne zu hocken. Oder kann man ihn gegen seinen Willen verleihen?
Du meinst, ein (ehrgeizger) Spieler, auf den die von dir so gelobten Tugenden zutreffen, setzt sich lieber auf die Tribüne als sich verleihen zu lassen ? Seltsame Logik ...

Vielmehr hätte er doch nur die Möglichkeit gehabt, auf der Gladbacher Tribüne zu hocken, oder als Leihspieler zu wechseln, wenn der Verein es so gewollt hätte.

Und zum Thema Rückkaufoption schweigst du auch.

Insgesamt gehe ich davon aus, dass ME und DH unisono für Schulz keine Perspektiven in Gladbach gesehen haben. Folglich sehe ich DH weder als allein verantwortlich noch zentral verantwortlich sowohl für den Abgang an sich als auch dessen Modalitäten.
brunobruns

Re: BVB Dortmund

Beitrag von brunobruns » 21.05.2019 16:26

Ich sag zu dem Thema nix mehr.
Und zwar weil ich seit geraumer Zeit in meine Sessellehne beiße. :wut2:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26514
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Borusse 61 » 21.05.2019 16:28

Ist deine Sessellehne so zäh.... :kapitulation: :animrgreen2:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44849
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: BVB Dortmund

Beitrag von HerbertLaumen » 21.05.2019 16:31

lutzilein hat geschrieben:
21.05.2019 13:18
Langsam nervt es!
Es langweilt, seit Monaten den ewig gleichen Sermon lesen zu müssen. Sicher war es ein Feher, Schulz gehen zu lassen, ich habe das damals auch nicht verstanden und fand das kritikwürdig, aber irgendwann sollte es dann auch mal gut sein. Hier bei uns sagt man "Nur ein Jeck hält ich dran", aber gut, jeder wie er mag. Außerdem bin ich der Meinung, dass sich Spieler in schwierigen Situationen auch mal durchbeißen müssen, das wollte Schulz offensichtlich nicht, also ist es dann wie immer: Reisende soll man nicht aufhalten.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28423
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: BVB Dortmund

Beitrag von borussenmario » 21.05.2019 16:35

Diplom-Borusse hat geschrieben:
21.05.2019 16:11
Du meinst, ein (ehrgeizger) Spieler, auf den die von dir so gelobten Tugenden zutreffen, setzt sich lieber auf die Tribüne als sich verleihen zu lassen ?
Er hatte ein konkretes Angebot. Warum sollte er sich dann verleihen lassen. Und warum sollte der Manager ihn nur verleihen wollen, wenn der Trainer ihn offensichtlich nicht will, ihn selbst hinter jemandem sieht, der bei uns nie Linksverteidiger gespielt hat und er sowieso nur noch 2 Jahre Vertrag hat.
brunobruns

Re: BVB Dortmund

Beitrag von brunobruns » 21.05.2019 16:49

Durch das Verpassen der CL und den frühzeitigen Verkauf von Schulz haben wir sage und schreibe ca. 43 Millionen € in den Sand gesetzt. Das finde ich nicht langweilig, sondern schade!
Das muss ne alte Frau lange für stricken.
Kampfknolle
Beiträge: 8506
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Kampfknolle » 21.05.2019 17:07

Das ewige Thema Schulz.

Leute hört bitte auf damit. Es gibt nach wie vor keine Garantie, das er bei uns zu solchen Leistungen wie in Hoffenheim fähig gewesen wäre. Im einen Team funktioniert ein Spieler, im anderen eben nicht. Grüße an Grifo.
Antworten