Bayern München

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Macragge
Beiträge: 2056
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Bayern München

Beitrag von Macragge » 01.03.2020 08:24

Also zu nächst tut Hopp deutlich mehr, als "nur eine Beschallungsanlage". Er versucht, gemeinsam mit dem DFB ein eigenes Strafrecht mit Existenz-bedrohenden Strafen einzuführen und so mit unser Rechtssystem zu umgehen, da ihm die dortigen Strafen nicht ausreichend genug sind.
Selbst redend ist eine Trillerpfeife etwas völlig anderes, als eine Hochfrequenz-Schallkanone, die bewusst auf Menschen gerichtet wird. Aber wie immer in diesen Fällen, seid ihr sehr subjektiv in eurer Bewertung.

Des weiteren diskutieren wir hier überhaupt nur, weil eben jene Wortwahl getätigt wird. Es gibt und gab sehr kreativen Protest, der komplett ungehört verhallt ist. Sieht man ja auch allein daran, dass hier jeder behauptet es würde keinen kreativen Protest geben. Daher wird auch weiterhin auf maximale Provokation gesetzt.
hennesmussher
Beiträge: 835
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: In der Mitte

Re: Bayern München

Beitrag von hennesmussher » 01.03.2020 08:50

Macragge hat geschrieben:
01.03.2020 08:24
Daher wird auch weiterhin auf maximale Provokation gesetzt.
Um was zu erreichen? Eine Eskalation mit Folgen die ich mir jetzt gar nicht vorstellen will?
kasu
Beiträge: 363
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: Bayern München

Beitrag von kasu » 01.03.2020 09:39

Macragge hat geschrieben: Daher wird auch weiterhin auf maximale Provokation gesetzt.
Macht nur. Der Fußball mit all seinen modernen Facetten entwickelt sich immer mehr zu etwas, was mir Meilenweit am Hintern vorbei geht. Diese "Proteste" sind da allerdings auch nur ein Baustein und nicht der Hauptgrund. Aber Steinchen für Steinchen ergibt sich so langsam eine Mauer.
Salzstreuer
Beiträge: 296
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Bayern München

Beitrag von Salzstreuer » 01.03.2020 09:50

Ah, jetzt wird mir einiges klar: Basketballer des FC Bayern - SAP - Red Bull

https://www.muenchen.de/aktuell/2020-01 ... apark.html

Aber ist natürlich wieder nur eine böse Verschwörungstheorie ;-)
Benutzeravatar
Hordak
Beiträge: 5421
Registriert: 04.12.2005 13:29
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Bayern München

Beitrag von Hordak » 01.03.2020 09:51

Diese maximale Provokation führt nur dazu, daß sich die Vereine, Hopp und DFB noch weiter solidarisieren, hofiert durch die Medien. Konnte man ja gestern in mehreren Stadien beobachten. Aber das werden die Ultras einfach nie verstehen. Sie stellen sich mit ihrer Kopf-durch-die-Wand-Mentalität nur selbst aufs Abstellgleis. Hat was von einem 60kg-Amateurfußballer der immer wieder versucht sich an van Dijk vorbeizudribbeln und dabei nach jedem Zusammenprall weiter durch die Luft segelt.

Und natürlich ist es lächerlich wie ausgerechnet die Bayern sich jetzt als Retter der Fußballkultur aufschwingen. Wie Zaman schon sagte mit einem 6:0 ist es schön bequem für Rolex-Kalle sich auf dem Rasen für seine zur Schau gestellte Solidarität mit Hopp abfeiern zu lassen. Während er danach das nächste Trainingslager in Katar bucht.

Ich verstehe die Intention der Ultras und unterstütze diese auch zum größten Teil. Pro 15:30, gegen VAR, Plastikclubs und gebrochene Versprechen (Kollektivstrafen). Nur außer negative Aufmerksamkeit erreichen sie mit solchen Provokationen einfach mal Null komma Nix.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10042
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Bayern München

Beitrag von Zisel » 01.03.2020 09:56

120 Jahre nach der Gründung hatte der FC Bayern gestern erstmals meine absolut ungeteilte Zustimmung. Zu einer Gratulation lasse ich mich jetzt aber nicht hinreissen.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 6211
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Bayern München

Beitrag von BurningSoul » 01.03.2020 10:43

Wenn die Medien clever wären, würde man die Debatte um Hopp nutzen, um auf die größeren Probleme aufmerksam zu machen und die Diskussion eher in die Richtung Homophobie, Rassismus, Sexismus in Stadien zu lenken. Hopp wird medial gerade ziemlich ausgeschlachtet, während farbige Spieler sich in viel zu großer Häufigkeit irgendwelche rassistische Beleidigungen anhören müssen. Und wenn sich ein Spieler über Rassismus gegen seine Person beklagt, dann wird es von zu vielen Verantwortlichen einfach abgetan, als wäre jemand über eine rote Ampel gegangen. Dieses Thema bestimmt dann aber nicht die Diskussionen in Fußballdeutschland. Und da ist der Fokus falsch gesetzt. Das Fadenkreuz-Banner halte ich noch immer für falsch, überzogen und die Verursacher gehören für mich bestraft. Das sollte aber die Polizei und Borussia (als Hausherr) regeln, nicht ein Sportverband.

Wenn eine Masse von Menschen sich an einer Person abarbeitet, dann ist das ekelhaft. Aber es wirkt einfach fadenscheinig, wenn Rassismus, Homophobie und dergleichen nicht so intensiv verfolgt wird.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10042
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Bayern München

Beitrag von Zisel » 01.03.2020 10:48

Macragge hat geschrieben:
01.03.2020 08:24
Es gibt und gab sehr kreativen Protest, der komplett ungehört verhallt ist. Sieht man ja auch allein daran, dass hier jeder behauptet es würde keinen kreativen Protest geben. Daher wird auch weiterhin auf maximale Provokation gesetzt.
Die Absurdität dieses Gedankens erschreckt mich und ich möchte das jetzt wirklich nicht zu Ende denken.
Salzstreuer
Beiträge: 296
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Bayern München

Beitrag von Salzstreuer » 01.03.2020 10:52

Stimmt doch! Wie oft wurde gegen RB protestiert, als die noch in Liga drei waren. Aber wenn der DFB diese Konstrukte einfach gewähren lässt, obwohl sie die Lizenz aufgrund diverser Verstöße gegen die Statuten niemals hätten erhalten sollen, dann ist doch klar, dass man irgendwann die Schnauze voll hat und zu anderen Mitteln greift
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9661
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Bayern München

Beitrag von Nothern_Alex » 01.03.2020 10:57

Anfeindungen gegen Hopp oder andere Einzelpersonen gehen gar nicht.

Zur derzeitigen Eskalation hat der DFB aber massiv beigetragen, dass er sich nun echauffiert, bedeutet nur Benzin ins Feuer zu gießen. Handspielregel, die Durchführung des VAR, Sonderregeln für Leverkusen und Wolfsburg, genaues Wegsehen bei Hoffenheim und Leipzig, Montagsspiele, Spielverlegungen und und und….In den letzten Jahren kam keine Entscheidung im Sinne des Fußballs, so wie der Mensch auf der Straße diesen versteht. Die Willkür/Planlosigkeit hat die Situation erst geschaffen, dazu kommt, dass der DFB vernünftige Proteste nicht einmal wahrnimmt. So glaubt mancher, nur durch Eskalation kann es zu einer Diskussion kommen. Sieht man die Schlagzeilen und die Reaktionen, ist eher das Gegenteil der Fall.

Der DFB (genauso wie die UEFA und die FIFA) hat nicht mehr das Interesse des Fußballs an erster Stelle, sondern finanzielle Interessen. Um was zu ändern, muss man genau da ansetzen. Ein leeres Station dank DFB, dass wäre ein Sprache, die die Sesselpupser verstehen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45531
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Bayern München

Beitrag von HerbertLaumen » 01.03.2020 11:28

Das Thema Fanproteste wird ab sofort hier diskutiert: viewtopic.php?f=5&t=62000
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Bayern München

Beitrag von Kampfknolle » 30.03.2020 17:19

Neuer ist 34 und fordert nen Vertrag bis 2025.

Kann man mal machen :lol: Er hat ja auch so schlecht verdient die letzten Jahre :daumenhoch:

Das wird noch richtig interessant. Auch, wenn man mal Nübel mit in das Spielchen einbezieht
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4281
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Bayern München

Beitrag von Einbauspecht » 30.03.2020 17:45

Zisel hat geschrieben:
01.03.2020 10:48
Die Absurdität dieses Gedankens erschreckt mich und ich möchte das jetzt wirklich nicht zu Ende denken.
Genau das hab ich schon öfter bei Bei-träge dieses Users gedacht.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Bayern München

Beitrag von Kampfknolle » 11.04.2020 01:52

Neuer fordert wohl 20mio pro Jahr. Gespräche liegen auf Eis.

Ob sich das Problem Neuer/Nübel bald ganz von allein löst?
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 18700
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Bayern München

Beitrag von don pedro » 11.04.2020 10:03

Schön Grössenwahnsinnig für einen Keeper der nahe dem Ende der Karriere steht.
Wotan
Beiträge: 1568
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Bayern München

Beitrag von Wotan » 11.04.2020 10:35

Will sich da vielleicht jemand rausekeln
uli1234
Beiträge: 14300
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Bayern München

Beitrag von uli1234 » 11.04.2020 10:56

Naja, mit nübel hat Bayern ein riesen Problem
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Bayern München

Beitrag von Kampfknolle » 11.04.2020 11:57

Vielleicht hat Jogi ja endlich mal ein Einsehen, dass die wahre Nr.1 im deutschen Tor momentan in Barcelona spielt, falls Neuer wechseln sollte :cool:
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 10182
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Bayern München

Beitrag von Lattenkracher64 » 11.04.2020 18:52

:daumenhoch:


Habe das mit den 20 Mille gestern auch im Videotext gelesen. Habe Manu bisher gar nicht so als Riesen-Raffzahn angesehen... :o
Benutzeravatar
Isolde.Maduschen
Beiträge: 1246
Registriert: 14.07.2004 12:55

Re: Bayern München

Beitrag von Isolde.Maduschen » 11.04.2020 19:19

Die haben Spieler im Kader, die mehr verdienen.

Ich schätze, dass Neuer vollkommen angepisst ist, wegen der Nübel-Verpflichtung und der angeblichen Einsatzgarantie.

Warum soll er da auf etwas verzichten, was der Verein ihm mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am Ende doch gewähren wird?

Die Nübel-Verpflichtung zu dem Zeitpunkt war ein Riesenfehler der Bazis.

Sollten sie Neuers Forderungen tatsächlich nicht nachkommen, werden wir den bestimmt nochmal in Schalke wiedersehen.
Da wird man dann auch noch erkennen, dass Neuer nicht wirklich ein Raffzahn ist. Ein weiter Imageverlust für die Bayern.
Zuletzt geändert von Isolde.Maduschen am 11.04.2020 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten