Bayern München

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
caesar11
Beiträge: 434
Registriert: 12.11.2007 23:03

Re: Bayern München

Beitrag von caesar11 » 10.12.2019 06:27

Den haben sie nicht genommen, um zu beweisen, dass sie ihn nicht brauchen und dass man sich nicht selbst zu den Bayern quatschen kann. Mia san schließlich mia.
uli1234
Beiträge: 13656
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Bayern München

Beitrag von uli1234 » 10.12.2019 10:07

Jagger1 hat geschrieben:
09.12.2019 22:49
Wenn Bayern in der Winterpause nicht auf dem Transfermarkt aktiv wird, könnte es Probleme geben, denn die Fahrkartenspiele zeigen, dass man zu sehr von einem Spieler abhängig ist. Und wenn dann noch Leistungsträger verletzt ausfallen und andere sich in einem Formtief befinden, passiert das, was die letzten beiden Spiele passiert ist.
Da ist doch keiner außer Form, die hatten bei den beiden Niederlagen Chancen für 8 Spiele. Flick hat nicht auf unsere Wechsel reagiert. Dann bringt er die spanische Weinbergschbecke und die Angst greift um. Denen fehlt es seit Jahren an Tempo im defensivbereich. Auch auf der 6. Kann uns ja nur recht sein.
Seb
Beiträge: 1558
Registriert: 18.01.2014 17:38

Re: Bayern München

Beitrag von Seb » 10.12.2019 15:56

Ich hatte ganz vergessen, was die Bayern so unsympathisch macht, ist mir aber dann bei der Kolumne von Raimund Hinko in der SportBild direkt wieder eingefallen. In alter Bayern Tradition den Gegner schwächen und Eberl, Zakaria und Co. nach Bayern holen. Arrogant, anmaßend, nahe am Realitätsverlust.
Mikael2
Beiträge: 6365
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Bayern München

Beitrag von Mikael2 » 10.12.2019 18:20

Das geht mir am Hinterteil vorbei. Die Blöd halt.
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6393
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bayern München

Beitrag von lutzilein » 11.12.2019 01:29

Das ist aber mittlerweile eher ein BvB Verhalten:
Bei uns: Reus, Dahoud und Hazard
Bei Bayer: Toprak und Brandt
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6246
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Bayern München

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 11.12.2019 08:39

Seb hat geschrieben:
10.12.2019 15:56
Ich hatte ganz vergessen, was die Bayern so unsympathisch macht, ist mir aber dann bei der Kolumne von Raimund Hinko in der SportBild direkt wieder eingefallen. In alter Bayern Tradition den Gegner schwächen und Eberl, Zakaria und Co. nach Bayern holen. Arrogant, anmaßend, nahe am Realitätsverlust.
Hinko ist der Stimmungsmacher von Bayern in den Gazetten neben den Chefredakteur vom Focus,da sollte man nicht soviel drauf geben
Benutzeravatar
somn
Beiträge: 16
Registriert: 23.08.2009 17:40

Re: Bayern München

Beitrag von somn » 12.12.2019 07:20

Ein Grund warum sie uns enteilt sind...

https://www.nzz.ch/sport/die-kriminelle ... 2019-12-11

Grüße
uli1234
Beiträge: 13656
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Bayern München

Beitrag von uli1234 » 12.12.2019 08:54

Gute Besserung an kingsley coman. Wahnsinniges Glück hat er da gehabt.
Benutzeravatar
Allan Simons.
Beiträge: 756
Registriert: 05.05.2012 10:54

Re: Bayern München

Beitrag von Allan Simons. » 12.12.2019 10:44

somn hat geschrieben:
12.12.2019 07:20
Ein Grund warum sie uns enteilt sind...

https://www.nzz.ch/sport/die-kriminelle ... 2019-12-11

Grüße
Sehr interessantes Interview,vielen Dank für den Link.
Stellt die immer wieder zu hörende "Mär", das die Bayern sich ihren Erfolg über die Jahre mit guter Arbeit verdient haben, gehörig in Frage.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45069
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Bayern München

Beitrag von HerbertLaumen » 12.12.2019 11:09

Wirklich sehr interessant. Bisher war das aber imho keine "Mär", nur hat man jetzt bessere Informationen, wie der Erfolg zustande kam, und da relativiert sich das mit der guten Arbeit dann doch gewaltig. Das ist schon ein ausgewachsener Skandal, den der Autor zumindest in Ansätzen gefunden hat. Passieren wird zwar nichts mehr, dafür liegt das wohl zu lange zurück, wirft aber auch ein anderes Licht auf Hoeneß' eigene Steuerhinterziehung, wahrscheinlich hat er gemeint, er käme damit auch durch und würde vom bayr. Finanzministerium geschützt.

Ich empfand jedenfalls immer Respekt vor dem Erfolg der Bayern und auch vor der Leistung von Hoeneß, dieser Respekt hat sich allerdings mittlerweile in Abscheu verwandelt, der Laden scheint mir - wie Hoeneß selber - reichlich kriminell gewesen zu sein und wer weiß, was da immer noch gemauschelt wird. Pfui Deibel.
Benutzeravatar
allan77
Beiträge: 820
Registriert: 25.07.2005 21:34
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Bayern München

Beitrag von allan77 » 12.12.2019 12:00

Nur seltsam das keiner da mal nachhakt...

Sonst ist das Geschrei bei solchen Themen immer recht hoch. Hier hört man gar nichts...
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5874
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bayern München

Beitrag von KommodoreBorussia » 12.12.2019 12:01

caesar11 hat geschrieben:
10.12.2019 06:27
... Mia san schließlich mia.
:mrgreen: :daumenhoch:
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5874
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bayern München

Beitrag von KommodoreBorussia » 12.12.2019 12:22

somn hat geschrieben:
12.12.2019 07:20
Ein Grund warum sie uns enteilt sind...

https://www.nzz.ch/sport/die-kriminelle ... 2019-12-11

Grüße
Von welchem dubiosen Finanzminister ist da wohl die Rede?

Maxerl Streibl?

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... r_Finanzen
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45069
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Bayern München

Beitrag von HerbertLaumen » 12.12.2019 12:44

Von '62-'79 (Ägide Neudecker) kommen da ja einige Kandidaten in Frage... Robert Schwan, Hoeneß' Ziehvater und Vorbild, war auch in der Zeit als Manager bei den Bayern tätig.
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 18492
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Bayern München

Beitrag von don pedro » 12.12.2019 15:52

somn hat geschrieben:
12.12.2019 07:20
Ein Grund warum sie uns enteilt sind...

https://www.nzz.ch/sport/die-kriminelle ... 2019-12-11

Grüße
das ist ja fast so ein filz mit der bayrischen politik und dem fc bayern das selbst die italienische mafia samt allen paten neidisch werden. :shock:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 27820
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Bayern München

Beitrag von Borusse 61 » 12.12.2019 16:02

Benutzeravatar
Allan Simons.
Beiträge: 756
Registriert: 05.05.2012 10:54

Re: Bayern München

Beitrag von Allan Simons. » 12.12.2019 16:09

HerbertLaumen hat geschrieben:
12.12.2019 11:09
Wirklich sehr interessant. Bisher war das aber imho keine "Mär", nur hat man jetzt bessere Informationen, wie der Erfolg zustande kam, und da relativiert sich das mit der guten Arbeit dann doch gewaltig. Das ist schon ein ausgewachsener Skandal, den der Autor zumindest in Ansätzen gefunden hat. Passieren wird zwar nichts mehr, dafür liegt das wohl zu lange zurück, wirft aber auch ein anderes Licht auf Hoeneß' eigene Steuerhinterziehung, wahrscheinlich hat er gemeint, er käme damit auch durch und würde vom bayr. Finanzministerium geschützt.

Ich empfand jedenfalls immer Respekt vor dem Erfolg der Bayern und auch vor der Leistung von Hoeneß, dieser Respekt hat sich allerdings mittlerweile in Abscheu verwandelt, der Laden scheint mir - wie Hoeneß selber - reichlich kriminell gewesen zu sein und wer weiß, was da immer noch gemauschelt wird. Pfui Deibel.
Tut mir Leid,für mich war das schon immer eine Mär.Ich habe noch nie daran geglaubt,das ausgerechnet der erfolgreichste Club im Fußballgeschäft,wo "schwarze Kassen" an der Tagesordnung
waren,seinen Aufstieg nur durch gute Arbeit erreicht hat.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6200
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Bayern München

Beitrag von Jagger1 » 12.12.2019 16:13

Wenn man zurückblickt auf den Prozess mit Hoeneß, da hat’s mich damals schon gewundert, wie schnell der zu Ende war. Wenn Hoeneß damals ausgeplaudert hätte, hätte vermutlich die halbe bayerische Landesregierung vor dem Kadi gemusst, dazu etliche weitere Honoratioren. Hoeneß, so bereits meine damalige Vermutung, hat damals wohl alles auf sich genommen, um ja sein Lebenswerk nicht zu zerstören.

Was war mit den Handgeldern für Ribéry und Robben, mit welchem Geld hat er sein Wurstimperium gegründet etc. Diese Fragen wurden nie gestellt und nie beantwortet.
Mr.Tax
Beiträge: 214
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Bayern München

Beitrag von Mr.Tax » 12.12.2019 16:55

Dazu passend der Verdacht des verkauften Spiels in St.Petersburg 2008, wo angeblich 50 Mio geflossen sein sollen. Passt alles ins Bild und wundert nicht weiter. Nur sehr Schade, dass die Medien hier das alles nicht wirklich aufgreifen.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6200
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Bayern München

Beitrag von Jagger1 » 12.12.2019 17:13

https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... ayern.html

https://www.tagesspiegel.de/sport/uefa- ... 37722.html

https://www.fr.de/sport/sport-mix/gier- ... 65093.html

Zitat: "Ein Uefa-Sonderermittler war zwei Jahre lang dem Manipulationsverdacht nachgegangen – ohne Erfolg. Am Ende stellte der europäische Fußballverband das Verfahren ein."


"Bayern Münchens weiße Weste":

https://www.haz.de/Sportbuzzer/Fussball ... itarbeiter
Antworten