Bayern München

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 8051
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Bayern München

Beitrag von Johnny Cache » 27.11.2018 10:45

Hoeneß sägt da am eigenen Stuhl. Der Mann wird mittlerweile äußerst kritisch beäugt und wenn der so weiter macht, wird der gehen müssen.
Alpenvulkan
Beiträge: 2485
Registriert: 18.05.2009 12:51
Wohnort: Viersen

Re: Bayern München

Beitrag von Alpenvulkan » 27.11.2018 11:46

Lattenkracher64 hat geschrieben:
26.11.2018 19:38
Habe mich mit einem Kollegen, der Anhänger des Tabellenfünften ist, recht sachlich über die aktuelle Situation ausgetauscht,
Wenn Dir das gelungen ist, Respekt. Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass sich "Bayern" und "sachlicher Austausch" gegenseitig komplett ausschließen.

Beispiel: nachdem die in Dortmund 3:2 verloren haben hatte ich am nächsten Tag Besuch von einem derer Kunden. Der wollte mir allen Ernstes weismachen, die hätten nur wegen des Schiris verloren. :roll:
Ich habe dann zügig das Thema gewechselt, um nicht komplett die Beherrschung zu verlieren. . .
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9318
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Bayern München

Beitrag von Lattenkracher64 » 27.11.2018 12:22

Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass sie euch viel ernster nehmen als uns :), was man ja auch an der Torverhältnisaussage von Uli H. merken konnte.
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6310
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bayern München

Beitrag von lutzilein » 27.11.2018 14:15

Alpenvulkan hat geschrieben:
27.11.2018 11:46
Beispiel: nachdem die in Dortmund 3:2 verloren haben hatte ich am nächsten Tag Besuch von einem derer Kunden. Der wollte mir allen Ernstes weismachen, die hätten nur wegen des Schiris verloren. :roll:
Ich habe dann zügig das Thema gewechselt, um nicht komplett die Beherrschung zu verlieren. . .
DAS kenne ich eher von Königsblauen!
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9318
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Bayern München

Beitrag von Lattenkracher64 » 27.11.2018 15:42

Persona non grata oder jetzt spinnen sie endgültig:


http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... nscht.html
Benutzeravatar
Hordak
Beiträge: 5085
Registriert: 04.12.2005 13:29
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Bayern München

Beitrag von Hordak » 27.11.2018 18:09

Sonnenkönig Hoeneß konnte es noch nie leiden wenn andere aus der Bayern-Familie Kritik an seinem FCB geübt haben, siehe damals der Greenkeper-Spruch über Matthäus. Oder als er mal im Doppelpaß zu Gast war und sich dort Udo Lattek vorknöpfen wollte. Da wurde er vom Udo aber mal schön zurecht gewiesen und dann saß er da mit rotem Kopp. :mrgreen:

Und Breitner ist halt auch kein braver Abnicker sondern sagt was er denkt. Das paßt dem Uli natürlich garnicht, er hätte lieber lauter Brazzos in seinem Umfeld.
brunobruns

Re: Bayern München

Beitrag von brunobruns » 27.11.2018 18:28

Ich finde Brazzo klasse. Hat schon als Spieler die besten Interviews gegeben :D
mgoga
Beiträge: 3684
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Bayern München

Beitrag von mgoga » 27.11.2018 20:07

Auffälligerweise sind es ja oft besonders langjährige und verdiente Ex-Spieler die Krisen wie z.B. die jetzige kritisch aber stets sachlich kommentieren und damit - für Hoeness' Empfinden - "Majestätsbeleidigung" begehen.

Breitner, Matthäus, Kahn, Effenberg oder auch Hamann bei Sky, was Rummenigge manchmal so denkt aber nicht ausspricht in Gegenwart von oder gerade wegen Hoeness ist noch ein anderer Punkt.

Etwas Profilierugssucht mag ja bei der ein oder anderen Aussage schon mal dabei sein, aber sie allesamt haben ja bezogen auf ihre Zeit als Spieler keine offenen Rechnungen mit dem Bayern-Vorstand, sie haben ja immer die Loyalität und Väterlichkeit von Hoeness den Bayern-Spielern gegenüber gelobt.

Vielleicht ist Hoeness auch einfach nur durch den zunehmenden Gegenwind und "aufmüpfige Medien" der letzten Jahre dünnhäutiger geworden. Einige personelle Entscheidungen auf der Vorstandsebene wie damals die gescheiterte Nerlinger-Integration in den Vorstand - gegenüber einigen gewünschten Ex-Spielern die ihrerseits auf einen Vorstandsposten dankend verzichteten - passten ja nicht ganz so ins Bild eines Hoeness der immer das bekommt was er sich vorstellt, vom m.E. nicht dem Posten eines Sportdirektors auf internationalem Topniveau gewachsenen Salihamidzic mal ganz zu schweigen.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Bayern München

Beitrag von barborussia » 27.11.2018 20:12

Breitner wird sich innerlich freuen. Ein Abgang mit Stil. Der Michael Caine unter den altgedienten Bayernrentnern.

Wer will denn derzeit freiwillig auf dieser Altgockelleiter gefilmt werden?

Die These von Magath finde ich steil. Hätte ich eher so im Grundkurs für Doppelagenten von MI5, CIA, MOSSAD oder KGB erwartet...Passt aber, er war ja mal InSider Felix.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 3937
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Bayern München

Beitrag von tuppes » 27.11.2018 23:56

Effenberg fliegt bestimmt als nächster von der Tribüne :animrgreen: ;

https://www.sport.de/news/ne3444907/fc- ... nd-co-aus/
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Bayern München

Beitrag von barborussia » 28.11.2018 00:22

Bei den Bayern ist alles möglich. Da wird auch eine Tribüne zum Schleudersitz.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9177
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Bayern München

Beitrag von Nothern_Alex » 28.11.2018 07:27

Ein tolles Ergebnis.

Jetzt wird Friede, Freude, Eierkuchen ausgerufen und sich selbst gefeiert, dabei war am Weiterkommen in der Champions League kaum ein Zweifel. Im Untergrund gärt es weiter, der Aufprall ist so nur umso härter bei der der nächsten Eruption.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 26766
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Bayern München

Beitrag von nicklos » 28.11.2018 07:47

Seltsame Mannschaft. Ob sie in der Liga ihr schlechtes Gesicht wieder zeigen?
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33321
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Bayern München

Beitrag von steff 67 » 28.11.2018 08:50

Jetzt noch ein Sieg in Bremen und sie können am Sonntag im TV wieder stundenlang darüber labern das die Wende geschafft wurde
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Bayern München

Beitrag von barborussia » 28.11.2018 08:59

Ich setze dagegen, dass das gestern ein Muster ohne Wert war und Bremen (Gerne in Person Kruse) erst Kovac ins Aus schiesst und dann der Weihnachtsaum so lichterloh brennt, dass am 1. Advent die besinnliche Stimmung derjenigen auf einer Beerdigung gleicht.

Ach nein, still und leise geht ja bei denen nicht...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28227
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Bayern München

Beitrag von borussenmario » 28.11.2018 10:21

War irgendwie klar, dass die gewinnen. Die Herren Führungskräfte beim Rausmobben von Kovac möchten ja bestimmt auch in der CL weiter mitmischen, nachdem sie das Unternehmen "Trainer los werden" erfolgreich abgeschlossen haben. Man muss ja schließlich auch an die eigenen Werbevertragseinnahmen denken.
Effe hat Recht, in dieser Mannschaft muss mal ordentlich durchgekehrt werden.
mgoga
Beiträge: 3684
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Bayern München

Beitrag von mgoga » 28.11.2018 11:58

Genau wie die Schreiber vor mir denke ich die gestrige Leistung - nur 3 Tage nach dem D'dorf Spiel - war ein mannschaftsinterner Sieg und kein Zeichen der Mannschaft "pro Kovac", es wird nur eine Art Aufschub von Spiel zu Spiel geben.

Es wäre tatsächlich mal der richtige Zeitpunkt zu hinterfragen wie sich die Spieler - starker Lukebakio hin, schwaches Benfica her - solch einen Leistungsunterschied und auch Willen und Einsatz erklären, den Trainer ausnahmsweise mal aussen vorgelassen.

Aber das Phänomen des bewussten oder unbewussten gegen den Trainer spielen wird es wohl immer wieder bei Mannschaften geben.

Ich denke nach wie vor dass es - unabhängig davon ob die Spieler Kovac generell respektieren oder auch nicht - ein oder mehrere Auslöser gab' für die jetzige BL-Situation als nach 5 Spieltagen urplötzlich der Faden völlig riss und ihre Spielweise nicht wiederzuerkennen war.
Benutzeravatar
bart
Beiträge: 21876
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Veitshöchheim/U-Franken nicht Bayern

Re: Bayern München

Beitrag von bart » 28.11.2018 13:03

Sie feilen an der Lösung Kovac muss weg.

Der Sieg gestern war intern durch die Mannschaft gewollt.

Sollten Sie am Samstag nicht gewinnen...………...dann geht die Kovachatz weiter.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12729
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Bayern München

Beitrag von raute56 » 28.11.2018 22:18

Denke ich auch.

Ich kann Kovac als Trainer nicht gut beurteilen, aber ich glaube doch, dass nicht der Coach das Problem ist, sondern die Macht der/einzelner Spieler, die der ehemalige Häftling gewähren lässt.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Bayern München

Beitrag von barborussia » 28.11.2018 22:23

raute56 hat geschrieben:
28.11.2018 22:18
die der ehemalige Häftling gewähren lässt.
Genial, ich erlaube mir mal, den Rest nicht zu fullquoten...

Aber dieser Nebensatz erfreut meine semantische Hirnregion :daumenhoch:
Antworten