BVB Dortmund

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12791
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: BVB Dortmund

Beitrag von raute56 » 14.02.2017 20:54

Vielleicht stört es jeden, der unschuldig ist?


Glaubst Du, die Vollpfosten würde es interessieren, dass die Masse betroffen ist?

Glaubst Du, ein - sagen wir mal - 60-Jähriger würde in der Kurve einem der Deppen sagen: "Dre Spruch ist aber sowas von beleidigend. Nimm das Banner weg"?

Glaubst Du, ein Verein habe auch nur irgendeine Chance, die Hools von ihren Schlägereien außerhalb des Stadions abzuhalten?

Nein, die Masse zu bestrafen, ist absolut falsch.

Die Täter müssen bestraft werden.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33356
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Zaman » 14.02.2017 21:03

Info.rmer hat geschrieben: Also:
Sie benutzen die Masse, weil sie sich darin stark fühlen und weitesgehend anonym bleiben können. Tut mir leid wenn`s ungerecht ist, aber wenn ich etwas bewirken möchte, egal ob das nun klappt oder nicht, dann muss ich die Masse bestrafen.

Wie lutzilein schon sagt, es ist keiner gestorben, ein Wochende ohne Südtribüne, mein Gott, wen stört`s?
wenn ich so einen dünnpfiff lese, kommt mir echt die galle hoch ...
es hat noch nie etwas gebracht, die masse zu bestrafen, weder in dresden, noch in frankfurt noch in köln ... nur kleine beispiele ... :roll:
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: BVB Dortmund

Beitrag von barborussia » 14.02.2017 21:15

Ich war auch mal einer dieser Kollektivbestraften als Besitzer zweier Dauerkarten bei einem Drittligisten.

Da gab es keine Spruchbänder, sondern dämliche Rufe von der Tribüne, keiner wusste, ob dass nicht Gästefans waren, aber das hat beim DfB niemanden interessiert.

Und ich habe keinen Schadenersatz bekommen.

Also Kollektivstrafe und Sippenhaft als übertriebene Termini zu bezeichnen ist durchaus diskutabel.
Benutzeravatar
Andi79
Beiträge: 3473
Registriert: 23.05.2006 13:41

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Andi79 » 14.02.2017 21:41

Ich habe echt Probleme zu verstehen, warum diese Leute nicht identifiziert werden können. In Zeiten von Videoüberwachung, Polizeipräsenz und Ordnungsdienst ohne Ende muss es doch möglich sein, die Leute rauszufiltern. Ich bin der Meinung wenn man wirklich für Ruhe und Ordnung sorgen will dann ist das mit den heutigen Möglichkeiten auch locker drinn. Im übrigen geht das in anderen Stadien mit Problemfans auch. Da wird nur härter durchgegriffen.
Benutzeravatar
Kloeppeliese
Beiträge: 825
Registriert: 08.03.2016 12:10

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Kloeppeliese » 14.02.2017 21:52

Mal ein Jahr jeden Spieltag für einige Stunden auf der Polizeiwache seines Vertrauens verbringen zu dürfen könnte vielleicht was bewirken.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: BVB Dortmund

Beitrag von 3Dcad » 14.02.2017 22:37

Jeder Dauerkartenbesitzer bekommt seinen Eintrittspreis ersetzt. Wo ist jetzt das Problem? Das Dortmund jetzt vor den 100 Wolfsburger Fans Angst bekommt weil nur 55.000 ins Stadion dürfen? Nach dem Spiel heulen doch eh wieder die Wölfe.
Und der BVB wird wegen der zu ersetzenden 25.000 Karten wohl nicht die Lizenz verlieren. :wink:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: BVB Dortmund

Beitrag von 3Dcad » 14.02.2017 22:45

Laut BVB-Angaben werden die Festgenommenen, die Pyrochtechnik bei sich hatten, am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Auch ein Mitglied der Kölner Gruppe "Boyz" wurde von den örtlichen Polizeikräften festgenommen. Die entscheidenden Tipps an die Ordner zur Identifizierung der mutmaßlichen Kandidaten kamen von den deutschen Polizisten hier vor Ort
http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... nlass.html
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Slowdive » 14.02.2017 22:47

Wenn die Schläger von "123...Kein Gehirn" überhaupt noch ins Stadion dürfen (viele der rechtsunterwanderten Schläger fahren ja eh nur noch auswärts mit, weil sie zu hause Stadionverbot haben) und jetzt ein Spiel draußen bleiben müssen, sind die bestimmt total traurig und laufen außerhalb des Stadions nicht mehr Amok. Eine geniale Strategie.

Es glaubt doch nicht ernsthaft jemand, dass der BVB die Strafe "nur" wegen der Banner bekommen hat? Eigentlich wegen eines Banners. Ginge es tatsächlich nicht nur um das Banner mit dem Bezug zu Rangnik, wären 2/3 der Kurven dauerhaft gesperrt.

Ansonsten völlig unverständlich, wie es der Polizei unmöglich sein soll das Bombardement auf die Gästefans zu unterbinden. Schließlich sind sie ja davon ausgegangen, dass da ein Aufmarsch stattfindet. Man hat also einen Großteil der Problemfans auf dem Tablett geliefert bekommen.
Info.rmer
Beiträge: 1917
Registriert: 27.06.2014 13:47

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Info.rmer » 14.02.2017 22:56

Na ich überleg mir halt, daß wenn die "Masse" wegen eines kleinen Teils der Fans leiden muss, sich dieser kleine Teil es sich das nächste Mal gründlich überlegt ob er austilt, weil er es sonst mit den eigenen Leuten zu tun bekommt.
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Slowdive » 14.02.2017 23:01

Ja. Klingt Plausibel. So sollte man das im zivilen Leben am besten auch handhaben. Mach mal ne Einlassung beim Bundesverfassungsgericht. Dass die darauf noch nicht gekommen sind!
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: BVB Dortmund

Beitrag von barborussia » 14.02.2017 23:13

Das wäre mal eine Innovation...Fans dürfen ihre Mitfans rauswählen...könnte klappen, ohne dass die EU dazwischengrätscht...deren oberster Bananenkrümmungsexperte wird ja bester Bundeskanzler ever ever ever...
Benutzeravatar
powerSWG
Beiträge: 3449
Registriert: 28.10.2008 20:14
Wohnort: 15 Minuten vom BorussiaPark

Re: BVB Dortmund

Beitrag von powerSWG » 15.02.2017 09:47

Das war ein sehr sehr unglücklich Wechsel Herr Tuchel.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 18269
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: BVB Dortmund

Beitrag von don pedro » 15.02.2017 11:38

das mit unglücklichen wechseln und aktionen kennt man von tuchel ja schon.er schonte bei einem spiel mal stammspieler,vergeigte das spiel und damit die chance auf die meisterschaft,liverpool ist beispiel zwei da standen bei den wechseln bei 3:1 führung,den BVB fans die haare zu berge.resultat ist bekannt.
Benutzeravatar
Borussunny
Beiträge: 475
Registriert: 13.05.2015 08:34

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Borussunny » 15.02.2017 12:03

barborussia hat geschrieben:...
Also Kollektivstrafe und Sippenhaft als übertriebene Termini zu bezeichnen ist durchaus diskutabel.
Eine Kollektivbestrafung oder Sippenhaft unterstreicht die Unfähigkeit der Verantwortlichen, mit solchen Szenarien umzugehen, bzw. adäquate Lösungen herauszuarbeiten.
Info.rmer
Beiträge: 1917
Registriert: 27.06.2014 13:47

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Info.rmer » 15.02.2017 12:39

Da gibs nich viel herauszuarbeiten. Die Lösung heißt: Bundesweites Stadionverbot.

Wie setz ich das um?


Mit personalisierten Tickets!

Ah, meine Daten schreit dann das ganze Fanvolk.
Da bitte, da ham wir`s.

Ejh, Leute, jeder von uns hinterlässt soviele Spuren, insbesondere im Netz. Da macht so ein Ticket mit Namen den Kohl nicht mehr fett, ehrlich.

Du kannst nicht gleichzeitig in einer Gesellschaft sein und anonym umhergehen. Vor solchen Leuten muss man sich hüten.

Das ist doch die aktuelle Frage, welche alle beschäftigt.

Free Movement of People und gleichzeitige Sicherheit. Bitte nicht missverstehen, ich bin gegen Mauern ( als Berliner weiß ich wovon ich rede), aber wir reden hier von einem Fussballticket wodurch sich gewaltbereite Menschen zutritt zu einer Öffentlichen Veranstaltung verschaffen. Gut, das fand diesmal außerhalb statt, aber wären sie da gewesen ohne Ticket?

Ihr seht, man kann nicht alles haben.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33356
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Zaman » 15.02.2017 13:01

hahaha ja tolle idee ... klar ...
blöd nur, dass die, die da draußen palaver machen, meistens überhaupt keine tickets haben, sondern diese spiele nur zum anlass nimmt, ihre gewaltbereitschaft auszuleben ... mit sowas kriegst du die wenigsten, die wirklich schuldig sind ...
und wenn du glaubst, dass die sich was drum scheren, ob andere drunter leiden müssen, die werden auch beim nächsten mal nicht den mund aufmachen ... wer sowas propagiert hat aus der vergangenheit nichts gelernt, da müssen ganz andere konzepte her .... aber das interessiert den dfb eigentlich gar nicht, der gemeine fan sowieso nicht, denn die sollen ja am besten eh dem klatschpappendeep.pen weichen .... wenns nach dfb und dfl geht
Benutzeravatar
powerSWG
Beiträge: 3449
Registriert: 28.10.2008 20:14
Wohnort: 15 Minuten vom BorussiaPark

Re: BVB Dortmund

Beitrag von powerSWG » 15.02.2017 14:28

wie wahr, wie wahr
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: BVB Dortmund

Beitrag von kurvler15 » 15.02.2017 16:24

Personalisierte Tickets sind natürlich der Weisheit goldener Schuss. Ich mag die Forderung, denn die zeigt, dass sich Leute nicht einmal mit der Realität auseinandergesetzt haben.

Geht man mal davon aus es gibt diese personalisierten Karten. Wie kontrolliert man denn, ob der Name der drauf steht auch demjenigen entspricht, der rein will?

Richtig: Persokontrolle.

Problem 1: Zeit. Habt ihr eine Ahnung, wie lange es dauert 54.000 Menschen nach ihrem Perso zu fragen, und neben der normalen Kontrolle zu kontrollieren? Richtig. Sehr lange. Sehr sehr lange. So lange, dass es definitiv Probleme geben wird. Und wie darf man sich das vorstellen? Zeigt jemand die Karte, dann den Perso, und dann guckt der liebe Ordner für jeden Zuschauer einzeln nach ob er in einer SV-Kartei ist? Geht bestimmt schnell.

Problem 2: kein Perso dabei. Was macht man dann? Oh wahrscheinlich dem Stadion verweisen und den Zutritt nicht gewähren. Gibt dann bestimmt keine Diskussionen. Aber gut das kann man noch entkräften in dem man sagt, es geht ja auch Bankkarte etc.

Problem 3: Legitimität. Darf ein Ordner deine Personalien kontrollieren? Natürlich nicht. Außer der Polizei und Ordnungsbeamten ist niemand befugt deine Personaldaten zu kontrollieren. Gut, auch hier kann man wieder argumentieren: Dann kommt ihr halt nicht rein. Da freuen sich die Ordner auch riesig diese Diskussionen zu führen, wenn zig tausend Leute warten. Mal ganz davon abgesehen, dass es juristisch höchst fragwürdig ist jemanden den Zutritt zu verweigern, der a) nicht gegen die Stadionordnung verstoßen hat und b) jediglich auf seine Rechte vertraut.

Mit anderen Worten: Eine Ausweiskontrolle ist nicht nur juristisch höchst fragwürdig, sondern auch eine Belastung für Ordner und steht aufgrund der Nachteile nicht einmal ansatzweise in Relation zum augenscheinlich verbesserten Sicherheitsstandard.

Also hat man personalisierte Tickets und kann bzw. womöglich darf nicht kontrollieren ob derjenige der rein will auch derjenige ist, der draufsteht.

Dann machen personalisierte Karten natürlich vollkommen Sinn. Denn dann ändert sich nichts zum Status Quo. Denn man sollte bedenken, das bereits heute 2/3 der Zuschauer in deutschen Stadien personalisierte Karten in Form von DK's haben, inkl. der meisten Bekloppten.

Noch nie hat mir einer der - mal wieder aktionistisch - personalisierte Karten fordert erklärt wie genau das für mehr Sicherheit sorgt. Es ist was es ist: Populistischer Schwachsinn von Leuten die 0,0 Ahnung haben wie es in einer Fankurve oder Fanszene aussieht. Es ist das bloße Finger erheben bzgl. eines vermeintlichen - statistisch nicht belgbaren Problems - um sich aufzuspielen.

Der einzige Weg der vielleicht so etwas wie nachhaltigen Erfolg bringen kann ist ein Dialog auf Augenhöhe.

Wer lange genug mit Kanonen auf Spatzen schießt, wird eher das dahinterliegende Haus zerstören, als den Spatz zu töten.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42618
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: BVB Dortmund

Beitrag von Viersener » 15.02.2017 18:51

Das Spiel der II am Wochenende in Oberhausen ist abgesagt. In dem einem Videotext steht wegen dem erwarteten Fan Ansturm, in den anderen weil eine Türkische Veranstaltung ansteht. Denke mal beides stimmt.... weil man ja da genug Polizei braucht auf beiden Seiten.

Aber nun so ein Horrorszenario zu machen wenn mal mehr Anhänger die Amas supporten!? Bin mal gespannt wann das nach geholt wird und was dann anreist.

Gegen die Tickets mit Namen usw bin ich auch noch. Die meisten Aktionen finden doch ausserhalb des Stadion statt. Was soll das also bringen?
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44850
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: BVB Dortmund

Beitrag von HerbertLaumen » 15.02.2017 18:59

kurvler15 hat geschrieben:Richtig: Persokontrolle.
Gesichtserkennung ;)
Antworten