Die deutsche Nationalmannschaft

Der Ball ist rund, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Wirklich? Im nationalen Fußball ist das oft anders.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10536
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Nothern_Alex » 11.10.2020 18:44

uli1234 hat geschrieben:
11.10.2020 15:41
Er kann doch nur mit dem Material spielen, was er zur Verfügung hat.
Wenn er das mal machen würde…..
Kampfknolle
Beiträge: 11454
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Kampfknolle » 11.10.2020 19:03

Wen würdet ihr in einer 4er Kette denn auf die RV Position stellen? Würdet ihr da auf Ginter setzen? Oder seht ihr unsern Matze lieber in der IV?

Sonstige Alternativen für die Position? Kimmich ist ja wohl auf der 6 gesetzt.

Wenn ich das richtig sehe, könnte doch Danny Da Costa von der Eintracht auch noch für Deutschland spielen, oder? Der Junge hat meiner Meinung nach richtig was drauf. Auch von der Mentalität her jemand, der immer alles raushaut.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 36100
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von steff 67 » 11.10.2020 19:15

Kampfknolle hat geschrieben:
11.10.2020 19:03
en würdet ihr in einer 4er Kette denn auf die RV Position stellen? Würdet ihr da auf Ginter setzen? Oder seht ihr unsern Matze lieber in der IV?
Ist doch immer besser wenn eine Spieler in der Nationalmannschaft die gleiche Position spielt wie im Verein.Finde ich jedenfalls
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 19355
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von don pedro » 11.10.2020 19:15

Kampfknolle hat geschrieben:
11.10.2020 14:32
Ich glaube, so weit ist Matze noch nicht. Da muss er sich auch auch als Typ noch weiter entwickeln.
matze ist 26 und langsam müsste er da aber angkommen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7502
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Quincy 2.0 » 11.10.2020 19:23

Also wenn das außenstehende sagen finde ich das o.k. aber Rummenigge und seine Bayern die den Hals selber nicht voll kriegen, nein Danke!
Ist aber nur meine Meinung.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10536
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Nothern_Alex » 12.10.2020 10:09

Für mich sind es die Reiter der Apokalypse des deutschen Fußballs: Bierhoff, Grindel und Löw. Zum Glück sind es da nur drei. Aber Dreigestirn wäre mir zu lieb.
Den Schaden, den die drei angerichtet haben, ist mittlerweile unübersehbar.

Bierhoff hat seine Transformation von einer Mannschaft der Deutschen zu „Die Mannschaft“ vorangetrieben, aus einer Mannschaft, mit der sich nahezu jeder vertreten fühlte, zu einem reinen Marketing-Produkt, dem der Fan bloß nicht zu nahe kommen darf, es sei denn, er zahlt exorbitante Preise, um sie im Stadion zu sehen. Den „Fanclub Nationalmannschaft“ verbinde ich mit dem Namen Bierhoff.

Löw bin ich unendlich dankbar für den WM Titel 2014, aber hätte ich gewusst, dass er dies als Krönung zum Gottkaiser versteht, hätte ich gerne darauf verzichtet. Neben seiner Nominierungspolitik, bei der Leistung sich den persönlichen Sympathien unterordnen muss, bringt mich die Spielanalyse zu Kopfschütteln. Erklärt er die Ergebnisse der Freundschaftsspiele als nicht so wichtig, weil man das große Ganze im Blick haben muss, konnte man bei der WM 2018 das Ergebnis dieser Strategie bewundern. Der Trainer ist dafür verantwortlich, eine motivierte Mannschaft zu formen, genau das macht nicht.

Und Grindel hat seine schützende Hand über alles gehalten und die Veränderungen abgenickt und mit Vertragsverlängerungen belohnt. Die Probleme die der DFB hat (Stichwort u.a. VAR, Schiedsrichterwesen, Aufstieg in die 3. Liga) hat er gekonnt links liegen lassen und im Falle Özil gezeigt, worauf es ihm wirklich ankommt: Um ihn selbst. Für mich das Symbol für die Politisierung des Fußballs, es kommt nicht darauf an, Dinge anzufassen und Probleme zu lösen, sondern einzig und allein darum, gut dazustehen und möglichst viel für sich selbst abzugreifen. Keller hat bisher zwar auch noch kein Problem angefasst, aber bisher wenigstens keinen Schaden angerichtet.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 10247
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von purple haze » 12.10.2020 12:45

Eine Kommerzialisierung muss halt auch Opfer bringen...dazu gehören die Fans...um die geht's ja schon lange nicht mehr... ein Fanclub mit Punktesystem um überhaupt an Karten zu kommen... Security schirmt die Spieler ab, wenn man evtl ein Autogramm erhaschen möchte... Interviews wie aus der Retorte...Soll das etwa Volkssport sein?!?
Eckelhaft diese Entwicklung seit gut 14 Jahren... Da ist die Buli ja fast noch fanfreundlich.
Für mich eines der größten Desaster der Nationalmannschaft...das Management unter Bierhoff...sterile Kacke ist das alles, was er an Ideen einbringt... unfassbar auch wie viel in die PR-Maschinerie gesteckt wird. Mit welchem Erfolg? Richtig garkeinem...zu Recht. Früher waren Nati-Spiele so etwas wie Highlights...heute sind sie nur noch nervig
Kampfknolle
Beiträge: 11454
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Kampfknolle » 12.10.2020 16:36

Das wird die Herren alles nicht jucken. Der Gegenwind nimmer in den letzten Tagen ja deutlich zu.

Wenn selbst jemand wie Schweini sagt, dass man sich nicht mehr mit dem Team identifizieren kann, dann sollten doch bei jedem Verantwortlichen die Alarmglocken losgehen. Aber gut, Löw hält strickt an seinem "Plan" fest. Ist sicherlich auch richtig, dass er sich von Außen nicht wirklich beeinflussen lässt.

Bin mal auf morgen gespannt.

Und was die Zukufnt betrifft: Meist war es ja immer so, dass die deutsche N11 pünktlich zum Turnierbeginn on point war. Diese Möglichkeit seh ich irgendwie nicht mehr..
hennesmussher
Beiträge: 1085
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: In der Mitte

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von hennesmussher » 12.10.2020 16:38

Seit 2018 Geschichte.
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 8366
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von DaMarcus » 12.10.2020 16:43

Kampfknolle hat geschrieben:
12.10.2020 16:36
Ist sicherlich auch richtig, dass er sich von Außen nicht wirklich beeinflussen lässt.
Es ist schon ein Unterschied, ob ich mir komplett beratungsresistent eine eigene Welt aufbaue und jegliche Kritik im Vorfeld abschmettere, oder ob ich von meinem Weg überzeugt bin, den gegen Widerstände auch verteidige, mich aber auch offen gegenüber konstruktiver Kritik zeige. Joachim Löw und der DFB haben schon lange Variante 1 gewählt.
Kampfknolle
Beiträge: 11454
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Kampfknolle » 12.10.2020 17:56

Aber im Endeffekt werden die meisten, die jetzt irgendwas in die Mikros hauen, wohl auch "zu weit weg sein" von der N11. Ähnlich wie wir Fans.

Am Ende wird sich Jogi an Turnieren messen lassen müssen. Diese NL oder ehemals "Testspiele" jucken doch niemanden so wirklich. Mal abgesehen von der Weltrangliste.

Das was zählt, ist EM und WM. Dass er den idealen Zeitpunkt für einen Rücktritt verpasst hat, da sind sich die meisten sicher. Das wäre nämlich nach dem WM Gewinn gewesen.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4664
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Raute s.1970 » 12.10.2020 18:38

Sieben Spiele bleiben Löw und der Nationalelf bis zur EM-Vorbereitung. Viel zu wenig, um die Probleme in den Griff und eine titelfähige Mannschaft auf den Platz zu bekommen. Allein bei den letzten Spielen zeigten sich riesige Abwehrprobleme, fehlende Stabilität, eine überschaubare Chancenverwertung und wenig Mentalität. In drei Spielen gegen Spanien (1:1), die Schweiz (1:1) und die Türkei (3:3) hat die DFB-Elf fünf Führungen verspielt.

Löw hat mit 41 Spielern in den letzten 20 Spielen viel zu viele eingesetzt - und teilweise die falschen. Wer in seinem Verein permanent auf der Bank sitzt wie Rüdiger, Schulz, Draxler oder Tah, hat beim DFB eigentlich nichts zu suchen. Zumal auch hinter einigen Top-Spielern ein Fragezeichen steht: Erreichen Süle und Sané wieder ihre Topform? Setzen sich Werner und Havertz bei Chelsea durch? Ist Kroos überhaupt noch hungrig genug? Bleibt Reus gesund?

Das größte Fragezeichen aber steht hinter dem Trainer: Ist er noch der Richtige? Der Umbruch dauert schon zwei Jahre - ohne jeglichen erkennbaren Fortschritt. Die Fans laufen weg. Die Spieler empfinden die DFB-Partien in Corona-Zeiten eher als Belastung denn als Ehre. Wie soll das unter diesen Vorzeichen gut gehen?

Mein persönliches Interesse an der N11 ist seit 2014 permanent gesunken. Momentan ist es gleich Null.
Darum ist mir der ganze Schlamassel um DFB-Präsidium (Steuerfahndung), dem smarten Jogi und dem für mich
unausstehlichen Oliver vollkommen egal. Und ehrlicherweise muss ich sagen....die EM interessiert mich
nullkommanix.
Vor Jahren hätte ich niemals geglaubt, dass das mal so passieren könnte.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 11960
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Lattenkracher64 » 12.10.2020 19:08

Wenn man so liest, was Jogi Löw so von sich gibt, erinnert mich das so bisschen an einen Herrn im weißen Haus...
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 10247
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von purple haze » 12.10.2020 19:27

Das Spiel morgen findet ohne Zuschauer, bzw. Fans statt...wo ist da jetzt der Unterschied zu sonst? :animrgreen:
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2767
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von S3BY » 12.10.2020 19:51

Es ist wie überall derzeit in Deutschland extrem kompliziert und eine Meinung zu haben, die nicht auf Applaus beruht, bedeutet angefeindet zu werden. Das was Schweinsteiger sagte war absolut richtig. Mit so einer geleckten Nationalelf kann ich mich in Deutschland nicht mehr identifizieren. Nun nötigt das ZDF sich, nochmal zu betonen, dass er das ja nicht auf Hautfarben etc. bezogen hat. Ja sagt bloß, da wäre ich sonst nicht drauf gekommen. Sowas erinnert mich an die "Volley" Choreo. Absolut lächerlich.
Volker Danner
Beiträge: 30002
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Volker Danner » 12.10.2020 20:04

Lattenkracher64 hat geschrieben:
12.10.2020 19:08
Wenn man so liest, was Jogi Löw so von sich gibt, erinnert mich das so bisschen an einen Herrn im weißen Haus...
sprichst du vom Müllmann oder vom Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika?

egal wie man/fru/div zu Donald Trump steht, Trump versammelt auch viele schwarze Wähler hinter sich und hat nie einen Krieg begonnen!

sein Vorgänger war da ein ganz anderer..

zurück zur Natio: Ist Löw's zeit abgelaufen?
Volker Danner
Beiträge: 30002
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Volker Danner » 12.10.2020 20:08

Edith..
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10536
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Nothern_Alex » 12.10.2020 21:24

Volker Danner hat geschrieben:
12.10.2020 20:04
zurück zur Natio: Ist Löw's zeit abgelaufen?
Löws Zeit ist schon lange abgelaufen, nur ändert das ja leider erst mal gar nichts.
Ich sehe es schon kommen, die NM wird irgendwie Europameister und der Vertrag mit Löw wird bis 2030 verlängert….
uli1234
Beiträge: 16161
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von uli1234 » 13.10.2020 08:24

Die Elf bei Jauch......Klischee erfüllt. Am besten fand ich den beistellwellensittich, die beistellkatze und das beistellschwein......beistellpferd? Da nehmen ich mir nen Joker. Oder das bierpfand oder der TÜV. Oder Rückbildung, der Bierhoff hat doch Kinder. Das der morgens noch seinen Namen weiß, Hut ab.
Benutzeravatar
WilfriedHannes
Beiträge: 698
Registriert: 20.01.2011 11:21
Wohnort: Kaldenhausen

Re: Die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von WilfriedHannes » 13.10.2020 12:09

Woher weißt Du, dass er da noch seinen Namen weiß. Ich würde das anzweifeln.
Antworten